Autor Thema: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben im Altweibersommer 2022  (Gelesen 6233 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline FelixTheCat

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.373
Pedro: wie alt ist die Bezaubernde?
Unterricht hat Spßa gemacht - Biotonne hat sich als Dressurpferd präsentiert  :) am Zügel, abgekaut, vorwärts schreiten und einen Hüpfer wegen einem Pferd in der Halle 8) Wir waren fast nur im Schritt unterwegs bis auf 3 mal antraben. Beim letzten Mal fehlte da der Schwung , ich habe dann mal gefragt ob wir schon eine halbe stunde dabei sind. Es waren 45 Minuten, daher durfte er sofort Feierabned machen. Timer war abgelaufen ;-)
Hunde haben Herrchen, Katzen Personal!

Offline Angelika

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 54
  • Geschlecht: Weiblich
Frau Trainerin hat uns gestern Nachmittag dazwischen geklemmt, sie wollte den Blonden und uns erst mal unverbindlich kennen lernen. Megoli hat seinen Charme spielen lassen und schon beim Putzen und Satteln einen guten Eindruck hinterlassen. Also ab auf den Platz, diverse Aufstiegshilfen und den Blonden im Gepäck. Meine Minileiter hat er akzeptiert, bei unserem Holztritt auf dem Platz war Feierabend, Pö wurde  blass und flüchtete. Trainerin schwang sich vom Boden aus in den Sattel - Pony fand die Welt wieder rund und marschierte los. Das Ganze noch 2 Mal, beim 2. Mal hat er dem bösen Holzteil aber eine eingepackt. Ich bin dann vom Boden auf aufgesessen und Pö trabte fröhlich mit mir davon. Ich muss verdammt doof in die Welt geschaut haben, das Bodenpersonal hat sich krank gelacht. Zwergi durfte mit der alten an Bord noch einige Runden traben. Fazit: noch mal einreiten unnötig, der Herr mögen keine Aufstiegshilfe und Reitomas sind auch zu was gut.
Das größte Glück der Pferde ist der Reiter auf der Erde

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.556
    • Tauschticket
@Angelika: das hört sich doch top an. Hatte die Aufsteighilfe was mit dem Sturz zu tun? Ich denke, das kriegt man über die Zeit auch wieder raus, aber wenn das das einzige Problem ist, und man auch so rauf kommt und er sich dann problemlos reiten lässt - dann reitet man halt einfach. ;D

Nachdem ich gestern bei Regen zum Mopsel gefahren bin, einfach, weil ich ihn mal wieder sehen wollte ::) und nur nochmal ein bisschen Hufe gemacht habe (es ist so viel einfacher jetzt, wo sie nciht mehr so betontrocken sind!), war ich heute schlau und bin gleich morgens hin - nur eine halbe Stunde auf den Platz, weil wir ja schon wieder ewig nichts gemacht haben. Auch das ist so viel einfacher, wenn der Boden einfach mal fest ist (und frisch abgezogen *g*) Der Platz wird bis auf weiteres tatsächlich einmal die Woche abgezogen.

Nachdem das mit dem "jeder harkt, wenn er geritten ist" irgendwie nicht so gut geklappt zu haben scheint (angeblich sind dann alle auf dem 3. Hufschlag geritten, um nicht harken zu müssen *g*), sind jetzt immer zwei Personen dafür verantwortlich, dass bis spätestens Freitag der Hufschlag gemacht ist, damit SB abziehen kann (sie kommt mit dem Abziehgerät nicht dran und alle reiten überwiegend außen rum *g*)  Jedenfalls war der Platz einfach wunderbar zu bereiten, auch wenn der Mopsel ob der Windböen einige Male besorgt ins Gebüsch oder in die Ferne blicken musste ::) Gab wohl gestern kein Magnolythe ::) Bin noch dabei herauszufinden, ob es tatsächlich das war, was ihn in letzter Zeit so chillig gemacht hatte oder nicht doch die Temperaturen 8)

Das Futter verträgt er derzeit aber gut  :D Es liegt jetzt der gesamte Rundballen n in der Raufe, und die Pferde bekommen abwechselnd Zugang dazu. Die Gruppe, in der der Mopsel steht, teilt sich das Paddock mit einem Warmblüter, der leider extra stehen muss, weil er sonst zu viele verkloppt und einige schon richtig Angst vor ihm haben. Die, die ihn einnorden könnten, passen leider vom Futter nicht zu ihm. Also gehen sie da abwechselnd auf das Paddock mit dem Heu, und er steht nachts in der Box, und unsere haben nachts fast die ganze Länge des Geländes, damit sie Auslauf haben, aber nicht zu viel zertreten. Gras oder Bewuchs gibt es ja nicht mehr.

Heute hätte man glatt noch eine kleine Runde im Gelände anhängen können, der Regen war etwas langsamer als angesagt, aber da ich noch arbeiten musste  ::) Ich war ja schon froh, dass ich es nicht nur im Trockenen sondern auch noch bei herrlichem Sonnenschein geschafft hatte. :D
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Angelika

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 54
  • Geschlecht: Weiblich
@Kiowa
die böse Aufstiegshilfe frisst kleine Schwarzwälder. Das Ding schaut gaanz böse hinter ihm her und wenn wir vom Boden aufsteigen verfolgt ihn niemand. Seit wir den Tritt haben, ist er noch nicht umgefallen beim Aufsteigen. Meine Freundin und ich sind ja lernfähig und das Ding bleibt im Lagerzelt. Heute Morgen bin ich 5 x auf- und wieder abgesessen, danach eine Runde im Trab und das kleine, blonde Tier war ebenso stolz auf sich wie ich auf ihn. In Stuttgart hopst jemand vor Freude im Kreis. Wenn meine Freundin wieder von Stuttgart zurück ist, darf sie mal aufsitzen, wenn sie sich es zutraut. Zwergi ist der allergrößte.
Das größte Glück der Pferde ist der Reiter auf der Erde

Offline FelixTheCat

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.373
Angelika: herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Trainigseinheit!
Kio: fester Sand ist prima-das hatten wir gestern auch. Hufschlag harken ist wohl genauso schwierig wie Löcher nach dem Freilaufen zuharken..... Vor ewigen Zeiten war ich als RB in einem Stall, wo der letzte abends den Hufschlag harken musste (15*30). Eine Miteinstellerin ist immer ganz kurz vor mir aus der Halle raus >:(
ZS: bist Du mit Vier-oder Zweibbeinern unterwegs ;-)?
Hunde haben Herrchen, Katzen Personal!

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.148
FtC  ;D ;D ;D ;D

die Schule hat begonnen. Meine Kolleginnen voll im Stress. Gleich am ersten Tag wurde uns gesagt das wir Stunden reduzieren müssen da so wenige Anmeldungen. Sie haben gerade mal zwei Klassen Erstklässer zusammenbekommen a 14 Schüler.

am Mittwoch war Einschulung. Am Donnerstag bekamen wir die Nachricht, so viele Anmeldung Kernzeit das wir gar nicht soviel Platz haben und überlegen ob ich mehr Stunden Arbeiten soll  ::)

Angelika, ich hoffe das ihr das mit der Aufstieghilfe auch in Griff bekommt  :)

Kio, liest sich kompliziert mit dem Abwechseln der Pferde auf den Paddock. Ist es aber wahrscheinlich gar nicht. Finde es gut von der SB das sie den Stinkstiefel abtrennt. Machen leider viele nicht.

Aimée geht es sehr gut. Sieht für ihr Alter wieder top aus und ist richtig frech so wie ich sie kenne.

Pedro, so ähnlich bin ich zu Fabi gekommen  ;D

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.556
    • Tauschticket

Kio, liest sich kompliziert mit dem Abwechseln der Pferde auf den Paddock. Ist es aber wahrscheinlich gar nicht. Finde es gut von der SB das sie den Stinkstiefel abtrennt. Machen leider viele nicht.

Sie versucht immer, es den Pferden recht zu  machen. Deshalb steht der Mopsel bei den Stuten und nicht bei den beiden anderen Wallachen (obwohl das jetzt evtl ginge, weil da jetzt der neue Quarter die Hosen anhat und wahrscheinlich den Mopsel beschützen würde) und der andere steht allein. SB wechselt die Pferde umher - es macht ihr weniger Arbeit, als 3x täglich das Futter umherzutragen  ;D

Das mit euer Schule liest sich ... unkoordiniert.

Ich hab gestern die Ofensaison eingeleitet. 10 Grad und Wind und Regen draußen, drinnen dann irgendwann 25 Grad - herrlich. Nächstes Mal kann ich ihn aber etwas früher ausgehen lassen ::) Noch hält die Wärme dann bis morgens, so dass es zum Aufstehen auch noch 20 Grad sind. So kann das gern ein Weilchen bleiben, weil ich ja immer noch kein vernünftiges Holz habe. Nadchdem es vorhin geradezu warm war, ist jetzt wieder eisiges Gewitter mit Hagel ::) Ich hoffe, das beruhigt sich mal wieder da draußen :-\

Gestern Abend bin ich noch mal zum Stall, um den Mopsel einzudecken, aber natürlich hatte SB sie schon in den Stall geholt, weil der Paddock nur noch eine Pfütze war.
« Letzte Änderung: 18.09.22, 12:38 von Kiowa »
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline pedro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.265
  • I care not!
Morgen,
gab es einen Zeitsprung und es ist schon November?
Auf jeden Fall stell ich mal eine ganze Kanne heiße Schoki hin.

Kio,
wie schön, endlich eine SB, die "normal" ist und für die Pferde denkt!  :D Das habt ihr echt verdient!
Ofen haben wir gestern echt auch schon überlegt, aber dann ging es mit in Decke einkuscheln und mit angekuscheltem Heizhündchen  ;D doch ganz gut. Wahnsinn, wieviel Hitze so ein Minihund ausstrahlt. Na ja, das wusste ja schon die Lieselotte von der Pfalz.  8)

ZS,
ja, muss auch sagen, das klingt ein wenig unkoordiniert mit der Schule. Hoffentlich wissen sie bald, was sie wollen.

FtC,
echt, die Kollegin war zufällig immer kurz vor dir fertig? Find ich jetzt nicht soo nett.  :-X Sie hätte ja nach dem Pferd aufräumen kommen und helfen können.

Angelika,
Glückwunsch!  :D Und wenn ihr jetzt die Aufsteighilfe als Übeltäter ausgemacht habt, dann könnt ihr daran ja jetzt arbeiten.

Bei uns war es am WE ja auch eher kalt und nass. Gestern hatten wir dann nach langer Zeit mal wieder einen NH-Termin zum Einladen ausgemacht. Wir waren um 10 da, aber die Trainerin hat uns vergessen. Sie kam dann aber mit  1 1/2-stündiger Verspätung ganz zerknirscht um die Ecke gebogen. Und, was soll ich sagen, die Bezauberndste ist die Beste überhaupt. Sie durfte in den LKW einsteigen, wobei ich ja einen Knoten im Hirn habe und sie irgendwie nicht drin umgedreht bekommen habe. Aber immerhin war meine Einheit mit ihr alleine gut gewesen, ich hab nix kaputt gemacht  ;D und sie ist gestern dann richtig cool nach ganz kurzer Zeit eingestiegen und wir konnten sogar die Mitteltrennwand zumachen.  :D  :D  :D Ich war ja immer der Meinung prima, es reicht doch jetzt. Aber die Trainerin hat immer gemeint, das geht noch, Pferd wirkt nicht gestresst und ja Ergebnis war super!  :D Gab dann zur Überraschung der Bezaubernden noch eine große Schüssel Mash. Das hatte sie echt verdient.  :D
Der Schweizer hat dagegen wirklich tiefer liegende Probleme. Er geht nach kurzer Überzeugung sehr schön rein, geht aber sofort wieder raus. Der wirkt ja äußerlich nicht so, ist aber innerlich ein total unsicheres Pferd und hat leider anscheinend wirklich nicht sooo viel Vertrauen in uns.  :( Aber auch bei ihm ging es besser. Mittwoch üben wir nochmal alleine und am will GG ja wieder zum Extremetrail fahren.

Ach, wahrscheinlich wird es übrigens doch kein Fohlen geben. Irgendwie schade, ich hatte mich schon innerlich drauf gefreut.  ;D Leider ist die Stute höchstwahrscheinlich nicht tragend, hat aber wohl einige orthopädische Probleme. Jetzt muss sie erstmal in die Klinik zum Check. Das ist aber echt ein sehr nettes Pferd und ich wünsche meiner Freundin, dass das alles gut behandelbar ist. Das Tier hat aber wirklich ein unglaubliches Glück, meine Freundin liebt es, Pferde zu umsorgen und wenn man es halt nicht reiten könnte, na, dann ist das eben so. ich sag immer, die ist zu gut für diese Welt.  :D :D

Ansonsten freue ich mich, dass in diesem Jahr mit dem größten Volksfest der Welt nicht so viel Streß hab wie sonst. Mein AG hat, wie viele andere wegen der Ansteckungsgefahr im ÖPNV Homeoffice für alle wo es geht angeboten, d.h. ich muss insgesamt nur 2 x rein und hab die Hoffnung, dass ich dann mit den ganzen Prosits gut zurecht komme. Am WE hab ich auf jeden Fall schonmal die beiden Umzüge im Fernsehen verfolgt und bin halt immer so begeistert von den vielen tollen Kaltblütern, die man da zu sehen bekommt.  :D  :D
Problemlösung a la Captain Becker: Kann ich nicht einfach auf was schießen?

Offline Angelika

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 54
  • Geschlecht: Weiblich
@ Pedro
unsere Trainerin findet die Aufstiegshilfe jetzt nicht so wichtig, dass wir Mego damit belasten müssen, er hat richtig Horror vor dem Ding.
Gestern Morgen in einem kleinen Stall in Mannheim - ein kleiner Schwarzwälder im Heuglück und eine Pferdeoma, die zum Bewegen da ist. Junior hat sich mit Frühstücksheu innerlich ausgepolstert, ich habe die Hinterlassenschaften eingesammelt und entsorgt. Danach kam ein Zwerg auf Zuruf vom Heu weg und hat sich fertig machen lassen, es war frei laufen vorgesehen.
Leider ist die große Wasserpfütze auf dem Weg zum Platz Vergangenheit, planschen ist nicht mehr. Auf dem Platz das kleine Tier losgelassen und eine Stange auf den Hufschlag gelegt. Was passiert? Ein kleines, hochkonzentriertes Kalti ist in allen Gangarten bemüht, sauber drüber zu kommen. Um Abwechslung in die Geschichte zu bringen, hab ich einen Bloc unter die Stange gelegt. Diesen Aufbau durfte ich öfter üben, bis er kapiert hatte, und sich sauber sortiert hatte. Das brachte Spaß. Buckelhops, das ist sooo toll. Der Seniorchef hat sich krank gelacht über den kleinen Clown. Meine Freundin hab ich mit einer Bilderflut versorgt, damit sie mitlachen kann. Nun versuche mal einer, die Stanke ins Lagerzelt zu bekommen, wenn der Chefclown die Stange festhält. Mego halt, ihr habt ihn gewollt, nicht maulen Kaltioma. Putzkraulen war wichtig und wurde genossen und gekuschelt wurde selbstverständlich auch noch.
@FelixTheCat
aus diesem Grund wurde in unserer alten Halle ein Plan gemacht und jeder Nutzer war paarweise eingeteilt.
@Pedro
Deiner Freundin viel Glück, dass die Stute baöd wieder fit ist. Ich hab meine beiden Pferde auch bis zum Tod bei mir behalten, mein Trakehner x Kaltblutmix konnte gegen Ende nur noch im Schritt geritten werde
Das größte Glück der Pferde ist der Reiter auf der Erde

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.703
  • Geschlecht: Weiblich
 :-X darf ich jetzt schreiben,dass meine Schwester ihre Kalte verkauft? Die steht sogar in Oberbayern  :-X
Aber Pedro mag ja eh lieber Wallache  8)
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline pedro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.265
  • I care not!
Schreiben darfst das schon. Aber ja, Pedro mag eher Wallache und eigentlich braucht Pedro auf gar keinen Fall ein weiteres Pferd.

Außer vielleicht ein Fellpony. So eins hat die Queen ja anscheinend auch noch mit 95 Jahren geritten.  :D
Problemlösung a la Captain Becker: Kann ich nicht einfach auf was schießen?

Offline pedro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.265
  • I care not!
Und dieses Fellpony muss dann auch absolut anstandslos auf den Hänger gehen.

Gestern haben wir mal wieder versucht, den Schweizer einzuladen. Diesmal ohne Trainerin. Er ging im zweiten Anlauf dann rein, gut, das klappt ja meistens, aber leider bleibt er nicht drin. Positiv war, dass er sich wohl gar nicht aufgeregt hat, hat nicht ein einziges Mal geäppelt. Dann haben wir es so versucht, dass GG ihn reingeschickt hat und ich vorne am Türchen stand und ihm dann ein Rübchen angeboten habe. Einige Zeit dachten wir, der kann nur bis drei zählen.  ;D Das sah dann so aus: rein, Rübcheneinwurf 1, Rübcheneinwurf 2, Rübcheneinwurf 3, rausflitz. Nach mehreren Anläufen schafften wir dann 10 Rübchen und haben ihn selbst wieder rausgeschickt. Als wir ihn dreimal selbst rausgeschickt hatten (und die Rübchen alle waren) haben wir dann doch recht zufrieden aufgehört.
Der Plan wäre jetzt noch einmal zu üben und zu hoffen, dass die Fahrt am 3. Oktober nicht wieder alle Anstrengungen zunichte macht. Der Partner der mitfährt ist ja leider auch so ein Kandidat, also nicht gerade ein Vorbild.
Waren das schöne Zeiten, damals als wir meinen Kaltblüter und Pedro in zwei Minuten eingeladen hatten.
Problemlösung a la Captain Becker: Kann ich nicht einfach auf was schießen?

Offline FelixTheCat

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.373
Pedro: habt Ihr keine Chance, den Schweizer anzubinden und Klappe zuzumachen?
meinen habe ich die letzten beiden Male von den jeweils neuen SB einpacken lassen.  Ich bin nicht geschickt genug auf den Beinen und er kann stur sein (Angst hat er nicht, der kennt auch Wippe). Er wird ja auch nur zum Stallwechsel verladen, also in 21 Jahren 4mal. Aus seiner Jugend kennt e halt einladen und ab aufs Turnier.
SB hat sich gestern gemeldet wegen dickem Bein - ob ich den TA alarmieren will. Von der Praxis kam dann gestern der letzte Neuzugang, dem fehlt noch Routine. SB fand Einschuß aufgrund der alten Maukekrusten nicht plausibel. Er kühlt ihm auch das lädierte Bein und dabei gemerkt, daß das eher nach Milben aussieht. Jetzt soll bei nächster Gelegenheit der Chef der Praxis sich das ansehen. Es kam auch gleich das Angebot, das Bein dann mit dem entsprechenden Mittel einzuschmieren, kühlen übernimmt der SB auch :-). Dem liegt wirklich was an den Pferden!
Hunde haben Herrchen, Katzen Personal!

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.045
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
den Schweizer anzubinden und Klappe zuzumachen
:-X Das ist exakt die Reihenfolge, in der man gerne mal Finger verliert... Geht leider ganz fix, wenn einer aprupt nach hinten wegzieht, solange man grade am anbinden ist. Würde ich bei so einem Rückwärts-Rausschieß-Kandidaten niemalsnicht machen, bevor nicht hinten zu ist.

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.556
    • Tauschticket
Exakt, FrauPeh. Da fliegt nur ein Haken durch den Hänger oder ein Halfter reißt oder ein Pferd verdreht sich das Genick. Und so ein Schweizer nimmt dann keine Rücksicht auf die Ausrüstung, fürchte ich.

@pedro: die Rübchenzeit steigern und dann wieder langsam rausschicken, scheint mir das Beste zu sein, wenn man nicht direkt wegfahren muss. Als nächstes dann in Ruhe hinten for Stane zumachen, Rübchen stopfen und wieder in Ruhe aufmachen und runterschicken. Falls man direkt wrgfahren muss, würde ich das nur mit einem bombensicheren Mitfahrer machen, sonst hat man am Ende zwei Pferde, die man nicht so gut verladen kann. :-\

Ich bin jedes Mal froh und dankbar, dass der Mopsel es als Jungspund mit 2 Jahren gleich in Ruhe gut gelernt hat :-* Der lässt sich bequem raufschicken, geht fast ohne zu zögern in fast jeden Anhänger und hält auch 6 Stunden im Stau brav durch. Beim Mopsel hat es damals eine Dreiviertelstunde gedauert, dann wusste er, worum es geht und wir konnten zur Hengstweide fahren. Ein Jahr später hab ich ihn abgeholt, da hat es dann 20 Min. gedauert und ich musste ihn reinführen, aber das war nach einem Jahr Hengstweide und an der Landstraße ja auch kein Ding. Seither steigt er problemlos überall in fast jeden Hänger ein (einmal gab es eine Phase ... aber das lag an mir und war dann auch bald wieder erledigt).

@FTC: ist ja jetzt Grasmilben-Zeit ... Gute Besserung der Biotonne!

Nachtrag: heute hab ich was Niedliches erfahren. Mein Pferd hat irgendwie einen Narren an der Tochter der SB gefressen. Sie ist noch sehr klein, läuft erst seit ein paar Monaten, spricht noch nicht, versteht aber schon viel. Dass der Mopsel Kinder mag, ist schon öfter mal aufgefallen. Er geht also immer hin, wenn sie mit in den Paddock darf, und schnobert sie an. Neulich wollte sie zwischen ihm und der Raufe durch, und weil sie so klein ist, hat sie sein Vorderbein "geschubst" und weil er so freundlich ist, ist er natürlich auch zurückgegangen. Jetzt schickt dieser winzige Mensch mein Pferd immer ein, zwei Schritte rückwärts, indem sie an sein Vorderbein tippt, weil sie es toll findet, ihn herumkommandieren zu können :D Und er gehorcht auch jedes Mal, weil er so lieb ist :-* (oder vielleich auch, weil er sie sehen will  ;D) Gut, dass er nie Spanischen Schritt gelernt hat  ::)
« Letzte Änderung: 22.09.22, 19:42 von Kiowa »
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)