Autor Thema: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben .... 2021 wird alles besser  (Gelesen 27107 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rennschnecke

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.446
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die sind doch nur zum Angucken!
    • Pferdepension Untermühle
Bei mir ist arbeitstechnisch grade so was von Land unter, dass ich grade mal so zum hin und wieder hier reinspitzen Zeit habe.  :P Ich hoffe auf Besserung, aber so richtig in Sicht ist die in den nächsten Tagen, ach was, Wochen noch nicht so wirklich.  :P

Das gilt für mich exakt wie von Pedro beschrieben ebenfalls.  :-[ Lese immer mal mit, komme aber nicht zum Schreiben. Kurzfassung:

Ostern war ruhig
Spaniokel: läuft
Professor: läuft
Hexle: alles Gute fürs SuperU. Bleib lieber auf der deutschen Seite.

*wieder ins nächste Meeting verschwind*
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben ein bisschen mehr Spiel.

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.261
    • Tauschticket
Ich schließ mich mal pedro und RS an ::) Ist ja nicht so, als hätte ich es nicht geahnt.

Kleine Frage: Wenn ihr euch einen Anhänger kaufen wolltet, welche Marke / welches Modell würdet ihr bevorzugen? Es reicht bei mir immer nur für die 1,5er Version fürchte ich, wobe ich die Leergewichte ganz genau prüfen müsste. Portax kommt nicht in Frage, ist zu schwer.

@pedro: die Rallye hört sich aber nett an :D Man muss ja froh sein, wenn überhaupt was stattfindet.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.697
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.

Kleine Frage: Wenn ihr euch einen Anhänger kaufen wolltet, welche Marke / welches Modell würdet ihr bevorzugen?
Bekannte hat sich zum zweiten Mal einen Böckmann Uno gekauft.
Ich würde mich bei Ifor oder Fautras umschauen.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.261
    • Tauschticket
Fautras mag ich nicht, und ist hölleschwer, bei Ifor ist leider die Deichsel zu kurz, sonst wäre die Entscheidung ja einfach! Böckmann Uno wäre der naheliegendste Kandidat. Preislich nehmen die sich alle nicht besonders viel.

Moin, die Damen

ich stell mal starken Kaffee mit Zartbitterschokoladegeschmack und ein paar Lindt-Kugeln hin als Nervennahrung. Ich bin sehr müde heute, entsprechen zäh läuft das hier ::) Immerhin sind jetzt alle Artikel für die Zeitung da, außer meinem eigenen ::)
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline pedro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • I care not!
Mahlzeit!  ;D
heute fast kein Chef da, also plane ich einen ruhigen "Aufräumtag". Mal sehen, was draus wird...

Hänger wäre mein Favorit auch ein Ifor. Ist für mein armes Autochen aber zu schwer. Ansonsten kenn ich mich leider nicht aus.  :-[

Ich bräuchte mal kurz Lebensberatung hinsichtlich Sattel.  ::)
Mein Traum von Zweitsattel scheint nicht so wirklich wahr zu werden. Hatte ja den Remos Pulse im Auge. Geschäft hatte einen Remos Montana im Angebot. Hm. Sattelmessgitter sagt der passt. Leider ist er irgendwie nicht ok, sie wollen ihn nicht verkaufen, stattdessen bieten sie mir einen Remos Dolce an. Hm. Dressursattel. Hm. Würde aber gut aufs Pferd passen. Mein zartes Hinterteil passt auch rein. Hm.
Würdet ihr sagen, Hauptsache passt, man kann auch im Dressursattel reiten? (Hab ich ja früher auch und war zufrieden)
Oder nein, leg noch 500 drauf und kaufe was du wolltest. Hm. Hm. Hm.
Problemlösung a la Captain Becker: Kann ich nicht einfach auf was schießen?

