Autor Thema: Es herbstelt in MITTELHESSEN  (Gelesen 5533 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.369
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #75 am: 13.09.19, 11:41 »
Ein braunes Blümchen  ;D Sehr hüpsch der Blumenstreifen.

Huch ? Mit was für einem Auto reist Du denn an  Silvia? Mit einem Campingbus ?
Keine Bange, den Berg haben schon viele Autos erklommen.
Ist das bei Euch topfeben ?

Reiterparkplatz mit Padock - also sowas würde man hier absolut erfolglos suchen. Allerhöchstens mal bei einer Kneipe und auch die sind sehr rar.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.443
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #76 am: 13.09.19, 11:51 »
Berg ist vielleicht auch etwas übertrieben   :-X
Aber falls es nicht klappt, dann leg Dich einfach im Blumenacker ab und wir schaun mal, ob Du auf den Fotos netter gucken kannst als Lai  ;D

Ich denke mal, hier sind keine Reiterparkplätze von Nöten, weil wir das tollste Ausreitgelände direkt vor der Tür haben, wir müssen dazu ja nicht in der Gegend rumfahren. Wo wurde das denn grade letztens wieder gesagt? Ich glaube es was bei der VFD Vorführung auf der Gießen-Messe... sie sagten mal wieder, daß Hessen das liberalste Gesetz von allen Bundesländern bzgl. der Reiterei im Gelände hätte. Hoffen mir mal, daß das noch lange so bleiben möge.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.369
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #77 am: 15.09.19, 09:18 »
Bist Du wieder gut zu Hause eingelaufen Silvia ?

Wie war der Besuch bei Liska ??

Was für ein sagenhaft schönes Spätsommerwetter !
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 154
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #78 am: 15.09.19, 10:18 »
Bist Du wieder gut zu Hause eingelaufen Silvia ?

NEIN!
Ich bin in Seenbrücke auf die Bundesstraße und nach 500 m hat sich gleich ein Reh vor mein Auto geworfen.
Trotz Vollbremsung habe ich es erwischt. Ich habs nicht mehr gefunden, aber es war sicher tot.
Hab dann lange mit der Polizei telefoniert und weils Auto anscheinend noch fuhr bin ich dann über die Landstraße nach Alsfeld zu Wache gefahren. Dort waren sie sehr nett und haben alles aufgenommen, den Jagdpächter informiert und ich bin weiter gefahren.
Anscheinend hat mein Auto außer einem verbogenen Nummernschild nix abbekommen. Der Frontbügel ist tatsächlich nützlich. Nachher hat er auch bei Vollgas nix gesagt und morgen fahr ich in die Werkstatt und lass von unten nachgucken.
Und wegen dieser schrecklichen Baustellen war ich erst um halb zwei daheim.

Trotzdem war es sehr nett euch und eure Pferdchen persönlich kennen gelernt zu haben.
So hübsche gepflegte Charaktertierchen.   :D

Ja, Anja, was macht Liska??

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.369
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #79 am: 15.09.19, 14:12 »
Ach Du herrjeh Du Arme !! Das ist wirklich sehr ärgerlich, grad wenn man nach Hause möchte und dann so was ! Und die Polizei, die finden das am Wochenende auch nur lästig.........
Vor ein paar Jahren hatte ich das auch mal, kein Schaden am Auto ausser einem eingedellten Nummernschild. Da lag das Reh aber tot auf der Strasse.
Hier herum gibt es wirklich viel Wild, vorletzte Woche lagen 3 halbwüchsige Schweine auf der Strasse, die hatte ein 3,5tonner erwischt. Auch ein Glück, dass das keinen PKW erwischt hat.
Du hättest eben doch noch einen Kaffee trinken sollen, dann wärs schon über die Strasse gewesen bevor Du da entlang gekommen bist  ::) :P
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.443
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #80 am: 15.09.19, 21:45 »
Achdumeinegüte  :o
Was machst Du denn für Sachen  :P

Ganz, ganz herzlichen Dank soll ich Dir vom Holgi sagen, Du hast da ganz ins Schwarze getroffen  ;D Er lässt fragen, wann Du wieder kommst  :-X

Ich hab mich auch sehr über den Besuch gefreut  :-* finde das auch immer viel netter, wenn man weiß, mit wem man sich so schreibt.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #81 am: 16.09.19, 07:18 »
Die Tagetesfotos machen ja echt was her!

Toll, daß ihr so ein nettes kleines Treffen hattet, nur das mit dem Reh hätte es ja echt nicht gebraucht!

