Autor Thema: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage  (Gelesen 12229 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.170
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #105 am: 11.06.24, 09:25 »

Rundballen 1,35 m. Ne, hier dito...das wäre nie Heu geworden.
Heute hat es wieder die ganze Nacht gepläddert.
Gut, dass du noch Heu vom letzten Jahr bekommen hast.

Wir haben eine Photovoltaikanlage gekauft....dieser Sommer wird garantiert verregnet. ::)

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.360
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #106 am: 24.06.24, 16:15 »
Unsere SB versucht grade das erste Heu reinzukriegen, ich bin mal gespannt. Das vom letzten Jahr mußte ziemlich früh rein und war die reinste Zuckerbombe. Wir hatten davon auch einige Rehefälle im Stall.

Heute war großer Zahnarzttermin - soweit jedenfalls die Theorie. Die TÄ hat dann bei meinen dreien aber erst geschaut und hat alle auf September verschoben wegen noch nicht nötig  ;D Somit waren wir da sehr schnell wieder fertig.
Aber eklig wars schon wieder, 28 Grad und pralle Sonne im Stall *würg*

Fanni ist weiterhin das reinste Musterkind. Super lieb und brav und lernt ganz doll, sie und die Katz sind ein Herz und eine Seele. Seit gestern wage ich erste kurze Stücke Freilauf, ich muß halt vorher gut die Gegend abscannen daß keine Katzen, Eichhörnchen oder sonstige tolle Opfer in der Nähe sind  ::)
Liebe Grüße
Ulla

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.826
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #107 am: 27.06.24, 13:26 »
Und Ulla, hats geklappt?
Bei uns haben sie Sonntag und Montag gemäht wie die Bekloppten, wir haben unseres auch gestern reinholen können, sehr schönes Heu ist es geworden, es war zum Glück von mageren Wiesen mit unheimlich viel Flockenblumen und anderem Kraut drauf, dort lag noch nix. Ein bisschen Bedenken hab ich auch wegen dem Zucker, eigentlich ist der ja besonders hoch, je später es gemacht wird... normalerweise wird bei uns Anfang Juni gemacht und in der Regel hab ich zwischen 8 und 10% Gesamtzucker gehabt. Einmal bei recht spätem war es viel höher. Aber ich kanns eh nicht ändern, dieses Jahr konnte man es sich nicht aussuchen. Waren auch nur 8 RB, 12 hab ich noch von 2023 aufgehoben/eingelagert, das war sehr, sehr schönes Heu.

Einen Mauersegler hab ich mitten auf der Straße aufgesammelt, als wir grad anfangen wollten vorm Haus abzuladen. Zum Glück hat sich meine Kollegin gekümmert, ich hatte so gar keine Zeit, weil wir vor dem Regen natürlich fertig werden mussten. Als ich um 23h mit allem fertig war, hab ich ihm nur nochmal Wasser gegeben, heute morgen um 5h auch wieder und ihn dann in der Anstalt der Kollegin (TÄ) überlassen. Die hat ihm Lebendfutter gekauft und schonmal gefüttert und fährt ihn jetzt grad nach Mücke auf ne Pflegestelle. Vogelklinik nimmt keine mehr und die Mauerseglerklinik in Frankfurt hatte gestern schon so wahnsinnig viele, weil wohl alle wegen der Hitze aus den Nestern gefallen sind.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.871
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #108 am: 27.06.24, 15:28 »
Bei uns haben die Bauern auch gemäht und gemacht wie doll, aber Sonntag abend hat es aufs frisch Gemähte geregnet und gestern haben viele nicht mehr alle Ballen unter Dach bekommen.
Unser Lieferant hatte sich gar nicht gemeldet, mal sehen, in der nächsten Trockenperiode (die hoffentlich bald kommt) dann.
Eben war hier wieder ein kurzer Weltuntergang, ein heftiges Gewitter.
Die Pferde schieben schon wieder Winterfell.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.826
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #109 am: 28.06.24, 12:15 »
Ja, das Wetter ist lokal so irre unterschiedlich, so krass hatten wir das glaube ich noch nie.

