Autor Thema: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben - Happy New Year 2023  (Gelesen 3293 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.614
    • Tauschticket
@Gil: vielen Dank für die vielen Infos. Ich denk, ich werde noch mal nach Hyaluron fragen, weil ich ja keine Physiotherapie kriege, weil die 5x 20 Min. ohne Diagnose letztes Mal ja nichts gebracht haben ::) Wozu die Bandage gut sein soll, hat er mir ja leider auch nicht erklärt, nachdem ich gesagt habe, dass die, die ich habe, nicht passt. ::) Meine Therapievorschläge gingen von (gleichzeitig): "Machen sie mehr Kniebeugen, schonen Sie das Knie und bandagieren Sie" über "Gehen Sie nie wieder bergab" bis hin zu "Radfahren und Schwimmen sind gut, Bergsteigen nur bergauf" ::)

Wg. Narkose hab ich keine große Sorge, wenn's nötig ist. Als Leika krank wurde hab ich sie auch erstmal zur Zahnsanierung geschickt, weil ich dachte, vielleciht ist ein Zahn nicht okay. Dafür musste erst ein Blutbild gemacht werden, dabei kam raus, dass die Nieren nicht mehr so richtig arbeiten, aber grenzwertig war das noch nicht. Zähne waren top in Ordnung :-\  So ganz weiß ich nicht, woran sie dann erkrankt ist, aber mit 18 oder 19 Jahren ... Zahn wär einfach gewesen.

Die Prinzessin hat kein Problem mit dem Zahnstein, soweit ich das beurteilen kann, aber ich werde es beim nächsten Mal nochmal extra nachgucken lassen. Bei ihr ist er halt sofort wieder zurückgekommen, nachdem ich ihn hatte entfernen lassen, und das kam mir dann irgendwie sinnlos vor. Dazu kam, dass der Spezialist gar nicht beraten hat. Hinterher habe ich nicht einmal erfahren, was gemacht wurde, weil man da nur noch Kontakt mit der Sprechstundenhiilfe hatte, die nicht dabei war. Dafür war es viel teuerer als jemals.

Mein Tierarzt jetzt würde das anders machen, da bin ich mir sicher. Beim letzten Checkup war aber kein Bedarf, meinten sie. Da hab ich Blutbild machen lassen und Ultraschall, weil sie ja immer so heftig scheinschwanger wird und nicht kastriert ist. War zum Glück alles unauffällig.

Ich kauf ihr mal diese Kaudinger, mal gucken, ob das was hilft. Zahnstein hat sie v.a. an den Eckzähnen, sonst hält es sich in Grenzen und riechen tut sie ja sowieso kaum bzw. nur, wenn sie mal dringend gebadet werden müsste ,wie jetzt. Sie badet so 4x im Jahr ;D Aber sie riecht als Pudel-Malteser sowieso kaum ich würde es merken, wenn sie Mundgeruch hätte *g*

Heute hab ich beim Umzug geholfen, da war leider nix mit Mopsel, morgen ist Mantrailing in Bremen, ich hoffe, dass ich da wenigstens hinterher noch kurz bei ihm vorbeischauen kann.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline FelixTheCat

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.422
Gil: VetDrop hört sich nach was aus der Tiermedizin an - nimmst Du das dann für Dich?
Mit Kau-Leckerlis brauche ich hier nicht zu kommen - die werden einfach ganz geschluckt ::) Selbst die Kaustangen werden nur notdürftig zerkleinert, da war eine Würgeschlange unter den Vorfahren....
Die Biotonne ist gestern an der Longe explodiert - sein Kumpel sollte raus aus der Halle und hatte etwas Angst vor einem Schneehaufen - und meiner hat an der Longe gebuckelt und ließ sich kaum durchparieren. Vom Ausgang kam dann die erstaunte Aussage, daß in meinem noch ziemlich viel Leben ist - weiß ich, aber das glaubt ja kaum jemand so ohne weiteres ;-) Ich hab eheute erstmal in eine neue Kappe investiert, wurde mal wieder Zeit und im Geschäft vor Ort gab es 20% Rabatt. Jetzt gibt es nach 25 Jahren Casco erstmals Uvex.
Hunde haben Herrchen, Katzen Personal!

Offline GilianCo

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.582
  • Geschlecht: Weiblich
Gil: VetDrop hört sich nach was aus der Tiermedizin an - nimmst Du das dann für Dich?


Genau. Sehr cooles Verfahren, um Hyaloron in Gelenke zu bekommen, ohne zu spritzen. Sehr angenehm, wenn auch nicht ganz günstig - aber ich hab es zumindest etwas günstiger bekommen, als beim Pferd *g* und die Idee kam auch von meiner Kollegin, die das schon bei ihrem Sehnenproblem selber eingesetzt hat. Daher wußte ich auch, dass es richtig gut funktioniert *g* (das Gerät was meine Kollegin hat, stammt tatsächlich aus der Humanmedizin, dort wird das Verfahren aber wohl kaum eingesetzt - warum auch immer.... ich würde sowas einer Injektion immer vorziehen, auch wenn es etwas Zeit kostet....

VetDrop Artikel St. Georg

FtC - passt Dir Uvex genau wie Casco? Ich hatte immer Loesdau Eigenmarke, den speziellen Helm, den ich lange Jahre hatte und immer mal ausgetauscht habe, gibt es aber leider nicht mehr, daher hatte ich dann erst einen Uvex, bis ich einfach eingesehen habe, dass die Kappe schön sein mag, aber bei mir einfach nicht vernünftig sitzt. Ergo gab es dann einen Casco, der passt mir wenigstens. Hab ich zum Geburstag bekommen oder so, ist auch schon wieder drei Tage her *g* Und ich hatte vorher den Helm einer Stallkollegin auf, so dass ich wußte, dass das spezielle Modell bei mir auch tatsächlich sitzt. Diesbezüglich habe ich einfach nicht so viel Auswahl wie manch andere, weil ich scheinbar einfach keinen so "einfachen" Kopf zu haben scheine.

Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline FelixTheCat

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.422
Gil: interessantes Verfahren! Aber wohl eher was für die Klinik (bisher)? Ich habe jetzt den UVEX exxential II, das war auch der einzige Uvex der passte. Von Casco gab es auch einen passenden (Mistrall), da habe ich länger hin und her überlegt. Helme über 200€ und die ganz günstigen waren direkt raus aus der Auswahl, ebenso alles mit Glitzer, merkwürdigen Farben (rosa, lila...) oder sonstigem Deko-Kram.
Hunde haben Herrchen, Katzen Personal!

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.614
    • Tauschticket
Mir passt Uvex nie und Casco recht häufig. Für den Sommer habe ich einen luftigen Casco-Fahrradhelm, da der dieselbe Norm erfüllt wie die Reithelme, für den Winter jetzt allerdings wieder einen LAS, nachdem mein Krämer-Helm angefangen hat, an der Stirn zu drücken.

Die Prinzessin und ich waren heute Versuchskaninchen für die Trainerausbildung, und es war großartig! Sie ist echt ein Hund, der in Ruhe überlegt und nachdenkt, und dann sehr sichere Entscheidungen trifft - irgendwie cool. Hat Spaß gemacht, aber danach war ich platt, weil ein relativ kalter Wind ging und wir so 4 Std. ings. da auf den Beinen waren. Na ja, ist ja Sonntag ;D
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline GilianCo

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.582
  • Geschlecht: Weiblich
Gil: interessantes Verfahren! Aber wohl eher was für die Klinik (bisher)? Ich habe jetzt den UVEX exxential II, das war auch der einzige Uvex der passte. Von Casco gab es auch einen passenden (Mistrall), da habe ich länger hin und her überlegt. Helme über 200€ und die ganz günstigen waren direkt raus aus der Auswahl, ebenso alles mit Glitzer, merkwürdigen Farben (rosa, lila...) oder sonstigem Deko-Kram.

Nein, das wird tatsächlich viel ambulant angeboten bei uns. Ich war allerdings in den Praxisräumen meiner Freundin, war einfacher *g*

Genau den hab ich auch, den Mistral. Der hat allerdings keine 200 € gekostet. Und nein, ich bräuchte auch nichts mit Glitzer oder merkwürdige Farben *g* Mein Helm ist braun, weil meine Trense und mein Sattel auch braun sind.


Mir passt Uvex nie und Casco recht häufig. Für den Sommer habe ich einen luftigen Casco-Fahrradhelm, da der dieselbe Norm erfüllt wie die Reithelme, für den Winter jetzt allerdings wieder einen LAS, nachdem mein Krämer-Helm angefangen hat, an der Stirn zu drücken.



Stimmt, mein Fahrradhelm ist auch von Casco... den zum Reiten zu nehmen, hab ich tatsächlich noch nicht überlegt...

Ich hab dieses Wochenende Dienst, und warte gerade auf meinen Freund, der was zum Abendessen holen wollte. Ich hoffe, dass er bald kommt, weil ich langsam Hunger bekomme.... war vorhin noch kurz mit meinem Pony und dem Hund spazieren, und die ganzen Patienten bis mittags schon versorgt gehabt. Bis jetzt hat auch keiner mehr angerufen... hoffen wir, dass das so bleibt....
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 670
Guten Abend.

