Autor Thema: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben - Altweibersommer 2021  (Gelesen 39970 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pedro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.237
  • I care not!
Hi,
ich meld mich doch einfach auch mal ganz kurz.
Ich krieg diese Seuche nicht los. Also Corona selbst sollte eigentlich erledigt sein, aber dieser Husten und dieser Schnupfen treiben mich noch in den Wahnsinn. Jetzt habe ich schon 13 Tage das Haus nicht verlassen. Toll. Langsam reicht es sogar mir.  :P  :P
Zum Glück gibt es Homeoffice. Obwohl, sonst wäre ich halt krank und es wäre mir egal, was in der Arbeit passiert. Alles hat so seine zwei Seiten.

Problemlösung a la Captain Becker: Kann ich nicht einfach auf was schießen?

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.085
Pedro, hört sich nach Longcovid an  ???

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.507
    • Tauschticket
Ne, das ist noch nicht Long. Auch eine Grippe dauert gern 14 Tage, und dann braucht man noch ein paar Wochen, um wieder auf den Damm zu kommen. Echte Virusinfekte sind halt kein Spaziergang :-\ Ich hoffe echt, dass mir der Sch*** noch eine Weile erspart bleibt.

@pedro: Hab Geduld, das wird schon wieder :D Gute Besserung!
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline FelixTheCat

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.341
Pedro:kannst Du denn so arbeiten? Wäre da nicht eine Auszeit besser?
Ich bin auch noch nicht fit - mal geht es, und dann ist wieder plötzlich der Akku leer und aufladen dauert.....
Hunde haben Herrchen, Katzen Personal!

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.019
  • Geschlecht: Weiblich
Moin Mahlzeit

Zitat von: pedro
Zum Glück gibt es Homeoffice. Obwohl, sonst wäre ich halt krank und es wäre mir egal, was in der Arbeit passiert.
du BIST krank und solltest dich zwingend schonen - wenn sich das so lang hinzieht, kann's auch locker mal aufs Herz schlagen - das willst du nicht  :-[ Gute Besserung !!!

Zitat von: Kio
Das bin ich leider nicht, daher wird es Fettleder werden, dann das dehnt sich ein wenig, ist ein wenig elastisch und verzeiht daher mehr, da die Signale nicht so präzise und genau ankommen. Was für es uns beiden vermutlich leichter machen wird.
:D o.k. guter Hinweis - das stimmt Biothane ist doch ziemlich steif  :D

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.507
    • Tauschticket
*eiskaffeedazustellt*

Ich bin heute schon 60 km gefahren, um einen Brief zur Post zu bringen ::) Also ... eigentlich wollte ich reiten und dann bei meiner Freundin Briefkasten und Vögel versorgen. Beim morgendlichen Hundespaziergang wurde mir auf einmal so schlecht, dass ich das Reiten lieber gestrichen habe, obwohl es dann schon wieder ging, und also den Mopsel nur geputzt, gepflegt und getätschelt habe. War auch schön, weil es da einfach schön ist :) Seine ganzen Beulen und Ausschläge sind ein wenig weniger, aber noch lange nicht weg. Immerhin ist mit Mützchen die Bindehaut wieder so wie sie sein soll, und gescheuert hat er sich auch nicht - immerhin was.

Dann dachte ich, wo ich schon mal mit dem Auto unterwegs bin, fahr ich noch zu Post und zum 2.schönsten Edeka der Welt, hole Erdbeeren und Spargel und brauch dann morgen nicht auf den Markt, so dass ich morgen früh reiten kann.

Der Plan war gut, aber die Postfiliale hat heute und morgen geschlossen, und die Spargelbude war auch zu. Also nett eingekauft, auch ein paar Sachen, die ich im Städtchen nicht bekomme, ein bisschen was fürs Sonntagsfrühstück und weiter in die nächst größere Stadt, um da endlich die Briefmarken zu erwerben. Die Dame dort sagte mir dann, dass man auch einfach online kaufen und einen Zahlencode draufschreiben kann. Supi. Fürs nächste Mal. Die Spargelbude, die groß mit Schildern warb, hatte keinen Spargel mehr ::)

Dann bin ich zu meiner Freundin gefahren, währenddessen die Tankleuchte anging (bei 2,06 gibt's nix, das muss jetzt noch 70 km reichen). Dort stellte ich fest, dass es wohl nicht "die Vogerln" sind, die die Behälter leeren und die Deckel abheben, sondern dass sie sehr wohlgenährte Eichhörnchen füttert ;D Denen hab ich dann alles aufgefüllt. Und nach nur knapp 3 Stunden und 60 km waren wir auch schon wieder zu Hause 8)

Wer auf dem Land wohnt, muss sich echt gut organisieren, hat dafür aber echt schöne Ausblicke während der Fahrt: viele Milchkühe, die raus dürfen z.B. Nur das Gras verbrennt jetzt überall, wo es gemäht ist. Auf der Weide ist es aber jetzt ideal, die Pferde haben auch Schatten und SB hat wieder eine Bütt unter den Wasserwagen gestellt, damit sie nicht heißes Wasser trinken müssen :D So viel zu meinem ereignisreichen Vormittag ;D

Ich hoffe, ich kann morgen dann tatsächlich mit dem Rad früh zum Pferd. Jetzt arbeite ich dann mal noch ein bisschen und genieße mein kühles Haus ::)
« Letzte Änderung: 23.06.22, 16:13 von Kiowa »
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline pedro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.237
  • I care not!
Morgen,

ne, an Longcovid glaub ich noch nicht, es wird ja auch langsam besser.
Sollte es auch, ich hatte ja geplant, mit der Mama am Sonntag für ein paar Tage in den wilden Osten zu fahren. Wir werden sehen...