Das was wir geholt haben, das haben sie Montag gemäht und Mittwoch gepresst, das ist super Heu geworden, ich bin ja immer extrem froh, wenn es nicht länger als 3 Tage da auf der Wiese rum liegt und gammelt  :-X
Nachdem unser Heubauer letztes und vorletztes Jahr (wie ich finde) etwas unachtsamer war und die Ballen (also die für die anderen Kunden, wir holen es ja direkt nach dem Pressen von der Wiese) teilweise noch Tage und teilweise auch im Regen noch auf der Wiese lagen (weil "das mächt naut, wenns schon gepresst ist"  :-X ) haben sie im letzten Winter offenbar festgestellt, daß einige Ballen doch nicht so toll waren und haben dieses Jahr an den Wetterbericht angepasst früher am Nachmittag gepresst und sofort alles nach Hause gefahren. Ich hatte vorsichtshalber auf unsere Ballen jeweils eine Regendecke geworfen (damit die Bauern was zu Lachen haben), falls doch ein Schauer gekommen wäre.

Gestern war bei uns auch Gewitter gemeldet, es war aber nur mal ein kräftiger Schauer am Abend und es lag glaube ich nur das Heu von @andrea Deiner Verwandschaft noch draußen. Die haben dieses Jahr gemäht, als alle am rein fahren waren. Das war ein kleines bisschen dämlich und lag sicher dran, daß sie lieber den runden Geburtstag gefeiert haben. Jetzt trocknet es bestimmt nicht mehr, heute ist es eher kühl und ab morgen Abend sind 20-50l gemeldet  :-\
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.871
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #110 am: 30.06.24, 10:33 »
Da habt ihr echt Glück gehabt mit dem Heu. Ich wär froh wir hätten unseres auch schon. Wer weiss wann wieder gutes Wetter ist, momentan sieht es erst mal regnerisch aus. War ja auch grad Siebenschläfer.......
Heute nacht haben wir die Pferde von der Koppel evakuiert. Es war ja Sturm und Hagel vorausgesagt, erst mal sah es gar nicht so schlimm auf dem Regenradar aus.
Um 1 bin ich aufgewacht weil es angefangen hat zu stürmen. Und es hat gewetter leuchtet wie irre. Das war echt ein wenig gruselig, weil es rundherum geleuchtet hat, aber nicht gedonntert. Und gestürmt wie verrückt. Grad als wir im Hof waren fing es dann an zu schütten wie aus Kübeln, das Wasser ist wie ein Wasserfall von allen Dächern gestürzt. Irre. So 5 Minuten vielleicht. Insgesamt waren es tatsächlich nur 14 Liter, aber halt in kurzer Zeit.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.826
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #111 am: 01.07.24, 09:31 »
So ein Mist mit dem Heu. Hat Euer Bauer in der letzten heißen Phase gar nix gemacht? So vom Gefühl her haben bei uns (fast) alle jetzt schon fertig mit dem Heu. Oder vielleicht kannst Du dieses Jahr auch mal woanders kaufen? Die Vorhersage ist echt unterirdisch, ich leide mit allen mit, die noch nix drin haben.

Wir waren auch voll drin in der höchsten Warnstufe und ich war in Beilstein auf einem Geburtstag. Bin um 0h dann heim gekommen und es hat gewetterleuchtet vom Feinsten, das war echt toll anzuschauen. Bin dann auf die Weide und hab noch ne Stunde im Dunkeln abgeäppelt  ;D bis es um 1.15h dann losging mit dem Regen, da bin ich lieber heim. Es hat wirklich geschüttet wie aus Eimer, aber nur sehr kurz. 8l sinds geworden. Zum Glück sind alle Bäume stehen geblieben und auch nix an Ästen runter gekommen (nur auf den Nachbarstücken).

