Interessengemeinschaften > Allg. Gruppen

Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben .... 2021 wird alles besser

<< < (3/225) > >>

GilianCo:
Kio, on, kann ich in Teilen nachvollziehen. Ich runde bei meinen beiden die Ränder der Hufe tatsächlich auch ab, allerdings immer auch von unten, von daher... scheint das schon zu passen.


--- Zitat von: Zuckerschnute am 15.01.21, 09:21 --- oh wie süß. Wenn´s hier nur 10 cm wären  ;)

Mustang Roll haben meine zwei auch schon hinter sich. Fand ich damals gut und hatte Sinn. Nur hat der Hufbearbeiter die Hufe zu schmal gearbeitet. Für Fabi, die ja doch ein Gewicht hat nicht gerade Optimal. Da soll der Huf schon breiter sein.
genau Kio.


--- Ende Zitat ---


Naja, 10 cm festgefahrener Schnee und Eis ist jetzt nicht sooo niedlich. Mag sein, dass 10 cm Schnee vielleicht niedlich ist, wenn man mehr Schnee gewohnt ist. So viel Schnee hatten wir in den letzten Jahren tatsächlich nicht....


--- Zitat von: sasthi am 15.01.21, 12:44 ---
Sollte die neueste Ausgangssperrenidee kommen, bin ich wenigstens froh, noch den Garten zu haben. Weil ich glaube, sonst wäre es schlimm.

--- Ende Zitat ---


Welche wäre das denn? Ihr HABT ja schon Ausgangssperre, aktuell denke ich, sie werden es einfach auf D ausweiten, und fertig?

"Das Gesellschaftliche".... kommt drauf an. Freunde treffen, mal wieder sehen, die man schon länger nicht gesehen hat, das fehlt mir tatsächlich auch. Man sieht ja aktuell immer nur dieselben Menschen. Aber ich bin nicht so sehr am meckern, weil ich zu den Pferden darf und das für das tägliche Leben am wichtigsten ist....


--- Zitat von: Frau Peh am 15.01.21, 13:53 ---Ausgangssperre ab 21 Uhr ist ja noch recht human - hier ist ab 20 Uhr Schicht im Schacht. Und das beschert uns am Stall eine ungewohnte Rush-Hour weil natürlich alle, die kein Homeoffice machen können, noch gschwind zwischen Arbeit und Ausgangssperre ihr Pferd bewegen wollen (und in der Halle ja grade nur 4 gleichzeitig drin sein dürfen - die Feldwege sind momentan a****glatt, ausreiten fällt also eher aus).  :P Mir war der erste Lockdown ohne Ausgangssperre lieber - da konnte ich einfach spät abends einsam vor mich hin gruschteln am Stall.

--- Ende Zitat ---

Im Stall meiner Freundin haben sie ohne Ausgangssperre und Co die Zeiten so beschränkt, dass sie jeden Tag nur noch bis 20 h geöffnet haben. Den Sinn dahinter (möglichst nicht zu viele Leute zusammen und so weiter) kann ich nicht so richtig verstehen, denn damit erreicht man ja eher das Gegenteil....

Ich werde jetzt mal los, die Pferde reinstellen und so. Wäsche will ich nachher noch waschen, und noch etwas mein Arbeitszimmer aufräumen wäre auch mal wieder dran.... will ich heute an sich noch schaffen.

sasthi:
Das, was wohl in BY rumschwirrt, ist, dass auch das spazierengehen noch gestrichen werden soll.
Was ich hinsichtlich sinkender Zahlen trotz diverser Übermittlungsfiaski für etwas hirnrissig empfinde. Aber ich bemühe mich ja gerade, positiv zu denken und nicht jede Maßnahme ironisch zu kommentieren. 8)

Da ich bis auf die Katzen kein Tier mehr habe, was meiner Pflege bedarf, ist da schon halt Einschränkung. Und ja, ich geh gerne spätabends/nachts spazieren; wir mussten unseren Abendsablauf jetzt etwas umstellen. Jetzt geht es halt direkt nach dem Abendessen noch eine bis eineinhalb Stunden raus und bis auf zweimal waren wir dann sogar pünktlich wieder im Körbchen Zuhause.

Meinen Freund hat es heute Mittag beim Spazierengehen langgelegt. Und ich sagte noch,geh mal am Rand,da is glatt. Bissl Nacken hat er jetzt, aber scheint zu gehen.

Sind jetzt auch schon sieben Monate, die wir zusammen sind. Hammer, wie die Zeit rennt.

Und Nota: Es ist 16.45 Uhr und es ist wieder hell. :)

Kiowa:
@sasthi: echt, Du gehst abends im Dunkeln spazieren? Wobei ... gesünder als auf der Couch liegen, ist das allemal

@RS: bewundernswert, einfach nur bewundernswert, was ihr da alles reitet. Ich freu mich für Dich!

@Gil: ich hab mein Arbeitszimmer komplett leergeräumt (außer den Schreibtisch, das ist eine Welt für sich  ::)), jetzt kommt da nur noch rein, was aufgeräumt ist und einen Platz findet und kein Karton mehr.

Die letzten freistehenden Kartons im Wohnzimmer werde ich kommende Woche noch angehen ... und dann nach und nach die aus dem Gästezimmer befreien, da kann man jetzt nämlich nur noch die Tür aufmachen und den Staubsauger von ganz vorne rausholen ;D

Hab auch schon die gute Idee, dass ich mit dem Auspacken der Belegexemplare gleich eine Referenzliste anfange - dann kann ich irgendwann auch mal eine Homepage machen, auf der ich zeigen kann, was so im Lauf der Jahre über meinen Tisch gewandert ist, um dann mal gezielt mich bei anderen Verlagen zu bewerben. Aber bis das so weit ist ... Trotzdem, der erste Schritt ist gemacht. Jetzt streich ich noch eine Wand und wisch etwas Staub *hüstel*. DA ich Donnerstag erst um 22:00 Uhr überhaupt die Farbe umgerührt habe, kann ich das noch ganz entspannt angehen *g*

Morgen kommt der Handwerker noch mal und schraubt mir meine alten Regale so zusammen, dass sie nicht in der Mitte ausbeulen. Dann halten da auch die Bretter wieder und dem Einräumen jeglicher Bücher steht nichts mehr im Wege. Wird aber noch ein ziemliches Projekt, ich hab immer noch sehr viele Bücher, schätze mal so 20-30 Kisten. :P

Heute hab ich nur das Fenster geputzt, an dem jetzt das Plissee verhindert, dass ich abends auf den dämlichen Rolladen gucken muss oder bei tiefstehender Sonne den dämlichen Rolladen runtermachen muss und im Schatten sitzen. Dramatische Regalgeschichten hab ich gar nicht  8) Ein Pfosten war zu kurz, ein Seitenteil war zu kurz... Der Handwerker hat dann einfach noch eins gekürzt und jetzt ist ein Teil des einen Regal, das am Festern steht, so niedrig, wie die Regale, die hinterm Schreibtisch stehen, und das sieht super gut aus, und ich muss mich mit Ikea nur wegen der Regalbretter rumärgern, die ein paar Macken haben. Außerdem musste nichts gedübelt werden, weil es auf der einen Seite genau passte (hab ich schon mal gesagt, dass ich nicht sooo toll im Ausmessen bin?) und auf der anderen genügte, 10 cm auszuschneiden. Ich soll auf der Seite halt keine Bleibarren drauf packen. Bin sehr froh gerade ber das alles  :D Auch wenn ich da ein Fass aufgemacht habe, von dem ich noch lange was haben werde, bis alles fertig ist, denn arbeiten muss ich ja auch noch. Gut, dass ich gerade kein Pferd hab, um das ich mich kümmern muss oder das ich reiten will  ;D

sasthi:
Kio, da sogar lieber als in der Dämmerung abends.
Ich mag die Stille der Nacht.
Die Käuzchen, die im Wald rufen, das leise Rascheln oder jetzt durch den Schnee knirschen vom Weg. Dass man keiner Menschenseele begegnet, es ruhig ist. Ich fühl mich da geborgen. In ein, zwei Monaten wird Nachts die Nachtigall das rufen anfangen. Das ist schön und es erdet mich in gewisser Weise.

Kiowa:
Das hört sich nett an. Ich hab immer Angst, dass das, was da übers Feld raschelt, ein Reh ist, hinter dem ein Wolf kommt ::)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln