Autor Thema: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie  (Gelesen 23958 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.524
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #255 am: 31.12.21, 10:07 »
Hihi, eine Blitzkarriere  :D Das hast Du nicht erwartet, gell ?

Übrigens, wers vielleicht nicht auf WDR an Weihnachten gesehen hat, in der ARD Mediathek ist die erste Staffel der Neuverfilmung von dem Doktor und das liebe Vieh zu sehen.
Sehr toll finde ich. So liebevoll gedreht und tolle Schauspieler.

Kommt alle gut ins neue Jahr !!
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline MaximaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.173
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #256 am: 31.12.21, 10:20 »
Oh, die alte Serie von Der Doktor und das liebe Vieh hab ich geliebt, hab auch alle Bücher mehrfach gelesen... Da guck ich wirklich mal rein.
Es gab ja zwischendrin nochmal eine Verfilmung, die war aber enttäuschend.

Silvia, toll daß man Dir nun schon eine Praktikantin anvertraut! Du machst noch richtig Karriere  ;D

Ich bin gestern geboostert worden, war nachmittags dann bißchen matschig mit leicht Kopfdrücken und Muskelschmerzen, heute tut eigentlich nur noch der Arm weh - also alles prima überstanden  :D
Unser Impfzentrum hier in Bad Homburg ist ja mal echt super organisiert, ich war wirklich beeindruckt. Obwohl ich eine halbe Stunde zu früh dran war, gings ratzfatz durch, null Wartezeiten, und so war ich noch vor der eigentlichen Zeit schon wieder draußen.

So, feiert heute schön und kommt gut rüber ins neue Jahr!
Wir machen Raclette und heißen Glühwein mit Pfirsich draußen im Hof auf dem Gulaschofen und werden dann wahrscheinlich schon vorzeitig einschlafen  ::)
Liebe Grüße
Ulla

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.543
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #257 am: 31.12.21, 19:41 »
Heute war es doch tatsächlich mal sonnig, sodaß ich ein paar Fotos machen konnte.

Rutscht gut rüber! Bei uns knallen sie schon den ganzen Tag wie die Geisteskranken...









Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 971
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #258 am: 01.01.22, 05:33 »

Ein Frohes Neues Jahr!

Hier haben sie auch die ganze Zeit vorher geknallt.
Ich bin dann zehn vor raus und das war gut.
Knallen hat den Kälbern nix ausgemacht, aber die paar Raketen. Da sind sie panisch aus dem Stall raus und wollten durch den Paddockzaun.
Gut dass "Mama" da war, dann standen alle um mich rum und haben sich schnell wieder beruhigt. :D

Ponies waren eingeknastet und völlig ruhig.

Schöne Bilder, Tina. Top! Und blauer Himmel....ich bin neidisch. Hier ist alles sowas von pitschenass. Ekelig.

Klasse, Ulla, dass das bei dir auch so unkompliziert war, mit dem Boostern. Ich bin auch sehr froh, dass ich das gemacht habe.

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.524
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #259 am: 01.01.22, 12:42 »
Frohes neues Jahr !

Vermelde die ruhigste Silvesternacht die ich jemals erlebt habe (ausser als ich in Tunesien war in der Wüste)  :D :D
Bis kurz vor 12 gab es gaaanz vereinzelt mal einen Böller weit weg und wir sind echt das allererste Mal erst um 10 vor 12 raus gegangen. Die Pferde haben einen Eimer Mash kredenzt bekommen und haben den während der "schlimmsten" Böllerei so bis 10 nach 12 leergeschlabbert. Dann gabs nur noch einzelne Böller und wir konnten das erste Mal eine Runde durch die Nachbarschaft zum Glück wünschen laufen. Die Pferde standen ganz relaxt im Padock. Sehr toll. So darf das gern immer sein.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 956
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #260 am: 03.01.22, 05:54 »
Ich wünsche euch allen ein glückliches und gesundes neues Jahr!!

Guten Morgen im neuen Jahr; ich hoffe, ihr seid alle gut reingerutscht. Für mich war es das kürzeste Sylvester ever, nach ca. 15 Minuten war die Knallerei vorbei, die Ponys waren ruhig, alles gut.

Und die erste Kutschfahrt im neuen Jahr war meega super, vor allem konnte Monchi auf einmal ganz gelassen Schritt gehen ohne Trippeltrappel. Wenn sie sonst nicht "normal" also flitzpiepig unterwegs gewesen wäre, hätte ich mir glatt Sorgen gemacht  ;D, aber alles gut. Und meine Milli ist plötzlich auch wieder die "Alte" :-*. Heißt, sie flitzt rum (ohne Schuhe), steigt Monchi an, rennt ihr hinterher und läuft völlig lahmfrei, ich bin ziemlich begeistert. So kann es bitte weiter gehen...

