Autor Thema: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!  (Gelesen 27408 mal)

1 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 990
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #450 am: 04.06.20, 10:04 »
@hatice: wie wars?? Hatte ganz vergessen dir gut Glück zu wünschen

Danke Charona, ist alles gut gelaufen, keine Abweichung  :D Ist halt bei Automotive schon immer eine riesige Geschichte, der ganze Konzern ist jetzt im letzten Zertifizierungszyklus umgestellt worden auf IATF 16949, und da gab es zum Teil auch noch Unklarheiten, was wie getan werden muss. Aber R&D (das war mein Thema) war gut, und auch alle anderen Bereiche auch, soweit ich gehört habe. Einzig ein Teil der Produktion kommt jetzt noch dran, weil halt im Ausland noch nicht alle Audits möglich waren bzw. teilweise noch  wegen der Reisebeschränkungen. Dafür gab es gestern dann noch ein gutes Abendessen mit dem Auditor und den Qualitätern, das war ok als Belohnung  ;D

Wegen der Maskenpflicht (ok, ist in der Schweiz keine Pflicht geworden): ich sehe das wie Hexle und nehme das als Möglichkeit wahr, andere Menschen vor mir zu schützen, falls ich unbekannterweise infiziert sein sollte. Und wenn alle das so sehen, sind eben auch alle geschützt. Hinzu kommt, dass viele Menschen vergessen, dass die niedrigen Zahlen derzeit daher kommen, dass viele Massnahmen getroffen wurden, und nicht die Massnahmen Schikane sind, obwohl es doch so wenige Infizierte gibt. Mich stört das Tragen einer Maske nicht (muss ich aber bei der normalen Arbeit auch immer wieder mal, z.B. in der Produktion oder wenn wir im Labor bestimmte Tätigkeiten durchführen), und man trägt sie ja auch nur dort, wo Abstandhalten schwierig ist, im Freien ist sie ja z.B. nicht vorgeschrieben. Dass viele Menschen nun meinen, das Tragen der Maske sei ein Freifahrtschein, alle anderen Regeln und Empfehlungen wie Abstandhalten und vermehrtes Händewaschen etc. nicht mehr zu beachten, ist dumm und ärgerlich. Da braucht es einfach mehr Aufklärungsarbeit und vielleicht auch Gewöhnung an die neue Situation (wobei man bestimmte Dinge meinetwegen auch gerne nach Corona beibehalten könnte, ich finde es im Supermarkt z.B. sehr angenehm, dass an der Kasse Abstand gehalten werden muss und das entsprechend gekennzeichnet ist, aber ich habe es generell nicht so mit zu viel Kontakt).
Und ganz ehrlich, ich habe anfangs Jahr auch gedacht, was machen wir einen Aufruhr wegen so einer harmlosen Grippe. Aber nach allem, was ich jetzt weiss, möchte ich mich nach Möglichkeit nicht infizieren, denn so ohne ist das nicht und definitiv anders und schlimmer als nur eine Grippe. Vor allem gibt es zum Teil auch heftige Langzeitschäden. Wenn ich das durch Maskenpflicht und andere getroffene Massnahmen umgehen kann (und vor allem auch Menschen mit erhöhtem Risiko schütze), ist das für mich das kleinere Übel. Und es erlaubt eben auch, das öffentliche Leben und die Wirtschaft wieder hochzufahren.

Sonne, cool mit der Umstellung auf barhuf! Lollo hat ja auch zeitlebens nie Eisen getragen, das ging super, so lange die Wege nicht zu schotterig wurden, Und dafür gab es dann halt Hufschuhe. Klar, auch für barhuf braucht man einen fähigen Bearbeiter, aber man kann halt auch einfach mal selbst Hand anlegen oder auch zwischen den Bearbeitungsterminen etwas tun, was nötige Korrekturen z.B. sehr vereinfacht.

Lucie, gut, dass es dem Pony besser geht. Weisst Du denn, was die Schlundverstopfung ausgelöst hat? Ich meine, wenn man weiss, dass das gute Tier z.B. an nicht aufgeweichte Rüschnis gekommen ist (in einem Stall mal passiert, weil jemand die als Leckerlies verfüttert hat  ::)), kennt man zumindest den Grund und kann das gut abstellen. Weiss man das nicht, lebt man immer in der Unsicherheit, ob es nicht wieder auftaucht.

