Autor Thema: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben - Altweibersommer 2020  (Gelesen 20472 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline TheBeast

  • Privateer
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Weiblich
  • Born to be WILD !
Lottchen, das tut mir leid mit dem Esel.  :-\ Fühl dich gedrückt.

Was das Thema Katzen angeht: Die sucht man nicht, die finden einen. ;) Ich  habe auch schon öfter gehört, das die Tierheime da etwas merkwürdig sind. Mein kleiner Terrorist ist ja auf eher ungewöhnliche Weise zu mir gekommen. Ums Revier kämpft er auch. Wir mussten schon mit diversen Blessuren zum TA. Vorzugsweise Eiterbeulen auf dem Kopf.

Update zum Jungvogel: Die TÄ sagten, er hat eine Chance, also kämpfen weiter. Er bekommt immer noch Infusionen und umgewidmete Medikamente aus der Humanmedizin. Er frisst glücklicherweise *aufholzklopf*. Langsam bekommt er einen Klinikkoller, er steht und wackelt hektisch mit der Oberlippe hin und her - Übersprungshandlung aus Langeweile. Auslöser des Durchfalls ist ein Erreger, Auslöser der ganzen anderen Problematik ist der massive Elektrolytverlust durch den Durchfall.

Pagina  20.04.1993 - 14.10.2014
Püppilotta Frühjahr 2009 - 27.11.2019
Mazzel 19.02.2012 - 13.04.2020

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.762
  • Geschlecht: Weiblich
TB das klingt ganz vorsichtig positiv   :-\  *weiterdrückdassallesgutwird*

Zitat
Mein kleiner Terrorist ist ja auf eher ungewöhnliche Weise zu mir gekommen.
wie denn?

ich hatte bislang auch immer nur Tierheimkatzen/-kater bzw. von der Katzenhilfe … bei den Beschreibung der Bedürfnisse und den Charakteren lagen sie allerdings (außer bei Tsahlie, der aber ist auch so ein Goldschatz, da kann man sich nicht vertun) immer zu 100% daneben  ;D bei der Einschätzung ob Freigang-geeignet oder nicht,  auch  ::)  ;D

Hier geben die Tierheim unterschiedlich ab - also es wird vorher gesagt, wieso und warum Freigänger oder nicht. Wobei sie junge Katzen so gut wie nie in reine Wohnungshaltung abgeben, es sei denn sie sind irgendwie behindert. 
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 990
Daumen sind weiter fest gedrückt für den Jungvogel!

Mein Kater Einstein (den habe ich auch in Frankreich über eine Tierschutzorganisation kennengelernt, die hatten den ganzen Wurf vermittelt, ein Freund in Frankreich hat seine Schwester Pistache ;D) ist auch kastriert und hat trotzdem ab und an Revierkämpfe, aber zum Glück alles im Rahmen, obwohl wir auch schon Eiterbeulen auf dem Kopf, kaputtes Auge, kaputte Pfote und diverse Kratzer auf der Nase hatten. Er hat sich ein bisschen zum Chef in unserem Viertel aufgeschwungen, da bleibt das wohl nicht aus. Nur den kleinen behinderten Nachbarskater toleriert er. Und einmal hat er den Kampf auf einem Kuhfladen ausgetragen, das war auch ein Spektakel. Erst mussten wir unter Einsatz unserer beider Leben den Kater waschen und dann noch das Canapé  :P
Wir haben auch schon mal nach Rassekatzen bei Züchtern geschaut (ich finde Birmas und norwegische Waldkatzen so schön), aber neben der Tatsache, dass ich letztlich doch wieder lieber einer Tierheimkatze ein neues Zuhause geben wollen würde, geben die Züchter ihre Katzen meist nur in reine Wohnunngshaltung mit gesichertem Balkon ab, und das kommt für uns wiederum überhaupt nicht in Frage. Wobei, nachdem Einstein jetzt bei dem kalten Wetter offenbar öfter mal einen Besuch beim Bauern im Dorf macht und dementsprechend penetrant dezent nach Kuhstall stinkt duftet, wäre das vielleicht doch noch mal eine Überlegung wert  :P

Offline Rennschnecke

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.386
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die sind doch nur zum Angucken!
    • Pferdepension Untermühle
TB, ich drücke dem Jungvogel weiter die Daumen und Dir schicke ich ganz viele Durchhalte-Kekse.

Unsere Katzen kamen bislang auch immer aus dem Tierheim (bis auf Nani und Pfötchen, die haben uns gefunden) und es waren alles immer tolle Katzen. Aber meine Erfahrung ist auch, dass die Tierheime sich etwas komisch geben. Man hat (zumindest hier) den Eindruck des Bittstellers und soll wohl dankbar sein, dass einem die Gnade zuteil wird, ein Tier zu bekommen. Ist ja schön, wenn die genau gucken, wem sie ein Tier geben, aber ich hatte immer den Eindruck, die wollen die alle behalten.

Ich durfte vAs Bärchen ja vor einiger Zeit persönlich kennenlernen. Nachdem er mich als adäquaten Besuch eingestuft hatte, pflanzte er sich auf meinen Schoß und ließ sich gnädig durchkneten. Ein sehr sympathischer, freundlicher Bär.

Lottchen, tut mir sehr leid mit Deinen Grautieren.  :'( Fühl Dich gedrückt. Bei euch im Stall das klingt ja auch nicht so prickelnd.  :P

Letzte Nacht ist meine Babette in den Hühnerhimmel gegangen. Sie gefiel mir schon eine Weile nicht so gut und gestern war sie dann so schwach, dass ich sie reingeholt habe und mit Thunfisch, Schmelzflocken, Leinöl und Eigelb gepäppelt habe. Ich dachte eigentlich sie schafft es, aber heute morgen fand ich sie friedlich eingeschlafen vor.  :'( Sie war meine schönste Henne, eine tolle Eierlegerin und total nett und freundlich.  :-[

Reitstunde von ZS1.0 findet heute ohne Professor statt. Bei der RL sind die Wege z.T. noch glatt, das ist mir zu gefährlich mit dem Hänger. Jetzt reitet sie halt ein Schulpferd und ist deswegen total angefressen.  ::)
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben ein bisschen mehr Spiel.

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.762
  • Geschlecht: Weiblich
Zitat
Und einmal hat er den Kampf auf einem Kuhfladen ausgetragen, das war auch ein Spektakel. Erst mussten wir unter Einsatz unserer beider Leben den Kater waschen und dann noch das Canapé
;D :-X :P ;D

RS das tut mir leid mit Babette  :-\
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 990
RS, oh, die arme Babette! Mensch, jetzt reicht es aber wirklich mal mit den schlechten Nachrichten hier!

Hexle, ja, ein erschreckender Wandel vom eleganten Stadtkater zum profanen Kater vom Lande  ;D

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.150
    • Tauschticket
@RS: Du Arme :'( Wie alt werden denn Hühner so ?
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline GilianCo

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.496
  • Geschlecht: Weiblich
TB, dann hoff ich doch mal vorsichtig optimistisch weiter...  der muß das einfach schaffen...

Ich glaub, Du brauchst langsam ne Krankenversicherung fürs Pferd...

Ich hatte heute den Zahnkollegen da, ich bin gespannt, wie teuer der Spaß wird. Hat einen Zahn geraspelt, und einen Wurzelrest entfernt. Super faszinierende Technik und so, dafür ist zuhören nicht so ganz seins - das hatte ich ja letzte Woche am Telefon schon feststellen müssen. Heute war es dann die Gabe von Schmerzmittel, er meinte, oh, jetzt haben sie das Auto schon weggebracht, der sollte noch Metacam bekommen. Ich sage noch so, das ist doch kein Problem? Daraus schloss er (wieso?), dass ER das ruhig spritzen soll.... na, klar, ich kann das ja zum Glück nicht selber *hüst* Und das kostet doch alles unnötig, WENN ich eigentlich nur das Medikament zahlen müsste... ehrlich mal... Naja, soll er morgen noch mal Schmerzmittel haben, und was von seinem Vitamincocktail kann er gerne auch noch mal haben... naja, nächste Woche kommt dann die Rechnung, und ich befürchte, die wird gesalzen sein.... muß meinen Freund noch mal anhauen, notfalls...
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline pedro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.041
  • I care not!
Morgen,

meine Güte, hier tobt ja so das Leben, da komm ich gar nicht mehr nach.

Ich kann uns wirklich nur allen wünschen, dass alles besser wird.

Selber bin ich grad auch nicht so wirklich gut drauf, hab gestern den ganzen Tag an einer Meldung rumgerechnet, dabei festgestellt, dass mir fast alle Informationen dazu fehlen, dann mit dem Ergebnis mal so gar nicht zufrieden gewesen und als Ergebnis wird nun einfach gemeldet, dass man das nicht so genau sagen könnte..... *haarerauf*
Immer wieder das gleiche. Irgendwie muss ich in meinem reifen Alter noch lernen, mich mehr durchzusetzen und gleich von Haus aus deutlicher kommuniziere, dass etwas so nicht gehen wird.
Mein Problem ist, dass ich erst immer genau wissen möchte, von was ich rede und dazu oft langwierige und komplizierte Nachforschungen anstellen muss nur um zu dem Ergebnis zu kommen, man kann es doch nicht wissen.
Mal schauen, was der Chef sagt, wenn er eintrudelt.