Silvia,
stelle dein Licht mal nicht so unter den Scheffel, du MUSST gut sein sonst würde man dir nicht schon nach so kurzer Zeit eine Auszubildende geben :-*, ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß  und Erfolg... :-*

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 971
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #261 am: 04.01.22, 05:31 »

Danke für die Blumen, Anja. :D
Monchi hat das wirklich perfekt gemacht!!

Das Wetter ist so was von...Aprilig. Ätzend.

Gestern war ich im Paradies. Stephanshof...alles für Pferde- und Rinderhaltung. Panels, E-Zaun, Raufen, Winterarbeitshandschuhe...
Gekauft hab ich eine Trogtränke für die Rindviecher, nachdem die Badewanne letztens mal leer war, muss was größeres und robusteres her.
Jetzt muss ich das 5 Meter Teil nur noch holen.

@Andrea...Piri ist klasse.  :D und wunderschön.

@Tina...Feine Dala! Und Lai läuft, als wär keine Pause gewesen. Typisch Conni, würd ich sagen, Donna ist genauso.
...aber Mr. Mini ja auch.... 8)


Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 956
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #262 am: 04.01.22, 08:45 »
Oh Silvia, ein 5 Meter Teil??? Wie holt man denn sowas?? ist es wenigstens leicht??

Bei mir hier ist Land unter. Ich war heute Morgen schon um vor 6 auf der Weide, alles voller Wasser, im Prinzip nicht schlimm, aber wenn es zu viel wird, dann läuft es in den Stall und die ganze Einstreu ist pitschnass, wenn ich dann alles neu machen muss, habe ich einen irren Misthaufen und mein Bauer läuft Amok  :-X.
Und es regnet und regnet weiter... seufz. Bei euch auch??


Offline MaximaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.173
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #263 am: 04.01.22, 09:18 »
Ja, hier hats gestern schon geschüttet wie aus Eimern und heute soll noch viel mehr runterkommen. Unsere Pferde bleiben heute drin, das ist für die auch angenehmer.

Hoffentlich hält es bei euch, damit dein Stall nicht absäuft!
Liebe Grüße
Ulla

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.524
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #264 am: 04.01.22, 09:49 »
Hier hat es jetzt auch die ganze Nacht geschüttet und es ist wieder alles grundlos matschig. Dabei hatte es gerade mal so ein kleines bisschen abgetrocknet.
Hoffentlich läuft Dein Stall nicht voll Anja, das wär ja super ätzend. Aber wie schön dass es mit Monchi und der Kutsche jetzt so gut läuft und dass Milli auch wieder ein bisschen fitter ist. Bekommt sie noch Schmerzmittel ? Oder geht es schon ohne ? Wie gut dass die Zwergerl nicht so schwer sind.

Winterarbeitshandschuhe ! Haben die da auch welche mit denen man echt arbeiten kann ohne dass einem die Finger abfrieren ?
Hihi - in solche Läden darf ich auch gar nicht gehen........ Da bekommt man Ideen, gell ?

Dala ist ja echt eine Hübsche. Wie alt ist die jetzt eigentlich ? Schon ein Jahr ?
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 956
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #265 am: 04.01.22, 11:27 »
Andrea, also Milli hat NIE Schmerzmittel bekommen. Einzig das Sputolysin bekommt sie nach wie vor.
Solange sie so gut läuft, mache ich nichts weiter. Ich warte allerdings immer noch auf das Rezept von der Klinik, damit ich mit dem AeroHippus anfangen kann. Sie ist weiterhin gut drauf, gsd :D

Ulla, oh je, dann hats wohl überall so besch... Wetter. Heute ist echt gruselig, es schüttet immer weiter... ich warte, bis ich um 12 Uhr Feierabend machen kann, dann direkt wieder zum Stall und schippen... denn bis heute Abend wäre dann alles vollgelaufen. Ich muss allerdings auch noch neues Miscanthus holen, der Bauer kommt zur Zeit nicht auf meine Wiese...

Ich überlege die ganze Zeit, wie ich es schaffen kann, dass das Wasser abläuft, aber ohne Bagger und Rohre ziehen, ist vermutlich nichts drin. Und das kann ich knicken, da der ganze Boden sehr verdichtet ist und da auch die Eigentümer was gegen haben. Ich überlege, ob ich noch Mal einen LKW Lava kommen lasse, vielleicht was grobkörnigere und dann rund um den Stall eine Art Hügel anlege, ob das hilft, keine Ahnung... die Schipperei geht mir echt auf die Nerven ::)

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 971
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #266 am: 04.01.22, 11:59 »
Oh, das kann ich gut verstehen. So Schippen macht auch immer ordentlich Verspannungen im Rücken. :-\

Hoffentlich findest du eine vertretbare Lösung. Lava hört sich auch teuer an.
Wieso dauert das so lange mit dem Rezept? Ruf mal an.

Andrea, ich sag bescheid, ob die Handschuhe was taugen, wenn es wieder kalt wird.

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 956
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #267 am: 05.01.22, 08:08 »
Silvia, ich habe keine Ahnung, warum das Rezept so lange dauert. Ich habe ja schon zwei Mal angerufen, einmal hatte ich eine Azubine dran, die wollte es weitergeben, einmal hatte ich eine Kollegin dran, die hat auch gesagt, dass sie sich kümmern wird. Und ich habe der Fr. Dr. noch auf Band gesprochen vor zwei Tagen, weil es mich ja auch sehr wundert. Wenn das morgen immer noch nicht da ist, fahre ich vorbei, seufz...

Ja, Lava ist teuer, aber eine andere Lösung sehe ich nicht. Weil, wenn das Grundstück super bearbeitbar wäre, hätte ich es nie pachten können, so ist das halt was anderes. Der Boden ist voller wirklich dicker (2-3 m) Felsbrocken, da kommt man mit nix durch.
Heute Morgen "durfte" ich auch wieder 1 h Wasser schippen. Blöd ist immer, dass wenn ich es nicht schaffe, Monchi im Heuunterstand einzusperren, ich sehr weit  mit jeder einzelnen Schubkarre laufen muss ::).
Bei der kurzen Strecke wären es nur 5 m, aber das bedeutet, dass ich im Stall die Hintertüre aufmache und dort dann das Wasser abkippe, leider ist Monchi sehr darauf bedacht, genau dort rauszulaufen und abzuzischen (und die ist wirklich wirklich schnell), das Risiko ist mir frühmorgens echt zu hoch. Und da es Milli anscheinend immer besser geht, gibt es nun öfter Rangkämpfe zwischen den Stuten. Und dann müsste ich auch Milli dort einsperren, da die sonst auch "mal gucken geht"... also schiebe ich lieber jede einzelne Karre durch den Sand und in eine entfernte Ecke meiner Wiesen...immerhin brauche ich so kein Fitnessstudio :P ;D

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.524
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #268 am: 05.01.22, 09:54 »
Ach du herrjeh Anja, kannst Du das Teufelsding nicht erst greifen und sicher verwahren und Dir die Schufterei dadurch erleichtern ? Ich mag mir das gar nicht vorstellen  :-X :P ::)

Unsere Bach macht ihrem Namen wieder alle Ehre nachdem es ja gestern durchgängig geregnet hat, haben wir wieder eine Seenplatte hinterm Haus. Ich hoffe mal, dass wenigstens ein Teil der Wühlmausplage ersoffen ist.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 956
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN startet durch aus der Pandemie
« Antwort #269 am: 05.01.22, 10:29 »
Andrea,
ja könnte ich, aber dann müsste ich die Milli gleich mit greifen und auch einsperren, da dort aber zur Zeit noch 3 Heuballen drin sind (4 passen rein) ist der Platz für die Damen zu eng, die würden sich in der gegenwärtigen Stimmung zerfleischen  :o. Daher habe ich es vorgezogen, den Weg auf mich zu nehmen.
Heute Nachmittag werde ich es aber anders machen, und wenn ich zwei Verließe bauen muss, grrrrrr.....
Und da es zur  Zeit mal NICHT regnet (oh Wunder), könnte es sein, dass es nur normale Pfützen sind, die auf mich warten und keine Seenplatte mehr. DAS wäre schon Mal von Vorteil ;D.

Sag, habt ihr sooo viele Wühlmäuse bei euch?? Ich habe auch einige, aber mehr machen mir zwei tote Ratten Kopfzerbrechen. Eine lag einfach tot im Stall, die andere schwamm im Bottich (wahhhh). Da habe ich alles ausgekippt, den ganzen Stall ausgeräumt und sauber gemacht und auf dem Nachbargrundstück (was total verlottert) eine von den Köderstationen aufgestellt. Und nun schaue ich jeden Tag angespannt in alle Bottiche, Tränken, und sonstigen Ecken. Bislang nix mehr, uff.
In meiner "Schatzkammer" (gewesene Futterkammer, meine Freundin hat mir mit einem Lötkolben ein Thellwell-Pony auf ein Brett gemalt und "Schatzkammer" drauf geschrieben *Herzchen*) ist alles pico bello sauber, nix liegt mehr rum, alles Futter ist in Metalltonnen verstaut und auch Putzkasten und Arztkoffer sind penibelst sauber und neu bestückt, ich hoffe, es bleibt jetzt so und die lieben "Tierchen" finden nix mehr, was sich lohnen würde, wegzuschleppen oder umzuschmeißen.