Tara, Daumen für's Polo bleiben gedrückt, aber das hört sich ja schon mal viel besser an!

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 841
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #451 am: 04.06.20, 10:11 »
oh je Schlundverstopfung. Das braucht auch keiner

Irgendwie sind die Leute hier gechillter. Da wird nicht geschubst, gedrängelt oder sonst was. Ist aber auch Land.

Maske trage ich nur beim Einkaufen und Tanken. Tierärzte, Hufpfleger, Hufschmiede und Reitlehrer alle ohne Masken

Es werden die 1,5 - 2 Meter eingehalten. Habe ich schon vorher eingehalten da ich es eh nicht so mag wenn man mir auf die Pelle rückt. Auch das umarmen, Küsschen rechts oder links will und möchte ich nicht so. Mir kommt das sehr entgegen diese Einschränkungen  ;)

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.657
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #452 am: 04.06.20, 11:37 »
Es tut mir in de Seele weh, diese unnötige Angst und Panik der Menschen zu sehen.
Angst ist nicht nur negativ. Sie läßt Vorsicht walten.
Unnötig/Unbegründet ist sie nicht, siehe Italien, (Süd-)Amerika.
Panik.... muß nicht sein, aber das ist ja nicht rational gesteuert.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.510
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #453 am: 04.06.20, 12:50 »
seht ihr, ihr lebt in einem anderen Framing :) hier in Holland ist erst seit anfang diesen Monats in den öffentlichen Verkehrsmitteln Maskenpflicht, allerdings erhält man ein Strafgeld, wenn man medizinische Masken trägt  8) und es sind inzwischen mehr Menschen an den Folgen des Lock-Down gestorben als am Virus, und auch hier stellt sich heraus, dass die offiziellen Zahlen mehr als manipuliert waren, möge sich ein jeder sein eigenes Bild machen.

Hast du Dich getraut, Sonne, dann drück ich die daumen, dass diese Entscheidung dem Westi gut tut.

@Lucie, gott sei Dank, Schlundverstopfung braucht kein Mensch und vor allem kein Pferd!

@Hatice, top! und zum Abendessen: wie geht das bei Euch in der Schweiz, sind die Restaurants wieder geöffnet?

hier wurde gestern wieder gespritzt ohne Ende, ua das benachbarte Maisveld. tja, muss nicht mehr dazu sagen, oder?

gleich kommt ein Osteo, wink zu Kraehe -ich probiere es aus- hoffen wir, dass es dem Röschen helfen wird.

@Canada:  ;D ;D ;D ;D ;D leider bin ich hier nur Mitglied, kann also nicht suchen :) 

Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 990
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #454 am: 04.06.20, 13:29 »
Ich habe nicht das Gefühl, dass in Deutschland oder der Schweiz oder in Frankreich die Zahlen manipuliert sind, die Zahlen der Niederlande habe ich nicht so mitverfolgt, kann sein, dass das dort anders ist. Und zumindest in den deutschen Nachrichten wurde auch immer gesagt, x Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Denn wenn ein älterer Mensch eine Lungenentzündung hat, im Krankenhaus festgestellt wird, er ist mit Corona infiziert, und dann stirbt er, ist ja nicht unbedingt klar, ob das jetzt schlechter Zufall war oder tatsächlich die Infektion mit Corona die Lungenentzündung ausgelöst hat. Insofern fand ich das auch sehr transparent. Und ich muss auch ehrlich gestehen, ich war positiv überrascht, wie gut die deutsche Regierung mit der Krise umgegangen ist und umgeht (hätte ich denen ehrlich nicht zugetraut), und auch in der Schweiz / Liechtenstein lief das gut ab. Frankreich fällt dagegen ab, aber die hatten halt auch schon vorher mit Problemen zu kämpfen gerade im Gesundheitsbereich. Gab dazu die Tage mal einen schönen Artikel auf Le Monde, wie unterschiedlich gut Frankreich und Deutschland sich in dieser Krise geschlagen haben.

Charona, wegen Restaurants: die Restaurants wurden in der Schweiz schon am 11.05. wieder geöffnet, allerdings mit Auflagen (Abstand zwischen den Tischen, max. 4 Personen an einem Tisch, sofern die Personen nicht in einem Haushalt wohnen, Restauration nur sitzend, also kein Buffet etc., Öffnungszeiten beschränkt, d.h. um Mitternacht muss geschlossen werden). Ich war gestern das erste Mal wieder in einem Restaurant essen, und da hat man nicht viel gemerkt. Alle Tische waren besetzt (der Auditor und ein paar der Qualitäter kommen aus Deutschland, die meinten, dort sei das noch längst nicht wieder so, dass die Leute gerne in's Restaurant gehen). Jetzt am 06.06. wird weiter gelockert, dann dürfen auch mehr als 4 Gäste an einem Tisch sitzen, allerdings muss dann einer der Gäste seine Kontaktdaten dalassen zwecks Rückverfolgung im Fall der Fälle.
Gestern war's noch lustig: neben der Blumevase und der Kerze stand eine kleine Sprühflasche auf dem Tisch, so vielleicht 100ml mit braunem Glas. Wir haben dann gewerweisst, was das wohl ist und ob das vielleicht irgendein Duft für die Kerze ist. Ich habe mich dann letztlich erbarmt und bei der Bedienung nachgefragt. Resultat; es war Desinfektiosspray, aber einige Gäste hätten es auch schon für Öl für den Salat gehalten  ;D Der Auditor, dem das natürlich gleich in's Auge sprang, meinte nur trocken, deshalb wäre bei uns vorgeschrieben, dass alle Behältnisse mit Inhalt angeschrieben werden  ;D
Hier haben sie neulich morgens übrigens wie die Weltmeister die Reben gespritzt, gerade, als ich Joggen war. Ich weiss, warum ich (fast) nur noch Wein aus Bioanbau kaufe, gibt ja zum Glück immer mehr und immer mehr gute  :P

Offline Sonne

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.152
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #455 am: 04.06.20, 14:39 »
Ich wohne ja in einer der Urlaubsregionen hier - und die vielen Menschenmassen die hier nun Rumlustwandeln.. ich weis nicht, wie gesagt mir it nicht wohl dabei.
An einem Tag denke ich, sehr sehr viel Übertreibungen und am anderen Tag habe ich selbst Angst krank zu werden, vor allem wenn man zu viel Nachrichten und co schau. Was ich meist eh lasse...

Ja Westi barhuf ist ein Wagnis, aber ich bin in dem Fall so gut wie sicher, dass es passt. Und wie ihr schon sagt, guter Hufmensch für Barhufpflege ist auch sehr wichtig, aber man "Kann" auch mal selber was tun. Mir den Eisen ist alles stillgelegt, und wenn da dann was schief gelaufen ist - hat das Pferd länger was davon.
Als ich den Schimmel bekommen habe, hab ich auch gleich umgestellt.. das war recht problemlos..

Wünsche Euch einen schönen Tag :)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.510
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #456 am: 05.06.20, 13:59 »
jetzt muss ich aber mal angeben :) gestern war der Therapeut für's röschen da. nun, was soll ich sagen: ich bekam Komplimente für ihre Muskulatur und somit indirekt natürlich für's training. und dann hat der gute Mann, hobbyzüchter, noch ein paar mal gefragt, ob ich nicht ein Fohlen mit dem Röschen ziehen möchte. ich gebe zu, ich war geschmeichelt, ich finde sie nämlich auch sehr schön, aber das kann ja auch ein Fall sein: wer durch die Brill der Liebe schaut, der hält in seinen Musen, den Buckel seiner Braut für einen zweiten Busen  ;D ;D

nun, und dann sehr traurig, heute musst ich unsere wundervolle Hilde erlösen lassen, die letzte der drei mädels, die wir letztes Jahr gerettet hatten. von einem Tag auf den anderen hatte sie sich entschieden, nun doch eier legen zu müssen, leider hat dann die beinahe obligatorische berufskrankheit der Industriehühner zugeschlagen. es ging ihr so schrecklich schlecht, auf dem Weg zum Tierarzt hab ich rotz und wasser geheult, kann ich euch sagen. und die beiden anderen mädels laufen jetzt schreiend über den hof und suchen die Chefin. ach, fürchterlich ist das.

hat wer von Euch Erfahrung mit dem Reiten auf Bosal? ich würde das gerne ausprobieren. der Robert Stodulka hat in seinem shop ein schwarz-ledernes, aber es sieht so anders aus als die urspruglichen. in Bückeburg wird ja auch gerne mit Bosal geritten, dadurch wurde ich inspiriert.

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 841
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #457 am: 05.06.20, 14:51 »
oh Carona wie traurig  :-\

Zitat
  wer durch die Brill der Liebe schaut, der hält in seinen Musen, den Buckel seiner Braut für einen zweiten Busen   
ha ha ha...habe ich noch nie gehört. Ich schmeiß mich weg  ;D

Zum Bosal kann ich leider nichts sagen. Ich würde so gerne auch mit Bosal. Aber die müssen richtig passen und dann sind sie teuer.

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.657
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #458 am: 05.06.20, 17:32 »
Ich wollte letztes Jahr einen Bosal-Kurs mit dem Polo machen, aber dann hatte der ganz passend einen Abszess an der Backe, genau da wo das Teil zu liegen kommt. War wohl nix :( Also leider keine praktischen Erfahrungen

edit:
Gerade mal beim Stodulka nachgeschaut.
Da ist nur ein columbianosches Bosal drin, meinst du das? https://www.meinsattel.at/shop/zaum-zugel/gebisslose-zaeume/
Das ist aber etwas ganz anderes als ein Bosal. https://wege-zur-reitkunst.ch/kursbericht-wolfgang-krischke-wie-man-dem-pferd-das-bosal-erklaert/

Das col. Bosal wird mit 4 Zügeln geritten:
https://www.romy-wirtz.de/gebissloses-reiten/zäumungen-ohne-hebelwirkung/kolumbianisches-bosal/
« Letzte Änderung: 05.06.20, 17:50 von tara »
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.510
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #459 am: 05.06.20, 20:19 »
ja, ich bin ein wenig verwirrt, weil wenn du auf den Stodulka link clickst, dann siehst Du, dass er es ein kolumbanisches Bosal nennt.

muss mal weiter suchen, die Videos mit den Krischkes sind wieder toll, danke.

ja, stimmt! du wolltest den Kurs machen. hast du es jetzt einfach ohne kurz versucht?

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.657
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #460 am: 05.06.20, 21:27 »
Nein, ich habe kein Bosal. Und um das einfach mal so zu probieren, sind mir die Dinger zu teuer. https://www.tackroom-ratingen.de/tack/bosals-bosalhanger/3-4/
Beim Kurs hätte ich eins zum Testen bekommen.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.510
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #461 am: 05.06.20, 22:58 »
und dann scheint die passform ja auch niht ganz einfach zu sein.
 

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.510
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #462 am: 05.06.20, 23:01 »
https://westernstore.nl/index.php?dispatch=products.view&product_id=458 hier, dieses ist bezahlbar. ich fahr die Tage mal hin und lasse mich beraten.

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 572
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #463 am: 08.06.20, 08:20 »
Charona - das ist ja sehr traurig mit Hilde. Aber immerhin hatte sie zum Ende ihres Lebens ein schönes zu Hause gefunden. Ich hoffe die anderen Hühner beruhigen sich wieder.
Glückwunsch zum Kommentar vom Roos. So was macht einen immer ganz stolz.

Mit Bosal hab ich keine Erfahrung. Für mich und Shayla ist erst mal Reiten auf Trense auch Herausforderung genug. Und da sie ja durch das HS sowieso sehr sensibel im Gesicht / Nasenbereich ist, hab ich gebisslos bei ihr eigentlich gedanklich verbannt. Beim Horsemanshipkurs gabs letztes Mal Reiten mit Knotenhalfter (Nasenriemen mit Lammfell gepolstert - das sorgt auf jedem Kurs für komische Blicke). Aber das ist es dann auch schon im Bereich gebisslos.

Das WE war sehr schön. Und ich habe es sogar 2x geschafft im trockenen spazieren zu gehen. Samstag erst schnell Shaylas Vorderhufe bearbeitet, dann kurz Longe, dann spazieren. Spaziergang war diesmal wieder mehr aufgeregt und teilweise etwas nervig. Aber die Damen sind rossig - vielleicht lag es daran. Außerdem kennt Shayla den Weg von Samstag nun echt bis ins Detail.
Sonntag sind wir dann als erstes spazieren gegangen, weil ich nicht wusste ob das Wetter hält. Diesmal ein Stück Straße bis zur ICE Brücke und dann einen schönen Wiesenweg in den Nachbarort, wo unsere große Weide ist, und dann dann über die Landstraße und den Standarf "zur anderen Weide bringen" Weg zurück. Insgesamt war sie schon spannig, aber besser als am Samstag. Nur auf dem Rückweg war sie mal kurzzeitig verwirrt und wusste nicht wohin sie sich orientieren soll - rückwärts Richtung Sommerweide oder vorwärts Richtung Stall. Irgendwann müssen wir mal in den Wald - aber da geht es so steil bergauf und dann natürlich auch wieder runter. Ich weiß nicht ob meine Kondition das schon aushält.
Reiten alleine im Gelände ist übrigens noch nicht so richtig was. Das hatte ich Pfingstsonntag mal kurz probiert und es war eher eine Katastrophe. Von Anfang an fest und statt besser wurde es eher schlechter. Auch nachdem ich dann abgestiegen bin und geführt hab, war es irgendwie nicht ok. Also müssen wir da noch ein bisschen mehr üben. Aber ok, wir haben ja Zeit.
Demnächst können wir hoffentlich auch mal wieder zum Unterricht.

Ansonsten hab ich gestern dann noch Shayla die Hinterhufe gemacht und dann auf dem Heuboden ein bisschen umgestapelt und loses Heu in Big Bags entsorgt. Die Big Bags stehen jetzt leider im Weg - dies Jahr gab es ja kein Osterfeuer und ich hoffe auf ein Herbstfeuer im Oktober (ist jedenfalls grob in Planung, weil alle ein Entsorgungsproblem haben).
Dienstag gibt es dann die ersten 2 Fuder Heu. Mittwoch oder Donnerstag die nächsten 2. Und dann mal gucken wie es weiter geht.
Immerhin meint unser Heubauer das der erste Schnitt von den meisten seiner Wiesen vom Ertrag her ok war/ist. Dies Jahr müssen wir uns ums Heu wohl keine Sorgen machen. Und wir haben auch noch gut Reserve vom letzten Jahr, da meine Freundin im Winter weniger Heu verbraucht hat als im Vorjahr und ich auch diesen Winter den Zwerg nicht mit Heu versorgen musste. Vom Heu 2018 hab ich ja ca. 1 Fuder mit zum Zwerg genommen, da es dort oben noch weniger Heu (und zu utopischen Preisen) gab. Letztes Jahr gab es da wieder genug.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.510
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #464 am: 08.06.20, 09:52 »
danke, Lucie! ja, die beiden damen haben sich beruhigt. Eigentlich wollte ich zwei normale Hühner dazu holen, aber das ist ja hammerhart, habe ich zum glück rechtzeitig gelesen und nochmal nachtelefoniert: es sollte eine relativ wenig bekannte und ergo: nicht so überzüchtete Rasse werden. Leider sind genau diese Tiere mit Lebendvaccin geimpft, wodurch ausdrücklich davor gewarnt wird, diese aufgrund der ansteckungsgefahr DURCH die Impfung zu den eigen Hühnern zu lassen. Jetzt habe ich die Hühnerrettung angesprochen. das Schicksal möchte es einfach, dass wir weiterhin Rettungshühner aufnehmen, auch wenn der Abschied immer recht schnell und traurig ist.

der Regen war bitter nötig, aber schön, dass du deine Runden im trockenen machen konntest. wir haben hier gewerkelt, ua. eine neues Zugangstor zum Reitplatz gemacht, das alte war nach gut 20 Jahren verrottet und morsch und konnte nur soweit geöffnet werden, dass man gerade ein pferd durchbekam. mit Sattel immer eine potentielle unfallquelle. die letzten schrauben haben wir im Starkregen geschraubt.

die heureste werden von Permakulturlern und anderen Gärtnern händeringend zum mulchen von Beeten gesucht. stell es doch einfach ein in diverse FB-Gruppen? Ich mulche meine Beetje jetzt auch mit heuresten.

wegen Bosal: ich versuche jetzt mal, ob ich eines leihen kann. habe schon einige Berichte von sehr erstaunten Klassikern und Akademikern gelesen, dass die Pferde scheinbar besser auf Bosal als auf Cavesson & Co reagieren. ich bin neugierig!