Autor Thema: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!  (Gelesen 27280 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.655
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #390 am: 15.05.20, 12:09 »
mal Schwarzkümmelöl gefüttert? Soll angeblich das Tier der Zecke unappetitlich machen.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 571
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #391 am: 15.05.20, 13:15 »

aber noch etwas erfreuliches, am 12.5 ist mein fohlen auf die welt gekommen, ein kleiner hengst soll jetzt macaron heissen  :D


Herzlichen Glückwunsch!
Welche Farbe? Abzeichen?

Um deine Stallsituation beneide ich dich nicht. Denkvermögen ist immer so eine Sache. Und Pferdeleute an sich sind halt auch sowieso schon komisch.

ZS - ich glaube den Dakar (oder war es Marakesch?) hatte ich für Shayla auch in Betracht gezogen - so eine Kombi aus VS und Wanderreitsattel? Im Endeffekt war der aber auch recht teuer und der Unterschied dann zu einem Rieser nicht mehr so groß. Deswegen hat Shayla jetzt seit 3 Jahren einen Rieser Endurance - und der ist echt einfach nur Klasse.

Mit dem Sattelthema muss ich mich ja nächstes Jahr wieder beschäftigen. Ich erwäge da auch erst mal baumlos, bis sich das Mädel soweit zurecht gewachsen hat, dass ein Maßsattel Sinn macht. Ein fähiger Anpasser für was baumloses wäre halt nett...

Kokosöl ist vielleicht eine Überlegung Wert. Zumindest innerhlich verträgt der Kater Kokos. Es gibt hin und wieder Kokosflocken vorbeugend gegen Würmer übers Futter. Das scheint auch zu helfen, da die Kotproben negativ waren.

Schwarzkümmelöl würde ich innerlich wohl nicht probieren, da Katzen und Öle oft nicht so verträglich miteinander sind. Aber es gibt ja auch auch Schwarkümmelpulver oder Pellets. Muss ich noch mal hinterfragen.

Zecken sind auch nicht so das Problem. Die Großen hatte dieses Jahr bisher jeweils 2 Zecken, die Kleinen noch gar keine. Flöhe sind eher das Problem. Die stören die Katzen halt schon massiv und ich find es jetzt auch nicht so toll im Haus. Bisher sind die Flöhe allerdings immer brav auf den Katzen geblieben und ich hatte noch nie ein Problem damit. Und es macht das Haus sehr schnell frei von hysterischen Gästen, wenn man sagt "übrigens der Kater hat Flöhe".... ;D

Ich bin mittlerweile halt auch echt paranoid was Flohmittel angeht. Der Kater hatte schon alles von heftigen Juckreiz, tränenden Augen bis hin zu Atemproblemen. Ich schieb jedes Mal echt Panik, wenn ich ihm was gebe - egal ob bekannt oder neu. Und ich meine auch das die Reaktionen auch auf das Mittel, was bisher noch mit am wenigsten Problemen funktioniert hat, stärker und mehr werden. Von daher wäre es schon toll, wenn die hässlichen Bernsteinhalsbänder helfen würden.




Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.510
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #392 am: 15.05.20, 14:44 »
Dem kleinen Macaron wünsche ich ein gesundes, langes und glückliches Pferdeleben bei und mit Dir, meine Liebe :) an den Namen muss ich mich immer gewöhnen, ich sehe da gedanklich immer diesen französischen Giftzwerg vor mir, ich weiss, der Name wird anders buchstabiert hahahaaaa

Was für nen Widerrist hat Cara? der Madrid ist nur unwesentlich teurer als die über den Daumen vorveranschlagte Reparatur meines Sattels, und ehrlich, die Qualität ist top, aber was hilft es, wenn im Fall der Fälle Deuber NICHT mit käufern kommuniziert, der Händler aber keine Deuber Sättel mehr vertreibt?

na ja, dem Roos geht es noch nicht so dolle, aber viel besser als vor kurzem. allerdings sind die hufe eine katastrophe. Würde sagen: Corona+Druse+Ebola oder so....