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.828
  • Geschlecht: Weiblich
moin *müdeguck*

Hänger ist immer spannendes Thema  :-\ ich finde die von WM Meyer/Thiel auch immer interessant, weil in Deutschland hergestellt - gut verarbeitet - und trotzdem bezahlbar

Ifor oder Fautras wäre auch irgendwie meins gewesen, die sind aber auch bei den kleineren Modellen schon so richtig schwer. Mein Thiel (Doppelhänger, Aluboden und -wände, Polydach)  wiegt leer 900 kg - das geht so gerade. Der ist jetzt fast 20 Jahre alt aber halt unkaputtbar  :D

Pedro Sattelthema ist nicht viel leichter  ;D mir wäre wichtig, dass der Sattel dem Pferd und mir passt und ggf. gut anpassbar ist - alles andere (ob Trekking, Dressur, VS oder Springsattel ) ist mir ziemlich egal (solange es ein Flachsitzer ist) - für das was ich noch reite geht alles irgendwie gut

Zitat
Immerhin sind jetzt alle Artikel für die Zeitung da, außer meinem eigenen
;D wir haben übernächste Woche einen Termin bei einem politisch wichtigen Kunden, um ein paar unserer Services vorzustellen ... die anderen Kollegen sind schon wild am Präsentationen basteln .. ich befürchte ich mache das wieder am Tag vorher in der Mittagspause  ::) ;D

Lindtkugeln  :D :D :D :D *mjamm*



Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 936
ich habe so schlecht geschlafen. mir sind fürchterliche Vorstellungen durch den Kopf.

Die Stute meiner Freundin wurde mit mehreren Stichen und Schnittwunden am Geschlechtsteil verletzt. Sie wird es überleben und frißt Gott sei Dank auch wieder

Der Stall ist 8 Minuten von unserem entfernt.

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.621
  • Geschlecht: Weiblich
Mahlzeit.

Sollte ich noch mal in die Verlegenheit kommen und mir ein Pferd kaufen und dafür einen Sattel brauchen, würde ich den kaufen, den ich will.
Also auf meinen Bobbs und den Rücken vom Pferd passgenau gemacht.
Wer günstig kauft, kauft mehrmals.

Hab jetzt auch beim ersten Fahrradsattel in die Hose gegriffen, seitdem wieder gscheit Probleme mit dem Steißbein. Jetzt hab ich was Passendes (also, wo nach 40-60 km dann mal a weng der Sitzbeinhöcker zwickt),und es ist ein völlig anderes Gefühl.
Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.261
    • Tauschticket
Mein Thiel (Doppelhänger, Aluboden und -wände, Polydach)  wiegt leer 900 kg - das geht so gerade. Der ist jetzt fast 20 Jahre alt aber halt unkaputtbar  :D

Oh, das höre ich ja gern!

Der anvisierte junge gebrauchte Thiel wiegt laut Papieren leer 540kg, d.h. mit Einrichtung vielleicht 650 kg und das wäre sehr, sehr gut für den kleinen Caddy zum Ziehen. Dann könnte der Mopsel auch noch Heu und Wasser mitnehmen. Bisher habe ich von Thiel wenig, aber fast nur Gutes gehört und würde mit dem 2 Jahre alten, angeblich kaum Gefahrenen lässig 2.000 Öre sparen, auch wenn es dann halt kein Aluhänger ist und halt keine Flügeltür-Kombi.

 Kann man in so einem Poly-Hänger innen noch Sachen anschrauben oder geht der dann kaputt?

@pedro: Hauptsache es passt, ist das Eine. Oft passt es aber auch nur unter bestimmten Bedingungen, und wenn man dann was anderes oder mehr machen will, passt es nicht mehr. Z.B. wenn man Wanderritte gehen will statt nur auszureiten oder in der Bahn zu reiten. (Klassiker: "Oh, ich wusste gar nicht, dass man in einem Dressursattel auch Distanzen reiten kann." 120 km später. "Kann man auch nicht." ;D)

MIR wäre es wichtig, dass er beiden passt und dass ich damit gut machen kann, was ich will, ohne gegen den Sattel anreiten zu müssen. Da ich viel draußen unterwegs bin und dressurlich auf Graswurzelniveau reite, ist mein Rieser Distanzsattel (im Prinzip ein Westernsattel ohne Horn) für uns ein guter Kompromiss, auch er mir zu schwer ist und es sicher noch bessere Kompromisse gäbe. Ich fühle mich sicher darin, kann mich gut darin bewegen und immer eine Jacke, Proviant und eine Nierendecke mitnehmen. Sattelsuche ist nervig und es gibt keine Garantien, drum bleib ich dabei, bis es nicht mehr passt. Allerdings: hätte ich ihn letztes Jahr gegen was Passenderes ausgetauscht, würde er jetzt nicht mehr passen, weil sich durch das Training der Rücken so verbesser hat. Bei einem Westernunterbau ist zum Glück immer mehr Spielraum.

@Zuckerschnute: so was ist immer furchtbar. Vielleich hängt ihr ein paar Wildkameras am Stall auf und dazu ein paar Kamera-Atrappen UND Schilder, dass der Stall videoüberwacht wird - das schreckt oft gut genug ab. Es muss aber kein Pferdeschänder sein ... Wir hatten mal eine Verletzung am Stall, wo wir sicher von einem Messerangriff ausgegangen wären, wenn wir nicht direkt daneben gestanden hätten und gesehen, dass es halt doch die Pferde untereinander waren.

@sasthi: seh ich genauso! Man gibt so viel Geld für das Pferd aus, da am Sattel zu sparen, den man ggf. 20 Jahre und länger benutzen kann, ist verkehrt. Allerdings käme mir auch nur ein solcher Sattel ins Haus. Manche Marken scheiden da aus. Wobei ... man soll nie nie sagen, ich hatte auch schon mal einen Thorowgood, weil er halt passte  ::)
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Rennschnecke

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.446
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die sind doch nur zum Angucken!
    • Pferdepension Untermühle
*lindtkugel schnapp*

Wobei, ich sollte lieber nicht *lindtkugel zurückleg* Mein Lieblingskollege hat mir heute Millionärsschnitten mitgebracht und ich hab schon 3 gegessen.  :-[ Da sind aber auch echt nicht viele Zutaten drin. Eigentlich nix außer Butter, Zucker, Schokolade, bisschen Mehl und Kondensmilch. Kann also ja nicht so schlimm sein  ;D

Ich bin ja Ifor Fan, aber der passt ja nicht mit Deiner Heckklappe, Kio, oder? Und dass die schwer sind, kann ich bestätigen. Wir haben den großen HB511, der wiegt leer locker ne Tonne. Aber da GGs Auto da nur milde drüber lächelt, passt das.

Von Thiel hab ich bisher auch viel Gutes gehört.

Ich hab auch "nur" einen Dressursattel und werde damit auch den Wanderritt im Mai reiten. Ich liebe diesen Sattel, er passt auf den ultrakurzen, breiten Spaniokel und ich sitze sicher und bequem und bin beweglich. Aber unser Wanderritt geht ja auch nur 3 Tage und nur 12 - 14 km pro Tag. Bei 120 km Distanzen behält Kio sicher recht, da braucht's was anderes. Man läuft ja auch keinen Marathon in Wanderstiefeln. Was ich aber sagen wollte: ich würde auch lieber etwas mehr investieren und das kaufen, was ich wirklich möchte.

Ich versink dann mal wieder in Arbeit.

*millionärsschnitten dalass*
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben ein bisschen mehr Spiel.

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.828
  • Geschlecht: Weiblich
Zitat
Eigentlich nix außer Butter, Zucker, Schokolade, bisschen Mehl und Kondensmilch
8) dann hat der Name sicher etwas mit der Kalorienzahl zu tun …  ;D .. du mit so wenigen Zutaten ist es ja sicher total gesund  8) da hättest du ruhig noch eine Lindtkugel essen können  8)

*Millionärsschnitteanstarr*
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.995
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Aber unser Wanderritt geht ja auch nur 3 Tage und nur 12 - 14 km pro Tag.
;D ;D Das zählt noch als "normaler Ausritt"...