Kio,
zur Zeit klingt das bei dir nach ziemlich viel Programm.  :P
Aber sehr schön zu lesen, dass es mit dem Mopsel im Stall doch recht entspannt ist.  :D

Hexle,
das ist ewig schade mit dem SuperU.  :(

Bei uns war ja jetzt auch wieder 14 Tage Stillstand. So wie das mit der Bezaubernden und mir halt so ist, einer hat immer was.  ;D Andererseits musste ich mich jetzt nicht über das Wetter ärgern. Da war ja von Sahara bis Dschungel alles dabei.  :P
Problemlösung a la Captain Becker: Kann ich nicht einfach auf was schießen?

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.507
    • Tauschticket
Dafür hab ich es heute tatsächlich geschafft, um 09:30 auf dem Platz zu sein :D Weil mir nachts was eingefallen war, war ich allerdings schon seit 5:00 Uhr wach, da hätte ich es ggf. auch noch etwas eher schaffen können. Der Platz liegt morgens schön im Schatten, und als ichlosgefahren bin, war es auch noch angenehm windig. Um 10:00 kamen die Bremsen, aber da sind wir schon getrabt, und mit Fliegendecke über dem Po ging das dann auch noch. Schön gelaufen ist er wieder mit dem Dressursattel - wir werden immer besser :D Ich werd jetzt mal rausfinden, welches Modell das ist. Weil cih mich dann aber doch noch 2x verquatscht habe am Stall war ich erst um halb zwölf wieder zu Hause, und dann musste ich ja noch was essen und vor allem duschen (SB hatte den Hufschlag geharkt, weil sie gehofft hat, nach dem Regen schleppen zu können, damit sie nicht nur Staub aufwirbelt, also musste ich nach dem Reiten auch noch mal harken ...) Also herrscht hier jetzt Filztun. Bisschen nervt es, dass ein Nachbar mal wieder die ganze Gegend mit mittelmäßiger Popmusik aus den 90ern beschallt - ich find das immer so rücksichtslos, aber ich weiß auch, dass die wahrscheinlich gute Laune haben und sie das nun echt nur mal am Freitag oder Samstag machen ...  ::) sei es ihnen gegönnt. Aber ich mach jetzt das Fenster zu. :P

Morgen früh will ich es noch früher schaffen ... Mal sehen 8) Bei 30 Grad und Bremsen hab ich nicht so viel Lust auf ausgedehnte Ausritte mit brennender Lunte, und morgens auf dem Platz ist es für eine dreiviertel Stunde echt recht angehm. Sogar der Staub hielt sich in Grenzen.

Heute zieht noch ein neues Pferd ein, Schlumpfi  ;D Ein Quarter. Ich hoffe ja immer noch, dass der Mopsel noch mal nen Kumpel findet. Die anderen rechnen damit, dass er sich mit der Leitstute anfreunden wird, weil die auch ein Quarter ist, aber ich schätze mal, das wird sie entscheiden, wer sich mit ihr anfreunden darf ;D Der Mopsel ist derzeit mit der Warmblut-Seniorin befreundet, nachdem seine erste allerbeste Freundin eklig zu ihm wurde ;D Er selbst hat da ja nie so viel Mitspracherecht ;D
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline FelixTheCat

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.341
Kio: tapfer! Wenn Du glück hast, ist der Dressursattel ein Modell was heutzutage leiner mehr will ;-)
Angelika: wie geht es dem Opa nach der Kolik?
Die Biotonne musste eben mal wieder 20 Minuten Reitpferd spielen 8) Leider hat der SB die Brombeeren noch nicht gekappt, damit war eine lange Seite nur bedingt nutzbar - nicht viel Platz zwischen den Sprüngen und den Ranken.
Hunde haben Herrchen, Katzen Personal!

Offline Angelika

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 27
  • Geschlecht: Weiblich
Entschuldigung - ich bin ne alte Transuse. Opa hat den Sonntag die ganze Stallmanschaft beschäftigt, seien Chefin war tot und brauchte Schlaf, wir haben Opi mit dem vorgeschriebenen Öl und Heucobs mit Corodintropfen für den Kreislauf am Sonntag so stabil gehalten, dass auch die Tierärztin nicht mehr anrücken musste. Montags ging es dem alten Herren schon wieder ganz gut und er konnte wieder in den Offenstall. Mein Corodin gehört wieder mir und Opi hat eine Vorratspackung von der Tierärztin bekommen. Er ist Cushingpatient, es wurde Blut genommen von Opi und ein großes Blutbild gemacht, ob das Cushing da mitgemischt haben könnte. Das Ergebnis steht noch aus und wir bangen alle um ihn.
Megonio hat derzeit nur mich an der Backe, meine Freundin hat böse, muskuläre Probleme und konnte uns nicht verstärken. Der Kleine Mann hat sich dann ganz fest an mich gehängt, er war beängstigend artig. Es ist mir tatsächlich jeden Tag was eingefallen, den blonden Herrn zu beschäftigen. Nur gestern hat uns ein fieses Gewitter ausgebremst. Heute waren wir nicht alleine auf dem Platz, so musste er auf dem Zirkel bleiben, das fällt ihm langsam leichter. Porgen werde ich früher in den Stall fahren, das ich dem Stadtteilfest in meinem Vorort entgehen und schneller in unseren Kleingarten zum Gießen einlaufen kann.
Das größte Glück der Pferde ist der Reiter auf der Erde