Autor Thema: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr  (Gelesen 70165 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.957
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #870 am: 21.09.19, 11:12 »
huhu wink in die runde  :)

charona,
ich koch und back auch alles selber. macht echt spaß, macht aber essen gehn schwierig  ;D man wird massiv kritisch
ich hoffe tsjalkje gehts wieder besser. wetter macht aber zurzeit auch fiese capriolen  :-\
im oktober (6.10 bis 13.10) sind wir wieder in holland bei gg, aber ich denke wir sind zu weit weg von euch. wohnen jetzt direkt vorne bei rotterdam an der nordsee. ich liebe das meer  :D

hatice,
super, dass ihr noch eine einstellerin bekommt und der unterricht mit lollo hört sich immer toll an  :) ich drücke die daumen, dass ihr beide noch viel zusammen erleben könnt.

lucie,
meine kinder reiten im barefoot sattel mit wildledersitzfläche, da gibt es vorne riemen oder so hörnchen fürs therapiereiten. in meinem dressursattel sind sie nicht so glücklich.

tara,
bosalkurs hatte meine schwester letztes jahr auch mal gemacht. ihr pferd lief sehr gut damit.

bei uns alles roger, bis auf die normalen pferdischen einbrüche durch die chaostante. in diesem leben werde ich über krankenschwester und rehareiten nicht mehr hinwegkommen  ::)
pferd muss ja immer mittendrin statt nur dabei sein ...
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.483
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #871 am: 21.09.19, 17:25 »
Huhu kraehe, schön, von dir zu hören! Das mit den Essen gehen: da sprichst du ein wahres wort gelassen aus. Das war früher schon schwierig, jetzt so gut wie unmöglich  ;D macht aber nix

Ja, tsjalkje geht es zum Glück wieder besser, was hat die rote denn wieder angestellt?

Wegen nl: schick dir morgen ne pn. Muss eine riesige sauerei hier aufräumen: birnenmus eingekocht, gläser auf den Kopf gestellt, sind alle dichtungsringe obwohl neu nicht dicht. Oder ich hab was falsch gemacht, wäre auch ne Option.  8)

Habt einen schönen Abend

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 541
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #872 am: 23.09.19, 08:34 »
Danke Charona und Krähe. Krähe - ist das ein Barefoot Kinder Sattel oder ein normaler?
Barebackpad hab ich auch noch (sogar ein gutes) - weiß nur nicht ob der Riemen so zum Festhalten gedacht ist? Beim Fellsattel hatte ich gehofft, dass die Galerien mehr Halt geben.

Charona - ich hoffe Tsjalke ist stabil geblieben. Ausgelaufenes Birnenmus ist sicher schön klebrig...

Wir hatten am WE Horsemanshipkurs. Wir waren diesmal nur zu dritt und Samstag sogar ohne Zuschauer. Machen wir nächstes Jahr wieder so (ist dann zwar pro TN etwas teurer aber es war so friedlich). Ich hab bisher mit Shayla ja nur am Boden gearbeitet. Aufsteigen war mir mit fremden Pferden immer zu unsicher. Und Shayla war ja meistens auch etwas grallig auf den Kursen. Dies Jahr war sie total relaxt. Zum einen ist sie ja ruhiger geworden, dann hat sie die letzten Wochen viel getan und dann waren ja nur bekannte Pferde dabei. Also hab ich beschlossen doch mal das Reiten mit 1 Seil am Knotenhalfter zu probieren. Samstag haben wir dann erst mal mit der gewohnten Bodenarbeit angefangen, noch ein paar Tricks und Hinweise bekommen und dann Nachmittags das Führen aus Reiterposition und Lenken mit dem Stick geübt. Das haben wir irgendwann schon mal gemacht... Shayla war wirklich gut drauf. Allerdings hat sie dann in der letzten halben Stunde genug gehabt. Äußerte sich in Berührungsempflindlichkeit, Hautzucken, Schütteln. Das hatten wir wirklich lange nicht mehr. Ich denke ihr war das dann doch irgendwie alles zu viel. Dadurch das wir nur zu dritt waren, haben wir sehr intensiv und vor allem lange gearbeitet.
Sonntag morgen war dann aber alles wieder gut und wir haben wir Vorbereitung zum Reiten begonnen und dann bin ich drauf geklettert. Es war sehr interessant. Mit einem Seil (Zügel) arbeitet man ja erst mal nur auf einer Seite - linke Seite ging auch sehr gut. Nach dem Wechsel auf Rechts kriegte sie kurzzeitig eine Krise und musste danach auch mal länger nachdenken, dann ging das auch. Faszinierend wie unterschiedlich Pferde die gleiche Übung wahrnehmen, wenn die Seite gewechselt wird. Am Boden find ich das nicht so krass - aber unterm Sattel fühlte sie sich dann wohl etwas allein gelassen. Sonntag Nachmittag sind wir dann mit zwei Zügeln geritten (d.h. Seil in der Schlaufe verknotet). Fand ich fast schwieriger als mit einem Seil, aber auch weil unsere Trainerin uns Aufgaben mit rechts und links abwenden, VH und HH rum gestellt hat. Es ist unglaublich wie viel man da denken muss und dann doch alles verhuddelt. Am Punkt hab ich die Aufgabe nie ausgeführt -immer ein paar m später. Hat aber Spaß gemacht. Shayla hat alles brav mitgemacht.
Allerdings fand ich es überraschend schwierig neben all dem was Hände und Körper (und Kopf) zu tun hatten das Pony auf halbwegs gerader Linie zu halten. Irgendwie haben wir uns ganz schön einen zurecht geschaukelt. Beim "normalen" Reiten rahmt man ja doch mit Bein und Zügel viel ein. Und das Pony hat ein "Ziel" vor Augen - entweder im Gelände einen Weg oder auf dem Reitplatz die Bande. Auf der unförmigen Wiese lagen nur ein paar Deckel für uns zur Orientierung - und Shayla hat die gar nicht als wesentlich wahr genommen. War auf jeden Fall sehr interessant.

