Autor Thema: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie  (Gelesen 25536 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MaximaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.190
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
So, hier mal die frische Box  ;D

Silvia, das silbergraue Kalb sieht ja toll aus, zeig doch nochmal mehr von dem!

Maxi ist wohl tatsächlich aus ihrem Reheschub draußen, gestern im Gelände hat sie wieder auf Wintermodus umgeschaltet und wir waren sehr munter und flott unterwegs. Beim letzten Galopp mußte ich sogar bremsen  :o und auch auf der Schrittstrecke zurück zum Stall war sie so flott daß ich sie ein paarmal zurücknehmen mußte.

Ich wüßte ja zu gerne was bei ihr bei warmem Wetter da immer gar so im Stoffwechsel schiefläuft, es ist ein absolut krasser Unterschied bei ihr.

Pilze seh ich auch fast gar keine heuer, leider auch keine Parasole. Hätte sooo gerne mal wieder ein paar geerntet. Die einzigen die ich entdeckt hatte beim Ausreiten waren allerding unfaßbar riesig, so große hatte ich noch nie gesehen, die hätten nichtmal in eine Pfanne gepaßt.
Liebe Grüße
Ulla

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.571
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #1 am: 24.09.21, 12:08 »
Ihr seid gemein ! Ich hab doch kein WhatsApp und darf das auch nicht, mein IT-Mann hats verboten  ::) :-\ :'(
Mach doch auch mal Fotos hier in die Fotobox. Bitte bitte !

Parasole hab ich überhaupt nur einen Einzigen gesehen bislang, letztes Jahr standen die zu Hunderten in Hexenringen auf den Wiesen.

Wieso meinst Du überhaupt dass Maxi einen Reheschub hatte ? Sieht man einen Ring und sie hatte unklares Laufen irgendwann ?
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline MaximaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.190
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #2 am: 24.09.21, 13:19 »
Ja, sie war sehr laufunwillig, ist öfters als üblich stehengeblieben im Gelände, war zweimal diffus vorne lahm in engen Wendungen, einmal danach auch unwillig auf dem rechten Vorderbein zu stehen, der Huf hat sich leicht verbogen und dann kam vorletzte Woche beim Hufe raspeln auch vr eine deutlich verbreiterte weiße Linie zum Vorschein. Das waren alles keine dramatischen Sachen, nur der übliche schleichende Zustand bei dem einem immer erst hinterher klar wird was los war.

Das Blöde ist halt daß ich sie ja unbedingt in Bewegung halten muß, auch wenns ihr im Sommer immer sehr schwerfällt, weniger Futter geht bei ihr einfach nicht mehr, da sind alle meine Stellrädchen ausgereizt.
Liebe Grüße
Ulla

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.002
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #3 am: 25.09.21, 07:44 »

@Andrea...sorry, keine Zeit und keine Ahung, wie das vom Smarti aus geht. Ulla oder Tina können gerne screenshot von meinen Kuhbildern machen und hier reinsetzen.

Heute wollte ich eigentlich die Jerseykuh holen, aber mein Kuhfreund macht Maissilo und einer zum festfahren ist ausgefallen.

@Ulla...glück gehabt!!

Wir haben letztens einen Karton voll krause Glucke 3 km bis zum Auto getragen, nach Hause gefahren und dann weggeworfen. ::) Keine Zeit fürs aufwändige putzen mehr gehabt.

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.571
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #4 am: 25.09.21, 13:20 »
Ohhh - Krause Glucke habe ich im Leben noch keine gefunden. Wie schade, das Teil so weit zu tragen und dann doch nicht essen können  :P
Eigentlich bin ich ganz froh dass es keine oder nur wenige Pilze gibt, ich schaff ja schon kaum das Gemüse zu verarbeiten, für die Pilze wär gar kein Platz  ;D ;D

Ach Mensch Ulla, da seid ihr dann aber noch mal gut an einer schlimmeren Krise vorbei gekommen. Hoffentlich bleibt das auch auf Dauer so !
Wie gehts denn der Paula ? Wurstelt die ältere Dame noch schön mit ?

Tina, wie war denn der Ultraschall ??
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #5 am: 25.09.21, 22:39 »
Heute Abend um 20.30h hatte sie dann endlich mal Zeit zum Schallen. Immerhin hatten wir da kein Problem mehr mit Sonne auf'm Bildschirm  :-X

Defekt ist noch zu sehen, zum Glück nicht schlimmer geworden, es ist auf jeden Fall schon ein bisschen weniger geworden, also im Begriff der Heilung. In 4 Wochen schallen wir wieder  8)
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline MaximaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.190
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #6 am: 26.09.21, 16:33 »
Wie gehts denn der Paula ? Wurstelt die ältere Dame noch schön mit ?

Paula gehts prächtig. Je seniler sie wird, desto kindischer benimmt sie sich  ;D
Sie dreht jeden Abend so richtig auf und weiß dann gar nicht mehr wohin vor lauter Blödsinn und kunterbunter Ideen. Manchmal könnte man sie da echt an die Wand klatschen...  ::) Ansonsten ist sie munter und lustig, fit und fidel. Die Runden werden halt etwas kürzer, aber sie besteht jeden Tag auf ihrer Gassirunde.

Heute hab ich früh um 7 die Pferde auf die Koppel geschmissen und bin dann mit Maxi schön anderthalb Stunden ins Gelände. Hach, war das toll - eine himmlische Ruhe und so schönes Herbstwetter. Inzwischen regnets hier ordentlich und ich bin froh daß ich heut noch so toll unterwegs war.
Liebe Grüße
Ulla

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.002
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #7 am: 27.09.21, 07:58 »
das liest sich superschön, Ulla.

Ich liebe auch immer die Stille morgens, also dass die menschlichen Geräusche fehlen. ;D

Gestern Morgen auf der AB Richtung Bremen...kein Auto weit und breit...
Die Kuh war leider zu wild für einen Anfänger wie mich. Hab nur ihre 4 Monate alte Tochter mitgenommen.
Nu sind es 6 Säuglinge und 4 Halbstarke. Das reicht.

Mücke spinnt total rum. Im Mais müssen die Schweine hausen und sie läuft nur noch mit Glupschaugen über die Koppel.
Nach den Herbstferien zieht sie als Gesellschaftspferd zwei Dörfer weiter, zu einem guten Bekannten.
Dann hab ich nur noch meine beiden "Haflinger"  ;D Mr. Mini und Holly. das reicht mir.

@Tina...hört sich vorsichtig positiv an.

@Andrea...wenn du Pilze trocknest, sind die dann richtig pulvertrocken? Packst du die dann in Gläser?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #8 am: 27.09.21, 09:20 »
Silvia was ist mit Mücke? Ist sie nicht mehr reitbar? Irgendwie blicke ich da nicht mehr durch bei den ganzen Pferden und immer mehr Rindviechern  ;D ;D ;D

Hat wer Erfahrungen mit Herbstgrasmilben? Ich vermute, die lassen sich mit den gleiche Mitteln abwehren wie Zecken, also gar nicht  :P
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.571
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #9 am: 27.09.21, 10:39 »
Die Pilze sind dann sehr trocken und man kann sie in der Kaffeemühle zu Pulver vermahlen (prima Würze für Suppen und so) oder eben in ein Glas mit einem Reis-Säckchen damit sie schön trocken bleiben.

Holly war die Quarter-Stute von Deiner Freundin ? Und wo sind die Conny-Ponnys ?? Rätsel über Rätsel.........
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #10 am: 27.09.21, 10:52 »
Oh, die Pferdeklappe hat nen Traber bekommen, der ganz ins Gudruns Beuteschema passt  ;D wohnt die nicht da eh in der Nähe?
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.002
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #11 am: 27.09.21, 11:04 »
Holly war die Quarter-Stute von Deiner Freundin ? Und wo sind die Conny-Ponnys ?? Rätsel über Rätsel.........

Die Connies sind Horst seine.
Mücke hat Arthrose in den Hufgelenken durch die mittelalterliche Hufpflege beim Vorbesitzer.
Sie läuft an manchen Tagen und je mehr ich mit ihr mache, umso schlechter wirds.
Deshalb hat der Vorbesitzer sie abgegeben. Wie ich jetzt durch Zufall erfahren habe, sind der Vorbesitzer und die TÄ der Ankaufsuntersuchung dicke Freunde...ein Schelm wer böses dabei denkt.
Mein Bekannter hat eine Kaltblutstute und ein 32jähriges Warmblut, das nicht mehr lange macht, deshalb zieht Mücke dann da hin. Die sind super lieb und machen auch was mit ihr.

Holly hat Flo mir übereignet, weil als das mit Wilmas instabiler HWS sicher war und ich meine Hoffnung auf Nachwuchspony begraben habe.

@Tina...Hund oder Pony? Bei meinen Hunden gibt es Credelio, das wirkt super.
Und der Harzer Fuchs vom Freund hatte sich Räude bei Waschbären geholt und war schon ziemlich nackelig. Das war mit Stronghold und Credelio okay.

Gestern war ich ja bei Thedinghausen, da dachte ich auch, Gudrun müsste da sein.

Also Donnerstag rund um Trendelburg war es definitiv schöner.

@Andrea...das Reissäckchen ist ein guter Tipp

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #12 am: 27.09.21, 11:16 »
Pony.

Credelio ist aber doch auch kein Repellent, oder?  ???

Ich werde ihr mal Fipronil in die Fesselbeugen schmieren. Butox ist den Viechern egal  :P
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.002
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #13 am: 27.09.21, 11:48 »
Pony.

Credelio ist aber doch auch kein Repellent, oder?  ???


sie beißen trotzdem, sterben aber ganz schnell, ohne schaden anzurichten. nicht einmal entzündete einstichstellen und auch keine allergie auslösung

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #14 am: 27.09.21, 12:22 »
Okay, in den Beipackzetteln von den XYlanern steht immer, daß sie länger saugen müssen bis sie sterben und ich hatte nachgelesen, daß die Drecksviecher ansich ja nur recht kurz fest sitzen und dann eh wieder abfallen.
Aber fürs Pony wird credelio glaube ich zu teuer  ;D ;D ;D und bei Dala funktioniert das Scalibor bisher perfekt.

Hatte das bisher noch nie so massiv mit den HGM. Danny hat auch nix bisher, aber Lai hat einige sutschige Stellen an den Füßen, am Bauch und eine vorn mittig auf dem Nasenrücken  :-X hab gestern Abend und heute Morgen erstmal alle satt mit Rivanol Salbe betan und bin nicht scharf drauf, daß sie noch mehr kriegt. Mistbiester elendige  >:(
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen