Autor Thema: Hallo Zusammen!  (Gelesen 2836 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline darlaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Zusammen!
« am: 17.12.19, 14:44 »
Hey Ihr,

ich wollte mich auch mal eben vorstellen. Seit vielen Monaten geistert das Thema nun schon in meinem Kopf herum und lässt sich kaum noch verdrängen. Ich möchte mir einen ganz, ganz lange gehegten Traum erfüllen und mir ein Pferd kaufen. Nicht sofort, aber in den nächsten Zeit.
Schon immer war ich von Pferden fasziniert, habe meine Ferien meist auf Reiterhöfen verbracht. Reitunterricht war aber nie drin, meinen Eltern war das (neben meinen anderen Hobbies) einfach zu kostspielig. Mit 20 Jahren habe ich mir dann meinen ersten kleinen Traum erfüllt und angefangen Reitstunden zu nehmen. Seither reite ich regelmäßig zwei Mal die Woche und habe mich komplett dem Westernreiten verschrieben. Mittlerweile reite ich sehr sicher, habe auch schon einige mehrtägige Wanderritte mitgemacht. Auch den Basispass und das Longierabzeichen habe ich absolviert. Ich möchte alledings weiterhin Reitunterricht nehmen, Interesse an Turnieren habe ich nicht.

Jetzt das große Aber: Mein Mann ist von meinem Plan allerdings nicht wirklich begeistert. Er hat Bedenken wegen der großen zeitlichen und finanziellen Belastung, wobei wir beide einen gut bezahlten und sicheren Job haben. Da ich Lehrerin bin, wäre auch genug Zeit da. Trotzallem sehe ich natürlich auch die Einschränkungen (Urlaube, Wochenenden etc.).
Vielleicht könnt ihr mir einfach noch ein paar Denkanstöße geben, damit ich mir in den nächsten Monaten alles durch in Ruhe durch den Kopf gehen lassen kann. Gerne natürlich auch hilfreiche Tipps von erfahrenen Pferdebesitzern unter euch :) Ich möchte die Entscheidung wirklich gut überlegt treffen und nichts übersehen.
Wehe wehe wenn ich an das Ende sehe

Offline darlaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hallo Zusammen!
« Antwort #1 am: 18.12.19, 11:23 »
Hier eigentlich überhaupt noch was los?
Wehe wehe wenn ich an das Ende sehe

Offline Sonne

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.152
Re: Hallo Zusammen!
« Antwort #2 am: 18.12.19, 12:48 »
Ja schon... :) aber meist in den "bekannten" Gruppe wo sich viele seit Jahren kennen.

Ein Pferd zu besitzen ist was tolles ich kenn es nur empfehlen. Die finanzielle Belastung ist auf jeden Fall da, und je nachdem in welchem Einzugsgebiet die wohnst gestaltet sich die Stallsuche oft als schwierig und kostspielig.
Einfacher ist es mit einem sozial verträglichen und gesunden Pferd - also darauf auch achten beim Kauf.

Wichtig ist dass Dein Mann mitzieht.. denn sonst wird leider sehr oft das "Pferd" zum Streitthema - ich denke mal, davon kann jeder Pferdebesitzerin ohne reitenden Mann ein Lied singen.
Denn wie Du schon sagst, Deine Flexibilität was Zeiteinteilung angeht wird deutlich sinken.. klar ist es nicht immer so.
Aber wenn der Stallbesi anruft, dass Dein Pferd komisch ist, wirst auch Du vom romantischen Abendessen aufspringen und in den Stall düsen.. genauso wirst auch nicht mehr entspannt 3 Wochen am Stück in Urlaub fahren etc...

Kosten würde ich mal so 700 € im Monat rechnen.. mit TA, Zusatzfutter, Stall, Ausrüstung etc...  kann man hochgehen, wenn das Pferd akut krank ist.. kann aber auch mal deutlich drunter liegen wenn alles läuft.

Ich habe zwei Fellnasen, liebe sie sehr - und eine Beziehung wie zum eigenen Pferd, wirst du in einer Reitschule oder RB nie bekommen.