Ich war gestern mit Maxi eine größere Runde im Gelände, sie hat ganz schön geschwitzt bei dem Wetter, und dann hat sie auch noch so eine blöde HLF ganz kirre gemacht, aber mit vereinten Kräften konnten wir sie aufspüren und gnadenlos ermeucheln. Die Bremsen wurden uns dieses Jahr ja erspart, aber die HLF sind grade leider ganz schön aktiv  >:(

Die Zusammenführung klappt weiter ganz gut, Maxi hat eine Schramme an der Flanke, sonst aber keine Blessuren, die beiden gehen sich weitgehend aus dem Weg.
Liebe Grüße
Ulla

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 638
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #82 am: 16.09.19, 07:43 »
Oh Gott Silvia, das brauchte es ja echt nicht wirklich. Du Ärmste. Mir ist das im Sommer mal passiert, ich war fix und fertig, das Reh ist mir gegen die Anhängerkupplung geknallt (daher konnte ich nicht reagieren, war ja hinter meinem Auto) und trotzdem tot.
Wie schön, dass euer Treffen so nett war.

Andrea, wie geht's dir und den Pferden??

Ulla, ja die HLF brauchts echt nicht; wie gut, dass du sie erwischen konntest. Und klasse mit der Zusammenführung, eine Schramme ist ja noch akzeptabel. Ich bin sicher, dass sie irgendwann schätzen, dass sie nicht alleine sind.

Also:  Liska ist seit Donnerstag letzter Woche wieder bei mir zu Hause. Ich wollte sie ja besuchen fahren, bekam vorher aber eine Whatsap, ob ich nicht mit Hänger kommen könne, mein Pferd könnte heim... da war die Freude groß. Die Fahrt verlief wie am Schnürchen und auch wenn Liska nicht wirklich einsteigen wollte, haben wir es dank einem Futtereimer dann doch relativ flott geschafft. Die Ponys haben sich sichtlich gefreut, als Liska ankam auch wenn die iwie schräg drauf war, sie hat erst Mal Milli weggebissen, ist dann wie ein Tiger im Käfig rumgelatscht, musste wohl erkunden, ob das ihr Zuhause ist  ;). Aber am nächsten Morgen war alles wie immer. Mein Trio ist wieder vollständig :-*.

Liska geht's suuper gut. Sie hat nach wie vor kein Fieber, keine wirklich sichtbaren Schmerzen, kein Maulgeruch, keinen Nasenausfluss und ihr Appetit ist ungebremst  ;D. Leider auch ihr Bewegungsdrang und das stellt mich gerade vor neue Herausforderungen  :P.
Ich bin dem Team um Dr. Nowak echt dankbar, dass alles sooo gut verlaufen ist und ich bin sicher, dass es auch bei der Abschlussuntersuchung in wenigen Wochen keine Katastrophen geben wird... 8)



Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 154
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #83 am: 16.09.19, 09:04 »
Moin moin,
ja, das arme Reh.  :-[

Anja...ach ich freu mich so, dass Liska alles hinter sich hat!!
Warte mal ab, jetzt so ohne gesundheitliche Beschwerden, entwickelt sich Liska bestimmt noch und zeigt ihr ganzes Potenzial.  :D

Tina... :D schön, dass Holger das Stöffsche mag. Wir haben hier noch ca. 47 l im Fass...*lock*...Gästezimmer haben wir auch. ;)
Und unsere Weinernte, knappe 20 l, blubbert auch seit gestern im Gärfass.

Das Baby ist übrigens doch um einiges kleiner und kürzer als Lai! Und vor allem sieht er, im Gegensatz zu Lai, nicht so aus als würde er noch irgendwie wachsen.

Ulla...diese HLF sind furchtbar. Ich hatte vor ein paar Tagen ein Krabbeln am Hals, als ich mit den Hunden spazieren war und als ich danach greife, wars so eine HLF in halber Größe, die auch prompt ihre Flügel abwarf...so ekelig.  ::)
Ich find die schlimmer, als Zecken.
« Letzte Änderung: 16.09.19, 10:03 von snerra »

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.369
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #84 am: 16.09.19, 11:01 »
Da bin ich ja mal gespannt auf das Stöffche und auf die Berichte vom "richtigen" Wein. Bei uns ist es dieses Jahr gar nix mit den Trauben, den weissen Stock haben wir ja letztes Jahr gegen einen neuen Stock ausgetauscht weil die so furchtbar sauer waren (und dicke Kerne), der Neue hat dann dieses Jahr wenigstens schon mal einen Meter gewachsen, nächstes Jahr hoffe ich auf mehr. Und der Blaue, der war wohl zu trocken in der Zeit wo er die Trauben gebildet hat, die waren sehr spärlich besetzt und dann haben die Amslen sich drin vergnügt. Also so 4 oder 5 Trauben haben wir selber abbekommen, waren lecker  ;D

Ui Anja, das ging dann ja schnell mit Liska. Musst Du da jetzt noch die Wunde spülen ? Gut dass das mit dem Verladen dann doch recht gut ging.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 638
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #85 am: 16.09.19, 12:20 »
Andrea, nein muss ich nicht. Sie darf halt nichts wirklich Grobes und Großes fressen, also ganz normal Walzhafer und wenn Möhren und Äpfel, muss ich die kleinraspeln. Oder halt die Wölbchen-Bussi's, die darf sie auch.
Am Donnerstag kommt mein Zahnarzt und macht die Zahnfachkontrolle und dann werden wir in einigen Wochen wieder nach Meerheim zum Abschluss fahren.
Aber vorher werde ich noch mit Liska öfter zu meiner Freundin und ihren Pferden fahren, damit sie nicht denkt: Hänger = Klinik, das wäre echt übel. Denn eigentlich steigt sie problemlos ein mittlerweile.

Silvia, habt ihr so viele Weintrauben, dass ihr selbst Wein macht? Wie krass. Ich habe auch einige Weintrauben, aber eher wilde und die sind meist - wie bei Andrea - den Vögeln vorbehalten.

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 154
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #86 am: 16.09.19, 13:47 »

Wir haben den Wein letztes Jahr wegen des romantischen Aussehens an eine Pergola gesetzt und es waren dieses Jahr so viele Trauben dran, dass ich schon unreif zwei Drittel abschneiden musste, weil die Stöcke sie nicht ernähren konnten.
Und vor ein paar Tagen haben wir dann geerntet, gepresst, angesetzt und jetzt blubbert er.
Für Vögel und Hornissen haben wir noch genug dran gelassen.  :D
Dafür gehen Tomaten bei mir gar nicht...ich glaube meine Töpfe waren zu klein.
Und Wein aus Jostabeeren haben wir auch gemacht, aber der schmeckt uns nicht.

Tina...ich mach in den nächsten Tagen mal ein "Grinsefoto" vom Baby, dann siehst du den Unterschied zu Lai.


Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.443
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #87 am: 17.09.19, 08:07 »
Anja das ist fein, daß alles so unkompliziert und schnell ging, super! Ich finde so Zahngeschichten immer gruselig, also so Extraktionen oder OPs in der Maulhöhle, weil es so "versteckt" ist. Kann mir immer gar nicht vorstellen wie das so ist mit nem Loch an der Stelle, wo der Zahn war, weil beim Menschen da Tamponaden rein kommen, die ja häufig gewechselt werden, bzw. als Mensch kannste selber sagen "ich hab den Stopfen verloren"  ;D
Vermutlich liegts hauptsächlich daran, daß ich Zahnarzt bei mir selber auch so gruselig finde, ich hätte auch gerne ein bisschen Diazepam, wenn da einer in meinem Mund rumfuhrwerkt  ;D

Wir haben an der langen Seite der Scheune auch Wein, das ist volle Südseite mit großem Dachüberstand. In den ersten Jahren war immer total viel dran, seit 4 oder 5 Jahren haben wir immer starken Mehltau (an der mehltauresistenten Sorte  :P ). Vielleicht sollte ich den Stock auch mal darnieder machen und einen neuen pflanzen...
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 154
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #88 am: 17.09.19, 14:40 »

Bei mir kriegen Rosen und co immer Mehltau, wenn sie Trockenstress haben.

Das Auto hat wirklich keinen Schaden genommen... :D

Pferdetechnisch ist grad Ruhe. Es regnet und windet...

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.369
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #89 am: 17.09.19, 15:08 »
Na, dann war Dir das Glück ja doch hold. Gut dass dem hübschen Bussi nichts passiert ist. Und Dir auch nicht. Wildunfälle können ganz schön blöd ausgehen.

Hier scheint die Sonne. Gestern wollt ich bisschen Equikinetik machen, da fing es an zu tröpfeln und ich habs dann in der 4ten Runde abgebrochen. Macht keinen Spass so - ich hatte auch null gegen Regen dabei.
Heute abend werde ich wieder die Feldwege rund um die Koppel als Galoppbahn benutzen. Da kanns Bacardi innen am Zaun mitflitzen.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?