Autor Thema: MITTELHESSEN trotzen Corona  (Gelesen 45381 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MaximaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.190
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
MITTELHESSEN trotzen Corona
« am: 01.04.20, 15:19 »
Ha, geschafft!

Um ans vorherige Thema anzuknüpfen - ich hab Maxi auch komplett alleine eingeritten, ich hatte da nie ein Führpferd oder sonstige Hilfe zur Verfügung.

So, ich bin auch systemrelevant und darf keine KA machen  :-\ Finanziell freuts mich ja, aber die Freizeit hätt ich schon gerne mitgenommen.
Liebe Grüße
Ulla

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.002
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #1 am: 01.04.20, 16:27 »

Sehr schön, Ulla.  :D
Also, die neue Box mein ich, nicht, dass du keine KA machst.

Ich hab gesehen, dass es bei euch schon wieder sonnt und hier war es schon wieder soooo grau und windig...gefühlt -5°C.  :-[

Aber jetzt wird es besser und ich hab Mücke und den Schneggie weiter trainiert. Der Schneggie macht so viel Spaß und hat schon fast keinen Kugelbauch mehr, d.h. Schulter und Po-Muskulatur sind deutlich mehr geworden.
Ach würd ich doch nur 55 kg wiegen. ::)


Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.571
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #2 am: 01.04.20, 19:21 »
Ahhhh - wunderbar Ulla  :D :D

Silvia, bei uns ist es heut nachmittag total schön und sonnig und warm. Früh war es allerdings nur -6°C und ich trau mich noch nicht die zarten Salatpflänzchen ins Frühbeet zu setzen. Die mussen noch ein bisschen auf der Fensterbank stehen.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.002
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #3 am: 02.04.20, 08:09 »

...und ich hab da so Kübelpflanzen, die hab ich jetzt schon dreimal mit der Sackkarre raus und wieder rein gestellt... :(

Meine Tomätchen stehen noch brav im Wohnzimmer auf der Fensterbank.

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.571
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #4 am: 02.04.20, 08:50 »
Meine Kübelpflanzen kommen vor Mai nicht raus. Das ist mir zu anstrengend, die dauernd raus- und rein zu schaffen, auch wenn es mir total leid tut. Tagsüber wär das bestimmt schon ganz toll für die.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #5 am: 02.04.20, 10:06 »
Mein Tomaten und Paprika stehen noch ganz kalt im Schlafzimmer, sonst werden die so gakelig  ;D

Was bin ich froh, daß ich noch so viel altes Gras hab. Trotz dem ganzen Regen vor ein paar Wochen ist es ja schon wieder staubtrocken und die nächsten 14 Tage auch fast nichts an Regen gemeldet - dafür aber über 20 Grad... hätte sich die Nässe nicht mal ein bisschen besser verteilen können  :P
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 973
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #6 am: 02.04.20, 10:29 »
Oh neue Box, danke Ulla... :D

Ja zur Zeit ist es komisch das Wetter. Tagsüber relativ ok, nachts eisekalt. Ich habe jetzt auch schon 2 Mal mein Auto noch spät abends in die Garage verfrachtet. Morgens sind alle Wiesen weiß gereift. Der Winter will noch nicht verschwinden. Doch am WE soll es ja bis 20 Grad werden, na dann... ich freue mich für mein Mäxchen, dem geht's dann noch besser.
Vorgestern war ja der TA da, weil die Milli ja schon seit Wochen so latent tickt, halt nur im Trab, aber leider doch sehr häufig, vor allem auf gebogenen Linien. Vermutung: EMS, Cushing... aber gerade eben habe ich Entwarnung bekommen, der Test hat nichts angezeigt, yeah... jetzt warten wir bis nächste Woche und wenn es dann nicht wesentlich besser ist, wird anästhesiert und geröntgt. Wer weiß, was die Kleene angestellt hat  :-X.

Gestern hatte ich noch einen Megaritt mit Liska (nur zu Bewegungszwecken, kein Training  ;D). Wir sind eine ganz neue Strecke geritten und es war einfach nur "whow". Es ging bergauf und das etwas länger und auch schon steil. Liska hat gezündet und es kam ein Schub aus der HH, der war umwerfend und mega genial :-*, das macht sooo irre Spaß, ich könnte die ganze Zeit durch den Wald brettern...

Gepflanzt hatte ich auch ein paar Kästen, aber vergessen bzw. zu faul ::), sie abzudecken, ich hoffe jeden Tag, dass die Blümchen überlebt haben; bislang haben sie  :D.

Ach so, systemrelevant bin ich auch, darf nicht von zu Hause aus arbeiten, hmpf... doof, ich könnte sooo viel Geld sparen, Menno...da mein Nebenjob ja "zu" ist, wird es jetzt echt eng, vor allem, weil die Milli ja wieder den TA für sich beansprucht  ::).
 
Oh ja, und trocken ist es auch wieder, nur meine Wiese rund um meinen Teich ist sumpfig, alles andere schon wieder knallehart, da fällt es  schwer, die Stecken reinzubekommen. Die Regenperioden sollten sich wirklich besser verteilen....


Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.002
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #7 am: 03.04.20, 08:33 »

So prima, Anja, lesen sich deine Fortschritte mit Liska. :D
Wie alt war Milli denn noch? Ich drück ihr die Daumen, dass ihr etwas Reparables findet.

