Autor Thema: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?  (Gelesen 12040 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DuneTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 21
Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« am: 02.01.05, 14:02 »
Hallo,
ich habe meinem Wallach einen Tongue Twister gekauft, das ist ein an der Wand befestigter Ball, in dem zwei Leckschalen befestigt werden. Die gibt es auch fertig zu kaufen, aber mit Farbstoffen und so. Hat jemand vielleicht ein Rezept für ein knallhartes Leckerli oder einen Leckstein?
Liebe Grüße, Dune

Offline Kiki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Weiblich
    • meine Fotos
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #1 am: 03.01.05, 15:25 »
Wenn dein Pferd nicht zu denen gehört, die sich alles in Fellchen schmieren müssen:

Die Schale ausbauen, mit Hustenbonbons füllen und ab in die Mikrowelle - im Garten wieder kalt werden lassen.

Nur, wenn das Zeug in Mähne und Fell kommt wirds lustig....  Sieht zuuuuu nett aus, wenn dann die ganze Späneeinstreu überall am und auch im Pferd klebt.
Reiten ist die Kunst, ein Pferd zwischen sich un dem Boden zu halten....

Offline DuneTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #2 am: 04.01.05, 10:33 »
Hallöchen,
danke für die tollen Tips :D *zuckerkauft* *herdplatteanschmeißt*

Offline Steffi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #3 am: 04.01.05, 14:57 »
wird das nicht unmöglich süß *schauder*
und kann ich ihr das auch so als normalen leckstein in die box hängen???
klingt interessant  ;D

Offline DuneTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #4 am: 04.01.05, 16:01 »
Klar kannst du das. Wegen dem Zucker denke ich, dass man die Steine ja nur ab und zu gibt... im Müsli ist ja auch Melasse (=Zucker). Liebe Grüße Dune

Offline Kiki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Weiblich
    • meine Fotos
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #5 am: 04.01.05, 19:44 »
Klar kannst du die einfach so in die Box hängen, aber mach mir dann bitte ein Foto von deinem Pferd am nächsten morgen *gg* Würde das nur machen, wenn du dir ganz sicher bist, dass dein Pferd  sich nicht dran schubbern kann, also nicht an einer Wand aufhängen, eher über der (hal offenen ) Boxtür.
Reiten ist die Kunst, ein Pferd zwischen sich un dem Boden zu halten....

Offline Steffi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #6 am: 04.01.05, 21:53 »
ja das mit dem hängen war komisch, aber zb in den futtertrog oder so ...
naja - vielleicht probier ich das ganze mal aus  :) auf alle fälle mal danke für das rezept!!!

Offline dany

  • ODH™- Hopserin aus Leidenschaft
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 142
  • Geschlecht: Weiblich
  • wenn wir reiten, dann leihen wir uns die Freiheit
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #7 am: 04.01.05, 23:21 »
meine sind zu zweit und stehn sich gegenüber, der Ball hängt wirklich ganz frei und was machen die?
Jeder beißt an einer Seite und schon liegt das Ding am Boden und man kann ganz gemütlich alles auf einmal aufessen.
Ich hab mir auch schon überlegt den Twister zu kaufen, aber die beißen auch da garantiert alles weg ::)
Es gibt Momente, in denen du deinem Pferd vertrauen kannst, Momente, in denen
du das besser nicht tun solltest und dann Momente, in denen du es einfach mußt


liebe Grüße
Gisela

Offline Steffi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #8 am: 06.01.05, 20:24 »
über den "zuckerschock" mach ich mir eben auch gedanken ... und wie ich mein gieriges pferd kenn ist das ganze in einer nacht weg (mahlzeit)

Offline beaune

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #9 am: 09.01.05, 18:35 »
Hi, ich bin eigentlich auf der Suche nach Mineralleckstein-Rezepten. Dh. ich habe ein Mineralpulver und würde dies gern irgendwie festigen, da wir aufgrund Mauke das Kraftfutter vorerst gestrichen haben und sie das Pulver so nicht mögen. Das mit dem Zucker ist mir unsympathisch, gibt es nicht noch eine andere Möglichkeit, das Zeug fest zu bekommen? Wie sieht es mit Kartoffelstärke aus, dürfen Pferde das fressen (zB Kartoffelbrei mischen mit Kräutern, Mineralien usw und dann trocknen lassen?)? ???

Offline Kiki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Weiblich
    • meine Fotos
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #10 am: 09.01.05, 21:36 »
Ich würe versuchen, das Pulver in Leckerlis zu schmuggeln. Geht aber nur, wenns ein bisschen Temperatur verträgt.