@Lucie, ich such dir das Mittel für die Hufe raus und stell es schnellstmoglich ein. und was die Spot-on's angeht: da wäre ich auch sehr vorsichtig! leider habe ich keine ultmativen tips, wir brauchen das zum glück nicht, mir würde nur einfallen das Immunsystem so gut wie möglich in schuss zu halten.

ansonsten ist dieses corona gedöns nicht mehr zu ertragen! ab juni (ja, schnell sind sie nicht immer die Holländer) darf man nur noch mit mundschutz in die öffentlichen, und der 1,5 m Abstand soll als das neue Normal gesetzlich verankert werden, Schlimm auch die Kinder in den SChulen: müssen 1,5 m abstand halten etc pp. Dann die tracking app beim nächsten update kostenlos und nicht löschbar auf's Handy. Hab mir jetzt mal ein uralt modell von NOkia bestellt, dann bleibt das schlauphone daheim.

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 841
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #393 am: 15.05.20, 16:50 »
Schwarzkümmelöl auch schon gegeben. Nix geholfen. Aber ich rede von Zecken. Vielleicht haben deswegen meine keine Flöhe  :)

Oh das ist übel wenn ein Tierchen allergisch reagiert

Marakesch und Dakar sind glaube ich das gleiche Modell? Meiner hat noch diese Komfortkissen. Ja teuer war er. Sehr teuer.  Ich finde ihn super toll. Sehr bequem und für kurze Rücken perfekt. Bei Aimée rutscht leider jeder BaumSattel nach vorne. Das hatte ich beim Barefoot noch nie. Sie läuft damit auch viel freier aus der Schulter heraus.

Oh überlesen. Ein Pferdebaby. Rasse?

Charona, ich habe ein Softfork drinnen. Davor immer so ein kleines Gästehandtuch (das hat mir meine RL empfohlen). Damit drückt wirklich nix. Aimée hat einen normalen eher schmalen Widerrist, Fabiola einen sehr breiten dafür kein hoher bzw. fast keinen

Übrigens Kraehe wir haben den 1er Sitz der andere war zu groß für uns. Meine Freundin und sich sind aber auch winzig. Freundin 160cm ich stolze 156cm  ;D






Offline HaticeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 990
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #394 am: 16.05.20, 10:47 »
Hey Mädels, ich melde mich auch mal wieder. Hier regnet es  :P

Kraehe, was ein Mist bei Euch im Stall. Und so Einsteller braucht man als SB eigentlich auch nicht, wenn man eh schon den Mist im Stall hat. Die hat sich das ja nicht ausgesucht, da noch nachzutreten, ist echt unmöglich. Und ja, Corona macht die Menschen wohl auch gaga, ich war gestern das erste Mal Einkaufen, seit hier wieder alles mehr oder weniger offen ist (Maskenpflicht haben wir ja keine in der Schweiz). Ich weiss schon, warum ich immer versuche, nur einmal pro Woche zu gehen - Abstandhalten war gestern leider ausverkauft, und die Läden rappelvoll  :-\ Ich schliesse mich an, was ist denn der kleine Macaron für einer? Papa? Mama? Nachwuchspferd für Dich oder zum Verkauf? Wir sind neugierig  ;D Ich als Wahl-Französin denke bei Macaron natürlich an das hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Macaron  8)

Bei baumlosen Sätteln und alternativen Antizeckenmitteln bei Katzen kann ich leider nicht mitreden - in Ersteren habe ich noch nie gesessen, und bei Letzteren nehme ich immer ein SpotOn vom Tierarzt oder aus der Zoohandlung. Leider wirkt das, was ich vor zwei Woche benutzt habe, nicht so wirklich, der Kater hat jetzt schon dreimal Zecken mitgebracht, die noch auf ihm rumkrabbelten. Mein Freund hat sie dann vernichtet, aber mir wäre es schon lieber, die kämen gar nicht erst so weit. Immerhin, mit Flähen hatten wir noch nie Probleme, nur einmal mit Ohrmilben, das war auch nicht gerade eine Wonne  ::) Tja, die Freuden und Leiden eines Tierhalters...

Lucie, Deine Ponys und Katzen klingen toll, vor allem Shayla scheint sich ja wirklich zu machen, wenn man das mit Deinen früheren berichten vergleicht. Da seid Ihr sicher auf dem richtigen Weg.

Charona, kreative Pausen und so  ;D Schön mit Deinen Damen, hoffentlich geht's dem Roos auch bald wieder besser. Hier haben sie auch schon angefangen, die Reben zu spritzen - bin die Tage mit Joggen da voll reingeraten. Das hat mich wieder darin bestärkt, nur noch Wein aus biologischem Anbau zu kaufen, da gibt es ja mittlerweile auch viel und gute Auswahl.

Tara, was macht Dein Rücken? Und das Polo?

Bei mir gibt es nicht so viel Neues. Ich habe ja im Moment nur 4Tage-Wochen, und ich muss ehrlich gestehen, da kann man sich echt dran gewöhnen  :P. Mangels Pferd versuche ich halt anderweitig, mich viel zu bewegen, d.h ich gehe mehr Joggern, und wir sind viel mit den Bikes unterwegs und entdecken neue Ecken. Ist auch schön. Ich gebe zu, im Moment fehlt mir ein eigenes Pferd nicht so sehr. Man ist da halt leider immer sehr abhängig von anderen (wenn man keinen eigenen Stall hat). Eine Freundin hat mir angeboten, ihre Stute mitzureiten, aber das wäre mehr so eine Ausreitbeteiligung. Ist sicher auch nett, aber irgendwie würde ich, wenn schon, dann lieber wieder richtig was machen wollen, also auch mit Unterricht und so. Und das kann ich mir eigentlich nur mit einem eigenen Pferd vorstellen. Insofern schwanke ich immer zwischen "mir geht's gut ohne Pferd" und "wäre schon schön mit". Zur Zeit kommt es eher nicht in Frage, aber in 6 Monaten sieht das vielleicht schon wieder ganz anders aus. ich habe es ja nicht eilig.

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.978
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #395 am: 17.05.20, 12:29 »
hallo mädels,
ja die corona und druse situation im stall nervt mich gerade echt bzw. das fehlen von höflichkeit, respekt und sozialem handeln, da kann ich ja echt sauer werden  ::)

charona,
cara hat einen mittelhöhen widerrist, der sehr breit ist und leider sehr weit in den rücken ragt. die Schulter liegt auch weit hinten. daher habe ich auch die probleme mit den normalen dressursätteln, liegen immer auf der schulter. der madrit hat halt eine sehr schön schulterfreiheit durch seinen schnitt. ein baumlosen dressursattel würde auch nicht gehen, da hier das sattelblatt auch auf der schulter gegurtet würde, springsättel sind auch ok, aber bereiten mir knieprobleme.
cara hustet leider auch etwas. hört sich für mich aber mehr so vom kehlkopf an und ist nur beim oder nach dem fressen. ich hoffe das sind nicht die vorboten von druse  :-X

hatice,
genau danach haben wir ihn benannt, nach dem leckeren gebäck  ;D

er ist ein deutsches sportpferd, ganz schwarz, keine abzeichen.
vater ist millenium und mv ist fantastic

zs,
ich musste den 2 nehmen, da mein pferd zu lang und zuviel schwung in der bewegung hat, außerdem passt zwar beim bobbes rein, aber meine beine sind zu lang. ich komme da im einser nicht ans pferd. ich hatte aber auch eine gute beratung direkt vor ort  :) die rl meiner mädels ist ja barefoot händlerin.

Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline Sonne

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.152
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #396 am: 17.05.20, 15:06 »
Huhu.. mal aus der Versenkung auftaucht..

@Krähe herzlichen Glückwunsch zum pferdischen Nachwuchs, das ist ja toll und spannend :)

Betreffend Eurer Zeckendiskussion.. ich bin bei FB über eine Melanom Gruppe darauf aufmerksam geworden
https://www.facebook.com/groups/392647604416490/
Alphamed Vet. Produkte für Pferde
Seit gut einer Woche nutze ich das Öl für meine Jungs.. Weil Westi so geplagt ist, mit Viechern und Zecken.. täglich habe ich bis zu 6/7 gefunden.. mit dem Öl, seit einer Woche jetzt eine.
Noch kein Langzeitbericht.. aber ich hoffe mal es bewahrheitet sich langzeitlich.

Ganz liebe Grüße an alle :)

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 841
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #397 am: 18.05.20, 08:20 »
Kraehe, deswegen habe ich dazu geschrieben dass wir klein sind  ;D uns hätte es in den Stuhlsitz gesetzt

Hallo Sonne, schön wieder von Dir zu hören. Das sind aber schon gesalziges Preise






Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 571
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #398 am: 18.05.20, 08:29 »
Kraehe - weiterhin gutes Durchhaltevermögen im Stall.

Dank Hatice weiß ich jetzt was Macaron heißen soll (ich gebe zu ich hatte immer Macaroni im Kopf). Millenium kenne sogar ich. Den MV musste ich aber erst mal googeln. Viel Spaß mit dem Kleinen! Wie weit weg von dir wohnt er?

Hatice - kommt Zeit, kommt Pferd oder so ähnlich. Meistens ergibt sich da was. Wie sieht es mit euren Hausbauplänen aus?

