Interessengemeinschaften > Allg. Gruppen

Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben - Altweibersommer 2021

<< < (140/159) > >>

Angelika:
@ Zuckerschnute
Wegen Regens ist hier die Stunde noch nie ausgefallen. Als junges Pferd mochte Villy den Regen auf dem Paddock, wollte mich aber überzeugen dass reiten nicht geht. Mit Hilfe meines Papas hat er es schnell kapiert. Megonio kennt keine Reithalle, ihm ist wurst, wie das Wetter ist - Beschäftigung bitte.

Mit unserem neuen Pferd geht Megonio gerne auf die Koppel, er hat nur ein Problem: Mit einem Stockmaß von 1,49 m kommt er nicht an die Mähne seines Freundes zum Mähne kraulen. So muss der Große mit Fellchen kraulen leben. Ob der Bauer unserem Zwerg vielleicht ein Podest baut? Gestern ist das sehnlich erwartete Tricksbuch für Pferde eingetroffen, da Mego ein Clown ist könnte ich mir vorstellen, dass er an den TricksSpaß hat.

Lottchen:
Moin, die Damen!

So ein Mist, jetzt komme ich aktuell sogar in der Woche kaum noch zum lesen hier!  :-\
Dabei tät ich doch gerne mehr mit euch reden, es ist so still hier geworden.... keine Schneckchen-Hühner-Spaniokel-Geschichten, keine Ponnagel Erzählungen  ;D
Hexle pferdelos und wer sonst noch dabei war.

Aber umso schöner, dass hier die bestehende "Gang" sich noch austauscht!  :-*

Seit Aufhebung der C-Beschränkungen und Maskenpflicht in Geschäften hatten auch wir die letzten Wochen wieder vermehrt Krankheitsausfälle und somit so knappe Personaldecke, dass zeitweise der Laden mittags geschlossen wurde und ich auch mal mit einem MA alleine vor Ort war. Da merke ich doch, dass ich schon lange Zeit aus dem direkten Verkauf raus bin, aber wir haben es gewuppt und unsere Kunden sind einfach mal größenteils sympathische Menschen, wenn man ihnen freundlich kommt und sagt, dass man "Aushilfe" und etwas "unbeholfen" ist (man arbeitet sich aber doch ganz schnell wieder ein).


Beim Lottchen ist das Rentertum weiter fortgeschritten. Aufgrund der hohen Spritpreise fahre ich nicht mehr 6x die Woche die 55km Weg zum Stall, sondern nur 4-5x. Zudem wird die Stallmiete mal eben geschmeidige 60 Euro im Monat angehoben.....   :-X  Also wird wöchentlich noch mal eine Fahrt gespart und ich hoffe, dass Stuti gesund bleibt. Arbeitsweg kann ich dank JobRad kostengünstig absolvieren und die elektr. Unterstützung finden meine maladen Knie so klasse, dass es Spass macht Rad zu fahren.   :D
Aber so wenig beim Pferd zu sein und was mit ihr zu machen, bekommt mir mental nicht so gut. Ich vermisse die Zeit mit ihr.

Aufgrund der Stallpreiserhöhung wollte eine Einstallerin ihr fast 30-jähriges Pferd umstallen. Einen Tag nach Entscheidung und Zusage des neuen Stalls bekam das Pferd schwere Kolik und wurde eingeschläfert. Eigentlich ganz schön, dass der alte Baum nicht noch verpflanzt werden musste, aber dennoch war es sehr traurig. Ich mochte das Pferd und es sah wirklich eher aus wie 20 und nicht 10 Jahre älter.

Kio, ich bin immer schwer beeindruckt, was du so machst. Du suchst Beschäftigung mit dem Lockenwecker, machst immer wieder Touren mit dem Mops und versuchst Neues mit ihm, fängst an Musik zu machen usw.. Ich lese so gerne von dir. Was für eine Matratze haste denn, ist es ne Emma, die geschickt wurde? Und wie ist die Neuerwerbung, auf die so lange gewartet wurde?  :)

Ftc, fahrt ihr eigentlich immer mit euren Katzen in Urlaub? Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie das geht. Bleiben die im Urlaubsort im Haus oder Wohnwagen oder gehen sie mit euch an der Leine auf Erkundungstouren?
Meine beiden Damen sind zuhause ja schon was pinkelig was handling angeht, da wäre Autofahrt und fremde Umgebung wohl maximal stressend.

Hexle, hat sich pferdetechnisch bei dir was getan? Hast du eine Reitbeteilung, tendierst du doch wieder zu einem eigenen Pferd oder bist du ganz ab vom reiten und Pferd? (sorry, falls ich es überlesen haben sollte)
Und hat sich der fehlende Stall- und Pferdestress auf deine Arbeit ausgewirkt? Hoffe du kannst weiter mehr im Homeoffice machen, bei deinen Fahrtwegen tränen ja noch mehr die Augen beim tanken.


