Autor Thema: Ein Winter in MITTELHESSEN  (Gelesen 17841 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.511
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Winter in MITTELHESSEN
« Antwort #315 am: 16.05.19, 12:26 »
Ui Anja ! Glückwunsch !! Ein Friesi ?? Erzähl sofort !
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.637
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Ein Winter in MITTELHESSEN
« Antwort #316 am: 16.05.19, 15:56 »
Oh, Anja, na da bin ich ja auch gespannt auf Deine Neuigkeiten!  :D

Da ich ja noch Urlaub habe, bin ich heute mittag eine schöne lange Runde mit Maxi rausgegangen, anschließend hab ich dann mal den durchgeknallten Trakehner von der Koppel geholt  ::) Die Lage in der Gruppe entspannt sich zwar zusehends, aber der Herr hatte mal so gar keine Sprechstunde. Das gibt noch eine Durststrecke bis er sich auch wieder eingekriegt hat, an Hufe machen war bei dem Getanze nicht zu denken, das muß warten. Je oller desto doller, als Jüngling war er nie so *seufz*
Liebe Grüße
Ulla

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 685
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Winter in MITTELHESSEN
« Antwort #317 am: 17.05.19, 06:35 »
jaaaaaaaaaaa Andrea, ein Friesi  :D
Sie heißt "Liska", wird im Juni 8 Jahre alt, ist 1,67 m groß und stabil, aber schlank (und braucht noch ein wenig Muskulatur). Sie steht zwar noch in den Anfängen beim Lernen, aber ein Reiter wird akzeptiert und sie war in der großen Halle, wo ich probegeritten bin, auch wirklich gut ansprechbar. Leider hatte man mir vorher wirklich richtig Schiss gemacht, so dass ich doch arg angespannt war, aber ich habe in den letzten Tagen einige Friesen angeschaut und das war wirklich ne Vollkatastrophe. Wenn man schon beim Aufsteigen zwei Mann braucht, ums Pferd festzuhalten, sich dann nicht direkt in den Sattel setzen darf bzw drüber schweben soll und gaaaaanz langsam runtergehen muss, sorry, das ist nicht angeritten... aber solche Pferde werden unter "angeritten und freizeitmäßig geritten" verkauft. Liska hatte ich ja als erstes angeschaut, einfach nur, weil sie in erreichbarer Nähe stand, von den Bildern her hat sie mich überhaupt nicht interessiert. Aber man kann sich echt täuschen. Fotografieren ist nicht einfach nur ein Knöpfchen drücken... aber das war eigentlich gut, so wusste ich, da steht ein Pferd, was dir gefällt und was du reiten kannst ohne gleich im Dreck zu landen. Und beim Anschauen der anderen Friesen hat sich immer Liska in meine Gedanken geschlichen, bis ich dann dachte, jetzt reichts, ich kaufe Liska und schaue nicht noch weiter in Deutschland umher. Die schönsten Anzeigen und oft verbirgt sich dahinter nicht das, was angepriesen wird. Bin fast 1000 km gefahren, um Pferde anzuschauen und immer wieder dachte ich nur an Liska. Jetzt kommt es allerdings drauf an, dass sie die AKU nächste Woche gut übersteht und DANN ist sie MEIN Pferd  ;D :-* ;D :-*

Ja Ulla,  ;D, die alten Herrschaften haben durchaus ihren eigenen Kopf. Doch kommt Zeit kommt Rat, ich bin sicher, wenn er erst Mal richtig angekommen ist, wird der sich auch wieder einkriegen.

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.511
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Winter in MITTELHESSEN
« Antwort #318 am: 17.05.19, 12:45 »
Wozu in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah  8) ;D :D :D :D
Ach Anja, ich drück die Daumen ganz fest dass die Liska eine super Gesundheitsbewertung bekommt ! Mit acht Jahren ist sie dann ja auch hoffentlich aus den Flegeljahren draussen.
Was hat sie denn gemacht, dass sie jetzt noch in den Anfängen beim reiten steht ? War sie in der Zucht oder einfach nur übrig und deshalb hat niemand richtig was mit ihr getan ?

Die Friesen die ich so kennengelernt habe sind und waren alles richtige 1-Person Pferde, sehr sehr zugewandt ihren Menschen, zuverlässig und artig. So wird auch diese Friesin sein und ich wünsche Dir von Herzen ganz viel Spass mit der schwarzen Perle !
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.608
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Ein Winter in MITTELHESSEN
« Antwort #319 am: 20.05.19, 08:02 »
Glückwunsch Anja  :-*
Hoffentlich ist es ein Exemplar mit weichen Gängen, wo Du doch so viele Gebrechen hast. Ich hab noch nie auf nem Friesen geritten, fand die aber schon immerimmer toll. Es wurde allerdings immer behauptet, die Gänge wären furchtbar unbequem, weil die nicht auf Reiteigenschaften, sondern als Fahrpferde gezüchtet werden würden  ???