Wahrscheinlich gleichzeitig mit dem Handwerker, der sich für 9Uhr angemeldet hat. *letztehaarerauf*  ::) :P
Problemlösung a la Captain Becker: Kann ich nicht einfach auf was schießen?

Offline vomAnnaberg

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 800
  • Geschlecht: Weiblich
Guten Morgen ,
ich stell mal starken Kaffee hin  ;)

RS  :'( ich weiß ja wie sehr auch du an allen deinen Tieren hängst, ich drück dich auch von hier noch mal  :-*

Lottchen traurig mit den Eseln  :( die gehörten doch aber nicht dir ,oder hab ich da irgendwann mal was nicht mitbekommen  :-[

Weiter die Daumen für den Jungvogel drück !

Mein Problem ist, dass ich erst immer genau wissen möchte, von was ich rede und dazu oft langwierige und komplizierte Nachforschungen anstellen muss nur um zu dem Ergebnis zu kommen, man kann es doch nicht wissen.

Jetzt wo du es sagst  ::) kommt mir sehr bekannt vor, sicher nicht verkehrt aber sehr zeitintensiv wie ich feststellen musste  :P

Hier heute Schnee und überfrierende Nässe, auch schön, ich muss nach Mutter  :P will mal hoffen das mein Auto dann heute anspringt .Montag hat er mich im Stich gelassen, ausgerechnet wo ich einen Physiotermin hatte  :P GsD konnte ich meinen Papa erreichen der froh war endlich mal einen Auftrag zu haben  ;D

Gil; klingt bisschen anstrengend dein Fachkollege  ::) hoffen wir mal das die Rechnung im Rahmen bleibt und vor allen Dingen geholfen hat !

Alles Ansichtssache, hier gibt es kaum noch Katzen auch nicht auf den Bauernhöfen.
Die Tierheime, hier zumindest spinnen, dass Thema hatten wir ja aber schon öfter .
Meine Findus ist bewusste noch nicht kastriert, hat aber, wohl auch an Mangel von potenten Katern hier, nur einmal im Jahr Junge und das sind dann auch höchstens 3 .Seit drei Jahren will ich eine kleine Katze für den Stalljob behalten  ::) irgendwie bleibt für uns immer keine über so viele Nachfragen habe ich (Bekanntenkreis) die Beiden vom letzten Jahr hat meine Cousine  :D Und eine Anfrage für dieses Jahr hab ich auch schon von einer aus dem Nachbarort die schon zwei Kater von mir hat, den einen haben sie leider überfahren und so hofft sie auf einen neuen Wurf ..... wir werden sehen  :-\

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.762
  • Geschlecht: Weiblich
mgn *knrr* *Kaffeenehm*

Pedro yep … 80% meiner Arbeitszeit verbringe ich vergleichbar ::) *StummeinePerückerüberreich*

Gil Männer !?  ::) bzw. männliche TÄ  ::) sind gern mit akkustischen Scheuklappen unterwegs  ;D kann ja nicht sein, dass die Pferdebesitzerin weiß, wovon sie redet  - anscheinend nicht mal dann, wenn sie auch TÄ ist *kicher* ::)

Zitat von: Hatice
(ich finde Birmas und norwegische Waldkatzen so schön
ich auch *herzle* und trotzdem wird's wohl doch immer wieder eine/r älterer aus dem Tierheim ..

*Teehinstellt*
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.150
    • Tauschticket
Moin, die Damen *kaffeehinstellt*

ich glaub, mir geht's gut. Bei meiner Arbeit muss ich mich nur über mich selbst ärgern und werde auch dabei in Ruhe gelassen. Allerdings fiel mir heute Morgen, nicht zum ersten Mal  ::) auf, dass es ggf. leichter sein könnte, wenn einen irgendeine soziale Verpflichtung dazu treibt, zu einer bestimmten Zeit anzufangen. ;D

Aber heute ist das eh nicht nötig, denn nachher fahr ich zum Mopsel. Wird das ein Spaß! ::) Schneeregen ohne Ende. Aber da es doch deutlich über Null ist, fahr ich auf dem Hinweg wieder über Land, weil's kürzer ist und es mir auf die 20 Min. nun auch nicht ankommt. Hoffe, mien Auto springt an, das wird derzeit ja max. 2x die Woche bewegt, wenn überhaupt ::) Die letzten Male, dass ich Besuch hatte, waren wir hier wandern. ;D

