Autor Thema: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!  (Gelesen 31516 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.995
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #630 am: 25.12.20, 14:26 »
huhu erstmal noch ein schönes weihnachtsfest allen  :)

lucie,
es gibt von novalis ein mittel mit mönchpfeffer für/gegen cushing damit leben einige pferde die ich kenner sehr gut. mit dem prascent hatte gerade eine einstellerin sehr schlechte erfahrungen, pferd ging es erstmal deutlich schlechter, muss man abwägen. und futter umstellung ist auch wichtig. echt doof, ich drück die daumen.

charona, hatice,
ich bin bei bretagne sofort dabei  ;D
alternativ ziegenzüchter in der uckermark  ;D

charona,
schön dass du den hühnern noch mal eine schöne zeit schenkst  :)

cara scheint wieder recht fit zu sein, gsd. da mein auto jetzt wohl richtig kosten verursacht, vermutlich partikelfilter dicht und daher austausch  :P
heute bin ich bei 4 grad, aber wenigestens ziemlich trocken zum pferd geradelt. zumindest tut es der figur gut  ;D
in dem sinne, bleibt ausnahmsweise mal negativ  ;)
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 583
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #631 am: 26.12.20, 11:53 »
Danke für eure Anteilnahme und Tipps.

Charona - die Info nehme ich gerne.

Kraehe - interessant wenn es Erfahrungen mit Futtermitteln gibt und das es was bringt. Ich hatte schon verschiedene gegoogelt und werde mal die Inhaltsstoffe vergleichen. Aber navalis kommt dann oben auf die Liste.
Ich denke Mineralstoffversorgung und Kräuter sind der Anhaltspunkt für die Futteranpassung. Pferd hat bisher auch nur Heu und Heucops bekommen hat. Jetzt gibt es erst mal ein die light cobs von den Ponies und ich sortiere nachher mal auf dem Heuboden eine andere Heucharge raus.

Im Moment ist erst mal prascend im Pferd. Blutegel hatten leider kaum Effekt und meine Freundin war etwas panisch. Ich weiß noch nicht wie ich die Situation einschätze. Pfer läuft nicht gut, aber ich finde es noch nicht solo schlimm. Natürlich weiß ich auch das es sich schnell zum schlechten wenden kann. Aber ich bin da nicht so pessimistisch wie meine Freundin.

Gestern war hier sehr schönes Wetter. Sonnig und kalt. Ich war mit Shayla dann eine schöne Runde spazieren und sie hatte wohl auch Spaß.
Dann bin ich noch kurz mit Honey vor dir Tür. Das fanden sowohl Honey wie auch Shayla mehr als doof. Honey hat auf der Straße ein paar mal Männchen gemacht. Da sie ja sehr klein ist und auch dabei nicht nach vorne geht, lässt sich das in den Griff kriegen. Schön ist es trotzdem nicht. Ich bin dann mit ihr nur ein bisschen die Strasse hoch und runter gelaufen. Und Shayla hat die ganze Zeit gebrüllt.
Heute ist es wieder grau, aber zumindest trocken. Morgen wohl mal wieder Sturm.


Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.995
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #632 am: 26.12.20, 15:16 »
lucie genau navalis hieß das  ;D
das hier meinte ich
https://www.navalis-vet.de/corticosal-klinische-studie-2018

und deine mädels sind ja sehr gut drauf  :-X
cara ist allerdings auch gerade recht lustig unterm sattel, heute auch wieder am flitzen und klotzen  ::) naja macht die lunge frei  :)
hier heute schneeregen um die 0 grad, da bin ich dann nicht mit dem fahrrad zum pferd gefahren, bibber.
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 583
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #633 am: 29.12.20, 16:24 »
Ich hab das Futter jetzt mal bestellt. Ich hatte zwar noch ein anderes gefunden was mir von den Inhaltsstoffen her auf Dauer besser gefällt, aber wenn das Navalis schon bewährt ist, ist das als erste Lösung sicher sinnvoll. Außerdem versenden die noch vor Silvester.

Silvester macht mir schon ein bisschen Sorgen. Das Böllerverbot ist ja gekippt - nur verkauft werden darf nix. Aber meine Nachbarn haben natürlich noch Reste im Keller...
Ich hoffe es wird wenigstens etwas kürzer als sonst. Ich weiß ja noch gar nicht wie Honey das findet - wird spannend.

Sorgen mach ich mir aber eher um Ex-Pferd. Die kann die Knallerei gar nicht ab - und ihre Stallgenossin leider auch nicht. Tobendes Pferd in der Silvesternacht wäre jetzt für die Rehe der Supergau. Für den Notfall gibt es Sedierungspaste - die natürlich jetzt gerade bei einem überlasteten Stoffwechsel auch nicht der Knaller ist. Echt blödes Timing.

Shayla läuft wieder rund. Das freut mich. Dafür hat sie jetzt Nesselausschlag an Schultern und in der Sattellage. Ich weiß nicht wieso. Im ersten Moment hab ich jetzt erst mal alles an Zusatzfutter abgesetzt und sie kriegt nur noch Heu, Heucobs und Magensäurepuffer. Ich glaube zwar eigentlich nicht das es an den Kräutern liegt, da sie diese ja teilweise schon über Jahre immer mal wieder kriegt, aber wer weiß... Bin gespannt wie sich das entwickelt und was das jetzt wieder ist.
Ich versuche trotzdem am Sonntag Unterricht zu nehmen. Mal gucken wie es bis dahin aussieht - absagen kann ich ja immer noch.

Jetzt wünsche ich euch erst mal einen guten (und hoffentlich ruhigen) Start ins neue Jahr!

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.995
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #634 am: 30.12.20, 09:34 »
moin,
kaffee da lass  :)

lucie,
ich hatte das bei cara dieses jahr auch, da hatten wir einmal graugresse auf der wiese und dann wohl noch im heu  :P
vielleicht was im heu?

falls wir uns nicht mehr hören, allen einen guten ruhigen rutsch ins neue jahr, schön alle gesundbleiben, zwei- wie vierbeiner. ich hoffe das neue jahr wird etwas relaxter.
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.519
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #635 am: 31.12.20, 18:46 »
Lucie, ich hoffe, ihr übersteht die Böllerei ohne allezuviel stress!!hier knallt und böllert es schlimmer als zu Zeiten, in denen alles erlaubt war.

Meine Lieben, ich wünsche euch und eure lieben 2- und 4-beinern einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Glück und Gesundheit in einer glücklichen, friedvollen neuen Welt! Feiert schön!!

Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.029
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #636 am: 01.01.21, 09:30 »
Hallo Mädels,

ich wünsche Euch ein glückliches und vor allem gesundes neues Jahr für 2- und 4-Beiner! Ich hoffe, Ihr seid gut reingekommen und hattet vorher entspannte und schöne Weihnachtstage.
Hier war es die Nacht sehr ruhig, um Mitternacht hat man im Tal vereinzelte Raketen gesehen, mehr aber nicht. Allerdings ist es in der Schweiz (zumindest auf dem Land) an Sylvester immer relativ ruhig, Feuerwerk gibt es eher am 1. August.


Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.519
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #637 am: 01.01.21, 20:26 »
Wir sind gut reingerutscht! Feuerwerk und Böller, als Ob es kein Morgen gibt, obwohl Feuerwerk verboten war.  ;D

Alle Tiere, haben den Wechsel gut überstandenen. Unsere beiden Neuzugänge, kerst (nl für Weihnachten) und julchen (für julfest) haben sich seit Heiligabend wundervoll eingelebt und laufen schon seit dem 2. Tag hier einfach auf dem Gelände rum. Die Mädels sind schrecklich kahl, sodass ich die Boxen der Damen Friesen offen halte. So können sie sich auch tagsüber vor der Kälte und Nässe schützen. Unsere beiden anderen rettungshühner sind schon ein Jahr hier, haben sich zu prächtigen Hennen entwickelt, ich hoffe, der liebe Gott gönnt Ihnen noch ein langes Leben.

Die friesenmädels hatten jetzt 2 Tage Weihnachtspause, morgen geht es wieder los. Wir haben den langzügel entdeckt, macht viel Spaß und -Wink zu Hatice-,das Joggen kann ich mir sparen, schnauf.

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 583
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #638 am: 11.01.21, 08:12 »
Guten Morgen und, wenn auch etwas spät, ein frohes neues Jahr.

Silvester war bei uns GsD dies Jahr im Verhältnis echt harmlos. Statt Beschuss von 4 Seiten, nur von 2 und es war nach 30 Minuten vorbei. So hätte ich das gerne jedes Jahr!
Shayla und Honey sind nicht mal in den Stall geflüchtet sondern haben an der Außenraufe gefressen. Frau Pony und Shetty waren im Stall - aber sogar Shetty ziemlich relaxt.

Ari, mein Ex-Pferd, hat auch alles gut überstanden. Sie läuft natürlich noch nicht wirklich schön, aber so langsam etwas besser. Statt Hufschuhen trägt sie seit 2 Wochen Rehe-Duplos und das scheint echt gut zu sein. Übernächste Woche gibt es noch mal Neue. Ich hoffe echt wir kriegen da die Kurve. Im Moment sieht es aber so aus.

Mit Shayla war ich jetzt 1x wieder zum Unterricht. Das war irgendwie hm ja. Sie hat sich erst ganz fürchterlich aufgeregt als ob sie die Halle noch nie gesehen hätte, innerhalb der ersten 10 Minuten 4x geäppelt und gezappelt. Ich dachte echt das können wir vergessen. Dann ging es aber doch halbwegs. Allerdings war der Schritt nach dem ersten antraben irgendwie kaputt *seufz*. Anfangs war der Schrit ok, dann angetrabt und zu meiner großen Überraschung hat sich Shayla von Anfang an im Trab schön VA reiten lassen. Übergang zum Schritt auch am langen Zügel ok - nur Schritt gehen war dann ausverkauft. Das war nerviges gezackelt - angetrabt und Pony war wieder da... Keine Ahnung was das war. Aber bis auf den Schritt war die Stunde echt ok.
Gestern hab ich dann gekniffen. Irgendwie musste ich auch mal wieder ausschlafen. Glücklicherweise war das Wetter bei uns gestern auch super. Da bin ich dann mit Shayla eine kleine Runde durch den Wald. Anfangs super obwohl uns sowohl Pferd wie auch Hund entgegen kamen. Rückweg hatte wir dann leider wieder Tempodiskussionen. Das ist immer extrem nervig. Den Punkt, wo ich früher befürchtete sie geht ab, haben wir zwar schon lange nicht mehr - aber es ist für uns beide frustrierend, wenn ich sie immer wieder zurückschicken muss. Zwischendurch ging das schon mal besser. Aber da muss ich vielleicht wieder auf +30° warten...

Für Honey hab ich mir auch regelmäßiges spazieren gehen vorgenommen. Bisher kommen wir noch nicht so weit. Rechts runter vom Hof findet sie sehr gefährlich, weil mein Nachbar anscheinend ganz gefährliche Scheunentore hat. Links geht besser - da waren wir jetzt schon bis zur Landstraße und gestern sogar ein paar m in den Feldweg rein. Sie ist jetzt von Mal zu Mal ruhiger geworden. Allerdings sagt sie auch sehr deutlich, wenn sie genug hat. Sie kann nach wie vor sehr schön steigen *seufz*. Und nach Autos schlagen - und das lag nicht am Auto - das war weit genug weg und langsam und nicht das erste des Tages. Aber sie war dagegen noch mal ein paar m in die falsche Richtung laufen zu sollen... Ich denke aber mal, wenn sie so weiter macht, das sie bald besser spazieren geht als Shayla. Ich muss halt dran bleiben.


Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.029
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #639 am: 11.01.21, 09:38 »
Ich finde ja auch, Sylvester könnte man für immer und ewig auf Feuerwerk verzichten  :P

Lucie, Deine Reitstunde klingt aber alles in allem doch schön, und vielleicht war's Shayla auch einfach zu kalt oder zu langweilig im Schritt, oder sie hat gedacht, im Trab geht's schneller vorbei  ;D Und mit Honey wird das schon, wenn da mal etwas Routine reinkommt, klingt doch gar nicht so schlecht für den Anfang, auch wenn das Steigen und nach Autos Schlagen natürlich nicht so toll ist. Und ja, Konsequenz ist alles  :P

Wir haben noch eine gemütliche Zeit gehabt seit Sylvester. Wir hatten anfangs der Ferien noch ein paar Brettspiele gekauft (und ich neue Bücher  ;D), und damit liess sich die Zeit ganz gut rumbringen. Ausserdem war das Wetter mehrheitlich echt top, gerade am Wochenende hatten wir wirklich Kaiserwetter (aber kalt, auch tagsüber war es unter Null), so dass wir öfter Spazieren waren (und ich Joggen) und es uns dann bei Tee und Kaminfeuer gemütlich gemacht haben. War schön und erholsam.
Dementsprechend nicht vorhanden war meine Motivation heute Morgen, wieder Arbeiten zu gehen. Aber hilft ja nichts, die Brötchen wollen verdient werden  :P

Ich hoffe, alle anderen sind auch gesund und munter hier!

