Autor Thema: Acker und Sumpfschachtelhalm  (Gelesen 229 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Biggi_78Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
Acker und Sumpfschachtelhalm
« am: 06.05.19, 19:55 »
Wer hat Erfahrungen damit gemacht ? Einmal wo die Pferde dieses auf der Weide haben , sie es auch gefressen haben und nix passiert ist.

Und die wo die Pferde Tatsächlich davon gestorben sind.


Ich habe nun eine Weide wo beide Sorten mit auf der Weide drauf sind und ich traue mich nicht sie von der Weide fressen zu lassen. 
Ich habe nun mit der Niedersächsischen Landwirtschaftskammer gesprochen, da wurde eine Studie über den Sumpfschachtelhalm durchgeführt mit dabei war auch Die Tiho Hannover, die haben bei Pferden nichts bemerken können , sogar haben sie beobachtet das die es sogar gerne fressen.

Ich traue mich nicht und habe einfach große Angst das sie dadurch sterben , ich würde mich wirklich sehr freuen wenn man hier mal seine Erfahrungen über den Schachtelhalm schildern könnte

Liebe Grüße Biggi

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.373
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Acker und Sumpfschachtelhalm
« Antwort #1 am: 07.05.19, 12:48 »
Sicher, daß es beide Sorten sind?
Eigentlich bevorzugen die ja unterschiedliche Standorte...

Ich hatte eine (recht kleine) Weide, wo extrem viel Ackerschachtelhalm drauf stand. Teilweise mehr Schachtelhalm als Gras. Aber wie gesagt, das war bei mir alles Ackerschachtelhalm. Die Pferde haben es geliebt und überlebt  ;D
Die Weide habe ich letztlich abgegeben, weil sie mir zu klein war - hatte sie aber jahrelang und es gab nie Probleme.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Janaverse

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Acker und Sumpfschachtelhalm
« Antwort #2 am: 26.08.19, 11:43 »
Wir hatten ebenfalls nie Probleme mit diesen Gewächsen. Haben es deine Schützlinge denn mittlerweile mal probiert?