Ich hab bisher ja öfter mal als HML ungefragt meinen Senf dazu gegeben. Da die Klassik Box jetzt aber anscheinend endgültig dahin geschieden ist, würde ich gerne hier mal öfter mit schreiben.

Deswegen als erstes eine kurz Vorstellung.
Ich bin noch unter 50 und wohne ziemlich mittig in Niedersachsen. Vor 12 Jahren hab ich mir den Traum vom Haus mit Stall verwirklicht. Meistens ist es auch immer noch ein Traum. Manchmal natürlich auch blöd. Aber ich wäre nicht mehr Reitstalltauglich - von daher ist das schon alles gut so.

Ich wohne hier mit derzeit 4 Ponies und 4 Katzen.

Die Ponies sind:
Frau Pony, mein erstes eigenes Pony und fast 30 Jahre alt und mein Pony seit über 25 Jahren. Mit ihr hab ich sehr viel erlebt. Mittlerweile ist sie lange in Rente.
Shayla, fast 17 Jahre alt und derzeit die Lebensaufgabe an der ich scheitere. Ich bin derzeit mal wieder kurz davor sie einfach als Beistellpferd mitlaufen zu lassen. Aber soweit war ich schon mal und danach konnte ich sie mal fast 3 Jahre reiten und wir haben super Fortschritte gemacht. Also abwarten.
Eigentlich müsste sie dringend was tun, weil sie sonst viel zu fett wird.
Honey das Baby. Sie wird im April 6 Jahre alt. Da sie leider aber sehr winzig und vor allem sehr kurz im Rücken geblieben ist (ich habe sie als 3 Monate altes Fohlen gekauft), ist sie bis jetzt noch nicht geritten. Dies Jahr werden wir aber starten. Ob ich sie in Zukunft viel / überhaupt reiten werde, wird die Zeit zeigen. Im Moment hab ich auch so mit ihr viel Spaß. Wir gehen viel Wandern und arbeiten an der Longe.
Das Shetty hab ich vor 5 Jahren als Beistellpony gekauft. Ich bin los gefahren um mir ein 20-jähriges Reit und Fahrpony anzugucken. Vorgefunden hab ich ein Pony, das deutlich jenseits der 20 war, ein dickes Gelenk und total vernachlässigte Hufe hatte, natürlich nicht klar lief und im Hundezwinger stand... Als Beistellpferd hab ich sie trotzdem mitgenommen. 4 Jahre lang war sie auch ein super relaxtes Beistellpony. Letztes Frühjahr wurde es dann leider etwas schwierig, da sie öfter Panikattacken hatte und dann gestürzt ist. Im Sommer / Herbst war ich kurz davor sie einschläfern zu lassen. Dank Bachblüten und Homöopathie hat sie sich aber dann super gefangen und derzeit ist alles super. Keine Ahnung ob das von Dauer ist. Momentan ist aber alles gut.

Die Katzen sind meine beiden "Sofakatzen" Finn und Joey. Sie werden dies Jahr 12 bzw. 9 Jahre alt und sind britisch Langhaar. Ursprünglich waren sie reine Wohnungskatzen, da meine alte Stallkatze die Konkurrenz nach Zusammenlegung von Stall und Wohnung sehr kategorisch ablehnte. Nachdem Minka dann 2019 gestorben ist, durften die beiden Großen dann auch Freigang haben. Und zumindest Finn besteht da mittlerweile drauf. Allerdings sind die beiden absolut nicht Jagdtauglich, so dass dann die beiden Kleinen, Magnum und Milka eingezogen sind. Die sind fantastische Jäger und alle 4 vertragen sich super.

Zum Thema Casco und Uvex hab ich auch gleich meinen Senf dazu zu geben ;)
Casco hat mir noch nie gepasst (zu rund), Uvex in der Vergangenheit schon. Auf der letzten Pferd und Jagd musste ich aber feststellen, dass Uvex mittlerweile auch eher rund wird. Eine Verkäuferin bestätigte mir, das Uvex die Form geändert hat. Nach langem Suchen hab ich auf der P&J dann einen Samshield gefunden, der passt. Ein wirklicher Einsatz steht noch bevor, da ich ja derzeit kein Reitpferd habe.
Samshield fand ich schon etwas happig vom Preis. Aber Hauptsache passender Helm. Ich hoffe er bewährt sich.