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 583
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #640 am: 18.01.21, 08:39 »
Nachdem Silvester dies Jahr harmlos war, könnte nächstes Jahr heftig werden. In unserem Käseblättchen durfte ich jetzt gerade das Festprogramm anlässlich der 1000 Jahr Feier unseres Dörfchens im Jahr 2022 lesen. Gestartet werden die Feierlichkeiten mit einer großen Silvesterparty im Dorfgemeinschaftshaus ::) Ich freue mich jetzt schon....

Aber erst mal haben wir ja noch ein Jahr Zeit. Je nach Coronalage haben wir vorher noch Osterfeuer und Oktoberfest. Osterfeuer wäre schon gut - ich muss dringend mal loses, altes Heu los werden. Sonst muss ich echt mal eine Fahrt zum Kompostwerk starten. Oktoberfest könnte ich drauf verzichten, aber die Ponies finden die Blasmusik nicht so schlimm und Honey schließt sich hoffentlich der allgemeinen Meinung an.

Manchmal ist es halt doch unpraktisch gegenüber des DGH zu wohnen.

Wir hatten hier die letzten zwei Wochen ein bisschen Schnee und ein bisschen kalt. War eigentlich sehr schön. Bis auf Mittwochabend, wo wir Schneeregen, Sturm und Gewitter hatten. Allerdings war natürlich auch alles gefroren und es war schwierig mit Shayla zu arbeiten. Wir waren dann Samstag in der Halle zum Unterricht. Eigentlich war es ziemlich fürchterlich - aber in Anbetracht der wenigen Arbeit vorher ging es doch irgendwie. Diesmal war der Schritt ok, aber der Trab kaputt bzw. im Trab konnte sie nur rennen. Anstrengend... Sie war wohl froh über weichen, griffigen Boden.
Da es jetzt wieder taut, werde ich diese Woche hoffentlich mehr mit Shayla machen und nächstes WE klappt es dann wieder besser.

Am Samstag hab ich dann auch das erste mal wirklich mein altes Auto vermisst. Ich bin ja jahrelang erst Geländewagen dann SUV gefahren und habe mich, als der Sorento den Geist aufgegeben hat, nach langem überlegen gegen einen neuen SUV / Geländewagen entschieden. Dabei spielte auch eine Rolle wie oft ich denn die zusätzliche Differentialsperre gebraucht hab (selten). Die normalen Straßen sind i.d.R. bei uns auch kein Problem. Die Anlage meiner RL liegt aber in Alleinlage am Waldrand auf einem Berg. Hoch ging noch ganz gut, aber ich hatte ein bisschen Bedenken beim Wenden. Dazu muss ich rückwärts bergrunter in einen Feldweg und dann entsprechend wieder hoch. Da außerdem vor Monaten bei einem Sturm ein Telefonkabel runtergekommen und nur notdürftig befestigt wurde, komme ich mit dem Anhänger auch nur an einer Stelle drunter durch, habe also auch keine Möglichkeiten rechts und links auszuweichen. Es hat aber geklappt. Aber ich habe mir zwischendurch schon meine alten Autos zurück gewünscht. GsD ist Shayla ja nicht so schwer. Ich denke mit 2 WB hätte das nicht geklappt (da tut sich das Auto schon auf Gras schwer) - vermutlich hätte ich da aber auch erst mal versucht ohne Pferde auf dem Anhänger zu wenden und anschließend aufgeladen.
Seit heute morgen taut es und es soll wieder warm werden. Bräuchte ich jetzt auch nicht unbedingt, macht aber die Fahrerei einfacher.