So, dann will ich jetzt mal wieder weiter arbeiten. Heute ist es etwas ruhiger, mein Wochenpensum hat den Schreibtisch verlassen und ich kann jetzt noch etwas zurückgestelltes in der EDV anfangen.

Vielleicht schaffe ich es heute nachmittag mal wieder in meinen "Garten". Der dümpelt immer noch unfertig rum. Aber die Zeit läuft so rasend schnell, dass so ein Tag, eine Woche, ein Monat ja nix mehr ist.  ::)
Zumindest kann man heute wieder atmen.... am heissesten, schwülsten Tag der Woche war ich bei der Blutspende.... es lief aber trotzdem zügig und ich hatte gar keine Probleme danach.  ;D ;D


Lasst es euch gut gehen und geniesst das Wochenende! 

Kiowa:
Hi Lottchen, wie schön von Dir zu hören! :D

Ich vermisse auch die Geschichten von FrauPeh und RS :'(

Es ist eine Emma, bin mal gespannt, wie man darauf schläft. Nachdem ich seit Monaten jeden Abend und jeden Morgen denke, dass ich eine neue Matratze brauche (diese war mir von Anfang an zu weich, nun hab ich sie schon fast so lange wie den Mopsel), hab ich die "spontan" bestellt, als es ein Sonderangebot gab. Jetzt mach ich gerade Pause davon, meine alte Matratze durchs Haus zu bugsieren. Die ist halt sehr weich und hat i-wie keinerlei Körperspannung ::) Sie soll meine Campingmatratze werden, aber bis dahin muss sie erstmal irgendwohin :-\

Meine Fahrradfahrerei liegt derzeit leider auch brach - gleich will ich noch was kaufen und bei der Freundin ein letztes Mal Briefkastendienst machen - also wieder mit dem Auto los ... ggf. bin ich ganz dreist und fahr erst heute Abend zum Mopsel und nehm dann doch das Rad - so. Eigentlich wollte ich ja gleich morgens zum Pferd aber wie das immer so ist, erstmal was im Haus erledigen, dann ist es sowieso genauso warm wie abends, also kann man auch abends ...  ;D

Das Klavier hab ich seit Wochen nicht mehr richtig angefasst, aber vielleicht mach ich das jetzt einfach mal *g* Ist alles nicht so einfach. Ideen hab ich immer genug, aber irgendwann muss man ja leider dazwischen auch arbeiten.  ::) Aber wenn ich das tue, mach ich es ja auch gern - also los, weiter im Text.

FelixTheCat:
Lottchen: schön von Dir zu lesen:-) 55km einfache Strecke :o? Wie schaffst Du das zeitlich (von den Kosten mal abgesehen)?
Von RS bekomme ich schon mal was über den WA-Status mit, sie hat jetzt ihren eigenen Reitplatz.
Das schwierigste am Urlaub mit Katzen ist die Suche nach der FeWo ;-) - da ist bei vielen Vermietern Haustier=Hund. Die 3 habne sich gut ans Fahren gewöhnt, sie sind zusammen in einer Box für mittelgroße Hunde, die mit Inkontinenzeinlagen ausgelegt ist 8). Eine neue Unterkunft wird kurz besichtigt, bei bekannten Quartieren gehen sie gleich aufs mitgebrachte Klo und warten auf Futter. Die 3 sind eh überwiegend Wohnungskatzen mit sehr eingeschränktem Ausgang, das ist im Urlaub nicht anders. Nur gilt da je nach Lage Leinenpflicht für alle.

Zuckerschnute:
also ich möchte mit meinen fast 60 Jahren nicht mehr im Regen reiten  ;)

uiii... 50 Kilometer ein Weg zum Stall  :o

FtC Katzen  :-* vor allem Vincent  :-* :-*


--- Zitat ---Ich vermisse auch die Geschichten von FrauPeh und RS 
--- Ende Zitat ---
ich auch  :-\

Hatte gestern wieder Unterricht. War wieder sehr toll. Habe ich endlich wieder eine tolle Trainerin gefunden  :D wir sind sogar rechte und die gefürchtete linke Hand je 2 Runden im Roundpen galoppiert yehaaa..... ;D

Und. Dann sind wir, Fabi und ich,  todesmutig mit zwei Stallkolleginnen vom Wallachstall ausreiten gewesen. Jetzt ist es amtlich. Fabiola ist ein ganz normales Reitpferd geworden. Sie mutig immer vornweg.
Und was ich total lustig finde. Es wurde gleich im Stallchat geschrieben das Fabi und ich dabei waren und ich 5 Whatsapp von Stallkolleginnen bekomme habe, ob ich  nicht auch mal mit ihnen ausreiten möchte  ;D
Hat es sich doch gelohnt nicht aufzugeben.



Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln