Autor Thema: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!  (Gelesen 22247 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.634
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #300 am: 01.04.20, 15:10 »

ich glaube ich muss mir diese tuuli cd jetzt auch kaufen  ;D


ist keine CD, ist online. Aber deshalb nicht weniger gut.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 959
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #301 am: 01.04.20, 15:15 »
Kraehe, ah ok, dann kann es kein Gras sein.
Meine eine Magnolie hat das gleiche Schicksal ereilt, die ist noch klein und alle 5 Büten, die gerade aufgegangen sind, sind jetzt braun. Überleben tun die das, einfach die Blüte ist für dieses Jahr dahin. Bei meiner Sternmagnolie habe ich noch Hoffnung, die ist gerade erst im Aufgehen, evtl. hat sie es geschafft. Die ist immer voller Blüten und dann so schön. Nur in meinen Aprikosenbaum hat es voll reingefroren, der stand gerade in voller Blüte. Mal sehen, ob der dieses Jahr dann noch trägt, ich kann's mir fast nicht vorstellen.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.501
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #302 am: 02.04.20, 11:35 »
na mädels, wie ist die Stimmung?

hier scheint die Sonne, die hufbearbeiterin war da, und gestern die Reitstunden waren echt cool! erstaunlich, wie die beiden pferde sich trotz der reitpause und nur gelegentlichen trainingseinheiten erst wegen wetter und dann wegen stimmung gemacht haben! Bei Tsjalkje gestern ein deutliches all-time-high  ;D und Roos hat trotz lunge galöppchen hingelegt -sogar rechts hat sie mehrmals getroffen, stolz war ich auf meine beiden perlen. wenn das reiterlein selber nicht ganz schlimm Rücken gehabt hätte. schiel zu tara: wie geht's dem Rücken? werde mir heute abend mal die Liebscher-bracht site zu gemüte führen, die Physios dürfen hier ja auch nicht behandeln oder nur über skype, sehr kuriose zeiten sind das.

   

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.634
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #303 am: 02.04.20, 15:49 »
das Polo ist total genervt von den Mücken. Gestern trotz 'Vollschutz' am Kopf (Fliegenmaske mit Ohren, und Nüsternschutz) war er nur am prusten, schnauben, Kopf schnicken (im Schritt). Wie soll das nur werden im Sommer..... muß ich wohl nachts reiten....
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 561
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #304 am: 02.04.20, 16:37 »
Kraehe - das sind ja dann halbwegs gute Neuigkeiten von euch. Hoffe das Darm und Lunge auch wieder ins Lot kommen. Frühjahr ist aber generell eine schwierige Zeit für angeschlagene Pferde.

Charona - hört sich gut an bei euch. Was habt ihr jeweils gemacht? Reitlehrer darf bei euch kommen?
Ich weiß gar nicht wie das bei uns wäre. Problem bei mir ist ja, dass ich nicht auf die fremde Anlage darf / soll (da haben logischerweise die Einsteller Vorrang).
Ich bin noch am Überlegen ob ich den Termin mit unserem Osteo ganz absage oder ob er nur die Ponies macht. Normalerweise haben wir Sammeltermin - erst die Ponies und dann 4x Mensch bei mir im Wohnzimmer. Das geht halt nun mal im Moment nicht. Ich hab ehrlich gesagt auch keine Ahnung ob er im Moment Pferde behandeln darf, wenn es kein Notfall ist (was es nicht ist). Aber den Ponies würde es gut tun und ich denke er kann das Geld auch gebrauchen. Also mal gucken...

Stimmung ist bei mir durchaus gedämpft. Trennung zwischen Beruf und Privat geht nur zu einem gewissen Teil und die derzeitige Situation macht schon echt zu schaffen, weil man sie so gar nicht beeinflussen kann. Es ist frustrierend, wenn man genügend Aufträge hat (bei deren Ausführung Sicherheitsabstände problemlos möglich sind) um problemlos über die Runden zu kommen, diese aber nicht ausführen kann, weil eine dritte Partei quasi die Zusammenarbeit torpediert. Und man hat dort überhaupt keinen Einfluss.
Und ich weiß echt nicht wie das auf Dauer funktionieren soll. Weil Corona werden wir ja nicht mehr los. Ich musste mich heute echt zusammen reißen um auf den Ausspruch "melden Sie sich nach Corona noch mal wegen Termin" nicht mit "also nie mehr?" zu reagieren.
Kurzarbeit steht immer noch im Raum. Für April jetzt nicht mehr. Aber Mai ist defintiv noch nicht in trockenen Tüchern.