Gestern war ich dann jeweils mit Honey und Shayla spazieren. Da es im Wald und Feld leider auch stellenweise sehr glatt war, konnte Shayla auch nur eine kleine 3 km gehen. Weiter hoch in den Wald hab ich mich nicht getraut. Es war auch so abenteuerlich genug. Die meisten meiner Nachbarn sind ja echt nett - aber manche haben kein Hirn. Auf dem Weg zurück ins Dorf ist mir eine Familie entgegen gekommen. Frau mit Hund, Mann mit Kinderwagen auf der einen Wegseite, Oma mit Schlitten und Kind auf der anderen. Für Schlitten war eigentlich nicht wirklich genug Schnee da und der Schlitten machte entsprechende Schleifgeräusche, die Shayla gar nicht gut fand. Auf mein Bitten haben sie sich dann wenigstens für eine Wegseite entschieden und den Schlitten über Apshalt gezogen, was Shayla noch schlechter fand. Als ich dann mit einem wild schnaubenden und tänzelnden Pferd dran vorbei wollte, fragt mich die Oma doch allen Ernstes ob Enkel nicht mal streicheln dürfte ::) Ich hab sie dann höflich eingeladen doch nach ihrem Spaziergang bei mir am Grundstück zum Pferde streicheln vorbei zu kommen....

Mit Honey war ich nur auf der Straße spazieren und ein Stück in einen Feldweg. Das ging recht gut. Honey hat dann auch einen Gabelstapler in Aktion gesehen. Nach kurzem Blick fand sie den aber nicht schlimm. Auf dem Rückweg hat sie sich dann ein paar mal über runterrutschenden Schnee von den Dächern erschreckt und wurde dann zeitweilig wieder etwas trippelig und wollte steigen. Aber ich glaube sie hat langsam begriffen das die Steigerei sie nicht weiter bring. Ich bin einfach weitergegangen und dann war auch gut.

Ari geht es auch besser. Ich hoffe das bleibt so. Schmerzmittel ist abgesetzt und sie läuft trotzdem ganz gut und freiwillig durch den Auslauf. Dank Reheduplo war jetzt der Frost auch nicht so das Problem für sie.


Offline jaques bubu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 641
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #641 am: 19.01.21, 14:59 »
Hallo,

na, erinnert sich  noch jemand? Ich war vor Urzeiten mal hier *wink* an die ganz alten Hasen hier und dann hat sich einfach die Zeit geviertelt und ich konnte erst nicht mehr schreiben und dann nicht mehr mitlesen...

Irgendwie gibt es nun durch ein Wunder wieder mehr Zeit und ich begann wieder mitzulesen und dachte ich könnte es wagen, evtl. auch  mal wieder zu schreiben.

Erstmal an alle ein gutes, hoffentlich gesundes neues Jahr.

Bei mir hat sich viel getan. Auch mit dem letzten Padockstall war ich dann unzufrieden, die lange Anfahrt von 45 min rechtfertigte sich nicht mehr. Die Rausstellzeiten wurden im Winter auf 1h begrenzt, die Koppelzeit im Sommer verbrachten die Pferde auf abgenagten Koppeln ohne Zusatzfutter. Futter gab es nur in kleinem Umfang, das Misten wurde schlechter und schlechter, als die SB selbst das Misten übernahm, da sie alle Pfleger immer wieder auf die Straße setzte, weil sie mit niemandem zurechtkam. Dazu noch die schlechte Laune, da sie die Arbeit überforderte (daher auch zuwenig Einstreu und wenig Futter, dann ist man schneller fertig) und sie aber niemanden mehr fand, der für sie arbeiten wollte. Ich war da knapp 2 Jahre und durfte 6 Pferdepflegern beim Ein- und Ausarbeiten zusehen. Dazu noch unzähligen Einstellern beim Ein- und dann wieder beim Auszug, oft nach Rauswurf.

Warum war ich so lange - naja, das erste halbe Jahr war tutti, top Pferdepflegerin hat den Stall gewuppt und alle Pferde waren top gefüttert, gemistet und immer 6h außen (mit Futter). Und dann hat es leider gedauert selbst zu bauen. Wir haben nun seit 1,5 Jahren einen Padockboxenstall (Boxen könnten verbunden werden zu einem großen Offenstall, machen wir im Moment aber nicht, da zwei Pferde nicht so mega harmonieren. Die eine ist aufdringlich, die andere leicht genervt ... da ist eine Trennung nachts besser.) mit Reitplatz und Winterauslauf. Dazu noch 2 mittelgroße und 1 kleine Koppel.

Viel Arbeit - aber viel mehr Seelenfrieden.

Mein Pferd bleibt leider ein On-Off-Pferd. Mal geht sie gut, mal muss sie geschont werden, aber hey. Wir haben, damit sie nicht alleine steht ein Hafi für die Tochter dazugekauft. Ein wirklich nettes Ding mit heftigen Galoppproblemen, aber bei den Kindern ein Goldstück, daher ist der Galopp nun erstmal echt völlig egal. Sie überwindet gerade so bissl ihre Schiefe, evtl. löst sich dann das mit der 3. Gangart auch noch in Wohlgefallen auf. Dazu gab es dann einen alten Beisteller. (Wer sich fragt, ob jemand dumm genug ist ein altes WB als Beisteller zu nehmen - hm, leider ja ;) )

Ja, so mal das ganze im Schnelldurchlauf ... kann man also hier wieder so bissl einsteigen?

LG Alex

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.681
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #642 am: 19.01.21, 15:46 »
Hej jb, das ist ja wirklich eine Eeeewigkeit her!
welcome back, natürlich darfst du wieder einsteigen. Das belebt die Box.
(aber... warst du nicht mehr bei den Amazonen unterwegs?)  ???
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.995
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #643 am: 20.01.21, 08:32 »
guten morgen, kaffee und tee da lass  :)

jb,
ja mensch die zeit vergeht  :D on-off muss wohl an der farbe liegen  :P, ist bei cara leider auch so. letzte woche hatte sie so schlimm bronchialspasmus, dass die tä cortison gespritzt hat.
jetzt bin ich dabei ein heu netzt für eine nicht genormte heuraufe zu basteln, damit madam nicht immer bis zum widerrist im heu verschwindet  ::)
habt ihr am haus den stall gebaut? und töchterchen (?) müsste jetzt auch schon in der schule sein oder?

Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.029
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #644 am: 20.01.21, 14:16 »
Hallo Alex, also ich erinnere mich noch sehr gut an Dich und Leni, welcome back! Vielleicht finden ja noch ein paar mehr von den Verschollenen wieder her, dann belebt es sich auch wieder!
Ein eigener Stall ist natürlich super, erzähl' mehr  ;D

Ich bin seit knapp über einem Jahr leider pferdelos, und irgendwie hat sich das mit einem Nachfolger noch nicht so recht ergeben, wobei ich im Moment auch mal die pferdefreie Zeit ohne Verpflichtungen und mit viel mehr Zeit (und Geld  ::)) geniesse. Wir fangen gerade auch noch mit einem Hausbau an, da passt das auch ganz gut. Und hinterher schaue ich dann mal, was wird. Das Pferd und das Reiten und das Draussensein vermisse ich enorm, viele andere Dinge dagegen gar nicht. Na ja, mal sehen.

Lucie, ja, Autofahren im Winter ist so eine Sache. Ich durfte Ende letzter Woche (wir haben innerhalb von knapp 48h 1m Schnee bekommen bei uns) leider feststellen, dass bei meinem Allrad-Auto der Allrad defekt ist  :P Merkt man halt auf trockener Strasse nicht, war echt klasse, so ein Warnlämpchen gibt es auch nicht. Erst als ich bergauf im Schnee nicht mehr anfahren konnte oder nur mit extrem viel Mühe, habe ich gemerkt, dass da etwas nicht so ist wie sonst. Werkstatt sagt, eine Pumpe für die Kupplung, die bei Bedarf die Hinterachse zuschaltet, ist defekt, heute wird's repariert. Da es aber jetzt Föhn hat (morgen soll es einen Föhnsturm mit um die 100km/h und 16°C geben  ::)), werde ich den Allrad wohl diesen Winter nicht mehr brauchen  :P

Also, es wird auch ohne Pferd nicht langweilig  ;D Wobei, ich sitze seit dieser Woche auch im Homeoffice bis auf einen Tag, wo ich im Labor zu tun habe, jetzt fehlt mir die Bewegung. Joggen war seit Donnerstag auch nicht mehr, weil die (Wald)wege nicht nur nicht geräumt sind, sondern man halt auch bei jedem Schritt hüfthoch eingesunken ist, und der Landstrasse nach macht auch nicht so viel Spass. Ich hoffe, das wird jetzt wieder besser, wenn der Schnee sich reduziert.

Kraehe, was macht denn der kleine Macaron, geht es dem denn wieder gut? Deine Cara hält Dich ja auch immer schön auf Trab  :-\

Charona, was machen die Hühner? Und Du? Und Deine Damen?