Autor Thema: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie  (Gelesen 24034 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 974
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #270 am: 07.01.22, 05:34 »

Anja, du brauchst Terrier, dann gibts keine Ratten mehr bei dir. ;D

Mit den Wühlmäusen werden sie allerdings auch nicht fertig. Dieses Jahr ist es wieder ganz schlimm.

Gestern war ja mal ein herrliches Wetterchen. Jetzt bläst schon wieder der ekelige Wind.

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #271 am: 07.01.22, 12:20 »
Die Wühlmäuse sind superschlimm dieses Jahr. Ich hoffe ja sehr, dass jetzt welche ersoffen sind. Wenigstens ein paar.......

Heute morgen hat es bei uns geschneit ! In dicken Flocken und nicht gerade wenig. Ich bin gleich nach dem Frühstück mit den Damen eine Runde raus gegangen, das war wirklich richtig schön ! Es hat teilweise so fette Flocken geschneit, dass ich mir die Brille freiputzen musste mit dem Handschuh. Und ohne Brille gings auch nicht, weil die Schneeflocken in den Augen weh tun.
 https://youtu.be/-0FxkaF0X0U
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline MaximaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.173
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #272 am: 07.01.22, 13:10 »
Hach, echt beneidenswert daß du frei mitlaufen lassen kannst!

Gestern konnte ich noch schön im letzten Sonnenschein ausreiten und heute ist hier auch alles dick weiß und es schneit munter weiter. Paula hat sich sehr gefreut, aber dann taten ihr doch bald die Pfoten weh.

Nuja, ich mach heut einen Arbeitstag zuhause, die Ummauerung vom Ofen möchte gestrichen werden.
Liebe Grüße
Ulla

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 974
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #273 am: 08.01.22, 05:49 »

Ein herrlicher Schneeritt, Andrea!  :D

Tina hatte auch noch schöne Bilder im Status.

Ich hab im Schnee grad den Praxiswagen gepackt und bin zum ersten Stall gefahren.
Bei uns ist auch für einen Schneeritt nicht genug gefallen und die schimmelige Donna kann man unmöglich im Schnee fotografieren...so gescheckt, wie sie im Moment ist. ;D

Im Moment sind so viele Kälber krank, dass ich heute auch arbeite...die armen Mäuse. :'(
Gestern beim Impfen mussten wir schon einige auslassen.

Zum Glück ist hier alles gut.
Pass aber auch gut auf, nix hier rein zu schleppen.

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 974
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #274 am: 10.01.22, 09:20 »

Graugraugrau...alles feucht. :P

Brotbacktag.

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #275 am: 10.01.22, 09:32 »
Ich bin auch am Brot backen. Ein kerniges Vollkornbrot. Das hatte ich noch nicht, bin mal gespannt. Ich mach ja immer nur Eins, wie viele schiebst Du denn in den Ofen ?

Bisschen angefroren ist es draussen, ich hab die Pferde mal auf die Wiese gelassen und sie haben sich genüsslich im gefrorenen Gras gewälzt. Mehrfach  8) ;D
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 974
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #276 am: 11.01.22, 05:39 »

Gestern drei Roggensonnenblumen, drei Roggenmisch, einen Stuten und ein paar Sonnenblumenbrötchen.

Und gestern gabs noch Fleischpflanzerl und Ofenkartoffeln.

Aber eigentlich ist der Ofen zu klein. Vielleicht würd ich beim nächsten mal auch lieber einen mit indirekter Befeuerung nehmen.
Das ist immer sehr umständlich, eine schöne Kruste zu bekommen, aber nicht zu Verbrennen.

Gestern hab ich die Trogtränke für die Rinder geholt. Die haben sich beim Abladen gleich drauf gestürzt um das große gelbe Ding zu untersuchen. Beim Befüllen hab ich dann festgestellt, dass der Wasserhahn einen Frostriss bekommen hat...obwohl Wasser abgestellt war. ::)

Gestern wieder blauer Himmel in Hessen...hier nix. :P

Offline MaximaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.173
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #277 am: 11.01.22, 08:18 »
Die Tränke ist ja echt ein riesen Ding!

Ich hab hier wieder Mäusekrimi. Ich fange jeden zweiten Tag dieselbe Maus im Keller, trage sie in den Garten und 2 Tage später ist sie wieder da  ;D Langsam wird sie zahm und wächst mir ans Herz  ::) Leider haben wir absolut keine Ahnung wo sie immer wieder reinkommt.
Liebe Grüße
Ulla

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #278 am: 11.01.22, 09:32 »
Silvia, Terrier nutzen mir nix, ich würde die Hunde ja niemals am Stall lassen können... ;D
Wühlmäuse habe ich - glaube ich - auch, ich denke nur immer, das sind Maulwürfe. Aber ich glaube, auch die winzigen Mäuschen können solche Haufen machen, ts ts ts.

Andrea, oh wie schööööön, dein Schneeritt, da bekommt man richtig Lust und ich werde traurig, weil ich nicht mehr reiten kann und dazu auch niemals solch schönen Schnee haben werde. Bei uns hier war es am 07.01. etwas weiß, aber nur frühmorgens, nachmittags war alles schon fast wieder weg, grummel.
Mein Herz hat kurz ausgesetzt, als Baccardi euch im Galopp überholt hat, puhhh du, hast du da keine Angst, dass die Piri die Rennlust packt und hinterherstoffelt? Bzw. dass Baccardi so richtig Tempo gibt??
Aber schön anzusehen ist trotzdem :-*

Ich habe jetzt angefangen, mit Monchi zu üben, dass sie, auch wenn  sie mal abhanden kommt (ist mir ja schon einmal passiert) , dass sie dann gehorcht und auf Zuruf stehen bleibt. Bislang muss ich sagen, bin ich vorsichtig begeistert , sie hört zwar nicht stante pede, aber nach wenigen Metern bleibt die Kleene stehen und wartet auf mich. ist echt ausbaufähig...
und sie hat neue Kunststückchen gelernt,  :-*, nämlich um mich rumzukreiseln im Trab und Schritt, Rückwärts auf ZUUUUURÜCK und Hufe heben auf Fingerzeig. Nur das mit dem Hinlegen, das will nicht klappen, das kleine Ding ist einfach zu wuselig...selbst wenn sie sich wälzt, springt sie im nächsten Moment hoch, da fehlt mir noch der Gedanke, wie ich das länger hinauszögern könnte...

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #279 am: 11.01.22, 09:55 »
 :D :D Silvia, da machst Du ja dem örtlichen Bäcker Konkurrenz (falls ihr da einen habt). Das klingt sehr super. Tja, vorher weiss man so Dinge nicht mit dem Befeuern. Ich kämpfe ja auch mit dem kleinen Ofenrohr vom Wamsler, mir werden die Brote auch leicht mal sehr dunkel. Gestern das auch. Da ist die Temperatur noch mal hoch gegangen und ich habs nicht gemerkt. Ich stell nachher mal Fotos in die Fotobox. Aber das Brot schmeckt prima. Das ist eins mit Altbrotquellstück, das gibt viel Geschmack. Und Roggenschrot, dadurch wirds knusprig.

hast du da keine Angst, dass die Piri die Rennlust packt und hinterherstoffelt? Bzw. dass Baccardi so richtig Tempo gibt??

 8) Ne Anja, da habe ich keine Angst. Die Pferde kennen das ja Beide. Ein bisschen blöd ist, dass die Bacardi immer ganz dicht an einem vorbeirauscht und die Piri auf die Seite hüpft um sie vorbei zu lassen. Die Stelle hab ich rausgeschnitten aus dem Film, da war die Kameraführung etwas unruhig  :P :P Und die Piri saust da durchaus in einem dollen Tempo hinterher wenn ich sie lasse. An dem Berg dürfen sie das ab und an mal. Richtig sausen.

Ulla, die Maus müsstest Du ein paar Kilometer weiter aussetzen. Nur in den Garten tragen hilft leider nix. Und die scheint ja den Weg ins Haus schon verinnerlicht zu haben  8) ;D
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #280 am: 11.01.22, 11:42 »
Ulla, vergiss es  :-*, ich hatte mal *hust* insgesamt an die 300 Mäuse (zeitlich versetzt) über ein Jahr in meiner Wohnung (habe tatsächlich eine Strichliste geführt) Angefangen hatte es, als eine von meiner Mieze reingebrachte schwangere Maus unter meinem Kleiderschrank Kinder bekommen hatte (habe ich nicht mitbekommen) und die haben sich munter vermehrt... da ich keinem Tier was antun kann, habe ich sie alle lebend gefangen und bin teilweise mit den Tierchen km-weit gefahren, was soll ich sagen? Die kamen ALLE wieder, teils schneller, als ich wieder daheim war. Einer Maus hatte ich, weil ich es nicht glauben wollte, einen Farbspritzer aufs Fell gespritzt und dann wusste ich es... die hatte ich "nur" 200 m weit weg ausgesetzt (über einen kleinen Berg), die war direkt wieder da...  und hat ihre Freunde leider alle mitgebracht  :P. Ich habe sehr sehr lange gebraucht, bis keine Maus mehr rein konnte (z. T. war das bedingt dadurch, dass ich alte Holzdielen  hatte und es keine Sockelleisten gab. Nach Renovierung meiner Wohnung habe ich bislang keine Maus mehr gesichtet)...