"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.970
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Ich muss aktuell während meiner Arbeit noch nebenher den Hilfslehrer für das eine Kind geben und zeitgleich das andere (ziemlich uneinsichtige) Kind möglichst in einem anderen Stockwerk behalten (sonst fliegen die Fetzen und der andere wird mit seinem Schulkram nie fertig ::)). Das nervt grade gewaltig. Aber wie meinte der GG neulich noch - "hee - unter Streß werden deine Zeichnungen immer wesentlich bissiger und treffender..."  :P ok für irgendwas muss es ja gut sein

Dafür war der Ponnaggel gestern einfach nur  :-* Die Halle war voll, Unterricht war auch, und dank Ausgangssperre ab 20 Uhr fällt "einfach später kommen wenn alle weg sind" grad auch eher weg. Und zum draußen reiten war das Wetter einfach zu bäh (Regen waagrecht und eiskalt). Also haben wir mehr oder weniger Kurzprogramm auf einem Zirkel gemacht (um der Spocht-Reiterei nicht im Weg zu sein) - aber da hat er echt alles gegeben  :D :D :D Sehr sehr fein. :-*


Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.762
  • Geschlecht: Weiblich
Mogggäääähnnn nur noch der Rest von heute, dann habe ich wieder Wochenende *dasPositivesehenmuss* *Kaffeekocht*

Frau pä dann ist C. ja doch für was gut  ::)  ;D und das ist so fein mit dem Ponnaggel  :D :D :D

Zitat von: Kio
Bei meiner Arbeit muss ich mich nur über mich selbst ärgern und werde auch dabei in Ruhe gelassen
das kann aber auch schwierig werden, wenn man mit sich selber streiten muss  ;D  viel Spaß beim Mopsel  :D :D :D

Die letzten Tage lag hier bei uns oben Schnee  :o und beim Pony war immer alles grün .. am Dienstag morgen ist hier alles weggetaut und ein "warmer"  Regensturm ging los und ich war nicht im Stall - gestern abend komme ich in den Stall liegen da 5 cm Schnee .. und Dienstag waren es wohl 10 cm  :o :o dabei ist hier alles wieder grün

Also bin ich dann doch nur mit dem Pony zu Fuß im Schnee auf dem Reitplatz herumgeturnt  - zu mehr hat meine Motivation nicht gereicht  :P außerdem war sie so wuschig, dass  ich mich da eh nicht draufgesetzt hätte  ;D

*Kaffeehinstellt* *undTee*

Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.150
    • Tauschticket
Guten Morgen, die Damen :D *kaffeenachkocht*

war das schön gestern beim Mopsel! :D Er sieht fantastisch aus, das ganze Pferd wirkt irgendwie zusammenhängender und geschlossener. Allerdings hab ich - wie mir erst auf der Heimfahrt aufgefallen ist - zu wenig nach der Arbeit gefragt, die sie gerade mit ihm machen (auch wenn ich natürlich zugeguckt habe *g*). Die Einheit war so 30 Minuten, dann war er richtig, richtig müde. Wieder ausschließlich Schritt, Körperarbeit und Führen.

Diesmal wurde er vom Boden aus gefahren, allerdings waren die Leinen nicht ins Gebiss eingeschnallt, sondern jeweils um den Hals geknotet und von dort durch Ringe an einem Longiergurt geführt. Sie haben das wohl schon ein, zwei Mal mit ihm gemacht. Dazu wurde er geführt. Es ging darum, auf den Druck der Leinen am Hals anzuhalten und schön diagonal rückwärtszutreten und auf Stimmkommando wieder anzutreten und schön gerade Schritt zu gehen. Dazu brauchte er noch etwas Aufforderung der Führperson, die auf Abstand geführt hat, aber eben anders, als wenn ich ihn auf Abstand longiere.

Sie freuen sich immer noch sehr an ihm, und T. meinte, es sei überraschend, das ein Pferd in dem Alter das noch so gut annehmen und körperlich umsetzen kann. Die meisten wären sowohl in ihren Gewohnheiten als auch körperlich sehr viel festgezurrter. Dazu käme halt, dass er sehr fein reagiere und immer sehr aufmerksam mitarbeite.  :-* Hab ich also doch das ein oder andere richtig gemacht in seinem Leben :D

Danach - es war wirklich nicht lange - wurde er vollkommen abgezäumt und musste erstmal gähnen, gähnen, gähnen ... nachdem wir ihm Platz gemacht haben, hat er sich dann auch sehr genüsslich gewälzt und ist noch ein bisschen in der Halle herumgewandert, während wir vor der Tür uns unterhalten haben.

Diesmal hab ich noch sehr viel über Zähne und Zahnbearbeitung gelernt, was ich mir nicht merken konnte (die Wellen in seinem Gebiss waren auch noch sehr unterschiedlich auf beiden Seiten, was an der Händigkeit der Zahnbearbeiterin liegt, die sich dessen wohl nicht so bewusst war ::)) Außerdem hab ich gelernt, warum man lieber keine Mustang-Roll an Hufe anbringt, die zu langen Zehen neigen, und worauf ich beim Kürzen der Eckstreben achten muss. Wenn sie wieder die Hufe macht, bin ich dabei  :D

Bisschen schwierig - aber auch schön - fand ich, dass er inzwischen wirklich volles Vertrauen zu den beiden hat, die mit ihm arbeiten. Meine Gegenwart wurde freundlich zur Kenntnis genommen, aber war nicht sooo wichtig :'( Andererseits hab ich mich auch sehr zurückgehalten, weil ich nicht reinquasseln wollte, da er sichtlich schon mit 2 Personen, die ihm Anweisungen geben, gefordert war, und ich kam zu spät (trödelige Lkws über 30km auf der Landstraße) und er war schon fertig geputzt und vorbereitet, so dass mir diese Zeit fehlte.

Das Beste fand ich ja, dass er sogar so was wie Humor entwickelt, d.h. wenn es ihm bei der Körperarbeit ggf. etwas mühsam wird, dann knirscht er nicht mehr so viel mit den Zähnen, sondern fängt an an, an der Gerte der Führperson herumzuspielen und Quatsch zu machen. DAS hat er noch nie in seinem Leben gemacht :D

Und sie behaupten, er würde im Freilauf im Galopp in der Halle, nicht in den Kreuzgalopp springen, bzw. nur, wenn er sich sehr aufregt und dann arabische Anwandlungen bekommt. Auch das war noch nie! Kreuzgalopp oder nicht Kreuzgalopp ist immer ein sehr sicheres Anzeichen für seine körperliche Verfassung, weshalb mich das sehr, sehr freut! Spricht auch dafür, dass mein Eindruck, dass das Pferd in sich jetzt besser zusammenpasst, etwas mit der Wirklichkeit zu tun hätte. Mitte Januar wollen sie ihn reiten, ich bin ja mal gespannt (und ein klein wenig besorgt, wobei ich ja auch sehen konnte, a) wie sehr er ihnen vertraut und b) wie konstruktiv sie mit Unstimmigkeiten umgehen, die beim Fahren vom Boden auch mal kurz auftragen *schwenk die HH hektisch raus*)!

Ach ja, und weil seine Kollegen und er lieber oben auf dem Paddock fressen statt unten im trockenen Stall in den Fresständern (sie sind ja eingedeckt, also kommen sie nur zu Hafer und MiFu abends mal runter, und auch das nur auf Aufforderung ::)) bekommen sie jetzt eine überdachte Raufe, damit es ihnen nicht so ins Heu schneit :D Die wurde gerade zusammengeschweißt, als ich kam :)

Heimfahrt war dann ... spannend ... aber ging so ganz gut. Es schneite zwischendrin am Rande des Mittelgebirges recht heftig, Geschwindigkeit war auf 60km/h runtergesetzt, ich fuhr auf freier Bahn so mit knapp 90 auf der rechten Spur, und die LKWs haben mich sämtlich sehr zügig überholt ::) Auf der dritten Spur und beim Spurwechsel musste man achtgeben, aber sonst ging es. Erst auf den letzten Metern, von der Autobahn nach Hause, war es dann doch deutlich rutschig. Ich war sehr dankbar, dass der kleine Rehbock, den ich im Straßengraben gesehen habe, noch gewartet hat, bevor er die Straße überquert hat! Eine Vollbremsung, wie man sie hier schon alle paar Wochen mal wegen Wild hinlegen muss, wär sicher nicht lustig geworden ::)

Aber während wir so in der Stallgasse standen und uns unterhielten (nächstes Mal vielleicht doch lieber im Warmen ::)) hat eines der Pferde, das inzwischen reingebracht worden war, mich aufgefordert, es zu kraulen, und da dachte ich doch, dass ich Pferde mag und sie mir fehlen. Noch weitere 6 Wochen, und ich hab wieder so richtig Lust drauf! Ob mit oder ohne anstrengende Mitmenschen, weiß ich noch nicht ;D

Sorry für den Roman, ich erlebe derzeit eher wenig ::)
« Letzte Änderung: 14.01.21, 10:58 von Kiowa »
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)