Autor Thema: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!  (Gelesen 22256 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.501
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #330 am: 14.04.20, 09:49 »
sorry Lucie, hat sich überschnitten. Ich finde es total klasse, dass du deine Mutter besuchst. meine Eltern -ich schreib jetzt mal nicht, was ich eigentlich schreiben möchte- sind sehr systemconform, entsprechend musterhaft und möchten keinen besuch erhalten. für mich eh kein problem, die grenze ist dicht


Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.971
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #331 am: 14.04.20, 10:38 »
charona,
kürbis direkt ins beet mit samen eigentlich erst so anfang mitte mai, aber bei uns ist es so warm, da hab ich es einfach mal gewagt  ;D
neu samen sind auch schon bestellt. falls es nichts wird, dann neuer versuch mitte mai.

lucie,
in welcher branche bist du tätig? bei uns ist noch alles ok. denke aber es wird uns so in 2 monaten treffen, wenn die leute kein geld mehr zum bauen haben  :-\
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 959
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #332 am: 14.04.20, 18:28 »
Hey Mädels, Eure Erfahrungen als Gemüsebauern machen echt Lust, leider ist der Garten dafür zu klein. Ich versuche gerade, irgendwie an ein paar neue Wildstauden dranzukommen, ist gar nicht so einfach, weil viele Gärtnereien irgendwie mit Bestellungen überlastet sind. Dafür habe ich am Samstag noch drei Wildrosen in die Erde gebracht und auch sonst im Garten rumgewerkelt. Die restlichen Ostertage haben wir dann mit feinem Essen, gutem Wein und ein bisschen sportlicher Betätigung rumgebracht.
Heute hatte ich den ersten Tag Urlaub und habe mal alle Gardinen gewaschen und die Wohnung geputzt. Das Wetter war am Vormittag nicht so berauschend, das habe ich für die Hausarbeiten genutzt  ;D Und am nachmittag war ich noch eine Stunde Joggen, das hat gut getan, war aber auch recht frisch im Vergleich zu den letzten Tagen.

Im Moment geht es mir ohne Pferd ganz gut, muss ich sagen. Klar, grundsätzlich fehlt es mir schon und ich möchte echt nicht ausschliessen, dass mal wieder eins einziehen muss, aber im Moment passt es so ganz gut. Ich versuche halt, viel anderen Sport zu machen. Und bei der derzeitigen Situation (ok, ich muss mir wahrscheinlich keine grossen Gedanken machen, aber man weiss ja nie, wo das noch hinführt) bin ich nicht ganz unfroh, kein Pferd in den Kosten zu haben.

Krähe, wir wollten eigentlich in die Nähe von Lissabon - meine Freundin lässt doch immer ein Mal im Monat als Trainerin eine Finnin kommen, die in Portugal lebt (und da mit einem Portugiesen verheiratet ist). Bei der bin ich früher auch immer mitgeritten, als wir bis vor bald 5 Jahren noch im gleichen Stall standen. Und die Finnin (die ist früher in Portugal bis Grand Prix geritten und hat für verschiedene Gestüte gearbeitet und u.a. auch die Jungpferde vorgestellt) hat ein paar eigene Lusitanos, auf denen sie uns morgens Unterricht gegeben hätte, nachmittags wären wir dann durch die Gegend getingelt und hätten vielleicht auch den ein oder anderen Lusitano angeschaut. Mal sehen, ob wir das dieses Jahr noch nachholen können.

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 561
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #333 am: 15.04.20, 08:12 »
Guten Morgen!

Hatice - ich könnt mir ohne Pferd auch nicht vorstellen, kenne aber eine Menge Leute bei denen das doch ganz gut klappt. Du hast ja auch so genug um die Hand. Und in der derzeitigen Situation (gerade auch wenn ihr noch bauen wollt, was finanziell und zeitlich ja auch Ressourcen bindet) ist das wohl eine vernünftige Entscheidung.

Kraehe - ich denke es wird jede Branche in D (und weltweit) treffen. Ggf. halt nur mit Zeitverzögerung. Bei uns sind es momentan eher die äußeren Umstände, die die Probleme bereiten (Kunden, die ihr Gelände für Fremdfirmen sperren, keine Überwachungstermine usw.). Da wir aber viele Kunden im Nachrungsmittelbereich haben, haben wir eine gute Basis. Nur müsste jetzt mal ein etwas eindeutigeres Signal kommen wie / wann es weiter geht. Denn Corona haben wir jetzt nun mal - das wird auch noch in 4 Wochen so sein. Und irgendwann müssen wir so ein bisschen zur Normalität zurück.

Charona - meine Mutter ist nicht so besonders Obrigkeitstreu. Und die Situation setzt ihr halt zu. Ich bin da auch hin und hergerissen. Klar wäre es doof, wenn sie (durch mich oder durch irgendwas anderes) inifiziert würde. Aber eine soziale Isolation bringt sie auf Dauer auch um. Ich bin echt froh, dass sie noch ihre eigenenen Entscheidungen treffen kann und wir sie auch besuchen können. Wenn man Angehörige in Heimen hat, ist da mit Selbstbestimmung echt nichts mehr. Und ich frage mich ob es das Wert ist...

Frau Pony hat heute Geburtstag. Sie wird 27. Ich werde wohl heute Abend mal eine Banane besorgen zur Feier des Tages.

Shayla hat gestern wieder nicht viel getan. Wir waren bei den Rindern und dann die Straße runter und um die Ecke. Es wird so langsam. Hinweg war recht unaufgeregt. Rückweg - gegen die Sonne auf die Rinder zu und brüllende Frau Pony zu Hause - war dann etwas zackliger. Trotzdem war es im Verhältnis zu sonst recht ruhig. Sie war zwar aufgeregt, ließ sich aber gut regulieren. Eigentlich wäre ja auch noch Platz dran gewesen. Aber durch den Wind und die Trockenheit gleicht er eher einer Wanderdüne. Muss erst mal wieder mit Harke und Schaufel da ran. Normalerweise hab ich um diese Jahreszeit nicht das Problem. Wir brauchen dringend Regen.

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.971
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #334 am: 15.04.20, 09:08 »

Krähe, wir wollten eigentlich in die Nähe von Lissabon - meine Freundin lässt doch immer ein Mal im Monat als Trainerin eine Finnin kommen, die in Portugal lebt (und da mit einem Portugiesen verheiratet ist). Bei der bin ich früher auch immer mitgeritten, als wir bis vor bald 5 Jahren noch im gleichen Stall standen. Und die Finnin (die ist früher in Portugal bis Grand Prix geritten und hat für verschiedene Gestüte gearbeitet und u.a. auch die Jungpferde vorgestellt) hat ein paar eigene Lusitanos, auf denen sie uns morgens Unterricht gegeben hätte, nachmittags wären wir dann durch die Gegend getingelt und hätten vielleicht auch den ein oder anderen Lusitano angeschaut. Mal sehen, ob wir das dieses Jahr noch nachholen können.

ach wie schön lissabon waren wir auch vor 2 jahren im april, sehr nette stadt. aber ich fand die algarve noch toller, naturmensch bin  ;D
und wer weiß vielleicht hättest du dich sonst seh rmit pferd zusammenreißen müssen um keines in den koffer zu packen. nächstest jahr sieht es bestimmt alles entspannter aus und die hast noch mehr lust auf ein pferd. und einen größeren koffer...  ;D

lucie,
grossen heldenkeks fürs pony. cara ist ja mittlerweile echt ne coole socke, aber rinder und schafe bringen sie total von der rolle und kleine ponys  ???

meine eltern und meine schwester leben alle 600 km weit entfernt, wir telefonieren aber viel. und ich hoffe, dass wir sie im herbst besuchen können. dann machen wir eine große wohnmobiltour  :)
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.501
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #335 am: 16.04.20, 09:19 »
hallo Mädels, wie geht's euch ?

also, ich hoffe, Portugal ist nur aufgeschoben und nicht aufgehoben, Hatice. Und du hast recht: in der heutigen Situation wohl gar nicht so unklug kein pferd zu haben.

ansonsten nimmt der wahnsinn immer groteskere züge an, wie ist es bei euch?

Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 959
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #336 am: 16.04.20, 09:58 »
Hier geht es eigentlich soweit ganz gut - heute will der Bundesrat wohl verkünden, wie es jetzt weitergeht, das wird vermutlich ähnlich wie in Deutschland laufen.

Krähe, Algarve fand ich auch toll, ist aber auch schon länger her, dass ich dort war. Wir würden uns gerne noch Lissabon und Porto anschauen, wir hatten schon mal eine Portugal-Rundreise angedacht, mal sehen. Und ja, wer weiss, ob ich hätte widerstehen können  ;D Wir werden das sicher in irgendeiner Form nachholen, wenn sich alles mal wieder halbwegs normalisiert hat.

Lucie, ja, ich glaube auch, dass das im Moment vernünftiger ist. Irgendwann wird es mich aber sicher wieder packen  :D Toll mit Shalya, Ihr macht echt grosse Fortschritte! Und alles Gute an's Pony zum Geburtstag! Lollo hat in jungen Jahren die Sommer immer an der Nordsee verbracht und sich da mit Kühen und anderen Fohlen und Jährlingen die Marschweiden geteilt, als mit Kühen hatten wir nie Probleme, im Gegenteil, die liebte er. Einmal sind wir in eine Herde ausgebrochener Kälber geraten, die uns umzingelt haben, war überhaupt kein Thema. Er war schon sehr unkompliziert, muss ich ehrlich sagen.

Ich habe gestern Morgen eine Bergtour bei uns hinterm Dorf gemacht, 2.5 Stunden und 800 Höhenmeter stramm bergauf und dann wieder eine Stunde abwärts (ok, so riesig war die Tour nicht, aber für's erste Mal im Jahr dann schon), heute tun mir die seitlichen Pobacken / Hüften weh. Wollte heute noch Joggen gehen, aber das wird wohl nichts, ich laufe rum wie eine alte Oma  :P Und dann habe ich noch einen Ausflug in eine etwas weiter entfernte Gärtnerei gemacht und vorbestellte Wildstauden abgeholt, die will ich heute noch im Garten auswildern. Also ich könnte noch viele Tage daheimbleiben, langweilig wird's mir nicht  ;D

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.501
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #337 am: 16.04.20, 11:18 »
lucie, hat dem geburtstagskind die banane geschmeckt :) schon ein tolles Alter, ich hoffe, meine beiden mädels schaffen das auch in guter gesundheit!

Hatice, stramme Leistung, die Bergtour! und gegen muskelkater hilft doch eigentlich bewegung am besten, oder  ;D

welche stauden hast du dir geholt? bin sehr neugierig! bei den einschlägigen bio-gärtnereien tobt der bär. ich hatte vor 5 wochen ne bestellung abgegeben, immer noch nicht geliefert. und ja, langweilig wird's uns hier auch nicht, immer was zu tun :) aktuell tun mir wirklich die menschen in der stadt leid, die noch nicht einmal einen balkon oder garten haben.

tsjlakje ist mehr oder weniger zwischen den kühen aufgewachsen, wie roos darauf reagiert, weiss ich nicht. fällt ja leider alles in wasser dieses jahr.

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 561
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #338 am: 17.04.20, 08:28 »
Charona - irgendwie weiß man nie was kommt. Ich hätte zwischenzeitlich nicht gedacht, dass Frau Pony die 27 schafft. Die letzten Jahre waren aber wirklich gut und diesen Winter hat sie auch sehr gut überstanden. Im Moment bin ich etwas besorgt, weil sie (trotz mehr Futter) abgenommen hat und der Schweif so dünn wird. Aber sie sieht insgesamt noch ganz gut aus. Ich gucke eben nur sehr genau hin. Also hoffe ich auch noch ein paar schöne Jahre.
Ihr erster Stallkumpel ist auf den Tag 3 Jahre älter als sie. Vor ein paar Wochen ging es ihm auch noch gut. Also hoffe ich das er seinen 30. feiern konnte.

Shayla wird nächste Woche auch schon 14. Und Honey übernächste Woche schon 3. Irre wie die Zeit vergeht.

Hatice - Respekt für die Bergtour.

Mit Shayla war ich gestern wieder nur auf der Straße. Die Kühe waren auf der Weide außer Sicht - das hat ihr so gar nicht gefallen. Dann sind wir noch die Straße runter und Richtung Dorfausgang ins Feld. Im Ort war alles gut, aber die Straße zum Friedhof fand sie gruselig. Hin ging auch noch halbwegs, Rückweg war sehr zappelig und ich musste sie ein paar mal ermahnen bitte mit Abstand hinter mir zu bleiben. Im Ort war es dann wieder besser. Allerdings kam dann ein Auto mit hüpfenden Anhänger. Der Autofahrer war aber super nett und hat gewartet bis wir uns die Hofeinfahrt vom Nachbarn gerettet hatten und ist dann ganz langsam an uns vorbei gefahren.

Am WE werde ich mal gucken was ich aus dem Platz machen kann (durch Trockenheit und Wind hat sich der Sand an die Ränder verabschiedet und die Paddockplatten gucken raus) und dann mal wieder ein bisschen mehr Arbeit für Shayla einbauen. Sie wird schon wieder etwas moppelig. Das Problem haben wir beim Anweiden aber immer. Ich denke in ca. 1 Wochen gehen die Abends eine knappe Stunde auf die große Weide. Da trägt Shayla dann Fressbremse und es wird wieder besser.

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 561
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #339 am: 20.04.20, 08:15 »
Und schon wieder ein WE vorbei - leider.

Wieder traumhaftes Wetter. Aber es ist wirklich zu trocken. Eigentlich bräuchten wir jetzt mindestens 2 Wochen Dauerregen.

Gestern hab ich angefangen meine große Weide in Ordnung zu bringen - Zelte und Zaun. Im Moment sieht es da echt traurig aus. Zum Teil hängt das natürlich auch damit zusammen, dass die beiden WB von meiner Freundin ja bis Anfang November da drauf gestanden haben und viel zertreten haben. Aber auch der Teil, der schon gesperrt war, steht nicht besonders gut. Eigentlich wollte ich ja in ca. 1 Woche die Ponies da Abends für eine Stunde hin bringen. Keine Ahnung ob das Sinn macht. Aber wenn es nicht regnet, wird da auch nichts wachsen...
Den hinteren Teil der Weide wollte ich eigentlich dies WE auch nachsäen. Hab ich mir geschenkt. Macht bei der Trockenheit keinen Sinn. Und zumindest für diese Woche ist kein Regen in Sicht.

Ansonsten Pony die Hufe gemacht - Samstag vorne, Sonntag hinten - und geflucht. Trotz 4 Stunden Wasserschuhe und Quark steinhart. Ging jeweils nur die oberste Schicht weg. Aber ein bisschen kürzer sind sie immerhin. Das muss jetzt bis zum 1. Mai reichen, wo wieder ein Profi ran geht.
Ich hoffe bis dahin ist das bestellte zweite Paar Wasserschuhe da (Lieferzeiten sind momentan ja echt gewöhnungsbedürftig). Shayla werde ich wohl mit den Joggingschuhen bewässern und Shetty kriegt Socken. Aber ohne wässern wird auch ein Profi an den Hufen scheitern.

Shayla hab ich beide Tage ein bisschen auf dem Platz gearbeitet. Samstag Kondition (keine Ahnung welche Nummer). Allerdings geht im Moment zulegen im Trab gar nicht. Wird zum Teil aber auch am Platz liegen. Wir haben dann mit Schritt / Trab / Schritt bzw. auch mit Halten variiert. Das war auch ganz gut.
Sonntag bin ich die Koordinationsübung dann geritten. Bzw. habe es versucht... Shayla hat ganz gut mitgemacht - aber ich hab mal wieder das Muster im Kopf wohl etwas durcheinander gebracht. Macht aber nix - Shayla weiß davon ja nix und dachte das soll so kreuz und quer. Zum Schluss bin ich dann noch ein paar Kleeblätter geritten - die sind wenigstens einfach. Ging ganz gut.

Dann hab ich heute morgen noch die ersten Kotproben des Jahres von den Ponies gesammelt und in den Briefkasten geworfen. Katzen wollte ich dies Jahr auch probieren. Wobei es da unterschiedliche Aussagen zur Aussagefähigkeit und Sinnhaftigkeit gibt. Auf jeden Fall stellt sich das Sammeln schon etwas schwieriger da. Hab bisher nur die kleine Katze auf dem Klo erwischt und eine Probe nehmen können. Sonst hatte ich immer das Gefühl, dass die mich aufs Klo verfolgen und dann auch was machen. Gestern und heute morgen nur die kleine Katze.

Wie sieht es bei euch aus?

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.501
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #340 am: 20.04.20, 10:25 »
hallo ihr lieben!

ja, trocken ist es, zu trocken! zum glück wächst unser gras ganz gut, weil ich seit vielen jahren regelmässig gemulcht habe, der boden also sehr gut feuchtigkeit speichern kann und wir inzwischen auch viele schattenspendende bäume haben. hab gerade einen sehr interessanten artikel über die früher übliche Laub fütterung von Pferde gelesen, ja, das macht sinn, gerade in Zeiten solcher trockenheit.

Lucie, klingt doch wirklich positiv, eure entwicklung. und ach, das wird auch wieder mit dem Zulegen. und das im Kopf durcheinander bringen von ÜBungen: kenn ich  ;D war regemässig sehr erstaunt, als ich noch intensiv gerittert habe, wie einfach die Ubungen gingen,  bis ich dahinter kam, dass ich gerade durch kleine fehler in der Abfolge der schwierigekeitsgrad und somit auf nutzen deutliche reduziert wurde.

leider kriege ich es nicht gebacken, wirklich nach konzept mit den Pferden zu arbeiten, aber erstaunlicher Weise scheint es ihnen gut zu tun. Tsjalkje hatte ich seit wochen zum ersten mal unterm Sattel, dieses pferd ist noch nie so gut und fein gelaufen. Und Roos, da die Atmung vorläufig ganz in Ordnung zu sein scheint, habe ich erst longiert und dann freigearbeitet, auf dem grossen platz. es geschehen noch zeichen und wunder -wo wir wieder bei der erwartungshaltung sind, ich hatte nichts erwartet- und der stinkstiefel ist nicht abgedüst, sondern schön bei mir geblieben und in kleineren und grösseren Zirkeln/Volten um mich rum getrabt, sogar im Galopp ging es  ;D

zu den hufen sag ich mal nix, steinhart. ich such später einen link raus, meine hufpflegerin hat da ein scheinbar gut wirkendes mittel gefunden, ohne schädliche zusatzstoffe.


Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 959
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #341 am: 21.04.20, 09:04 »
Hey Mädels,

ich hoffe, es geht Euch alles gut soweit!

Lucie, ich schliesse mich Charona an, das klingt gut mit Shayla!

Charona, Deine Damen klingen auch immer sehr nett! Und wenn sie doch auch ohne Konzept super mitmachen, dann ist das eben Euer Konzept  ;D

Ich hatte letzte Woche und gestern Urlaub und habe viel im Garten und daheim rumgewerkelt - jetzt ist alles wieder geputzt, und den Garten habe ich auch noch mal pflanzentechnisch aufgerüstet  :D Charona, ich habe echt jede Menge Pflanzen gekauft, so an die 40 Stück (wobei ich immer mindestens 2 Pflanzen pro Art genommen habe), darunter verschiedene Salbei- und Glockenblumenarten, Disteln, Nelken, Storchenschnabel, Betonien, Klee, Natternkopf, Ysop, Dost, Steinquendel, Scabiosen, Blutweiderich und so etwas. Das habe ich in verschiedenen Blumenkisten und Beeten vergraben und warte jetzt drauf, dass das schön blüht  :D


Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.501
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #342 am: 21.04.20, 16:27 »
hatice  :o :o :o ich kenne nur wenige der aufgezählten pflanzen! Ysop hatte ich auch gepflanzt, aber hier pass ich: Storchenschnabel, Betonien, Natternkopf, Dost, Steinquendel, Scabiosen, Blutweiderich

heute hab ich einen riesen schreck gekriegt: meine rote beete sah schauderlich aus! wahrscheinlich war es zu warm und windig sodass ich zum schutz ein wind-/sonnennetz aus dem Stall über das minigewächshaus gelegt habe. sehr spannend alles. gestern abend sagte ich noch stolz zum hubby: was das alles gut uns schön anfängt zu wachsen, ja, so schnell kann's gehen

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.501
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #343 am: 24.04.20, 14:30 »
hallo Mädels, lebt ihr alle noch? es sind sehr spannende zeiten, mein lieber scholli!

nundenn, nachdem ich vorgestern das überfällige putzen und polieren von Sattel und zaumzeug erledigt hatte, konnte ich mich gesterns auf's pferd schwingen. also wirklich, keine ahnung, ich bin begeistert vom Tsjalkje. locker, flockig läuft sie, ich konnte im schritt schulterherein und travers reiten, der galopp tut's auch, auf der guten seite, rechts, schritt-galopp übergänge sehr kraftvoll und balanciert.

heute abend reitstunde.

nachdem wir im letzten jahr pech hatten, weil viele feiertage in's wochenende fielen, haben wir am Montag Köningstag -ok, den willi  braucht keiner, aber frei ist nett- und am 5.5, Befreiungstag.

wie gehts euch allen?

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 561
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #344 am: 24.04.20, 20:41 »
Charona - hört sich gut an mit Tsjalke. Was macht Roos?

Hier ist alles ok. Ich versuche gerade Corona News zu vermeiden bzw mich einfach nicht aufzuregen. Hilft ja nix.

Ich hab jetzt 2 Tage frei gehabt. Der Urlaub war eigentlich für Besuch beim Zwerg und Hansepferd vorgesehen. So hab ich "nur" ein bisschen intensiver Zeit mit den Ponys verbracht und ansonsten meinen blühenden Flieder genossen.

Shayla musste gestern wieder cavaletti Training machen. Erkenntnis: Knotenhalfter und longe funktioniert bei uns nicht. Shayla war etwas sehr flott und liess sich auch nicht richtig stellen. Aber gesprungen ist sie schön. Ich hab dann Tempo raus und immer nur 1 cavaletti aus dem Trab und über Stange angaloppieren und schnell wieder durchparieren. Das ging dann ganz gut.
Danach waren wir noch spazieren. Da sie sich ausserhalb vom Ort ja sehr aufregt, bin ich diesmal im Ort geblieben. Das ging auch wirklich ganz gut und wir sind stressfrei an unserer Weide vorbei gekommen.

Heute dann wieder Kondition nach Tuuli. Statt Mitteltrab und Mittelgalopp (davon sind wir ja meilenweit entfernt) Übergänge Schritt, Trab, Galopp. Diesmal wieder mit Kappzaum. Ging super und Shayla war gut drauf.
Danach wieder Dorfspaziergang. Diesmal haben wir (allerdings mit viel Geschrei - die Damen sind rossig) eine halbe Dorfumrundung geschafft und waren soweit weg wie möglich in einem quadratischen 6 Straßen-Dorf ;D
Wir waren dann kurz Pause bei einer Freundin gemacht, die gerade auf ihrem Balkon war. Da wurde es Shayla allerdings zu viel. Laufen war ja ok - aber auch noch stillstehen oder im Kreis gehen, während die Zweibeiner quatschen, war ihr zuviel. Rückweg war aber wieder ok. Mal gucken was wir morgen machen.

Katzen haben auch viel Ausgang genossen. Klein-Kater hat beschlossen das Strohband ganz toll ist und unbedingt mit ins Haus  muss. Mit einem hab ich ihn reinkommen sehen, gefunden ab ich verteilt im Haus bisher 5. Immerhin besser als versteckte Mäuseleichen.