Danach standen dann noch Engpassspiele auf dem Plan als Vorbereitung für den Anhänger. Wir haben verschiedene Hindernisse zu überwinden gehabt. Für Shayla nichts neues und normalerweise auch kein Problem. Diesmal hatten wir allerdings einen kleinen Sprung dabei. Ich hatte den erst ganz niedrig (1 Cavaletti) -das kennt Shayla und war kein Problem. Richtig gesprungen ist sie aber noch nie. Der Sprung (über den die WB drüber getrabt sind) war dann 2 Cavalettis übereinander. Linke Hand hat sie beim ersten Versuch die obere Stange gerissen, beim zweiten mal problemlos drüber. Rechte Hand ist sie voll dagegen gelaufen - und kam dann sofort zu mir rein gelaufen um Trost zu suchen- so nach dem Motto "hab mir voll weh getan" - war aber GsD nichts passiert. Im zweiten Versuch ist sie dann aber sofort wieder ran gegangen und auch problemlos drüber gesprungen. Aber die Reaktion war schon niedlich. Dass ihr Papa ein VS Pony war, erzählen wir halt keinem...

Die beiden WB wurden dann noch verladen - Shayla durfte Feierabend machen - es hat ihr dann auch wieder gereicht. Und mir auch. War ein anstrengendes aber produktives WE (und mit dem Wetter haben wir auch Glück gehabt).
Die anderen beiden hatten auch Spaß und sind ein ganzes Stück weiter gekommen. Vor allem die eine Freundin, die erst den zweiten Kurs mitgemacht hat (und letztes Jahr da einfach ins kalte Wasser geschmissen wurde, nachdem sie eigentlich seit Jahren nichts mehr mit Pferden zu tun hatte).

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.957
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #873 am: 23.09.19, 10:21 »
lucie,
das ist ein normaler sattel mit kleiner sitzgröße
der hier
https://barefoot-saddle.com/de/pferd/sattel/dressursattel/barefoot-sattel-madrid.html
bin ich auch schon geritten, sehr angenehm.
mit fellsattel hab ich schlechte erfahrungen gemacht, da der sattel seitlich sehr instabil ist. wenn man ein braves pferd hat, dann isses ok  :)
und das sind diese griffe
https://www.heunetz.de/barefootr-longier-therapiegurt-mit-griff.html

charona,
oh ne birnenmus ausgelaufen  :-X
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.560
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #874 am: 23.09.19, 10:49 »
ich war am Samstag ausreiten.
Das Polo war nicht ganz so entspannt wie letzte Woche. Vielleicht mochte er die kalten Nächte nicht. Da es aber tagsüber so warm wurde, habe ich ihn noch nicht eingedeckt. werde ich aber wohl nächste Woche machen (müssen).
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.483
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #875 am: 23.09.19, 11:01 »
huhu!

ich glaube, grundsätzlich hängt es natürlich davon ab, in wieweit du deine nichte selbständig reiten lassen möchtest. Beim Fellsattel ist wie gesagt ein halteriemen dran, sicherlich nicht so viel Sicherheit bietend wie der aus Kraehe's link. ich habe mich übrigens für meinen Gebrauch hier daheim gegen einen Fellsattel entschieden. Fand die ringe für die Steigbügelaufhängung unterm "sattelblatt" sehr störend, und wenn sie mich stören, dann bestimmt auch das pferd. ich werde in kürze den Filzsattel zur probe anfordern (ist allerdings nicht relevant für deine Frage)

Dein Kurs hört sich gut an. und ohne Zuschauer ist sowieso ruhiger.
Zitat
Faszinierend wie unterschiedlich Pferde die gleiche Übung wahrnehmen, wenn die Seite gewechselt wird
das finde ich auch immer wieder erstaunlich!

Gestern habe ich das Roos geritten, die hatte wieder krawumm im Poppes! so ein feines, bemühtes pferd, auch wenn sie niemals nicht dem ideal irgendwelcher Reitlehrer entspricht. kaum zu glauben, wir tasten uns gerade an einen reibungslosen und unaufgeregten trab-galopp-und wieder zurück übergang ran. wie gesagt: vom schweren zum einfachen :) oder so

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 903
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #876 am: 23.09.19, 13:05 »
Hallo Mädels,

ich hoffe, Ihr hattet alle ein schönes Wochenende!

Charona, Birnenmus stelle ich mir auch sehr klebrig vor, da freut man sich beim Putzen  :P. Ich hoffe aber, Du konntest einen Teil vom Mus retten. Armes Tsjalkje, ich hoffe, es geht Ihr wieder besser. Und wegen Roos: welches Pferd (und welcher Mensch) ist schon ideal? Das macht es doch erst spannend (ok, und manchmal beschwerlich), sonst wären wir Maschinen!

Lucie, zum Thema Kinderreitsattel kann ich nichts beitragen (da wäre Lollo wohl auch etwas zu hoch für  ;D), aber der Kurs mit Shayla klingt schön  :D Und ja, ich musste auch schon feststellen, dass etwas, das auf einer Seite geht, auf der anderen Seite ganz unmöglich schwierig sein kann, für Ross und Reiter. Oder wenn man die Übung mal an einer anderen Stelle als gewohnt macht  :P

Kraehe, schön, von Dir zu hören! Ich hoffe, Cara hat nicht allzu sehr über die Stränge geschlagen.

Wir haben das Wochenende zu einmal Platz (schön!) und einmal Ausreiten genutzt. Lollo fand's klasse, nicht mal die vogelverscheuchenden Heulsirenen in den Reben konnten uns schrecken, obwohl allgemein viele Gespenster unterwegs waren gestern. Und heute hatten wir am Morgen schon Reitstunde und mussten uns durch den strömenden Regen zur Halle kämpfen. Das Herbstwetter kam schnell  :o. Dafür war Lollo übermotiviert und wir haben am Ende auf jeder Hand einen perfekten fliegenden Wechsel hingelegt, Lollo war genauso baff wie wir, glaube ich  ;D Und da es so schön war, haben wir es nach 35 Minuten gut sein lassen und sind durch den Regen wieder gen Stall getrottet. Die wasserdichte Jacke, die ich extra kürzlich gekauft habe, war dann doch nicht so wasserdicht (ok, ich konnte es eh ganz nicht glauben, der Stoff kam mir nicht wirklich wasserdicht vor, stand aber dran, 5000mm Wassersäule  ::)), an den Ärmeln und Schultern hat sie durchgelassen  >:(

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.483
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #877 am: 23.09.19, 22:18 »
Übermotivierter lollo  :-* und ja, obwohl wir gestern strahlenden sonnenschein hatten, kehrte gestern Abend spontan mit gussregen der Herbst ein.

Nee, niemand ist perfekt, i know, aber mein röschen ist ganz weit entfernt vom normalen perfekt sein, aber ich mag gerade ihre Dornen. Heute Abend habe ich das tsjalkje geritten, dieses zuhören, fühlen, ja, das funktioniert immer besser. Immer noch Graswurzel aber so what? Am Sonntag geht’s nur mit tsjalkje zum trainingsmittag.


Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 903
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #878 am: 24.09.19, 08:03 »
Guten Morgen!

Hier ist (wohl vorübergehend) der blaue Himmel mit Sonne zurückgekehrt, aber es ist ziemlich frisch.

Ich habe gestern noch die Mitteilung bekommen, dass der zweite Wallach nun auch am Wochenende ausziehen wird (keine Ahnung, warum die beiden Besis da jetzt so Druck machen, die haben ja auch 4 Wochen Kündigungsfrist, und dem SB haben sie noch nichts gesagt  ::)). Immerhin bleiben sie bis Sonntagvormittag (der Boxenkumpel geht schon am Samstag), am Sonntagnachmittag kommen dann die beiden neuen Rösser. Armer Lollo, für den wird das eine Umstellung werden. Jetzt hoffe ich einfach, dass alles reibungslos von Statten geht und sich die kleine Herde schnell neu findet  :-\.

Charona, letztlich sind wir alle doch nur auf Graswurzelniveau. Und lieber Graswurzelniveau, dafür aber sind Ross und Reiter zufrieden, als mit falschem Ehrgeiz den Rössern den Spass an der Sache verderben!

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 726
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #879 am: 24.09.19, 09:16 »
Zitat
letztlich sind wir alle doch nur auf Graswurzelniveau. Und lieber Graswurzelniveau, dafür aber sind Ross und Reiter zufrieden, als mit falschem Ehrgeiz den Rössern den Spass an der Sache verderben!

Hatice, sehr schön geschrieben  :)

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 903
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #880 am: 25.09.19, 08:42 »
Lollo und ich haben gestern noch einen Feierabendausritt gemacht - das erste Mal, dass ich wieder die Leuchtweste anhatte, der Sommer ist endgültig vorbei  :P Am Anfang haben wir noch ein paar abgemähte Wiesen zum Galoppieren genutzt, aber am Ende war es mir dann schon zu dunkel dafür. Und dann hat es auf dem letzten Kilometer auch noch angefangen zu regnen, da waren wir dann froh, als wir zu Hause waren - Lollo beim Fressen und ich unter der Dusche und auf dem Canapé.
Heute hat Lollo Akupunktur, da wird es nichts mit Reiten. Und morgen bin ich noch mal geschäftlich in Frankreich, also hat Lollo Pause bis Samstag.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.483
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #881 am: 25.09.19, 09:48 »
hier hat sich der Sommer auch verabschiedet, ab Mittag Regen, Regen, Regen. Heldhaftig habe ich mir dann doch die Hunde geschnappt und bin ne grosse Runde gelaufen und nach dem Abendessen habe ich das Ross Roos aus dem Stall gezogen und im Regen an die Longe gehängt. Ausser, dass sie einige kilos zugelegt hat während der (Sommer-)pause man ihr nicht an, dass sie pausiert hat, mein lieber Scholli!

Jetzt ist es kurz trocken, aber ab Mittag soll es dann wieder weitergehen, mit dem Regen. wir werden sehen.

Hatice, viel Spass in Frankreich! Bin in FB Mitglied einer Freude der Bretagne Gruppe geworden, das ist gar nicht gut für mich. Tolle Foto's, Markante Sprüche, die Sehnsucht kehr zurück

Habt alle einen schönen Tag :-*

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 541
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #882 am: 25.09.19, 10:12 »
Hatice - ich hoffe das das dann am WE mit dem Pferdewechsel auch alles klappt. Warum haben es die Noch-Einsteller denn plötzlich so eilig? Aber immerhin gut, dass schon neue komme. Hoffe das ist dann auch von Dauer.

Die Dunkelheit abends find ich auch schon sehr einschränkend. Zwei Karren abäppeln ist schon knapp. Und bis das Shetty fertig gefressen hat ist es Dunkel. Ich mag diese Übergangszeit eigentlich sowieso nicht. Oktober / November ist nicht mein Ding. Ab Dezember komme ich wieder besser klar.
Die letzten Wochen Weidezeit find ich immer stressig wg. Dunkelheit. Wenn die Mädels wieder zu Hause hinter dem Haus stehen, ist es bequemer. Dauert aber noch. Am WE ziehen Sie erst mal auf die Weide bei mir im Ort. Dann mal gucken wie das Wetter ist. Ggf. hole ich meine früher rein und die WB bleiben noch auf der Weide. Am 23.10. kommt Pferdezahnarzt - dazu brauchen wir die 5 Mädels im gleichen Ort. Danach ist dann eh Schluss mit Weidesaison, obwohl das Gras wohl noch reichen würde. Aber wenn es morgens und Abends dunkel ist, find ich das stressig. GsD ist meine Weide hier im Ort zusätzlich zum E-Zaun mit einem Gitterstabmattenzaun eingezäunt - da muss ich nicht immer noch Zaun kontrollieren, sofern nicht irgendwo Funken zu sehen sind.

Shayla hat jetzt auch seit dem WE nichts getan. Gestern und Vorgestern kam meine Freundin spät nach Hause - da hab ich bei beiden Gruppen abgeäppelt und dann war es Dunkel. Heute regnet es. Nicht so viel, dass es richtig viel bringt. Aber ich befürchte genug um den Boden glitschig zu machen - also nichts mit longieren. Werde ich heute Abend sehen.
Eigentlich wollte ich am Sonntag gerne wieder zum Unterricht...

Temperaturen sind hier bisher ok - heute morgen um 7 waren 13° - das ist schon noch recht warm. Letzte Woche war es deutlich kühler. Mal gucken wie der Herbst jetzt so wird.

Krähe - der Sattel sieht toll aus. Erinnert mich an den Startrekk Espaniola. Den hab ich sogar hier rum liegen - passt nur nicht. Aber vielleicht kann ich ihn mit dickem Pad doch so hinkriegen, dass Kinderreiten damit möglich ist.


Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.483
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #883 am: 25.09.19, 12:35 »
@hatice, sorry, ja, das verstehe ich auch nicht, dass die anderen Einsteller von jetzt auf gleich wegwollen. Aber ich hoffe sehr, dass Lollo sich schnell an die neuzugänge gewöhnt und dass die Dame auch eine nette ist (also dauerhaft)

ja, die Dunkelheit. geh abends mit der Taschenlampe die Hühner zählen  ;D und weide abäppeln, das ist ganz was feines, wenn's dunkel ist. Ich mag den Oktober/November/Dezember eigentlich sehr gerne. Herbst und Frühling, das sind meine Jahreszeiten, wenn's dann nicht zu nass ist.

Und wunder über Wunder: ich kann ja jetzt so langsam loslegen mit meinem neu anzulegenen Obstgarten nebst nutzgärtchen. jetzt hab ich doch tatsächlich umme ecke sozusagen eine Bio-Baumschule gefunden, die wirklich ganz alte obstrassen im Programm hat. und im weltweit berüchtigsten Weinbauland Holland einen ebenfalls biologischen Winzer, der Rebstöcke verkauft. Yesssssss! diese Woce startet das Experiment: Knoblauchzehen vermehren.

Hatice, freu dich auf deinen garten :)


Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 903
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #884 am: 25.09.19, 12:56 »
Tja, ich verstehe auch nicht (und die Besi vom Boxenkumpel auch nicht), warum die jetzt auf einmal so schnell da wegwollen. Klar, der SB ist manchmal launisch, aber in der Regel kommt man trotzdem gut mit ihm aus, und, und das ist für mich das Allerallerwichtigste, den Rössern geht es da sehr gut, sie sind wirklich jeden Tag draussen, es gibt grosszügig Heu und Stroh (man darf auch nachnehmen), und Absprachen werden eingehalten. Ja nun, Reisende soll man ja bekanntlich nicht aufhalten. Wegen der Kündigungsfrist meinten sie, sie fänden da sicher eine gute Lösung mit dem SB, denn doppelt Stall zahlen wollen sie nicht. Also die Lösung kenne ich  ::) Ich hoffe jetzt einfach, dass die neue Dame und ihre Rösser nett sind und ist alles schnell findet. Die jetzige Kombi hatte ja immerhin Bestand, seit ich da vor vier Jahren eingezogen bin, nur die Stute wurde letztes Jahr rausgenommen, weil es der Besi zu viel Auslauf war  :P

Und oh ja, vor dem Abäppeln im Dunkeln graust es mich auch schon wieder  ::) Lollo trägt heute auch eine Regendecke, es soll immer mal wieder nass sein, aber wahnsinnig kalt ist es nicht. Pünktlich zum Mittag kam ein grösserer Schauer runter, habe mir das Joggen daher geschenkt. Wobei mein innerer Schweinehund im Moment sowieso riesig sind, alle Ausreden sind gut, um nicht zu gehen  ::). Müde bin ich auch dauernd, ob das der Herbstblues ist?

Charona, also Bretagne wäre ja auch voll meins! Morgen muss ich allerdings nur bis in die Vogesen, aber egal, Hauptsache Frankreich  ;D Ich muss allerdings auch schon wieder um 05:30 daheim abfahren, ob ich deshalb ständig so müde bin?  :P Ich habe am Wochenende noch einen Himbeer- und einen Brombeerstrauch gepflanzt, ich kann es nicht lassen  ;D Aber ich freue mich wirklich auf den grösseren Garten, bin schon die ganze Zeit ein bisschen am schauen, wie ich das gerne anlegen würde, und am Wochenende habe ich sogar eine Landgartenzeitschrift gekauft (wegen eines Artikels darin über Hühnerhaltung im eigenen Garten), die hat sogar mein nicht-gärtnender Freund durchgelesen und war angetan  :D