Das WE hab ich mal wieder pferdetechnisch recht gut genutzt. Aufgeräumt habe ich immer noch nicht - aber ich hab ja bald Urlaub - vielleicht wird es dann was.

Samstag habe ich erst Shayla longiert und bin danach mit ihr wieder spazieren gegangen. Das ging auch recht unaufgeregt und wir hätten noch weiter gekonnt. Leider war das ein Schotterweg und Shayla hat doch etwas geautscht auf den Steinen. Also sind wir nicht soo weit gegangen.

Sonntag lief dann nicht ganz planmäßig, aber erfolgreich. Als ich Frau Pony die Hufe ausgekratzt habe, ist mir am linken Vorderhuf erst mal der Strahl entgegen gekommen und dann ein Stück Sohle. Das hab ich dann natürlich gleich genutzt und so gut es ging ausgeschnitten. Echt irre wie dick die doppelte Sohle bei ihr ist (vor allem in Anbetracht, dass die Hufpflegerin vor 2 Wochen da war). Am rechten Vorderhuf ging leider nur ein kleines Stück ab. Und hinten ging auch nur hinten links. Also hab ich ihr vorne die Wasserschuhe angezogen und gehofft, dass ich weiter komme, wenn ich mit Shayla fertig bin. Das war dann auch bedingt so. Jedenfalls konnte ich die Vorderhufe ein ganzes Stück kürzen. Hinten muss ich dann nächstes WE oder am Feiertag ran. Meine Lieblingsaufgabe wird Hufe machen nie...

Dann wollte ich Shayla eigentlich kurz reiten und dann spazieren gehen. Ich hatte wieder den Schotterweg im Auge und habe deshalb Shayla gleich die Hufschuhe angezogen. Ich weiß nicht ob es an den Hufschuhen lag - aber Shayla hatte mal wieder etwas viel Dampf. Am Samstag war sie eigentlich ganz friedlich. Ich hab sie dann erst mal an der Longe arbeiten lassen (wenn sie so geladen ist, setze ich mich da nicht gerne drauf). Linke Hand Rosette mit Trab Galopp Übergängen ging ganz gut. Rechte Hand hat sie dann aber wieder ihr Gehirn ausgeschaltet und wollte nur Rasen und ist ein paar mal weg gerutscht. Da brauchte sie mal wieder eine deutliche Ansage. Sie musste dann erst mal ganz viel Schritt Halten machen, dann Trab Schritt. Zum Schluss konnten wir dann doch auch ein paar Runden durchtraben ohne das alles wieder futsch war. Insgesamt musste Shayla gut 40 Minuten an der Longe schuften. Anschließend habe ich mich dann auch noch für 15 Minuten drauf gesetzt. Nur Schritt mit viel Volten, SH, Handwechsel. Das klappte alles recht gut und hat Spaß gemacht.
Danach dann Trense ab und Knotenhalfter drauf und vom Hof runter spaziert. Shayla war wieder sehr brav. Das erste Stück fand sie noch ganz doof, weil man da die anderen ja noch hören kann und versuchen kann, sie zu sehen (da sind allerdings die Häuser im Weg). Weiter weg war dann alles super und wir haben es bis fast in den Nachbarort geschafft. Dort waren mir aber zu viele Hundespaziergänger unterwegs und wir sind dann umgedreht. Rückweg klappte bis kurz vor zu Hause auch relativ gut. Hin und wieder musste ich sie ermahnen hinter mir zu bleiben - vor allem, wenn sie was spannendes (Spaziergänger vor uns) gesichtet hatte. Kurz vor zu Hause hatten wir allerdings noch ein kleines Problem, da aus irgend einem Grund jetzt die Rinderweide mit Rasensprengern bewässert wird. Einer stand fast am Rand und spritze auf den Weg, wo wir lang mussten. Shayla fand das Obergruselig. Aber sie hat sich sehr zusammengerissen und ist nur kurz losgesprungen. Danach war sie zwar sehr unter Spannung ist aber brav bei mir geblieben. Und bei der nächsten Kreuzung hat sie sich dann auch wieder beruhigt. Früher hätte ich da bis zu Hause zu kämpfen gehabt. Ich bin echt froh, dass sie das mittlerweile so gut mit macht.
Insgesamt war das also alles erfolgreich. Hat alles nur länger gedauert als geplant.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.510
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #399 am: 18.05.20, 20:25 »
ach, wenn es länger dauert als geplant, aber das erreicht wurde oder zumindest in die Richtung von dem ging, was man erreichen wollte, ist doch gut? der Begriff "Zeit" oder "mal eben" hat, seitdem ich Pferde habe, eh eine andere Dimension bekommen.

@Lucie, schau, dies soll das Wundermittel gegen trockene Hufe sein: https://www.turbohoof-solutions.nl/de_DE/c-4970153/hoof-marvel-hoof-marvel-kommt-aus-den-usa-wegen-covid-19-nicht-verfuegbar/ allerdings bei diesem Händler wegen Covid nicht verfügbar.

@Hatice, genau, kommt Zeit, kommt Rat und/oder Pferd. Ausreitbeteiligung stelle ich mir auch schwierig vor, sowieso das Leben einer Reitbeteiligung.

gestern habe ich beie Damen zum ersten Mal seit Jahren gemeinsam auf dem abgetrennten Reitplatz gearbeitet. Vor Jahren war es in wilde rennerei mit Keilerei ausgeaartet, gestern war es sehr manierlich, wenn auch wenig spektakulär. sogar gesittete Galöppchen haben wir hingekriegt. Jetzt gehe ich raus und werde mal versuchen, mit dem Roos ein Holistisches Atemtraining durchzuführen. Eine Reiterfreundin hat mir heute morgen den Link zur Anleitung geschickt. IHre Stute hat sehr gut drauf reagiert. schauen wir mal,

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 841
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #400 am: 18.05.20, 21:37 »
Charona
Zitat
Holistisches Atemtraining 
oh wie interessant. Magst mehr dazu erzählen

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.510
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #401 am: 18.05.20, 22:46 »
gerne! also, die erste Anwendung lief erstaunlich gut, Roos war sehr ruhig und machte ohne zu zicken mit.

was macht man: man hält jeweils 5 minuten am Stück ein Nasenloch zu, das Pferd wird so gezwungen, tiefer zu atmen. 

Zitat aus der Erläuterung: Equine Breathing hilft Pferden einfach dabei, wieder zu normaler Atmung zu gelangen. Dies ermöglicht Kohlendioxidkonzentration in Richtung normal zu erhöhen und dies ermöglicht die Physiologie zu erholen.... wenn mit Hilfe von „Equine Breathing“ das ein und Ausatmung auf ein normales und optimales Level reduziert wird, geht weniger Kohlendioxid verloren. Der CO2-Gehalt baut sich langsam, aber sicher, wieder auf. Geringer CO2-Gehalt ist die Ursache von Wehwehchen, Krankheiten und sonstigen Symptomen und kann Probleme erzeugen."

https://www.equinebreathing.com/deutsch

Die Fallbeispiele auf der Site sind sehr interessant!

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.978
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #402 am: 19.05.20, 07:43 »
guten morgen  :)

sonne,
schön von dir zu hören, wie gehts den beiden fellnasen und bist du zufrieden im neuen stall?

charona,
sehr interessant  :)

lucie,
doppelte sohle hatte ich bei cara vor zwei wochen hinten. sah man überhaupt nicht, dann wurde es mal kurz nass und schon viel sie auf beiden seiten beim hufeauskratzen raus.
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 571
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #403 am: 19.05.20, 07:59 »
Charona - danke. Das Zeug hatte ich sogar schon mal. Hat erst mal ganz gut gewirkt. Ich fand dann aber das die Wirkung sehr nachgelassen hat. Keine Ahnung ob die die Mischung umgestellt hatten oder ob einfach ein Gewöhnungseffekt eingetreten ist. Das Ganze ist aber schon ein paar Jahre her. Vielleicht versuche ich es noch mal. Mal gucken ob Strohm das derzeit liefern kann.

Das Atemtraining hört sich interessant an. Ich befürchte aber meine Mädels werden das verweigern. Nase ist allen 3 heilig *g*

Ansonsten Katze zu verschenken *seufz*. Ich habe gestern von meiner Mutter jeweils eine Zucchini, Kürbis und Tomatenpflanze bekommen und bei mir zu Haus eingebuddelt. Klein-Kater hat sie wieder ausgebuddelt *seufz*. Ich hab sie wieder eingebuddelt und hoffe sie überleben und er lässt sie heute in Ruhe....

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 841
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #404 am: 19.05.20, 08:03 »
Danke Charona, dass werde ich mit meinen Zweien probieren. Ich habe eine Bekannte deren Pferd hat ganz schlimme Atemprobleme. Da gehe ich eh am Donnerstag hin. Das ist bestimmt was für den Jannis.