Autor Thema: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!  (Gelesen 31915 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.519
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #705 am: 23.02.21, 13:59 »
Ja, Nadine, das ist das Schicksal einer Reitbeteiligung, ich habe das vor vielen Jahre einmal miterlebt, und kann Dich sehr gut verstehen, dass DU ein eigenes Pferd haben möchtest. Was soll es denn werden oder wartest Du auf den Magic Match?

wie geht es Euren Pferden? Vor allem dem Röschen macht der Wetterumschwung schwer zu schaffen, gestern hatte sie wieder afgeblähte Nüstern und fing an zu pumpem, seufz.

Tsjalkje hat durch den Vorfall Ende letzten Jahres ziemlich viel Muskulatur eingebüsst, ber wir arbeiten an der Hand mit anschliessendem Longieren, habe jetzt einfach mal Hafer bestellt, schauen wir mal, was sich tut. Es macht auf jeden Fall Freude, mit Ihr zu arbeiten, aber das ist ja eh nix neues.

Dem Hühnchen geht es leider immer noch nicht besser. Der TA tappt im Dunkeln, ich fürchte, sie wird nicht lange mehr unter uns weilen.
@Nadine, ich habe Hühner aus der Hühnerrettung, die haben ein sehr unschönes Leben hinter sich, das kranke Mädel ist erst am Heiligabend eingezogen, ziemlich kahl, aber herzallerliebst. Ich würde ihr so gerne noch ein schönes Leben bei uns gönnen, hoffen wir weiter. Und weil es alles so schrecklich viel Herzeleid bringt, dass die Mädels uns oft soschnell verlassen, werden morgen 3 winzige Küken bei uns einziehen, denen hoffentlich ein langes schönes Leben beschert sein wird. Dann können später immer mal gerettete Mädels hier einziehen.

@HAtice, oh, das klingt so schön! ich wäre wohl auch hibbelig! Die Daumen sind gedrückt für ideales Bauwetter!

Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.030
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #706 am: 24.02.21, 08:37 »
Ja, das ist bei mir auch ein bisschen der Grund, dass ich keine RB möchte. Auf der einen Seite wäre es schon schön, wieder zu reiten, auf der anderen Seite kann man halt nicht selbst entscheiden, wenn man anderer Meinung ist. Von daher warte ich mal zu und schaue in der Zwischenzeit immer ein bisschen, was so auf dem Pferdemarkt los ist  ;D

Charona, oh weh, das arme Hühnchen  :-\ Ich hoffe mit Dir, dass es sich wieder berappelt und noch eine schöne Zeit hat, die arme Kreatur! Aber schön mit den kleinen Küken, ist sicher gut für's Seelenheil, wenn ein paar Hühner einen auch länger begleiten.

Das mit dem Hausbau hat sich gerade beschleunigt, der Baumeister ist eifrig und möchte noch diese Woche den Aushub machen bzw. wenigstens beginnen  :D Wir müssen uns jetzt schon mal überlegen, welche Küchengeräte wir haben wollen und wo die platziert werden in der Küche, total aufregend. Und der Lichtplaner hat das Lichtkonzept fertig gemacht, das wird schön  :D

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 583
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #707 am: 24.02.21, 08:44 »
Nadine, herzlich willkommen. Und genau - was sind denn deine Vorstellungen für dein Pferd? Ist ja immer spannend. Auch was hinterher raus kommt ;D

Charona - gute Besserung an das Hühnchen. Ich hoffe sie packt das.

Der Wetterumschwung ist hier auch krass. Die beiden Oldies pumpen teilweise schon ein bisschen. Aber insgesamt noch moderat und ich wundere mich eigentlich das sie das so gut weg stecken. Aber es gibt halt auch ganzjährig Weißdorn und bei so einem Wetter und im Sommer doppelte Dosis. Das bringt den beiden schon ein bisschen was.
Unabhängig vom Wetter sind jetzt aber beide Oldies lahm. So ganz einordnen kann ich das nicht. Ich hoffe mal es lag daran dass der Ewalia Bewegungssaft ausverkauft war und sie sozusagen auf kalten Entzug gehen mussten. Wobei sie das Zeug erst seit kurzem bekommen haben und ich da eigentlich im Frühling sowieso wieder absetzen wollte. Seit gestern haben wir wieder was - also mal gucken ob es besser wird.

Ansonsten haben Frau Pony und Shayla beschlossen das Frühling wird und schmeißen ihr Fell ab (Frau Pony hat damit allerdings schon im Dezember angefangen). Shetty und Honey halten ihr Fell noch fest.

Am WE durften dann Honey und Shayla auch das erste mal seit Wochen wieder was tun. Shayla merkt man das bessere Wetter sofort an. Sie war viel entspannter und kooperativer als die letzten Wochen. Sie hat Samstag, Sonntag und Montag jeweils schön an der Longe gearbeitet und anschließend haben wir einen kleinen (3km) Spaziergang gemacht. Dabei sind wir dann allerdings doch noch mal auf Schnee gestoßen. Der eine Weg liegt etwas tiefer und schattiger - da war der Schnee teilweise noch bis zum Sprunggelenk hoch und darunter ein Bach aus Tauwasser. Und jetzt muss ich doch mal Shayla loben - sie ist da ohne mit der Wimper zu zucken durch - sowohl Schnee wie auch Wasser waren gar kein Problem. Mit Frau Pony hätte ich da ewig lange diskutieren müsen.

Honey hat am WE Sattel und Gebissanprobe gehabt. Sattel könnte vielleicht irgendwann gerade so eben passen. Aber sie wächst ja gerade so schön - also wird das hoffentlich. Sattel kenn sie ja schon und fand das ganze jetzt nicht spektakulär. Gebiss findet sie eher blöd. Wobei eher das auftrensen an sich das Problem ist. Wenn das Gebiss drin ist, kaut sie da ganz entspannt drauf rum (bei Shayla war das damals umgekehrt - auftrensen kein Problem, aber wehe das Teil war nach spätestens 5 Minuten nicht wieder verschwunden). Sowohl Sattel wie auch Gebiss waren jetzt nur so zum anprobieren kurz drauf um meine Neugier zu befriedigen ob irgendwas passt.
Danach haben wir dann Samstag und Sonntag ein paar Minuten auf dem Platz Horsemanship gemacht und Montag sind wir eine kleine Runde durchs Dorf spazieren gegangen. Der Hinweg ging total entspannt und sie konnte sogar relativ ruhig stehen bleiben als ich mich mit einem Nachbarn unterhalten habe. Auf dem Rückweg sind dann die Knastpferde bei uns im Ort (ich hab die dies Jahr noch nicht 1x draußen gesehen) wach geworden und haben gebrüllt. Das hat Honey total aus dem Konzept gebracht (weil sie sie nicht sehen konnte?). Jedenfalls fing Honey auch an zu wiehern und zu trippeln. Durch die Häuser gab es ein schönes Echo und Honey hat sich dann ziemlich hochgepowert. Sie muss sich wohl echt verzweifelt angehört haben, denn es haben alle Pferde des Ortes (16 in 4 Ställen) geantwortet. Also ein Wiehern von allen Seiten. Das hat Shaylas Gejammer noch nie ausgelöst - da antwortet immer nur ihre eigene Herde.
Ich hab mich dann also auf einen etwas stressigen Rückweg eingestellt. Dann kamen wir zur Straßenecke und Honey hat beschlossen das alles gut ist. Kopf runter, entspannter Schritt am langen Strick und keine Reaktion mehr auf das Wiehern der anderen Pferde. Nicht mal das hysterische Gebrüll von Shayla zu Hause hat sie irgendwie interessiert. Ich glaube die wird mal cool.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.519
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #708 am: 24.02.21, 09:30 »
kurz reinhusch: Lucie, welches Weissdorn Mittel gibst du den Oldies?

die kleine Honey, ja, man kann Bücher über die Pferde schreiben, ne? Auftrensen: hast Du bestimmt schon mit stückchen äpfelchen unter dem Gebiss versucht, ne? Du machst das schon, hast soviel gefühl für die Mädels.

Sorry, viel zu tun, hab ab heute Mittag frei bis Montag, herrlich draussen auf dem Land rumwühlen, Kopf frei, ja, das tut grad not.

Habt einen schönen Tag Ihr Lieben.

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 583
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #709 am: 24.02.21, 09:42 »
Charona - kein Mittel sondern Einzelkraut Weißdornblätter mit Blüten

Ich hab die hier:
https://www.siegtal-naturrohstoffe.de/de/kraeuter-fuer-tiere/einzelkraeuter-tiere/weissdornblaetter-mit-blueten-geschnitten-T.html

Die Oldies bekommen 20-40 g pro Tag. Normaldosis ist 20 g bei Wetterumschwüngen dann 40 g.

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.995
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #710 am: 24.02.21, 10:07 »
guten morgen  :)

hatice,
ui spannend mit dem hausbau.

charona,
drücke die daumen fürs hühnchen  :-\ und babyküken  :D

lucie,
bis auf die lahmheit der oldies hört es sich ja ganz entspannt an bei euch  :)

nadine,
dann bin ich ja gespannt was für ein pferdchen es wird. mein erstes pferd war mein rb pferd  :)
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.030
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #711 am: 24.02.21, 14:33 »
Mein erstens und bislang einziges Pferd war sozusagen auch meine RB - den habe ich als Fohlen kennengelernt bei dem Züchter, bei dem ich damals immer geritten bin, dann habe ich ihn mit angeritten, und irgendwann war er erst gefühlsmässig und dann auch richtig meiner. Und dann ist er nach 24 Jahren einfach tot umgefallen  :'( Mir fällt das drum auch etwas schwer mir vorzustellen, wie ich jetzt wieder ein Pferd finden soll, auch wenn ich schon immer mal wieder Anzeigen sehe, die mich ansprechen. Na ja, kommt Zeit, kommt Rat Pferd, hoffe ich mal.

Lucie und der Ponyhof  :D Hoffentlich geht's den Oldies bald wieder besser. Und das mit Honey wird schon, wirst sehen. Ihr habt ja zeit.

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.995
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #712 am: 25.02.21, 12:05 »
moin, moin,
so kamerabefahrung unsere abwasserleitung war leider mit neuen baustellen verbunden, seufz. aber gsd muss nicht die bodenplatte aufgebrochen werden.

schaut mal habe ich gerade bei youtube gefunden,
https://www.youtube.com/watch?v=L_iIdIopP50

finde die erklärung zum schiebenden pferd mit viel schwung und vorhandlastigkeit sehr interessant, ist ja genau das problem von cara an dem ich schon ewig arbeite. in diesem leben werde ich das vermutlich nicht mehr hinbekommen, aber es wird besser.
aber ich habe jetzt vorm reiten mit handarbeit und abkauübungen angefangen, auch nach oben, wink zu frau peh  ;) und es wird besser. mal schauen wie es sich entwickelt. bisher hatte ich gsd auch nicht den üblichen frühjahresstoffwechseleinbruch bei cara.
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.682
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #713 am: 26.02.21, 12:48 »
oh, die kannte ich noch nicht. Also, den Namen hab ich schon mal gehört, weil die in dem Dorf ist, wo ich als Kind als RB unterwegs war.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Nadine_

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #714 am: 01.03.21, 14:35 »
Naja mein absoluter Traum wäre ein kräftig gebauter Lipizzianer  ;D - aber grundsätzlich sollte das Pferd groß und kräftig gebaut sein (bin selbst ziemlich groß  8) ) - also schweres Warmblut mit nicht ganz so langem Rücken oder etwas sportliches Kaltblut wären auch völlig in Ordnung.

@charona wow das mit der Hühnerrettung finde ich klasse! Meine leben vom Schlupf bis zur Schlachtung bei mir (bilde mir ein, dass ich damit einen Beitrag gegen das große Hühnerleiden leiste, weil ich auch Eier verkaufe und seit vielen Jahren keine Eier mehr aus dem Laden kaufen musste..) - hat es denn nun überlebt?

Ist der Frühling schon bei euren Pferden angekommen (Nachbars Schafe springen gerade die die jungen Lämmer durch die Gegend einfer herrlich anzuschauen)?


Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.519
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #715 am: 01.03.21, 23:48 »
tja Mädels, mein kleines keckes Hühnermádchen Christkindchen (Ihr erinnert Euch, Heiligabend habe ich sie bei der Hühnerrettung zusammen mit Ihrem Schwesterchen Julchen abgeholt) hat es leider nicht geschafft, trotz TA Besuch. eine Woche habe ich versucht, sie zu retten, es scheint, als ob sie an Organversagen verstorben ist. (hatte zu Weihnachten vom Hubby ein tolles Buch über HÜhnerkrankheiten geschenkt bekommen)

nun haben letzten Mittwoch 3 kleine,  noch keine Woche alte, Küken hier Einzug gehalten. Und wie sollte es anders sein? direkt am nächsten Morgen lag ein kleines Ding tot unter der Wärmeplatte, kotz. Nun, der Züchter hat mir 2 "neue" küken geschenkt und -ja,ja- auf die natürliche Selektion hingewiesen. Inzwischen hat sich das junge Gemüse gut eingelebt, zwitschert, futtert, schläft und flattert den ganzen Tag und ist herzallerliebst. Hoffen wir auf ein langes, glückliches Leben hier bei uns.

@Nadine, Du hast vollkommen Recht, mit dem, was Du tust! zu den Hühnern bin ich wie die Jungfrau zum Kinde gekommen. Ich befasse mich mit Permakultur und las, dass Hühner wichtige Helfer sind, lange Geschichte und entschieden wurde: Hühner müssen her. Erstaunlicher Weise kamen immer, wenn ich Frl. Google befragte, Anzeigen von der NL-Hühnerrettung in's Bild und ich konnte nicht anders Leider habe ich inzwischen schon viele wundervolle kleine, mutige, ausgebeutete Wesen gehen lassen müssen, es zerreisst mir jedesmal das Herz. Und so kamen jetzt die kleinen Küken, die natürlich niemals nicht geschlachtet werden (und nein, ich verurteile niemanden, der sich sehr wohl für diesen Weg entschieden hat)

aber nun zurück zu den pferden.

Lippizaner und Gross schliesst sich irgendwie aus. Ich bin ja eher -räusper- klein, finde aber den grossen Bruder vom Lippi, die Kladruber, ausgesprochen wundervoll! Kennst Du sie?

Frühling bei den Pferden angekommen? ja, die Haare lassen sie, sie stehen den ganzen Tag am Zaun, weil sie darauf wachten, dass der Sommertrack für ein paar minuten geöffnet und abgegrast werden darf.  ;D ;D ;D ;D

Samstag hatte ich Stunde mit Tsjalkje, die immer noch eine eher bescheidene Oberlinie hat. Eigentlich wollte ich mich gar nicht auf's pferd setzen, aber meine RL sagte: komm, setz dich auf's Pferd. Gesagt getan, Barebackpad geholt, raufgeklettert: und wir haben beinahe ausschliesslich im Stand bzw. gezählten Schritt gearbeitet.Hinterbeine aktivieren durch ouchieren, Bewegung von hinten nach vorne, anhalten, entspannen. runde am langen Zúgel üebr den Platz, anhalten, Seitengänge. ds Pferdle wurde von Sekunde zu Sekunde motivierteer. Was bin ich froh, dass die RL nach mehr als 10 jahren wieder hier in der region Unterricht gibt.

@Kraehe, danke für den Link, die Dame kenne ich noch nicht. Ich schau mir das Video morgen mal an, Tsjalkje schiebt ja auch sehr gerne.


Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.030
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #716 am: 02.03.21, 10:13 »
Charona, das tut mir leid mit dem Christkindchen und auch mit dem kleinen Küken, wie traurig! Mir würde das auch jedes mal wieder nahe gehen, man hängt doch einfach an den Viechern. Dann hoffe ich aber, dass die anderen Damen aus der Hühnerrettung und die Küken noch eine lange glückliche Zeit bei Euch haben werden! Deine RL klingt toll, das macht so ungemein viel aus, wenn man da jemanden an der Hand hat, der im Sinne der Pferde unterrichtet und neben Schema F auch noch zig andere Ideen hat.

Kraehe, ich kannte die Dame auch nicht, finde das Video aber sehr ansprechend! Und ich finde ja grundsätzlich die Leute sehr bewundernswert, die aus einem Pferd mit suboptimalem Gebäude so viel rausholen.

Unser Hausbau geht voran, sie sind fleissig dran, den Aushub zu machen  :D Am Sonntag waren wir dort, und heute Nachmittag haben wir wieder Meeting mit dem Architekten.