Seit Samstag Vormittag hab ich alle 3 Brownies zusammen und ich freue mich sehr drüber, daß es klappt. Mit Lai und Lizzy war ja eh kein Problem, den Danny hatte ich über 1 bis 2 Wochen Nachmittags jeden Tag solange dabei, wie ich anwesend war. Sie können sich noch nicht so richtig leiden, aber sie kommen zurecht  8)
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.360
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #112 am: 01.07.24, 10:28 »
Dabei kann der Danny doch froh sein daß er wieder Hahn im Korb ist!

Unsere SB hat auch erst einen ganz kleinen Teil vom Heu drinnen, ich hoffe das wird noch was...

Maxi lahmt grade mal wieder, ich werd jetzt doch mal röntgen lassen um zu sehen ob irgendwas ist. Ein bißchen hab ich die Vermutung daß sie einen Chip im Karpalgelenk hat.
Liebe Grüße
Ulla

Offline Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #113 am: 02.07.24, 16:26 »
Hallo ihr lieben,

nach fast einem Jahr ohne Pferd (bzw. hatte ich über den Winter ein paar Monate einen Kandidaten von einer Freundin der leider doch ein Problem im Knie hat und daher wieder zurück umziehen musste) haben wir uns nun ein neues Familienmitglied aus dem Frankreich Urlaub mitgebracht :-)

Kieto des Plaines, ist 4J alt, natürlich ein Camarguepferd und ein ganz cooler netter. Zufällig sogar ein Neffe von Edes Vidocq (Kietos Mama ist eine Halbschwester). Es ist nun doch was jüngeres geworden als geplant (ich wollte eigentlich so 8-12J zwecks meinem Alter....) aber die Camargue war ziemlich leergefegt und mir wurden nur 3 und 4 jährige gerade angerittene angeboten...  Der Kleine ist letztes Jahr im Aug/Sep angeritten worden, so konnte ich wenigstens in allen drei Gangarten mal probereiten und nun tut so als ob er schon immer bei uns wohnt :-) mal gucken wo die Reise hingeht. Ich bin jedenfalls sehr happy wieder einen Kumpel zu haben.

Ulla, das mit Maxis Lahmheit ist ja doof. Bei Karpalgelenk fällt mir natürlich Piaf ein, bei dem war es ja eine minimale Lahmheit, die sich zum Teil garnicht zeigte wenn er geradeaus ging oder Pause hatte... beim Abspritzen kam dann Karpalgelenk raus aber auch die übliche Behandlung (Gelenk spritzen) hat nichts genutz.. der TA hat dann mal Gelenkflüssigkeit entnommen und eingeschickt und da sah man das er wohl mal das Gelenk angehauen haben muss oder eine drauf gekriegt haben muss (von aussen war nie was zu sehen...) und da nun lauter "Schrott" im Gelenk rumgeschwommen ist (Knorpelzellen und andere Fragmente aus dem Gelenk) daher konnte die Entzündung nicht zur Ruhe kommen und wir mussten das Gelenk spühlen, da wir eh schon abgelegt hatten haben wir gleich eine Arthroskopie mitgemacht, dabei kam dann raus das es der Knorpel war der nun einen "Glatze" hatte (sah aus wie Keks aus dem ein Stück rausgebissen war.. ) gottseidank ganz aussen im Gelenk, daher auch die nur leichte Lahmheit und nur wenn er leicht verkippt über die Schulter lief.. spurte er gerade tat wohl nix weh solange keine Entzündung drin war... die Entzündung haben wir dann nach der Gelenkspühlung noch mit IRAP beschossen, und dann war es auch "gut" nur das leichte Ticken wenn er in Rechtswendungen über die Schulter lief.. das war dann quasi mein Gradmesser für gutes reiten :-)
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.871
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #114 am: 03.07.24, 10:41 »
Wie schön dass Du jetzt wieder ein Pony gefunden hast, auch wenn es jünger ist als gewünscht, aber so ist das nun mal. Und sollte bestimmt so sein.
Ich wünsch Euch eine tolle Zeit zusammen ! Viele glückliche Stunden und Ritte und Kurse und überhaupt !!
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.826
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #115 am: 03.07.24, 11:00 »
Glückwunsch Michi!
Sag mal, war das jemand von Euch, der letztes Wochenende zu uns auf Christiane Kurs kommen wollte? Sabine L. aus Stuttgart. Hat dann kurzfristig wegen der Unwetterwarnung noch abgesagt (verständlicherweise). Wären 4h Fahrt für 2 Reitstunden gewesen und natürlich wieder 4h zurück  :-X

