Autor Thema: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr  (Gelesen 70159 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.560
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #825 am: 08.09.19, 16:49 »
Heute konnte ich ein trockenes Zeitfenster für einen kleinen Ausritt nutzen. Die Wege waren zum Teil rutschig, sodaß außer Trab nicht viel zu machen war. 2-3 mal ein kleines Galöppchen.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.483
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #826 am: 09.09.19, 08:52 »
hallo mädels! so, 3 Wochen Creativ Urlaub überlebt, immer noch nicht ganz fertig, aber was noch geschehen muss, hält sich in grenzen, und dann fängt das Dekorieren an. I Love It!

die Mädels hatten 2 Wochen Pause, aber irgendwie habe ich das Gefühl: es war gut so, aber sie wollen wieder was tun. Wohlweisslich hatte ich für heute auch noch Urlaub genommen, sodass ich das reich bis heute abend ganz für mich alleine habe.

Zitat
Hütchen-Quadrat (Vor- bzw Hinterhandwendungen an den Hütchen)
danke Tara, ich hab das noch nie an der Hand ausprobiert. Werde ich später ausprobieren.

Habt alle einen schönen tag, hier ist es frisch, aber die Sonne scheint (noch) und es ist recht windstill

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 903
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #827 am: 10.09.19, 08:33 »
Guten Morgen!

Charona, sind die drei Wochen echt schon wieder vorbei  :o Unglaublich, wie die Zeit eben rennt.

Hier war das Wetter vom letzten Donnerstag an echt unterirdisch. Sonntagmorgen hatte es nur noch 8°C und ziemlich Regen. Leider waren die Jungs, als ich um8 Uhr in den Stall kam, schon draussen und leicht nass geworden. Also gab es für alle eine Decke, für Lollo eine ungefütterte mit Fliess drunter (mit so einer Abschwitzfunktion), aber der hat trotzdem geschlottert, den anderen zweien hat es nichts ausgemacht (aber die haben auch beide eine dicke Speckschicht, das wärmt  ;D). Also habe ich Lollo reingenommen, mit Abschwitzdecke trocknen lassen und dann mit einer 100g-Decke wieder rausgestellt, das fand er dann gut  ::) Wir sind anschliessend nach Deutschland gefahren, mein Vater hatte Geburtstag und die ganze Familie zum Abendessen mit anschliessender Übernachtung in ein nettes Hotel bei Aschaffenburg eingeladen. Das war sehr schön. Und meine kleine Nicht ist so süss, 18 Monate alt und fängt an zu reden. Meinen Namen bekommt sie schon ganz gut hin  :D

Gestern war ich dann noch im Stall, als wir wieder zurück waren, und habe Lollo longiert. Er lief recht schön, trotz der Woche Pause. Heute bin ich am Überlegen, ob ich mal den Sattel drauf lege und dann etwas auf den Platz gehe, der Cut auf seinem Rücken ist nicht mehr schmerzhaft, aber ich habe Angst, dass das unter dem Sattel wieder aufgeht, mal sehen. Sonst gehen wir noch mal Longieren, morgen hat er eh Pause, und dann schaue ich mal, wie es Donnerstag zur Reitstunde ist. Aber da können wir zur Not auch eine Longenstunde draus machen.

Gestern Abend war noch eine Dame da, um sich den Stall anzsuchauen. Das wäre natürlich super, wenn das klappen würde.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.483
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #828 am: 10.09.19, 20:44 »
Ich drück dir die Daumen, dass es klappt mit der Dame!

Gestern Tsjalkje an der Hand gearbeitet, Wink zu Tara, ja, es klappt, Vorhand-/hinterhandwendung, sie hat nix verlernt, im Gegenteil. Heute geritten: der positive Trend von vor der Sommerpause setzt sich fort! Ich bin glücklich

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 903
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #829 am: 11.09.19, 09:43 »
Guten Morgen Mädels!

Ich war gestern mit Lollo in der Halle (und habe festgestellt, dass ich spätestens nächste Woche wieder das Leuchtzeug auskramen muss, wir sind auf dem letzten Zacken noch halbwegs sichtbar heimgekommen  :P)). Lollo lief fein, von dem Kratzer auf dem Rücken hat man nichts gemerkt. Ich habe allerdings nicht allzuviel gemacht, ich habe gemerkt, dass ich trotzdem nicht so richtig zum losgelassenen Sitzen kam, weil ich immer dachte, es könnte ja vielleicht doch scheuern. Also sind wir ganz viel leichtgetrabt und (viel im leichten Sitz) galoppiert mit Fokus auf rund und vorwärts abwärts. So hat er schön durchschnaufen müssen und war schön locker hinterher.

Dafür war das Drumherum wenig erfreulich. In der Halle habe ich eine Dame getroffen, die vier Rösser hat und immer mit ihrem Mann und zwei Rössern in die Halle fährt (sie und ihre RL reiten, der Mann pflegt, sattelt und fährt). Ich habe sie dann nichtsahnend gefragt, ob ihr Mann heute frei hätte, da sagt sie, ihr Mann habe Lungenkrebs im Endstadium, das gehe dem Ende zu  :o Sie haben davon im Januar erfahren, die eingeschlagene Therapie hat nicht den erwünschten Erfolg gebracht, und seit August wissen sie, dass es keine Hoffnung mehr gibt  :'(. Er möchte nicht in's Spital, also wird er jetzt daheim gepflegt bis er geht. Wir haben uns dann eine Weile unterhalten, irgendwie hat mich das echt betroffen gemacht  :'(
Und auf dem Weg in die Halle wurde ich mal wieder Zeuge menschlicher Dummheit und Fahrlässigkeit: Lollo und ich müssen ja auf dem Weg zur Halle immer durch eine kleine, enge und niedrige Unterführung unter der Bahn durch. Auf "unserer " Seite hat es nur einen schmalen Trampelpfad zwischen dem Zaun zur Bahn und einem Feld, auf der anderen Seite geht eine asphaltierte Strasse lang. Gestern Abend kamen auf der anderen Seite drei Junge Damen geritten, während Lollo und ich auf dem Trampelpfad daherkamen. Sie konnten natürlich nicht auf der breiten Strasse warten, sondern sind abgestiegen und sind durch die Unterführung auf unsere Seite gekommen - das erste Ross ist rausgesprungen auf's Feld, die Reiterin konnte es gerade so halten. Das zweite Pferd hat sich dann auch erschrocken, hat seine Reiterin über den Haufen gerannt und ist auf's Feld geschossen. Das dritte Ross fand das dann auch schrecklich, hat sich ebenfalls losgerissen, ist über die zweite Reiterin drüber gerannt und auf's Feld geschossen  :o ::). Lollo und ich haben unterdessen brav gewartet, bis sie sich und ihre Rösser wieder sortiert hatten. Ich habe dann mal freundlich gefragt, ob sie nicht besser auf der anderen Seite gewartet hätten, wo mehr Platz ist. Antwort: das geht schon  ::). Daraufhin sind sie dann über das Feld an uns vorbeigelaufen, den Bauer freut's sicher. Und nicht eine von denen hatte einen Helm an  ::)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.483
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #830 am: 11.09.19, 09:55 »
ja, gut formuliert! Zeuge menschlicher Dummheit  8) gut, dass nicht mehr passiert ist. Obwohl ich so mal beurteilen würde: lernfaktor Null komma Null

Das ist sehr tragisch mit dem Herrn, ich finde es immer sehr schwierig, wie man damit umgehen muss. der Dame und dem Herrn würde ich ganz dringend, einfach mal als gedankenansatz und hoffnungsmacher das Buch von Lothar Hirnreise empfehlen zu dem Thema, es gibt auch sehr interessante vorträge von ihm auf YouTube.

schön, dass Lollo weiter keine Last hatte von dem Kratzer. Das Roos hingegen läuft immer noch recht fühlig, seufz.

ach ja, ich habe gestern, zum ersten mal, seitdem ich Tsjalkje habe, ihre sehr üppigen Socken ein wenig beigearbeitet, im nächsten Leben werde ich frisöse :D und da ich dann doch schon zu gange war, habe ich ihre recht langen Borsten am Kopf (nicht die Tasthaare natürlich) wegrasiert, die aus den Ohren rauswachsenden Ohrbüschel gestutzt, den schweif gekürzt und die Mähne eingeflochten. mei, ist sie dann schick :) und das beste ist: sie geniesst es! und wie.

Heute ist roos an der Reihe, aber die findet das immer sehr unnötig

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 903
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #831 am: 11.09.19, 10:46 »
Ja, ich befürchte auch, dass die das beim nächsten Mal genau so wieder machen würden, ist ja alles gut gegangen  ::)

Das mit dem Herrn fand ich wirklich sehr traurig, der ist immer so freundlich gewesen zu mir und Lollo  :'( Seine Frau war ganz gefasst, sie meinte, man könne eh nichts machen und müsse das Schicksal so hinnehmen. Fand ich irgendwie stark, ich könnte das vermutlich nicht und würde da immerzu mit dem Schicksal hadern. Der Vater von meinem Freund ist ja auch vor einigen Jahren an Lungenkrebs gestorben, mit 59 Jahren. Der hatte dann zuletzt auch Metasthasen im Gehirn und sonst überall, das war nicht wirklich schön. Der kannte am Ende seine eigene Familie nicht mehr und lag total teilnahmslos im Spitalbett die letzten Wochen, vollgepumpt mit Morphium gegen die Schmerzen  :'(

Coiffeur findet Lollo auch total unnötig, lässt es aber immer halbwegs gefasst über sich ergehen  ;D Der hat ja so dünnes Langhaar, das sieht einfach bescheiden aus, wenn die Mähne so franzlig lang wird. Also schneide ich sie von Zeit zu Zeit ab, das sieht dann zumindest nur ein paar Tage bescheiden aus, bis alle Ecken und Kanten wieder halbwegs gerade gewachsen sind  ;D

Weisst Du, warum das Roos so fühlig läuft? Und könntest Du zur Not Hufschuhe nehmen? Schön aber, dass das Tsjalkje weiterhin so viel Freude macht bei der Arbeit!

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.483
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #832 am: 11.09.19, 11:11 »
ich weiss, schlimm ist das! unseren ex-nachbarn und guten freund hat es in 2017 auch dahin gerafft. Gleiche Diagnose, es war schlimm. Seine familie war nur noch froh, als er erlöst wurde. Hoffen wir, dass sich das leiden für alle im erträglichen Rahmen bewegt.

Ja, ich weiss, warum das Roos fühlig läuft. Sie hat ja immer das Problem mit der Hufwand, mal mehr mal weniger. Jetzt war es zwar ein Fall von "mal weniger" aber der Hufpfleger musste doch an einer Stelle mehr entfernen, wodurch sie jetzt fühlig läuft. Die hufschuhe, die ich habe, passen nicht mehr, leider. ICh muss dringend die Engl schuhe reparieren lassen! danke für den reminder :)

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.560
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #833 am: 11.09.19, 12:15 »
den schweif gekürzt und die Mähne eingeflochten. mei, ist sie dann schick :)
ja ich mach auch ab und zu so Tüddeltage.

wenn du eine Wallemähne mal so richtig ausgehfein herrichten willst: schau hier! und hier
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 903
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #834 am: 11.09.19, 13:06 »
Ok, das nächste Pferd wird ein Iberer mit Wallemähne, ich will das auch machen können  8)! Bei Lollos drei Haaren sähe das bestimmt komisch aus (gibt's eigentlich ein Mähnentoupet?). Dem geht's da wie mir, jede Frisur, die man mal wo sieht in einem Magazin, wird bei mir nichts und sieht bescheiden aus (weil ich zwei linke Hände und total feines, pglattes Haar habe)  ::)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.483
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #835 am: 11.09.19, 13:24 »
kein witz, gerade bei den Quaters & co gibt es das häufig, Mähnentoupet :D

danke Tara, puh, ich fürchte, da fehlt mir die Geduld, aber diese doppelten Bauernzöpfe, die muss ich unbedingt ausprobieren. und en Vaquero Knoten muss ich auch mal üben. Hast du tüddel foto's vom Polo??

das Roos hat auch aktuell zu wenig zum netten einflechten. hat sie sich doch in der gier, die letzten grashalme unter der litze zu erreichen einen teil der nicht allzu üppigen Mähne abgescheuert. tja....

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.560
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #836 am: 11.09.19, 14:55 »
gibt's eigentlich ein Mähnentoupet?
klar!
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 903
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #837 am: 11.09.19, 16:42 »
Krass  :o Gibt ja nichts, was es nicht gibt  ;D

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.483
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #838 am: 11.09.19, 16:54 »
klar!

danke dir, hast direkt eins für's ROos rausgesucht  ;D ;D ;D ;D qua preis geht es ja sogar noch

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 903
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #839 am: 11.09.19, 17:17 »
Vielleicht wird es noch günstiger, wenn wir gleich zwei nehmen, eins in schwarz für das Roos und eins in fuchsfarben für den Lollo, wobei wir dann auch noch ein Schweiftoupet benötigen  ;D ;D