Ich mach mir die Leckerlies ganz einfach:
Haferflocken mit Mähren, Apfel oder Rote Beetesaft übergeißen, quellen lassen. So viel Paniermehr dazugeben, bis nichts mehr klebt und dann wie Pizza backen ;D Bei dir dann hält das Pulver mit dazu mischen, kannst ja mehrere kleine Portionen anrühren und dir Tagesration da einmischen und elles zusammen verfüttern.... sonst verteilt sich das Pulver sicher nicht gleichmäßig. Aber da ist es ja egal, ob in allen Leckerlies gleich viel ist - wenns Pferd alle auf einmal bekommt *g*
Eigentlich müssten die Leckerlies auch ohne backen hart werden, vielleicht vorm Kamin? Habn ich aber noch nicht probiert, selbst wenn nicht - schmecken auch weich.
Reiten ist die Kunst, ein Pferd zwischen sich un dem Boden zu halten....

Offline Grittlly

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 54
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #11 am: 11.01.05, 09:04 »
In einem Pferdebuch  habe ich folgendes Hustenlecksteinrezept gefunden:

500g Xylit (Zuckeraustauschstoff, in Hobbythek-Läden erhältlich, bestimmt auch noch woanders)
10 Tropfen Eukalyptusöl
7 Tropfen Anisöl
7 Tropfen Fenchenöl
7 Tropfen Thymianöl
7 Tropfen Kamillenöl (man kann bestimmt auch andere Zutaten oder Kräuter verwenden)

Zerstoßen sei einen kleinen Teil des Xylits zu Puderxylit. Den Rest im Topf erwärmen bist er zu schmelzen beginnt, dann Öle hinzufügen. Es ergibt sich eine dickflüssige Masse, die sie in einen vorher mit Puderxylit ausgestreute Form geben. Darüber wird Puderxylit gestreut (wenn man den Ball nicht aussteut, müßte es eigentlicht drin kleben bleiben denk ich mir) Im Laufe von 2 bis 3 Tagen wird die Masse fest(laut Anleitung). Das Puderxylit beschleunigt die Kristallisierung

Offline DuneTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #12 am: 11.01.05, 09:29 »
Das klingt auch sehr lecker. Muss ich mal ausprobieren :D. Die Rezeptur mit den Bonbons und Zucker aufgelöst und mit Kräutern gemischt war klasse  :D

Inky

  • Gast
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #13 am: 13.01.05, 09:13 »
Möchte im Zusammenhang mit Xylit noch auf etwas wichtiges hinweisen:

Xylit (E 967), ein Zuckeraustauschstoff, kommt in vielen Pflanzen vor und entsteht außerdem im menschlichen Körper als Zwischenprodukt im Glukosestoffwechsel. Die Herstellung erfolgt auf chemischem Wege aus Holzzucker (Xylose). Xylit erzeugt auf der Zunge einen Kühleffekt und verstärkt erfrischende Geschmacksrichtungen wie z.B. Menthol. Ansonsten wird Xylit wie Isomalt verwendet.

Xylit hat nur halb soviel Kalorien wie Zucker, da es vom Organismus nur zu etwa 50% energetisch genutzt wird. Sie Süßkraft kommt der von Haushaltszucker sehr nahe.

Die Bakterien im Mund können Xylit nicht als Nahrung verwenden, deshalb kommt es nicht zur Produktion zahnschädigender Säuren.

Übermäßiger Genuss von Xylit kann abführend wirken und Blähungen und Durchfälle verursachen.

Quelle: http://gesund.qualimedic.de/Zuckeraustauschstoff_xylit.html
Autor: Gabriele Grünebaum

Ich persönlich würde erst meinen TA befragen, ob ich das gefahrlos verwenden kann  ;)

Liebe Grüße

Inky


Offline KimT

  • Waldreiterin mit Arabitis
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 282
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezept für Leckstein / Tongue Twister ?
« Antwort #14 am: 17.03.05, 03:34 »
zu der Sache mit dem Mineralpulver: probier aus, ob eure Pferde Apfelmus (selbstgerieben oder auch gekauft - dann aber möglichst 'natürlich')  mögen... gebt ihnen einfahc mal so nen kleinen Joghurtbecher voll in nen Eimer und schaut, ob sies aufschlecken. Wenn dem so is, dann mischt einfach das nächste Mal das Mineralpulver mit ins Mus - gut unterrühren und anfangs etwas mehr Mus nehmen, damit die Pferde das Mineralzeugs kaum schmecken. Außerdem kann man in die Apfelmus-Mineralmischung noch ein paar geschnittete Äpfel/Karotten geben, dadran klebt dann das Mus fest und die Pferde haben was zu beißen.

so müsste es gehen... man kann auch ne alte - natürlich gesäuberte - Wurmkurpastenspritze nehmen und jedem Pferd die Apfelmus-Mineralmischung ins Maus spritzen, wenn sie sich das brav gefallen lassen und das Zeug dann auch nciht wieder raussabbern.

LG Kim
the action speaks louder than the words