Bei einem Sattel würde ich auch schauen, dass er natürlich dem Pferd UND dir gut passt und dass du damit genau das machen kannst, was du vorhast (s.o.). Und dann lieber etwas mehr Geld ausgeben als mich dann zig Jahre ständig drüber zu ärgern, dass ich ja z.B. eigentlich lieber Wanderreiten will, an diesem Sattel aber kein Gepäck befestigen kann / mir der Hintern nach 4 Stunden schon weh tut / man da keine Jacke dran binden kann / ... (oder andersrum ich eigentlich mehr dressurmäßig reiten wollte, da aber ständig gegen den Sattel reiten muß weil der mich zu breit hinsetzt/ stärkere Biegung nicht zuläßt / den Schwerpunkt an ungeeigneter Stelle hat / die Steigbügelaufhängung mehr für den Distanzsitz gemacht ist...).  ;D Mit Sätteln kann man echt Spaß haben...  :P

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.261
    • Tauschticket
;D ;D Das zählt noch als "normaler Ausritt"...

Das IST ein normaler Ausritt, dafür würde ich - auch wenn es 3 Tage hintereinander stattfindet - tatsächlich nichts an der Ausrüstung ändern. Eigentlich soll man nie was an der Ausrüstung ändern, sondern sie vorher ausgiebig testen. ;D

Da muss ich immer an unsere Wanderritt-Planung denken (wir wollten von der Ostsee an die Nordsee reiten, ist leider nie was draus geworden) und hatten uns 20-30 km am Tag vorgenommen. Eine Distanzreiterin stellte dann die legendäre Frage: "Und was machen wir dann nachmittags?" ;D ;D

Meine Hängerüberlegungen gehen wieder Richtung Schmidt ::) oder Marquardt ::) aber nicht mehr Richtung Böckmann. Aber erst guck ich mir den Thiel an. 2000 Öre Preisunterschied wären schon ein Argument. ::) Blöd für den Verkäufer, gut für mich - wenn er gut aussieht. Der Hänger 8)

*kaffeehinstellt**nochmallindtkugelnspendiert*
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline pedro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • I care not!
Morgen,

was für eine himmlische Ruhe hier  :D, nur das Hündchen schnarcht ein wenig   ;D
darauf ein oder zwei Lindkugeln *millionärsschnittenskeptischbeäug*

zum Sattel: ich hab doch schon einen superteuren Maßsattel im Schrank hängen, der irgendwie ein wenig rutscht und in den ich nur schwierig rein und rausklettern kann.
Wie auch immer, den Dolce hab ich schon beinahe ganz abgeschrieben, es steht nun wieder die Frage nach einem Sommer im Raum. *seufz*

ZS,
wie furchtbar!  :o

20-30 km am Tag? Da brauch ich ja einen ganzen Monat dafür.  ;D :-[

Problemlösung a la Captain Becker: Kann ich nicht einfach auf was schießen?

Offline sasthi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.621
  • Geschlecht: Weiblich
Ich meine, M. hatte damals einen Humbaur.

Ich hätte bitte mal Amazonendaumen.
Hannibal ist seit ein paar Wochen komisch, schreckhaft, sieht Gespenster, wo keine sind, ist mäkelig mit dem Futter (da hat sich nix geändert), ist verwirrt, Stimmung kann im Millisekunden umschlagen. Nachdem wir dann Karsamstag Nacht noch in der Tierklinik waren, weil er erbrach und torkelte (gab dann ne Spritze und Magenschutz), bin ich gestern zur TA, da hatte er sich dann so mit Schreckhaft und "fass mich nicht an", dass wir abgebrochen haben und sie ihn gerade unter Narkose auf links drehen.


Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken