Autor Thema: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie  (Gelesen 24094 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.546
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #300 am: 21.01.22, 07:11 »
Ja, gestern war echt schon April. Wir hatten relativ oft blauen Himmel, aber zwischenzeitlich dann von jetzt auf gleich ganz heftige Schnee-Stürme  :P Reiten hab ich dann mal ausfallen lassen und bin stattdessen eine große Runde mit Dala marschiert  ;D

Silvia ich konnte noch nie verstehen, wie man KEINE luftgefederte Kutsche haben kann  ;D ich bin ja viele Jahre auf vielen Kutschen mitgefahren und hatte mir dann als eigene eine luftbereifte, luftgefederte gekauft. Ein Träumchen. Wobei viele ja eh nur harte Wege fahren, ich bin immer viel die ganz normalen Wiesenwege gefahren. Jetzt schwebt die Sänfte in der Wetterau weiter  8)

Bei uns gibts im Wald ja fast nur die festen Wege mit Schotter, die vermatschen auch bei den großen Maschinen nicht. Aber zum Glück hab ich viel schönes Feld und muß nicht in den Wald.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 960
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #301 am: 21.01.22, 10:04 »
Ulla, das hört sich fein an mit Brummi, auch wenn du nun ein paar Poolnoodles kaufen musst  ;D... glaube mir, wenn Monchi da mitgemacht hätte, hätte ich auch neue kaufen müssen. Die meint immer, alles mit ihren Hüfchen zerstören zu müssen (scharr...).

Andrea, du bei uns gibts hier auch Wege, die sind von den schweren Landmaschinen so dermaßen kaputt gefahren, in einer Spur kann ich meine kompletten Ponys versenken, die würde niemand sehen... das ist schon krass. Ich dachte halt immer, dass die, wenn die die Wege zerstört haben, sie auch wieder glattziehen, Pustekuchen. Einen Weg (den bin ich früher öfter mit Drops gelaufen) kann ich z. B. überhaupt nicht mehr gehen, da bricht man sich glatt alles.
Aber die bösen Reiter machen ja die Wege kaputt  :-X

Bei uns hier gab es gestern wirklich nur 3 Flöckchen Schnee und das für ca. 1,5 Sekunden... nix mit schönem Winter, ich glaube, hier in dieser Ecke können bzw. müssen wir uns davon verabschieden. Ich wohne falsch, stelle ich immer wieder fest :-X ;D.

Silvia, also meine Zwerge haben mit ihrem Knast kein Problem, selbst Monchi nicht. Weil meistens sind sie nachts ja eh im Stall. Ich bin da sehr beruhigt, habe nämlich mittlerweile noch mehr Warnungen bekommen, weil die Wölfe nicht weitergewandert sind und sich nach wie vor hier aufhalten. Meine Ponys sind save. Im Sommer werde ich dann halt abends noch Mal hinfahren, da mag ich sie nicht schon um 18 Uhr einsperren... aber solange es hell ist, dürfte das ja kein Problem sein. Ich werde dann Mal Bauzäune kaufen (die geliehenen muss ich ja irgendwann zurück geben)  und hoffen, dass man mir die bis zum Stall liefert...

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.528
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #302 am: 21.01.22, 10:33 »
Melde eine Puderzuckerkruste aus Schnee. Es ist kalt. Jetzt back ich erst einmal Brötchen fürs Wochenende und schau dann mal wo die Pferde gerne hin wollen.
Wir haben hier ja auch schöne Felder mit tollen Wiesenwegen. Aber ich geh an und für sich lieber in den Wald (vor allem wenn ich ein Pferd mitlaufen lassen will) da zieht es weniger bei miesem Wetter. Tina, der Weg war so ein gut befestigter Weg. Der war super ! Und hatte einen tollen Grünstreifen in der Mitte. Weg. Alles kaputt und vermatscht. Man möchte es nicht für möglich halten.

Das ist schön dass die Ponys ihren "Knast" gut wegstecken. Möglicherweise bleiben die Wölfe ja in Eurer Gegend. Ziemlich doofe Situation. Gut dass Du das mit Bauzäunen machen kannst, das sind wenigstens überschaubare Kosten.

Die Piri hat anscheinend heute morgen mal eine Wipp-Einlage gemacht. Auf der Wippe sind eindeutig Hufspuren  :D Die kleine Verrückte.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 975
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #303 am: 22.01.22, 05:50 »

Tina...ich hab keine Ahnung von Kutschen. Ich fand luftgefedert hörte sich sehr luxuriös an.

Schön mit den Ponies und dem Stall. :D

Und die Piri... :D...Spielkind.

gestern tatsächlich Sonne, aber mit Wind. Ich bin auch lieber im Wald unterwegs, sowohl mit Pony, als auch mit den Terriern.
Der Wind kühlt doch immer sehr aus.
Heute wieder Dienst....So lange, wie es Spaß macht gerne.

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.528
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #304 am: 24.01.22, 10:33 »
Puh - anscheinend bin nicht nur ich gerade vom Pech verfolgt.
Zuerst habe ich mir den Kopf an einem Metallteil von der Heuraufe angeschlagen, dann bin ich auf dem glitschigen Aufsteige-Stein abgerutscht und habe mir ganz blöd beide Knie an- und ein Schienbein aufgeschlagen.
Vorgestern beim reiten hat die Piri ein paar Mal komisch trocken gehustet. Ich dachte dass sie sich - weil sie recht happrig war - an einem Stück Karotte verschluckt hätte. Es war dann auch weg.
Heute Nacht hat es im Hof gehustet. Erst ein bisschen, dann wurde es immer mehr und heftiger. Um halb Eins bin ich aufgestanden und hab das Heu aus der Raufe entsorgt und hab den Bedampfer in Betrieb genommen. Das arme Pony. Anscheinend hat unser Bauer das Heu letztes Jahr nicht richtig getrocknet. Es sieht gut aus, riecht auch gut, aber anscheinend ist es doch hoch belastet.
So ein Sch.........
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.546
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #305 am: 24.01.22, 10:49 »
Oh nein... also alles  :P Vielleicht ist aber zumindest der Husten nur ein akuter Infekt, dann wäre zumindest das Heu ok. Ich hab noch gar keins aus 2020 gefüttert, hab noch 2 Ballen von 2019, die waren bisher alle gut.

Ich bin lieber im freien Feld unterwegs, weils bei uns halt auch echt schön ist und man weit gucken und "neuschiern" kann  ;D allerdings weiß ich von temporären Begleitungen beim Reiten oder Spazieren, daß offenbar viele Leute gar nicht so weit so scharf sehen können, zumindest konnte ich mich bisher mit den Wenigsten über Beobachtungen austauschen  ;D ;D ;D

Mir ist gestern das passiert, was alle paar Jahre mal vorkommt, Pony neben Auto gesattelt und dabei festgestellt, daß ich den Gurt daheim vergessen hatte  :P also wieder alles runter und erstmalig ohne Sattel geritten. Gut, ich hab sie ohne Sattel eingeritten, aber da saß ich immer nur ganz kurz drauf und im Schritt, eigentlich reite ich nicht ohne Sattel, weil ich mir denke, das ist sicher sehr unangenehm, wenn man die Sitzbeinhöcker in den Rückenmuskel bohrt. Aber egal, einmal ist keinmal  ;D Lai fands allerdings sehr merkwürdig. Im Trab war sie nur ganz langsam unterwegs, das war ja noch nett, weils total weich zu sitzen ist, aber Galopp mochte sie nicht. Es brauchte 3 Anläufe, bis wir den Gang drin hatten und lange wollte sie auch nicht galöppern. Sie sagte unentwegt "so kannisch ned arbeiten". Aber gut, jetzt kommts erstmal länger nicht mehr vor, daß ich den Gurt vergesse  ;D
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 975
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #306 am: 25.01.22, 05:51 »

Gute Besserung an Piri und Andrea.
Was macht Piris Husten...Heu oder Infekt?
Ganz ehrlich? Mir wäre Heu als Ursache lieber.

Ich habe gestern auch begonnen das Heu aus 2020 zu füttern...Donnas Blick war unglaublich. "Das ist nicht dein Ernst?"

Sie haben jetzt immer 2. Schnitt bekommen, wegen Mr. Mini, aber das geht nicht mehr. Irgendjemand muss auch den 1. fressen. Shit happens. ;D
Mr. Mini wird jetzt extra gefüttert.
Die Kälber mögen auch lieber ihr Kälberheu futtern, nicht das Pferdeheu.

Chef hat gestern angefragt, ob ich nicht heute schon kommen kann.
Ich werte das als Zeichen, dass ich langsam zu gebrauchen bin. :D...und freu mich.

In der Skigruppe meines Mitbewohners haben sich ein paar positiv getestet.
Toll!!
Ich hab jetzt auch erstmal einen gemacht, bevor ich irgendwohin fahre.
Horst bis jetzt auch immer negativ. Heute nachmittag muss er sowieso ins Testzentrum und einen offiziellen Test machen. Morgen hat er Termin in der Augenklinik und die haben extra angerufen und gesagt Test, trotz 3 fach Impfung.

Freitag mit einer Herdenmanagerin gequatscht und Kaffee getrunken....nö, ich bin nicht geimpft. :-X :-X


Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.528
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #307 am: 25.01.22, 09:47 »
Das KiTa Kind von einer Freundin ist auch positiv getestet. Die Eltern (3xg) bislang noch nicht. Eigentlich wollte ich die am Sonntag besuchen, hab das aber lieber gelassen.

Es gibt immer noch eine Menge ungeimpfter Leute. Ich verstehs auch nicht.
Aber toll, da scheinst Du ja eine echte Entlastung für die Praxis zu sein, aber pass auf sonst bist Du - schwupps - 7 Tage die Woche unterwegs.

Das ist eindeutig Heu Husten. So vor 2 Wochen ungefähr hab ich mit den 21er Heu angefangen. Und bis da hin war nix.
Sie hat auch kein Fieber und kein Unwohlsein, aber diesen typischen (kenn ich halt nur zu gut) trockenen Husten.
Morgen nachmittag hab ich einen Termin bei der Ursel ergattert. Die solls Pony gleich mal durchchecken, bestimmt klemmt irgendwo auch ein Meridian.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.546
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #308 am: 25.01.22, 09:53 »
Das ist ja echt ätzend, so ein Infekt wäre ähnlich schnell weg, wie er gekommen ist, das Heu wird aber standhaft in der Scheune hocken bleiben  :P

Und ich bin der Zeit hinterher, hab grad festgestellt, daß ich mich noch nicht an 22 gewöhnt habe und in 21 hängen geblieben bin. War nämlich etwas verwundert, daß es schon 21er Heu gibt  :-X oh Mann...

Aber zum Glück hast Du den Bedampfer und kannst es damit hoffentlich richten!
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline MaximaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.173
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #309 am: 27.01.22, 10:27 »
Andrea, wie gehts inzwischen dem Kopf und der Piri?

Brummi hatte neulich ja auch einen Infekt und hat kräftig gehustet, irgendwie ist aber bißchen was hängen geblieben, er hustet nun beim Reiten immer 1-2 Mal. Ich bin am Überlegen ob es Sinn macht, einfach nochmal ne Dose Schleimlöser in ihn reinzustopfen.

Maxi ist dafür momentan komplett hustenfrei  ;D ;D ;D

Gestern war wieder Unterricht, diesmal gabs gerittene Quadratvolte á la Equikinetik mit Brummi. Hui, da mußte er ackern. Nach 4x 3 Minuten war er platt  ::) Aber er hat sich echt alle Mühe gegeben und toll mitgemacht. Danach war ich auch platt und konnte mich nicht mehr überwinden, noch was mit Maxi zu machen. Und heute schauts irgendwie übel aus draußen, Null Grad und ein steifer Wind  :-X
Liebe Grüße
Ulla

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.528
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #310 am: 27.01.22, 11:01 »
Kopf und Bein von mir sind so leidlich in Ordnung.  ;D Danke der Nachfrage.
Mit Piri waren wir gestern zur Akupunktur und sie hat chinesische Kräuter bekommen. Heute Nacht hab ich sie nicht husten gehört, aber heute morgen hat sie vermehrt herum geschnaubt und auch mal gehustet, aber das klingt jetzt ganz anders.
Ja, gib Brummi noch eine Dose Schleimlöser. So lange bis er nicht mehr hustet.

Ich geh gleich mal Equikinetik mit den Ponys machen. Hier ist es auch eklig.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline GM

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 77
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #311 am: 27.01.22, 17:49 »
Moinsen - da fährt man EINMAL in 2 Jahren in die Großstadt und was ist - heute morgen Corona App rot  :P

War am WE in Ffm - mein Sohnemann wurde 40  :o :o :o - ergo wollten wir unseren 100sten feiern - immer schön Maske auf--keine Kontakt - -nix essen gehen --vorher getestet - geboostert - und dann doch irgend einen Kontakt gehabt - wieso gehen solche Leute raus???? ???

Naja, da ich eh homeoffice mache--geht es - Manfred hält sich auf Abstand - ich habe mich getestet und nix - bleib ich halt hier auf meiner Puderrosa  ;)

Sonst ist hier alles duti - Wetter mehr als bescheiden - mein roundpen macht sich bezahlt - Mucki lernt sehr schnell, das es besser ist, auf die alte Frau zu hören  ;D Püppi wacht wieder auf und Neronn berappelt sich auch gut - manko- meine Badewanne ist immer noch nicht im ersten Stock :(

Sonst nix bewegendes hier - et lüppt

Grüße aus dem Norden  ;)
Eines Tages wirst Du aufwachen und keine Zeit mehr haben für die Dinge, die Du immer wolltest.

Tu sie jetzt!!

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.528
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #312 am: 28.01.22, 09:52 »
Moin Gudrun - mach Dich mal nicht verrückt wegen der Corona App, dem Carlos seine zeigt immer mal sehr merkwürdige Dinge an. Die hat schon behauptet es hätte nachts um 2 oder so Kontakt zu anderen Menschen ausser mir gehabt. Dabei weiss ich sicher, dass er neben mir im Bett gelegen hat.
Blöd ist es halt schon.
Echt jetzt, Dein Sohn ist schon 40 geworden ? Mannomann, wir werden echt alt.

Ansonsten klingt das doch auch prima mit den Traberlingen. Und die Badewanne wird den Weg in den 1. Stock auch noch finden.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 975
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #313 am: 29.01.22, 05:22 »

Nix zu erzählen.
Gleiches Wetter wie bei Gudrun...heute morgen durften die Ponies in die Boxen...zu viel Wasser draußen.

Gestern traumhaftes Wetter. Bin ich nach Celle gefahren und hab mir ein Pick up angeguckt, weil das mehr ziehen darf.
Rückfahrt die ganze Zeit gegrübelt, dann gedacht, jo ich kaufs,
aber als ich dann mein Vitochen wieder gesehen habe...geht nicht. Kann ich nicht abgeben. Müssen 2,5 t Zuglast reichen.
Kann man ein Auto lieb haben  8) ::)

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.528
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #314 am: 29.01.22, 13:47 »
Oh ja ! Man kann ein Auto lieb haben. Meinen ollen Unimog vermisse ich heute immer noch. So ein tolles Auto ! Bestes Geländefahrzeug überhaupt.
Und meinen Gölfi hab ich auch richtig lieb. Ein nettes Auto ist das. Hoffentlich hält er noch lange  :D

War gerade eine Runde mit der Piri in den Feldern und hab es bereut dass ich keine Mütze auf hatte. War aber trotzdem schön. Obwohl es sehr glitschig war.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?