Außerdem geht mir langsam die Hamsterei auf den Keks. Was machen die Leute mit dem ganzen Klopapier? Ich hab ja GsD noch. Aber ich versuche seit 1,5 Wochen für meine Schwester was mitzubringen. Die haben nämlich seit Wochen keins kaufen können. Mein Schwager ist ja GsD sehr kommunikativ und so bekommt er von jedem im Haus, der es geschafft hat Klopapier zu kaufen, immer mal eine Rolle ab. Ich würde ihnen ja gerne mal eine ganze Packung mitbringen - aber seit ich das versuche, gibt es nie was... Verrückte Welt. Ich meine, wenn wir jetzt Cholera hätten, würd ich das verstehen. Aber Corona hat mit Klogängen doch eigentlich nix zu tun ???

Außerdem darf ich anscheinend theoretisch nur 2l Milch kaufen. Ich kaufe immer 3l - ganz ohne Hamsterei. Und es war auch noch genug Milch da. Die Kassiererin hat mir die Milch trotzdem verkauft - aber ich weiß jetzt Bescheid fürs nächste mal...

Aber genug davon. Ich versuche zu Hause in meiner eigenen Welt zu leben und keinen Ärger mit nach Hause zu nehmen. Klappt aber nur bedingt - hängt eben alles irgendwie zusammen. Abäppeln beruhigt meistens. Trotzdem hatte ich gestern Abend keine große Motivation was mit Shayla zu machen und die fällige Tuuli Einheit hat mich jetzt auch nicht soo angesprochen. Schon sinnvoll - aber ich hatte da keine Lust drauf. Mal gucken ob und was wir heute Abend machen.

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 561
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #305 am: 03.04.20, 08:19 »
Ich hab gestern mein Pony frustriert. Sie mich aber auch.

Wir haben den Tag 4 gemacht. Kurz zusammengefasst Halbzirkel, Volten (im Schenkelweichen und "gerade") und SH und aus der Ecke kehrt, auf der ML halten und Führposition wechseln und dann Schenkelweichen zum Hufschlag. Theoretisch nichts dabei, was wir nicht bewältigen könnten. Shayla hat leider nach zwei Durchgängen gewusst was kommt und ist nach dem Halten los marschriert sobald ich die Seite gewechselt habe. Das ist natürlich nicht im Sinne des Erfinders. Also haben wir stillstehen geübt. Nicht sehr erfolgreich. Wenn man dann noch die Anforderung "geschlossen stehen" dazu nimmt, war es eine Katastrophe. Aber ich hatte den längeren Atem und irgendwann blieb Shayla dann auch ein paar mal hintereinander vernünftig stehen, bis ich sie zum Gehen aufgefordert habe. So richtig eingesehen hat sie das aber wohl nicht.
Dann hab ich einen strategischen Fehler gemacht. Ich hätte einfach nach dem letzten guten Stehen mit ihr vom Platz gehen sollen. Aber ich dachte sie wäre über ein bisschen mehr Bewegung froh und hab sie der Longe antraben lassen. Hätte ich mal lassen soll. Der Trab war nicht toll. Durchparieren zum Schritt ging immerhin. Auch hier hätte ich sie dann vielleicht einfach ran holen und ohne Anhalten vom Platz gehen sollen. Hab aber nicht drüber nachgedacht und das Kommando "halt" gegeben. Shayla ist in die Luft gesprungen, hat sich im Sprung gedreht und stand dann mit Kopf zu mir und HH raus. Ihre ganze Körpersprache hat mich quasi angeschrien "ich hab die Schnauze voll von deinem Halten!". Sie war echt total frustriert.
Ich hab dann so getan als ob ich das nicht sehe und bin wie immer zu ihr hin, bisschen gekrault und dann sind wir hoch zum Stall, wo sie dann anhalten durfte wie sie wollte (ok Richtung Wand geführt, halten die meisten Pferde ja irgendwann von alleine an).  Sie war allerdigns echt stinkig. Normalerweise bleibt sie nach dem Kappzaum abnehmen immer noch stehen zum Kopf kratzen. Gestern ist sie gleich gegangen.
Mal gucken was sie heute Abend sagt....

So blöd das alles eigentlich war  - irgendwie lache ich jetzt echt drüber. Vor allem über das letzte Halten. Man konnte ihr die Entrüstung echt so richtig ansehen. Allerdings keine Ahnung ob ich das Halten und Stehen bleiben jetzt mehr üben sollte oder lieber erst mal eine ganze Weile weg lasse.

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.634
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #306 am: 03.04.20, 08:53 »
Allerdings keine Ahnung ob ich das Halten und Stehen bleiben jetzt mehr üben sollte oder lieber erst mal eine ganze Weile weg lasse.
vielleicht kleinschrittiger üben. Also erst mal nur halten (egal wie) und stehenbleiben, während du die Seite wechselst oder sonst was am Pony machst. Und wirklich erst losgehen, wenn das Signal dazu kommt. dieses Thema habe ich auch als sogenanntes 'Engpass-Element' für uns entdeckt. Das Polo hält zwar an, irgenwie-irgendwann. aber er geht dann auch schon mal los, wenn ich mich bewege und um ihn herum gehen will. und erst wenn das sitzt, zum geschlossenen Stehen übergehen.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.501
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #307 am: 03.04.20, 09:48 »
Lucie, sag der Shagyla einfach, dass du eine bisschen durch den wind bist, weil die welt gerade kopf steht, dann weiss sie, was los ist. ich muss mich übrigens auch immer ermahnen, rechtzeitig aufzuhören -auch oder gerade wenn es gut ist und das pferdle sehr kooperativ ist.

nun, meine RL wird das geld auch nötig haben, darum habe ich sie kommen lassen. und da wir nur zu zweit waren daheim, also nicht gegen das versammlungsverbot verstossen haben und sie auch den abstand hält, sehe ich keinen einzigen grund, warum sie nicht kommen dürfen sollte. hier soll es am wochenende dronen-überwachung geben, ob man den erforderlichen abstand hält und nicht gegen das versammlungsverbot verstösst, unvorstellbar. und nachdem nun die offiziellen zahlen vom NL gesundheitsministerium veröffentlicht wurden: bis jetzt gab es in den Niederlanden 17 !!!! an COVID-19 verstorbene ohne vorerkrankung, wobei hier das Alter nicht bekannt ist. ist natürlich sehr traurig, dass menschen versterben, es ist eine besondere zeit.

@Lucie, mit Tsjalkje gabs nur das basis programm schritt, trab, galopp, wendungen, ubergänge, wobei der nachdruck auf losgelassenheit und freude gelegt war. und ja, das ziel haben wir erreicht. Beim Roos eben all das altbekannte weichkneten, aller art. das pferd kann man lange stehen lassen, aufsteigen und weitermachen, wo wir aufgehört haben. nur die kondition hat dann ein wenig gelitten


Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.634
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #308 am: 05.04.20, 18:56 »
Heute war ein schöner sonniger Tag. Ich war fleißig in Haus und Garten.
Gartenmöbel abwaschen (morgen kaufe ich Holzschutzöl), und die Oleander aus dem Winterquartier in der Garage raus auf die Terrasse geräumt. Und dann haben wir lange in der Sonne gesessen und Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Und ich konnte die Vögel beobachten: der Nistkasten ist bewohnt, ein Meisenpärchen. Konnte nur noch nicht erkennen, ob Kohl-, Tannen- oder Weidenmeise.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.501
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #309 am: 05.04.20, 20:16 »
Jaaa, hier war auch herrliches wetter und wir haben uns im garten ausgetobt. Viel zweige uns äste gehakselt und um die jungen bäume und sträucher verteilt. Kartoffeln gesetzt und und und so weiter. Dannwaren wir mit den hunden spazieren und haben festgestellt, dass in den auen (jetzt natura 2000 geniet, neue Wildnis, beinahe alle bäume wurden agholzt, zum heulen) jetzt herden wilder pferde “”koninks” ausgewildert wurden. Heute gut 30 pferde und ausgewildertes rindvieh gesehen

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 561
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #310 am: 06.04.20, 08:11 »
Ja, war ein schönes Wochenende (aber ich mache mir jetzt doch langsam Sorgen wegen der Trockenheit).

So viel hab ich nicht geschafft. Aber auch mal schön keine Termine zu haben.
Samstag hab ich Shayla die Hufe gemacht. Die waren schon wieder knallhart. An Frau Pony hab ich mich gar nicht ran getraut - aber das muss demnächst auch dringend.
Danach haben wir ein bisschen was getan. Das Programm mit den Cavaletti. Das war schon Shaylas Ding. Allerdings wird der Platz durch die Trockenheit rutschig. Auf dem Zirkel galoppieren ging, zumal die Cavaletti auch das wegstürmen verhindert haben. Volten gingen aber nicht. Aber wir haben ein bisschen improvisiert und Shayla wollte gar nicht mehr aufhören - auch als sie eigentlich schon total außer Atem war.
Dann noch die beiden Oldies geputzt. Frau Pony ist ihr Winterfell fast los. In der Kehle und am Bauch hängt noch was, sonst fast glatt. Ging dies Jahr gut. Beim Shetty kommt zwar jede Menge runter aber man sieht ihr das nicht an - nach wie vor dicke Wolle.

Sonntag haben Shayla und ich dann Tag 6 gemacht. Kleeblatt. Das ging wirklich sehr gut und Shayla hat sich sehr viele Mühe gegeben. Wir haben allerdings nur Schritt und Trab gemacht. Hat aber auch gereicht.
Danach noch Heu und Stroh runter geschmissen, Heunetzte gestopft und im Vorgarten den Zaun repariert um schon mal fürs Anweiden gerüstet zu sein. Ich bin mir noch nicht ganz sicher wann ich anfange. Dann noch mal die Oldies enthaart. Shetty läuft mir schon immer hinter her - die will ihr Fell wohl unbedingt loswerden bei den Temperaturen.

Die kleinen Katzen hatten dieses WE die ersten längeren Außenaufenthalte (zusammen mit den Großen). Ich mache mir ein bisschen Sorgen um den kleinen Kater. Ich denke der wird wandern gehen - er hat gleich beim ersten Ausflug das Nachbargrundstück inspiziert. Und er ist leider auch nicht so sehr vorsichtig mit den Ponies (Autos weiß ich noch nicht). Er lief gestern bei den Ponies rum und dem Shetty zwischen die Beine. Die ist ja nun echt vorsichtig. Aber auch sie kann ihn übersehen und wenn er bei Frau Pony versucht an den Hinterbeinen zu schmusen, wird er bestimmt fliegen geschickt :-\
Es war auf jeden Fall niedlich - er lief in den Auslauf - Shetty wollte gucken und er kriegt Angst und haut ab und Shetty ist enttäuscht. Shetty steht mit Hintern zu ihm - und er reibt sich an ihren Hinterbeinen, sie dreht sich um und er haut ab. Ich bin mal gespannt....
Abends rein kommen fand er auch unnötig. Auch Leckerlis haben ihn nicht überzeugt.
Seine Schwester war viel vorsichtiger. Sie hat in der Scheune im Heu gespielt und kam problemlos zwischendurch und Abends rein.
Demnächst muss ich ihnen mal die Katzenklappe erklären.

Die Großen haben das Wetter auch genossen. Aber um die mache ich mir inzwischen nicht mehr so viel Kopp. Die laufen nicht weit und kommen normalerweise auf Rufen zurück und sind auch bei den Ponies vorsichtig.



Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 811
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #311 am: 06.04.20, 09:22 »
Zitat
Konnte nur noch nicht erkennen, ob Kohl-, Tannen- oder Weidenmeise.
wow...ich wüßte nicht ein mal ob das überhaupt eine Meise wäre. Nur Vogel

Lucie, typisch für einen Kater. Die finden auch oft den Nachhauseweg nicht mehr  :-[

Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 959
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #312 am: 06.04.20, 11:17 »
Hey Mädels,

hier war auch Traumwetter am Wochenende. Ich habe es genutzt und den Garten ein bisschen auf Vordermann gebracht (und dem vom alten Nachbarn auch gleich, jeden Tag eine gute Tat  ;D Dafür hat er uns dann Schokoeier gebracht, da hat aber nur mein Freund was von  ;D). Eigentlich wollte ich noch ein paar Wildstauden und zwei Wildrosen pflanzen, leider haben die ganzen Gärtnereien jetzt zu. Und der Versand haben sie teilweise auch eingestellt wegen zu grosser Nachfrage  :P Ausserdem haben wir die Gartenmöbel aus dem Winterschlaf geholt und gestern gleich mal genutzt. Und wir haben noch einen langen Spaziergang gemacht, das hat gut getan.
Einen Nistkasten haben wir nicht, aber noch letzte Reste vom Vogelfutter im Vogelhäuschen - die Meisen und Spatzen kommen immer noch fleissig (haben aber gestern etwas sparsam geschaut, als ich da ein paar Ostereier aufgehangen habe  ;D - aber das Futter war letztlich doch interessanter). Wenn es kalt war, kam sogar regelmässig ein Buntspecht, der ist jetzt aber woanders fündig geworden, glaube ich.

Lucie, die Katzen klingen sehr unterhaltsam und Deine Ponys und vor allem Shayla nach viel Freude gerade  :D Mein Kater ist total kateruntypisch, der geht nie weit und kommt auch immer pünktlich heim (ausser, wir haben einen Termin beim Tierarzt, das riecht der irgendwie  ::)).

Ich habe jetzt beschlossen, den 10kg, die ich gerne loswerden möchte, ernsthaft den Kampf anzusagen. Ab heute lasse ich unter der Woche das Frühstück ausfallen, das spart sicher 400-500kcal ein und ist gleichzeitig auch noch intervallgefastet. Am Wochenende gibt es Frühstück (weil ich den Moment eigentlich immer so sehr geniesse), da gibt es eh kein Mittagessen. Und es wird jeden Tag Sport gemacht.Mal sehen, ob sich so etwas tut auf der Waage  :P

Bei uns macht jetzt europaweit die Produktion Kurzarbeit, weil unsere Kunden ihre Produktionen runtergefahren haben. Wir in der Entwicklung haben noch mehr als genug Arbeit, aber das Management schlägt jetzt vor, dass wir auch aus Solidarität einen Tag pro Woche Kurzarbeit machen. Noch wehrt sich der Entwicklungschef, mal sehen, wie das ausgeht. Davor müsste ich eh noch 8 Tage Kompensation abbauen  ::)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.501
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #313 am: 07.04.20, 21:26 »
Ja, Corona bzw dieses drum herum wirkt sich immens auf unser Leben, Freiheit und Lebensstandard aus. Inzwischen kann man wohl nur noch sagen: beten wir mal, dass alles irgendwann wieder mal zur Normalität zurückkehrt, der Schaden wird immens sein. Ob wir unsere pseudo- Freiheit jemals wieder zurückerhalten? Ich hoffe es.

Zum Glück ist hier die Situation noch erträglicher als in Deutschland, noch.

Mit den Pferden ist es gerade ruhig. Roos geht es immer noch nicht ok, seufz.

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.971
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #314 am: 08.04.20, 08:56 »
moin,
bei mir geht es bis auf die stallsituation auch ganz gut. haus mit garten ist gerade goldwert. und homeoffice mach ich ja eh seit 14 jahren  ;)

cara geht es leider auch immer noch nicht gut. sehr kurzatmig und sie schnauft vorallem nicht durch. bin sie gestern vorsichtig geritten, sie möchte ja, aber gerade im galopp im leichten sitz atmet sie total komisch. lunge ansich scheint aber laut ta und eigener beobachtung ok zu sein. wenn ich sie mit wasser abspritze gehts ihr auch besser, ist hier halt auch gerade total warm  :-X

nach ostern kommt meine ostheo ich hoffe sie findet eine blockade, die die atmung und die darmtätigkeit beeinträchtigt. cara hat ja nach wie vor zwei komische hubbel auf der wirbelsäule, die bisher kein thp oder chiro wegbekommen haben. die sind aber genau da wo das zwerchfell ansetzt.

charona,
hat das roos auch atemprobleme? wird es nach dem bewegen besser? die blumehändler bei euch tun mir so leid und die ganzen schönen blumen  :-[ habe gerade letzten einen bericht darüber gesehen.
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.