Es gibt noch etwas Positives an der Coronapandemie...in Chinas Provinz Shenzen wird das Verzehren von Hunden und Katzen verboten. Das mit den Wildtiermärkten ist auch schon verboten. :D
Sie argumentieren sogar mit Ethik. Wir hatten Geschäftsbeziehungen nach Shenzen, deshalb freut es mich umso mehr.

Hier war das Wetter gestern wieder besch....Starker kalter Wind. Da hab ich lieber in der Scheune Drahtkörbe fürs Fundament geflochten, statt mit den Ponies zu arbeiten.
Aber jetzt wird es schön, jawohl!! :D

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 973
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #8 am: 03.04.20, 09:18 »
Silvia, Milli ist jetzt 13 Jahre alt. Ich vermute was in Richtung Hufrollenentzündung oder so, mal sehen... es ist gsd nicht richtig schlimm, aber halt schon merkbar.

Du, das wäre ja toll, wenn die in China ihre Essgewohnheiten überdenken würden. Alles Schlechte hat wohl auch was Gutes...

Heute ist es hier sehr bewölkt, aber noch hat es nicht geregnet und windig ist es endlich auch mal nicht mehr, ich wünschte, es käme ein feiner Landregen. Meine Wiesen sind sehr durchlöchert von Liska's Galoppaden. Da mein Bauer mich ja mal wieder hängen lässt, wollte ich versuchen, die Löcher mit meinem Auto etwas platt zu fahren. Nur wenn es sooo trocken ist, dann ruiniere ich mir eher nur die Reifen.


Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.571
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #9 am: 03.04.20, 09:39 »
Für was bastelst Du denn Fudamentkörbe Silvia ?

Gestern war noch mal richtig richtig tolles Wetter und ich bin mit der Piri durch den Wald gezockelt. So ganz zart zeigen sich jetzt die ersten Blättchen an den Buchen. So schön !!
Und heute ist es grau und feucht in der Luft, richtiger Regen wäre besser. Es staubt schon überall.

Anja, wir haben uns eine alte Wiesenschleppe besorgt und hängen die hinten an die Hängerkupplung vom Auto uns schleifen damit die Wiesen ab. Ist nicht so gut wie mit Traktor und moderner Schleppe, aber für uns ist es besser als nix und bei uns gibts keinen Bauern der so was mal eben schnell macht. Leider ist das Teil sehr schwer, alleine geht das gar nicht, obwohl es dreiteilig ist und man es gut auseinandernehmen kann. Aber wir müssen es ja auch vom Haus zur Sommerkoppel schaffen und haben keinen Platz wo man es sicher einfach so zusammengehängt parken kann.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #10 am: 03.04.20, 10:00 »
Ich vermute, sie verdrillt die Baustahlmatten für die Punktfundamente der Mehrzweckhalle  ;D


Meine Pferde haben die Zähne wieder schön. Bei Lai sind alle Backenzähne gewechselt und die ZÄ hat anerkennend bemerkt, daß sie wunderbar schmal und von der Größe her gut an den Ponyschädel angepasst sind (im Vorfeld hatte ich ihr Sätze wie "das ist ja interessant" oder ähliches verboten), leider waren sie sehr scharf, ich vermute deswegen hats beim Kauen ziemlich gezwickt.
Die zweiten Paare Schneidezähne fangen mit sehr viel gutem Willen endlich mal an zu wackeln, zumindest die oberen.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.002
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #11 am: 03.04.20, 11:43 »

Genau, Tina, wir haben vorgeformte Eisenstäbe bekommen und die müssen jetzt mit Drillmäusen (Drahtstücke) nach Bewehrungsplan zusammengebaut werden, weil die Eisenfirma zur Zeit keine Drahtflechter hat.

Heute holen wir einen Minibagger für die restlichen Schachtarbeiten.
In der Sonne im Windschatten ist es herrlich, aber dieser verkackte norddeutsche Wind!! >:(

Grad hab ich mir das Abenteuer Einkauf gegeben...Klopapier und Mehl...gähnende Leere. ;D

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #12 am: 03.04.20, 12:29 »
Diese Verdriller finde ich ja irgendwie endgeil. Leider hab ich bisher so keine Verwendungsmöglichkeit dafür gefunden - vielleicht um dicke Ponymähnen zu bändigen?  8) ;D
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.571
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #13 am: 03.04.20, 12:47 »
Hiihi - ein Ponyfilm extra für Anja und sonstige Spasspferdeleute:https://youtu.be/Vwn5sBOPbX8
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.002
Re: MITTELHESSEN trotzen Corona
« Antwort #14 am: 03.04.20, 14:10 »
Diese Verdriller finde ich ja irgendwie endgeil. Leider hab ich bisher so keine Verwendungsmöglichkeit dafür gefunden - vielleicht um dicke Ponymähnen zu bändigen?  8) ;D

Ja, Horst findet den Verdriller auch toll, leider hat er keinen mitgebracht und wir nehmen die angewachsenen Verdriller und eine Kneifzange... ;D ;D

Andrea... ;D ;D ;D

Der Wind ist weg... :D
Schönes WE!! Bleibt gesund!!