Autor Thema: Entäuschung beim Pferdekauf  (Gelesen 5008 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

maloja

  • Gast
Entäuschung beim Pferdekauf
« am: 07.12.04, 08:55 »
Hallo,

ich hab den Beitrag ja gestern schonmal hier geschrieben - hier ist dann jetzt die zensierte Version.

Also ich habe ein wirkliches Superpferd bei einem Händler X in der Nähe von Marbach gefunden (ca. 60km von meinem Wohnort entfernt).
Als ich in der Halle auf ihr geritten bin, war sie auch superlieb, aber da sie erst 4 Jahre alt ist, wollte ich dann doch noch mit ihr ins Gelände gehen, da ich zwar reite seitdem ich 6 Jahre alt bin, aber halt nur im Freizeitbereich...

Auf jeden Fall habe ich innerhalb von 2 Wochen den Händler 4 mal besucht und jedesmal passte es gerade nicht, dass ich ins Gelände konnte, aber Herr X lud uns jedes mal auf einen Tee ein und erzählte uns seine Geschichten und seinen Werdegang (er ist wohl auch bekannt im Pferdesport...).  ???

OK um das ganze nicht auszudehnen - ich war also letzten Dienstag auf dem Hof des Herrn X und konnte wieder nicht auf "meinem" Wunschpferd reiten, da gerade der Tierartzt da war und angeblich die Ankaufsuntersuchung vollends machte.

Gut daraufhin habe ich dann mit Herrn X ausgemacht, dass ich am Sonntag wiederkomme und mich dann entscheide.
Gesagt getan - am Sonntag war ich pünklich zum ausgemachten Termin wieder da und dann kam der Hammer - Herr X war nicht auf dem Hof und seine Mitarbeiter teilten mir mit, dass die Stute am Donnerstag verkauft worden war - also gerade mal 2 Tage nachdem ich mit Herrn X gesprochen habe  >:( >:(

Ich weiss ich kann da nichts machen und für Herrn X bin ich eh nur ein kleiner Fisch - er handelt normalerweise mit Turnierpferden und ich als kleine unbedeutende Freizeitreiterin bin da nicht wichtig, aber ich finde dass es sich doch eigentlich gehört hätte, dass er mich anruft bevor er das Pferd an irgendjemand anderes verkauft oder dann zumindest mir Bescheid gibt bevor ich dann nochmal die 60km fahre.
Als ich in dann endlich am Telefon hatte, meinte er nur ich könnte ja ein anderes Pferd kaufen, das das doppelte kostete!!!

Ich bin wirklich so entäuscht von diesem sogenannten Pferdeliebhaber - der in meinen Augen nur aufs Geld aus ist und dem es egal ist, was mit den Pferden passiert, hauptsache sein Kontostand stimmt.
Was meint ihr dazu? Ging es Euch auch schon so?
Ich wünsche es keinem, dass es ihm so ergeht, deshalb habe ich auch gestern den Namen genannt, da ich nicht wollte, dass dieser Mann mit anderen Pferdefreunden so umgeht wie er es mit mir gemacht hat, aber das ist wohl rechtlich ein bisschen schwierig...

 :( :( :( :( :(

Astrrr

  • Gast
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #1 am: 07.12.04, 09:15 »
Hallo Maloja, ich finde nicht, daß Du dem Pferdehändler einen Vorwurf machen kannst. Er hat nur das getan, was er in seinem Beruf tun muß, nämlich Pferde verkaufen. Ich finde es nicht unseriös, wenn das Pferd, bevor Du es richtig ausprobieren konntest, einem anderen verkauft wurde. Deswegen meine Empfehlung, kaufe nicht bei professionellen Händlern, sonder lieber bei Privatpersonen, da hast Du wenigstens Chancen, es auszuprobieren und auch die ganze Geschichte des Pferdes zu erfahren. Trotzdem: Der schnellste Vogel fängt den Wurm!!!

Offline esge

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1.876
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur leichtes Gepäck!
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #2 am: 07.12.04, 09:34 »
Ich würde eher von folgendem ausgehen: Die Stute war vermutlich NICHT geländesicher. Darum hat der Händler es nicht dazu kommen lassen, dass du sie im Gelände probierst und sie dann an jemanden verkauft, der keine Ambitionen dazu hat.
Es gibt noch mehr Pferde auf der Welt!
Freundschaft fließt aus vielen Quellen - am reinsten aber aus dem Respekt. (Daniel Defoe)

Offline McFlower

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #3 am: 07.12.04, 09:35 »
Nee, Astrrr, das sehe ich anders. Der Pferdehändler hätte zumindest vorher den vereinbarten Termin telefonisch absagen müssen. Oder hatte er vielleicht keine Telefonnummer von dir, Maloja?

Sicher - er muss davon leben, deshalb ist er natürlich gezungen, auf´s Geld zu gucken. Aber die Gelegenheit, ein Pferd auch im Gelände auszuprobieren, sollte der potentielle Käufer schon bekommen. Falls das nicht möglich ist, müsste der Händler das wenigstens ehrlich klarstellen. Diese "Hinhalte-Taktik" ist nicht die feine englische Art. Ich nehme auch an, dass die Stute nicht geländesicher ist, vermutlich hätte sie auf der Hofeinfahrt schon am Rad gedreht.

McFlower
Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)

Offline Veracruz

  • Spring-Dummie
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 105
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #4 am: 07.12.04, 09:44 »
@maloja

Wieso ist das unseriös?
Der Mann verdient seinen Lebensunterhalt mit dem Pferdehandel.
Wenn das Pferd vom Hof geht eh du dich entschieden hast fällt unter PP.
Du hast 2 Wochen lang überlegt, es wäre vielleicht noch auf eine 3te hinausgelaufen, denk mal kurz wirtschaftlich... das sin wenn man von 250Euro Unterhalt im Monat ausgeht satte 150 Euros.
Das ist das Essen für eine Woche.

Vielleicht konnte er das Pferd noch für 200  Euros mehr verkaufen als du gegeben hättest, sprich 350 Tacken mehr.
Wenn du dich überhaupt für den Kauf entschieden hättest.
Sonst hätte es vielleicht noch einen Monat da gestanden bis der "richtige Käufer" auf den Hof gekommen wär. Sprich noch mal 250 Euro.

Also schon 600Euros.
Haben oder nicht haben.
Wenn du so deinen Lebensunterhalt verdienen würdest, was würdest du tun?

Wenn du so sentmental an die Sache rangest wirst du noch ein paar enttäuschungen erleben - Sorry, die Zeiten werden nicht besser.

Am besten du schaust dich nach einem Pferd von Privat um, die Leute haben noch mal 2 Wochen zeit, das Geld fällt bei den 1000en von Eureken nicht auf die sie meist schon eibngesteckt haben.
Zudem fällt es nicht unter Lebensunterhalt sondern Filetgeld.


Allerdings denke ich auch dass dieses Pferd wohl nicht Gelände sicher war, sonst hättets du wohl auch gehen können.
Aber welcher Pferdehändler ist schon ehrlich?????
Andere Berufsbezeichnung ist ja nun nicht umsonst Roßtäuscher.

Allerdings will ja jeder ein perfektes Pferd, daher ist die Sache nicht leichter geworden.

Allerdings ist täuschen und täuschen ja nicht das gleiche..
Das sind die Starken die unter Tränen lachen, eigene Sorgen verbergen und andere glücklich machen.

Offline Beagle-Petra

  • Ima Rainbow Too
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1.979
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #5 am: 07.12.04, 10:14 »
Das ist nun mal so beim Pferdekauf: Wer zuerst zahlt, kauft zuerst. Ein Händler muß seine Ware eben auch umsetzen, so kostengünstig es für ihn geht. Eine Verpflichtung Dir gegenüber bestand nicht, Du hattest ja keine Anzahlung geleistet oder einen Vorvertrag oder so was.

Mach Dir keinen Kopf drum, wer weiß, wofür es gut war.

Und ich denke auch mal, daß das Pferd nicht geländesicher war bzw. daß er das nicht sicher einschätzen konnte.
Nur echt mit dem Beagle!

maloja

  • Gast
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #6 am: 07.12.04, 10:17 »
So danke erstmal für die Antworten!!

Also zunächst mal hatte der Händler meine Telefonnummer - die Ausrede zählt nicht.

Klar verstehe ich, dass er davon leben muss und dass es zusätzliche Kosten sind, wenn das Pferd bei ihm steht, aber mal ehrlich wer kauft denn ein Pferd, bevor er es richtig geritten hat???
Die Aussage, dass es wahrscheinilch nicht geländesicher ist/war ist wahrscheinlich richtig, aber wer weiss das schon...

OK unseriös ist vielleicht nicht das richtige Wort, aber auf jeden Fall ist dies nicht das Verhalten eines vertrauenswürdigen Verkäufers und gerade wenn es ihm ums Geld ging, hätte er mir ja sagen können, dass es noch einen anderen Interessenten gibt - vielleicht hätte ich ja noch mehr bezahlt als der andere...

Ich würde ja auch gern mein Pferd von Privat kaufen, aber da ist es halt weitaus schwieriger an Kontakte ranzukommen - oder kann mir jemand von Euch vielleicht ein paar Adressen im Raum Baden-Württemberg geben??  ;) ;)

Danke + Gruß

maloja

Offline Cupido

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
  • Ist das ein Quarter?
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #7 am: 07.12.04, 11:39 »
Ich finde es nicht normal, dass man ein Pferd fünfmal oder öfter reitet, bevor man sich zum Kauf entscheidet. Auf mich hätte das auch eher den Eindruck, derjenige möchte nur gratis reiten. Wenn dann jemand kommt, das Pferd probiert und sofort sagt, er kauft es würde ich auch sofort zuschlagen. Das Risiko, den Käufer zu vergraulen und du springst dann vielleicht eh ab, ist dann doch etwas zu groß.

Offline Veracruz

  • Spring-Dummie
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 105
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #8 am: 07.12.04, 11:44 »
Große Frage, WAS suchst du überhaupt?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten.
Du kannst die verschiedenen Anzeigenblätter durchsuchen, oder wenn du gern einen jungen Warmblüter suchst mal den Zuchtverband anrufen, bzw. die meisten haben auf ihrer HP einen Markt, oder entsprechende Links.

Oder du schaust in der Sonntagszeitung oder fährst einfach mal rum und fragst nach.
Das sind die Starken die unter Tränen lachen, eigene Sorgen verbergen und andere glücklich machen.

maloja

  • Gast
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #9 am: 07.12.04, 12:10 »
Nur um das nochmal klarzustellen - ich bin nicht 5 mal geritten sondern war 5 mal auf dem Hof um ein einziges Mal mit dem Pferd im Gelände zu reiten!!

Und ich fahre bestimmt nicht jedesmal 120km um 5 Minuten in der Reithalle im Kreis zu reiten...

Naja, so wie es aussieht gehen die Meinungen da schon ziehmlich auseinander - scheint wohl nicht so einfach zu sein!
Also was ich suche:

- Wallach oder Stute
- ca. 4-7 Jahre alt
- Warmblut
- eher für Anfänger geeignet, da wie gesagt nur Freizeitbereich
- und nicht teurer als 3 - 4000 Euros
- sollte halt einfach ein liebes und gesundes Pferd sehen

Offline Cupido

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
  • Ist das ein Quarter?
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #10 am: 07.12.04, 15:08 »
Tut mir leid, dann habe ich das wohl falsch verstanden - Entschuldigung  :)

Dann sieht es wirklich so aus, als hätte der Verkäufer gehofft, du würdest trotzdem kaufen (und dann herausfinden, dass das Pferd nicht geländesicher ist)  ::)

Schau mal bei www.pferdeverkauf.com oder ev. beim Zuchtverband deines Bundeslandes anrufen, die können dir sicher Züchter nennen.

maloja

  • Gast
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #11 am: 07.12.04, 18:13 »
@Cupido

Macht ja nichts - dazu kann man ja drüber diskutieren ;)
Und genau deshalb wollte ich das ja hier auch mal zur Sprache bringen.

Danke für die Adresse, werde da gleich mal vorbeischauen...


Offline Wiebke

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 182
  • Geschlecht: Weiblich
    • Liehrnhof
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #12 am: 07.12.04, 19:51 »
schau mal bei www.pferdezeitung.com
viel glück!
Gerade weil wir alle in einem Boot sitzen, sollten wir froh sein, dass nicht alle auf unserer Seite stehen!

Offline muneco

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #13 am: 10.12.04, 07:37 »
Also ich finde das nicht fair von Hr. X.

Ich stimme euch ja zu, wer zuerst kommt, mahlt zu erst. Aber es kommt auch darauf an, was bereits mündlich besprochen wurde. Und wenn Hr. X eben zu verstehen gab, dass Sonntag der Entscheidungstag für den Verkauf wird, dann könnte man das ja auch so interpretieren, dass es jetzt nur noch an der Entscheidung von Maloja lag. Ich hätte mir da schon einen Anruf bei Maloja vorgestellt mit dem Inhalt: entweder Du greiftst jetzt zu (hätte ich ihr übrigens nicht empfohlen) oder das Pferd ist weg.

Also ich wäre auch ent-täuscht. Und um das geht es ja wohl hier auch: Täuschung.

Maloja, sei froh, dass Du jetzt ent-täuscht bist.

Liebe Grüße,

Doris

maloja

  • Gast
Re: Entäuschung beim Pferdekauf
« Antwort #14 am: 10.12.04, 07:44 »
@ Doris

Danke für die Antwort, genau so denke ich mittlerweile auch - es wird wohl besser so gewesen sein - aber man fragt sich halt manchmal schon noch, was wäre wenn??!!
Naja ändern kann ich es ja sowieso nicht und so muss ich mich wohl weiterhin auf die Suche machen...

Trotzdem danke an alle für die Adressen usw.  ;D :D