Viel Spass bei Deinem Abenteuer 1. eigenes Pferd  :)

Offline Jolly

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 472
Re: Hallo Zusammen!
« Antwort #3 am: 18.12.19, 13:05 »
Ein eigenes Pferd verändert das Leben schon nicht unerheblich, vielleicht ist es ein Idee, mit einer Reitbeteiligung zu starten und mal zu testen, wie es mit einem Pferd ist?  Aus welcher Region kommst Du denn?

Offline darlaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hallo Zusammen!
« Antwort #4 am: 18.12.19, 16:15 »
Hallo,

erstmal vielen Dank für eure Antworten und Tipps. Leider ist es fast unmöglich eine passende Reitbeteiligung zu finden. Ich reite ja western und das ist hier in der Gegend unglaublich selten. Ich fahre deshalb immer direkt nach der Arbeit zum Reiten, weil es dann nur 10 min. sind. Von zu Hause aus brauche ich 30 min., muss ja schließlich das Bundesland wechseln ^^ . Hier in der Gegend gibt es keine Westernställe, die a) Schulpferde haben und b) bezahlbar sind.
Ich habe immer wieder inseriert und schaue ständig nach Gesuchen im Internet, aber wenn mal ein westerngerittenes Pferd inseriert ist, dann suchen sie meist jemanden mit Turnierambitionen oder es ist wirklich reines Wald- und Wiesenreiten ohne Halle und Platz. Fahrzeiten aber auch dann nie unter 20 min. mit dem Auto.
Gestern habe ich allerdings den ganzen Tag mit einer sehr guten Freundin Pläne geschmiedet..Nochmal zum Kostenfaktor: Der ist mir absolut bewusst! Ich habe auf dem Hof schon etliche OP´s mitbekommen. Mein Mann und ich arbeiten beide in gut bezahlten und sicheren Jobs und ich spare seit vielen Jahren, um mir diesen Traum irgendwann erfüllen zu können.
Wehe wehe wenn ich an das Ende sehe

Offline Jolly

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 472
Re: Hallo Zusammen!
« Antwort #5 am: 18.12.19, 17:24 »
Ich finde tatsächlich den Kostenfaktor nicht als größte Herausforderung, für mich ist es am schwierigsten meine Ansprüche den Pferden gegenüber und den Zeitbedarf und die mit Pferdehaltung verbundene Verantwortung/Verbindlichkeit mit dem Arbeits- und Privatleben zu vereinbaren. Und das sorgt dann für Stress und den muss der Partner aushalten... und wenn der Partner skeptisch ist, kann das schnell zur Zerreißprobe für die Beziehung werden...
Meine Reitbeteiligungen haben jedenfalls den Wunsch nach einem eigenen Pferd recht schnell begraben ;-)
 


Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 650
Re: Hallo Zusammen!
« Antwort #6 am: 18.12.19, 17:34 »
Hier eigentlich überhaupt noch was los?
Der Titel suggeriert halt auch nicht, dass du gerne eine Antwort auf eine spezielle Frage hättest ;) Wenn du ihn etwas abänderst, bekommst du vielleicht mehr antworten.

Ich finde Jollys Vorschlag mit der Reitbeteiligung gar nicht schlecht. Finden muss man aber erst mal - da gebe ich dir recht. Wie ist das in dem Stall in dem du jetzt bist? Gibt es da vielleicht die Möglichkeit sich vielleicht intensiver um ein Schulpferd zu kümmern?
Als RB kann man schon einge Sachen auch über sich selber in Erfahrung bringen.

Denn eigenes Pferd pro und Contra kann man ewig lange diskutieren. Und für jeden sieht eine Pro und Contra Liste anders aus und führt zu anderen Entscheidungen. Ich habe seit mittlerweile über 20 Jahre ein eigenes Pony (derzeit 4) und möchte mir das auch gar nicht anders vorstellen. Ich kenne aber auch Leute, die mit RB oder Schulpferd glücklich sind oder auch Leute, die nach x Jahren eigenes Pferd mittlerweile die Freiheit ohne genießen.

Zeitbedarf und Kosten hängen stark vom Stall ab (Kosten auch von der Region, in der du wohnst). Ein Selbstversorger Stall ist i.d.R. finanziell günstiger, aber erfordert mehr Zeit. Vollpension ist teurer und bietet dafür freiere Zeiteinteilung und insgesamt weniger Zeitbedarf (und meistens mehr Komfort für den Reiter). Dazwischen gibt es jede Menge Abstufungen.

Als kleines Beispiel:
Fixkosten für 3 Ponies (Nr. 4 ist noch zur Aufzucht) als Selbstversorger sind genau so viel wie 1 Pony im Pensionsstall (und der war auch vergleichsweise günstig - gibt wesentlich teurere Ställe- die allerdings nicht unbedingt besser sind). Arbeitszeit für Versorgung, aber vor allem auch für Zäune bauen, Heu einlagern usw. darf man da halt nicht zählen. Mir macht es aber (meistens) Spaß. Im Moment hätte ich allerdings gerne eine Reithalle...
Nachteil (neben nicht vorhandener Reithalle) - jeden Tag Stall ist Pflicht - zumindest zum Füttern. Im Winter fahre ich maximal über eine Nacht weg, im Sommer maximal 1x 2 Wochen in den Urlaub (eher weniger) und ich muss die Versorgung der Ponies im Vorfeld organisieren. Für mich ist das so in Ordnung (Pferde am Haus war immer schon ein Traum von mir), aber ich kenne viele Leute, die das nicht leisten können oder wollen (Familie, Beruf, weitere Interessen).

Finanziell gesehen dürfte ein Pferd als Lehrerin drin sein (je nachdem was du sonst für Kosten hast). Zeit ist halt das, was du abklären musst - auch mit deinem Mann. Je nach anderen Hobbies und Urlaubsansprüchen, kriegt man das schon hin, wenn man will. Am Besten suchst du deinem Mann auch ein zeitintensives Hobby ;)
20-30 Minuten Fahrzeit zum Stall finde ich übrigens nicht viel. Je nach Region und Stallsituation kann das schon deutlich mehr sein. Als unabhängiger Single hab ich früher immer versucht eine Wohnung in Stallnähe zu finden *g*  - dafür ist dann der Arbeitsweg halt länger. Kommt halt alles auf die Prioritäten an. Mein eigenes Haus mit Stall bedeuten 40 Minuten Fahrzeit einfache Strecke. Das nervt schon manchmal, ist aber der Preis, den ich für Pferde am Haus halt zahlen muss. In anderen Regionen wäre das noch viel schlimmer.

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.537
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hallo Zusammen!
« Antwort #7 am: 19.12.19, 14:37 »
Den Vorschreiberinnen kann ich mich nur anschliessen. Ein eigenes Pferd ist ganz toll, die Kosten wirst Du leicht wuppen können, ich selbst  habe sicherlich sehr viel weniger Einkommen als Du. Allerdings schränke ich mich schon ein. Klamotten sind nicht immer der neuste Schrei, dauernd essen gehen ist nicht drin und Urlaub geht auch höchstens einer im Jahr. In Vor-Pferdzeiten waren die Urlaube durchaus länger und weiter weg, das überlegt man dann schon einmal.
Das sollte auch für den Partner o.k. sein, sonst hat man den nicht mehr lange.
Schau doch wirklich mal intensiv nach einer Reitbeteiligung, hast Du mal ein Inserat geschaltet ? Mal Zettel in Reitbetrieben ausgehängt ? Für eine Reitbeteiligung 2-3x in der Woche ist doch eine halbe Stunde Anfahrt nicht so schlimm - wenn Du ein eigenes Pferd hast und willst das wirklich gut untergebracht haben musst Du eventuell noch weiter fahren und das dann wahrscheinlich jeden Tag ?

Wenn Du jetzt regelmässig Reitstunden hast - kannst Du dort unter Umständen ein Schulpferd leasen ? Frag doch mal nach. Das bieten unterdessen doch einige Reitschulen/Reitställe an.

In welcher Weltengegend lebst Du denn ?
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Wendyfan

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 30
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bins Wendyfan !
Re: Hallo Zusammen!
« Antwort #8 am: 20.06.20, 18:55 »
Hallo ! Ich suche meine alte Forum-Freunde. Ich suche Wendy Fans, weil ich bin immer noch begeistert von Wendy Heft und wollte gerne wissen wo die alle geblieben sind.
Wendy ist die Beste !
Ich liebe Pferde !
Pferde sind wunderschön !
Ich grüße meine Freunde !