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #281 am: 11.01.22, 11:43 »
Andrea, solange beide Ponys wieder anhalten, kein Problem. Dann wünsche ich dir weiterhin viel Spaß. Ist es denn noch weiß bei euch?? :-*

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 974
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #282 am: 12.01.22, 05:52 »

OmG....Mäusezucht im Haus. ;D ;D

@Andrea....der nächste Bäcker ist 12 km entfernt.
Nix Konkurrenz.
Ich find es auch immer irre, dass du die Pferde frei mitlaufen lässt.
Meine Ponies waren immer viel zu selbstbewusst um hinter anderen her zu laufen.
Einmal ist mir mein Isländer abgehauen...der stand dann 2 km entfernt im Busch 8)

Heute beginnt der Arbeitstag gleich mit Labmagenverdacht und wenn positiv, dann gleich OP.
Meine Kollegin hat gestern Abend noch gefragt, ob ich mitmachen will....na logo. :D

Die komplizierte Kollegin ist jetzt im Innendienst ruhig gestellt. ;D


Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #283 am: 13.01.22, 08:30 »
Silvia, hej Glückwunsch, das mit deiner "Lieblings"Kollegin klingt super...so erledigen sich Dinge von selbst  ;D
Die OP hast du ja bestens gemeistert, GLückwunsch :-*

Ich ziehe den Hut hier vor den ganzen Bäckerinnen. Ich bin da sowas von untalentiert (und meine nicht vorhandene Geduld macht es nicht besser). Wer weiß, vielleicht wenn ich in Rente bin... Wunder geschehen ja immer wieder, grins.
Momentan habe ich ein wirklich großes Problem: Und zwar sind bei uns zwei Wölfe gesichtet und gefilmt worden. Ein Großer und ein Kleinerer. Luftlinie 500 m von meinem Stall entfernt. Seit vorgestern rotiert hier alles. Mich habe zwei Jagdpächter angerufen, jede Menge Forstleute drauf angesprochen und und und. Ich habe jetzt notfallmäßig vier Bauzäune auftreiben können, die ich an der offenen Seite meines Stalles mit Hilfe meines sehr netten Nachbarn dort angebracht habe. Schwierig war, die Flansch des Fasses da durchzubekommen (leider kann ich keine Bottiche aufstellen, weil Mäxe ALLES ins Maul nimmt und auskippt ::)). Mein Nachbar hat zwei Stäbe durchgesägt und dann ging es, aber man muss genau zielen und da meine Rückfahrkamera nur am Auto was nutzt, habe ich zukünftig ein Problem, alleine werde ich das wohl nie mehr schaffen. Nun denn, das ist ja auch jetzt eine Notlösung, eine ordentliche Lösung muss her. Ich würde gerne den Wolfszaun kaufen, nur habe ich so viele Ecken und Winkel, dass ich keine durchgehende Linie habe und da weiß ich grad nicht, wie ich das - ohne jetzt zig Stromgeräte kaufen zu müssen - hinbekommen kann.
Letzte Nacht haben die Ponys das erste Mal in diesem "Knast" verbracht, ich glaube nicht, dass es ihnen viel ausgemacht hat. Mäxchen war total gechillt, Milli eigentlich auch, nur bei Monchi bin ich mir nicht sooo sicher. Aber immerhin kam sie freiwillig wieder angelaufen, als ich Futter gemacht hatte (ich fürchtete schon, ich müsse Monchi jetzt außerhalb des Knasts füttern, nee muss ich nicht). Die werden schon checken, dass das Tor nur für die Nächte zugeht und tagsüber komplett offen bleibt.

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #284 am: 13.01.22, 09:47 »
Das ist ein Kack mit den Wölfen  :P :-X
Aber toll dass Du gleich Informationen bekommen hast und die Idee mit den Bauzaun-Elementen ist super. Ein richtiger Wolfszaun - oh jeh, die kosten ein Heiden Geld und wer will das aufbauen ? Du ? So krank wie Du bist ?
Die Ponys werden sich dran gewöhnen und so lang wie man in dem Käfig ruhig schlafen kann und was zu essen hat, finden die das bestimmt nicht so übel.

Silvia, das klingt doch wirklich toll abwechslungsreich und wie findet die Kollegin den Innendienst ? Macht sie dann die Kleintierpraxis ?

Ich bin gestern ordentlich spazieren gegangen - ein Neujahrsausflug mit meinen alten Kolleginnen. Wir sind von der Anstalt nach Leihgestern gewandert, haben dort Kartoffelpuffer im Garten kredenzt bekommen und sind wieder zurück gewandert. Mann haben mir die Knochen weh getan ! Also das mit dem alt werden ist doof. Aber schön wars doch so durch die alte Heimat zu wandern.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?