Tina, ich bin bei Instagram (zumindest kann ich reingucken). Unter welchem Namen bist du denn zu finden?

Unter dem Gestütsnamen von meinem Pony (tgh_laimeh), aber ich lasse mich nur von Leuten verfolgen, die ich kenne und die auch Beiträge schreiben, die ich angucken möchte  ;D ;D ;D
Nur bei Bekannten mach ich ne Ausnahme, also falls Du nen Namen hast, den ich nicht erkenne, dann sag ihn lieber vorher, bevor ich Dich ignoriere  8)


Wir hatten gestern einen ganz arg tollen Handarbeitskurs mit Katha  :D :D :D Abgesehen von dem Gewitter mit Starkregen am Nachmittag... ich war grade auf den Platz gegangen und war der Meinung, es hört gleich auf  :-X :-X :-X nuja, nach ner Stunde war ich so nass wie selten, aber ich hatte ja nicht weit Heim und war mich schnell trockenlegen  ;D
In 6 Wochen kommt Katha wieder, das ist ne gute Zeitspanne, um dazwischen weiterzuüben.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 685
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Winter in MITTELHESSEN
« Antwort #320 am: 20.05.19, 12:19 »
Andrea, richtig, Liska hat ein Fohlen bekommen und wurde nicht mehr geritten, bis die jetzige Besi sie gekauft hat.
Und da Friesen ja Spätentwickler sind, bin ich ganz froh drum, dass die nicht schon mit 4 voll ausgebildet war.

Tina, die Gänge sind schon echt schwierig, das ist leider so. Aber Liska konnte ich sehr gut sitzen (nach einigen Runden Eingewöhnungszeit), wogegen die Friesin, die ich mir in Fresenburg angeschaut hatte, ich überhaupt null sitzen konnte. Es ist halt kein normales Reitpferd, aber das möchte ich halt auch nicht. Und Diva hatte ja auch solche enormen Gänge, die war zwar etwas weicher, aber auch schon anders, als gewohnt. Meine Gebrechen müssen sich gewöhnen, es wird sicherlich schon öfters mal schmerzhaft, aber ich behaupte, ich kann das einschätzen und mit umgehen. Die Hauptsache, mein Pferd wird durch meine Problematik nicht beeinträchtigt.

DOnnerstag ist nu die AKU und Freitag hole ich sie. Mein TA macht ja die AKU und der kann jetzt erst Donnerstag... und solange schippe ich meine 14 Tonnen Sand  ;D, da komme ich dann nicht auf dumme Gedanken.

Ich bin dann jetzt in Urlaub, winke winke.... 8)


Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.511
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Winter in MITTELHESSEN
« Antwort #321 am: 21.05.19, 07:50 »
Seit gestern hat es bei uns jetzt gute 60 Liter geregnet. Das Gras wächst. Bei uns stand alles hübsch unter Wasser, so viel Regen schwemmt uns immer so viel Zeug auf die Abflüsse....

Wie blöd dass Dich der Starkregen grad in Deiner Kursstunde erwischt hat Tina. Ohne wärs mit Sicherheit noch besser gewesen. Konnt das Laimeh denn überhaupt arbeiten ? Die Piri hätte wahrscheinlich den Schweif total eingeklemmt und wär sehr fest und angeelcht gewesen.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.608
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Ein Winter in MITTELHESSEN
« Antwort #322 am: 21.05.19, 09:04 »
Bei uns ist es jetzt auch so langsam richtig nass und es stehen Pfützen auf Wiesen und Äckern.

Während des Regens haben wir natürlich keinen Unterricht gemacht, es hatten sich alle untergestellt, nur Lai und ich halt nicht  ;D ;D ;D ich dachte, es geht gleich vorbei, aber es wurde immer stärker. Ab einem gewissen Punkt ist es ja dann auch egal und ich bin weiter mit ihr auf dem Platz gelaufen. Zuerst hat sie mir nen Vogel gezeigt, aber dann kam sie sehr brav und gechillt mit. Einem irischen Pony sollte Regen nix anhaben können  8)
Als es vorbei war haben wir dann unsere Einheit gemacht, das war super und wir haben sogar Traversalen in beide Richtungen angefangen. Danach bin ich schnell heim, um mich trocken zu legen.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.511
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Winter in MITTELHESSEN
« Antwort #323 am: 21.05.19, 09:26 »
Bei uns war da ja nix, wir waren schön ausreiten.
https://youtu.be/ZJBJUvTH_fo
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.511
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Winter in MITTELHESSEN
« Antwort #324 am: 22.05.19, 15:34 »
Hab ne neue Box eröffnet, hier nix mehr schreiben  :D
Darfs ein Sprickel mehr sein ?