Ulla der Maxi drücke ich die Daumen, daß Ihr a) eine Ursache findet und b) diese behandeln könnt!

Danny und Lizzy haben vorgestern mit Fellkraulen angefangen, als ich mit Lai vom Ausritt zurück war und ausserhalb der Koppel am Absatteln war. Da bin ich ja fast vom Glauben abgefallen  :D läuft jedenfalls ganz gut mit dem Trio. Lizzy wird noch viel verjagt, aber das ist ja normal. Bisher keine schlimmen Blessuren, das ist die Hauptsache, alles andere wird sich einspielen.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #116 am: 03.07.24, 12:28 »
mmmh, kann sein, nicht bei uns vom Stall aber ich meine das eine Sabine bei uns als externe bei den Christiane Kursen mitreitet... und unser letzter ist ja ausgefallen. Blöd mit dem Wetter, aber bei der Wetterlage möchte ich auch nicht mit dem Hänger unterwegs sein...

Ich war sehr froh das wir in den 10h von Südfrankreich nach Hause mit dem neuen Buben drin weder zu heiss noch zu nass hatten... und der Bub war sowas von brav, der hat nur genau 1x gescharrt als wir in Lyon im Stop and Go Stau drin standen (mit Tunnel usw... gruselig) sonst war einfach nur Stille von hinten :-) nicht mal bei den kurzen Pausen oder beim Tanken wurde gescharrt.
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.871
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #117 am: 03.07.24, 16:50 »
Braver Bub. Seid ihr in einem Rutsch durchgefahren ? Und hattet ihr den Hänger gleich mal einfach so mit runter genommen ??  8)
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #118 am: 04.07.24, 08:50 »
Der Plan war eigentlich bei unseren Bekannten wo wir meist wohnen ein Pferd mitzunehmen, aber der Bub war zwar quasi perfekt; aber irgendwie haben wir nicht geklickt, dann haben wir breit gestreut geguckt, aber wenig Hoffnung gehabt weil nicht wirklich vorbereitet… und dann nur noch eine Woche Zeit… aber wir hatten Glück und Kieto war es dann irgendwie und sogar eine volle AKU mit Rö Bildern wurde kurzfristig organisiert so das wir ihn dann Samstags gleich mitgenommen haben.

Ja wir sind quasi am Stück durchgefahren, 900km, ist ja alles Autobahn und in F darf man mit Hänger genauso schnell fahren wie mit Auto und unser Gespann hat das auch sicher hergegeben. Außer Lyon auch kein Stau oder so. Einmal getankt und eine kurze Pipipause 😬
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.826
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN hoffen auf trockene Tage
« Antwort #119 am: 04.07.24, 09:25 »
Das ist doch super, wenn das alles so gepasst hat, dann sollte es so sein  :-*
Du hattest vorher ja schon geschrieben, daß Ihr direkt den Hänger mitnehmt, das wäre ja auch Verschwendung gewesen, den leer wieder heim zu fahren  ;D ;D ;D

Wir sind grad in der Planung, im September machen wir einen Wanderritt über 1 Woche im Westerwald. Feste Stationen, aber kein Gepäcktransfer und schweren Herzens hab ich mich dann wohl doch dagegen entschieden, immer ein Gespann/Auto von Station zu Station zu verlagern - das nimmt einfach zu viel Zeit in Anspruch...
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen