Autor Thema: COVID-Frühling in MITTELHESSEN, wir lassen uns nicht unterkriegen.  (Gelesen 20856 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.365
  • Geschlecht: Weiblich
 ;D :D Sehr super Ulla ! So günstig Heizöl zu bekommen ist ja echtes Glück.
Wir haben die Tage die ersten 4 Raummeter Holz für unseren Küchenofen bekommen und warten jetzt auf die zweite Lieferung. Jetzt fehlt nur noch der Fliesenleger der die heruntergefallenen Fliesen hinter dem Ofen neu anklebt, dann können wir wieder heizen und kochen und backen (ohne den Elektroherd).

Anja !! Für die Ponys ist das doch gar nicht soooo schlimm wenn sie mal ein Stündchen alleine bleiben müssen. Schaff Dir nicht noch ein Pony an !! Tu es einfach nicht. Denk mal an Deinen armen geschundenen Körper und demnächst wieder eine OP..........
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.460
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Mensch Ulla, da hättest Du zuschlagen müssen und alle Fässer, Töpfe und Tonnen noch vollmachen lassen müssen  ;D
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 897
  • Geschlecht: Weiblich
Andrea, keine Sorge, sind einfach nur Überlegungen, evtl. hole ich mir noch jemanden mit ins Boot, obwohl ich mein kleines Paradies ungern teilen möchte... mal sehen, was noch alles so kommt.

Gestern haben meine Freundin und ich es geschafft, für ca. 400 m Monchi "richtig" anzuspannen, wer hätte das gedacht?
Ich hatte mehr Schiss als Vaterlandsliebe, weil Madame ja so ein Flitzepony ist und ich sie schon mitsamt Kutsche am Firmament verschwinden sah... :-X. Wir haben sie mit 2 Mann geführt und das hat nach anfänglichen kleineren Problemchen dann wirklich gut geklappt. Leider kam dann ein Auto und da haben wir es schnell aufgelöst, aber so, dass Monchi kaum was gemerkt hat (einer hat vorne Kekse eingeworfen, während der andere die Leinen gelöst hat...). Das wird werden... :-*

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.365
  • Geschlecht: Weiblich
Anja, lass es doch lieber so laufen wie es jetzt ist. Ich erinnere mich da an so eine furchtbare Geschichte mit "guten Freunden" die Dich um Deinen schönen Offenstall gebracht haben.........
Aber wie toll dass Monchi jetzt doch so gut beim Kutsche fahren mitmacht  :D Das macht ihr ganz toll !
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 897
  • Geschlecht: Weiblich
Solange ich noch irgendwie krauchen kann, werde ich es auch weiter alleine machen. Nur frage ich mich, wie, wenn meine Mutter mal gar nicht mehr kann, bzw. auch nicht in Notfällen, dann wird es echt schwierig, da meine Freundin ganz besch.... Arbeitszeiten hat. SIe fährt mind. 1 h Bahn und arbeitet von 09:00 bis 18:00 Uhr, ist vor 20:00 Uhr selten zu Hause und muss ja auch noch zu ihrem Pferd. Also da sehe ich schon Probleme auf mich zukommen...
NOCH ist das alles nicht das Ding, also für die anstehende OP bin ich safe, was die Versorgung meiner Ponys anbelangt.

Danke dir, ja Monchi war richtig gut, das müssen wir jetzt in kleinen Schritten weiter fortführen. Nur toll findet sie es nicht, das tut mir schon irgendwo leid, ich hoffe, dass sie irgendwann genau so einen Spaß hat am Kutsche ziehen, wie die Milli.

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 798
Hallo,
so viel zu tun im Augenblick und die Ponies sehen so toll aus auf der Koppel. ;D
Im Dorf gabs Diamanthochzeit, Konfirmation und bei einem Freund Erntegrillen...irgendwie wieder ganz normales Leben.

Anja, das liest sich super mit Monchi.

Tina, wie geht es Lai?

Andrea, der Rücken wieder fit?

Morgen fahr ich nach Nordhessen...eine Freundin hat mir fünf Kälber vermittelt. Ich freu mich schon sehr.
Und am Sonntag ist ein Mini-Fleckviehkalb dazugekommen...Christel. Die ist vielleicht niedlich und menschenbezogen.
Wenn man mal ausblendet, dass die ja eigentlich bei ihrer Mama sein sollten, machen die Kälber viel Spaß.
Die großen Kälber sind abgesetzt und schon richtig groß geworden.
Und am Samstag guck ich mir eine Kuh an...Vollmilch ist billiger als Milchaustauscher und fürn Kaffee bleibt auch noch was übrig.
Und das Finanzamt kann nicht mehr sagen, die Landwirtschaft wär Liebhaberei.
Zudem sind die Heupreis total in den Keller gegangen, deshalb ist es wirtschaftlicher Tiere damit zu füttern. Verkauft kriegt man hier jetzt nix mehr an Heu.


Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.086
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Na hier ist ja was los...

Anja, dein Dilemma ist echt nicht schön mit der künftigen Stallversorgung. Hoffentlich findest du eine langfristig gut funktionierende Lösung.

Silvia, macht ihr jetzt Butenland II auf oder wandern die Rinder irgendwann doch nach Sibirien?

Bei mir gibts grade so gar nix zu erzählen, läuft alles gut, Viehzeug ist fit und brav. Nur Maxi hatte in den letzten Wochen wohl einen leichten Reheschub, das hab ich mir aber erst hinterher aus diversen Indizien zusammengereimt. Jetzt ist sie aber auch wieder munter.
Liebe Grüße
Ulla

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 897
  • Geschlecht: Weiblich
Hihihiihi, ich sehe Silvia künftig auf Kühen reiten *Kopfkinoan*...  ;D

Silvia, wieviele Kälber und Rinder habt ihr denn mittlerweile??
Ich wünsche dir eine gute Fahrt und komm heile zurück...

Ulla, oh weh, kein Reheschub, das ist sooooo  :o. Super, wenn es Maxi aber schon wieder besser geht, vielleicht war's nur ein Warnschuss?
Tja, viele Möglichkeiten habe ich nicht. Da ich meine Freundin ja nicht in die Stallversorgung mit einbeziehen kann, muss ich es entweder weiter alleine machen oder mir jemanden suchen, der wenigstens ab und zu da ist und auch mal mit anpackt. Aber durch die Vergangenheit, wo ich mehr als einmal enttäuscht wurde, fällt mir das nicht leicht. Andere Möglichkeit wäre Stall aufgeben, aber wohin mit 3 Ponys, die eine sehr gute Haltung gewöhnt sind und wo ich keinerlei Abstriche machen kann und will in Punkto Rehe, etc.? Das wird echt schwierig werden...

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 798

Anja, das ist wirklich schwierig. Jemand zu finden, wo es passt.
Wir hatten letztens eine Anfrage, 29 jähriges Pony....ne, bloß keine Einsteller. Hatten wir vor 30 Jahren im Ruhrgebiet. Will ich nicht.

@Ulla...weder noch. Wieso Sibirien? Gutes Leben und dann vor Ort schlachten. Das ist der Plan. Oder zahm machen und dann an Pferdeleute verkaufen. Gab letztens erst wieder eine wissenschaftliche Untersuchung zur Parasitenbürde bei gemischter Beweidung. Perfekte Reduktion.

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.460
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Moinmoin

Ich hab den wachsenden Rinderbestand schon bemerkt  ;D ;D ;D
Christel würde größentechnisch vielleicht gut mit Mr. Mini vor der Kutsche laufen können  8)
Ich denke ja jedes Jahr drauf rum, mir immer mal ein paar vom Aussiedler zu leihen für die Wechselbeweidung, dann könnte ich das Abäppeln sparen. Aber dann denke ich immer wieder, daß ich unabgeäppelte Weiden einfach ganz widerwärtig finde und nehme Abstand  :P zumal ich den Leihrindern ja auch Wasser bringen müsste und den Zaun für sie stehen lassen etc pp Alles mehr Arbeit, als 2x am Tag 15 Min misten...

Lai sagt, daß es ihr gut geht. Diese Woche schallen wir wieder, davor hab ich Schiß. Die TÄ konnte gestern noch nicht absehen, wann sie es schafft.
Ansonsten geh ich halt weiter Fremdreiten und ich hab wieder einen Platz in meiner alten Mantrailing-Gruppe ergattern können, sodaß wir Dala gestern dann angetrailt haben. Das macht sie wie ich es erwartet hatte, sehr gut. Wir denken grade drauf rum, wie wir sie auf die Flächensuche nach JKK antrainieren können. Die Trainerin ist total angefixt  ;D
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.365
  • Geschlecht: Weiblich
Flächentrail für JKK find ich eine absolut geniale Idee ! Ich bin sehr gespannt was Du dann berichten kannst.
Warum willst Du denn jetzt schon wieder schallen ? Würd ich noch mal 4 Wochen warten. Dann ist wahrscheinlich wieder alles heil.

Ja, Wechselbeweidung ist echt super. Mein Heubauer hat erzählt dass irgendwo im Vogelsberg Leute eine Mischbeweidung haben mit Pferden, Rindern und Ziegen. Also alle zusammen. Und sagt, er hat noch nie so schöne Weiden gesehen. Null Geilstellen, keine Unkrautinseln, alles säuberlichst abgemampft.

Anja, wenn Du jemanden findest mach aber unbedingt einen super ausgeklügelten Vertrag. Nicht, dass Du irgendwann wieder dumm da stehst und jemand sich alles unter den Nagel reisst. Schau doch mal, Plätze für Rehepferde sind so rar, bestimmt findet sich da jemand. Und vielleicht hast Du sogar die Wahl. Manche Leute suchen händeringend einen Stall wo so etwas möglich ist.

Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.460
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Das hat die TÄ beim letzten Mal so gesagt, daß wir in 4 Wochen wieder gucken werden.

Mischbeweidung funktioniert aber auch nur, wenn die Pferde Gras ad lib kriegen dürfen  :P
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.086
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Silvia, das meinte ich ja - Sibirien = Kühltruhe  ;)
Liebe Grüße
Ulla

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.460
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Silvia eigentlich könntest Du doch 2 oder 3 HF Kühe nehmen, da kannst Du dann wahrscheinlich 3 bis 4 Kälber dran hängen und alle sind glücklich. Unser Aussiedler kauft immer Kälber zu den eigenen Kühen zu und schiebt die Kälber unter. Allerdings sind das alles Fleisch-Kreuzungen und immer nur 2 pro Kuh. Die haben ein eigenes Schlachthaus und Direktvermarktung, das ist eigentlich ideal dort.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.460
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen