Autor Thema: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr  (Gelesen 36039 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.209
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #765 am: 16.08.19, 20:13 »
Die TÄ hat’s genehmigt. 8)
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.209
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #766 am: 17.08.19, 09:46 »
Der Kurs wurde abgesagt, wegen Regen sind die nassen Holzhindernisse rutschig und damit zu gefährlich. Ich hatte schon angehängt und war auf dem Weg, das Polo zu holen, da kam die SMS. Leider regnet es auch hier, sodaß reiten auch ausfällt. Also schnell den Hänger wieder geparkt und auf dem Heimweg Brötchen gekauft für Frühstück mit GöGa.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.230
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #767 am: 17.08.19, 20:53 »
ach, schade, aber sicherheit geht immer vor!

hier ist das reiten auch ausgefallen. kam heute nachmittag fröhlich heim und wollte abäppeln und reiten. dann sah ich, dass das Roos einen Holzpfahl geknackt hatte und somit freien zugang zur weide hatte, seufz. und dann fing es an zu regnen, nein, zu schütten! also habe ich nur abgeäppelt, notdürftig die Litze repariert und die Mädels gefüttert. morgen ist wieder ein tag.

hatte ich erzählt, dass wir nunmehr seit einer woche eine wunderschöne brieftaube beherbergen und versorgen? ich glaube, sie hat ihre orientierung verloren und findet nicht mehr heim. sie stärkt sich auf jeden fall mit hühnerfutter :)

gestern habe ich das Tsjalkje geritten. keine Ahnung, was ich anders gemacht habe, es war wirklich eine ausnehmend harmonische einheit und wir beide waren riesig zufrieden und stolz. ja, es liegt bestimmt an meiner erwartungshaltung. ich versuche seit einiger zeit, diese wegzustecken und nur zu fühlen und eine verbindung zum pferd herzustellen.

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 734
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #768 am: 19.08.19, 08:19 »
Guten Morgen!

Wir hatten ein langes Wochenende - am Donnerstag war (National)Feiertag im Liechtenstein und Freitag Brückentag. Und meine Family ist für das lange Wochenende in die Schweiz gekommen, nach Vals. Wir haben dort immer eine Ziegenpatenschaft auf der Alp, die darf man dann besuchen und feinen Ziegenkäse mitnehmen. Dieses Mal war zum ersten Mal meine kleine Nichte dabei, die hatte ihren Spass  :D Und wir hatten super Glück mit dem Wetter, am Donnerstag hatte es abends bzw. nachts mal ordentlich geregnet (war klar, ich hatte morgens Fenster geputzt  ::)), dann war es schön bis gestern Abend, und jetzt regnet es wieder pünktlich zur Rückreise  8)

Lollo und ich haben nebenher auch noch etwas getan, Donnerstag hatten wir endlich wieder Reitstunde, das war dringend notwendig. Es hatten sich bei mir wieder ein paar alte Muster eingeschlichen (die linke Pobacke belasten bedeutet nicht links einknicken, am linken Zügel fest zu werden und sich damit die linke Pobacke selbst aus dem Sattel zu ziehen  ::)), und auch Lollo tat es gut, dass wir wieder gymnastizierende Basics gemacht haben. Er hat sich auch links (ist wohl unser beider schwache Seite) recht festgemacht (das immerhin habe ich die letzte Zeit selbst gemerkt), so dass wir da dran gearbeitet haben. Am Ende mussten wir leider noch die Halle verlassen wegen Springstunde und die letzten 20 Minuten auf dem Platz im Regen machen, war aber nicht schlimm. Dort sollte ich dann auf einem verkleinerten Zirkel im Schritt übertreten lassen (da hat Lollo auf der linken Hand ganz fest nach rechts weggedrängelt über die Schulter), geraderichten, antraben und fleissig vorwärtsreiten, wieder Schritt und wieder von vorne. Als das gut klappte, sollte ich dann statt antraben jeweils angaloppieren. Der Galopp war jedenfalls super, und wir konnten mühelos auf dem verkleinerten Zirkel galoppieren ohne nach aussen zu driften. Damit haben wir es dann gut sein lassen.
Freitag gab es dann Pause, Samstag war ich noch mal in der Halle (klappte aber nicht so schön wie mit der RL, zum Glück kommt sie am Donnerstag schon wieder  ::)), und gestern waren wir gemütlich ausreiten. Immerhin scheint mir Lollo mein mangelndes Talent für die Reiterei nicht übel zu nehmen, er kommt auf der Weide immer gleich an, wenn er mich sieht, und will bekuschelt werden  :D

Tara, schade mit dem Kurs, aber wie Charona schon sagt, besser nichts riskieren! Und unerwartetes Frühstück mit GöGa ist ja ein schöner Trost!

Charona, das Roos  ;D Und mit Tsjalkje bist Du sicher auf dem richtigen Weg, klingt auf jeden Fall sehr schön! Und jetzt hast Du bald einen ganzen Zoo daheim, wie wäre es noch mit Ziegen und Alpacas?  ;D

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 383
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #769 am: 19.08.19, 09:13 »
Charona - die Freuden des Selbstversorgers. Kenne ich.
Shayla hat Freitag Abend auch mal wieder Zaun zerlegt. Ich behaupte ja die Stute meiner Freundin hat sie provoziert ;) Meine Freundin hat über die Aussage nur gelacht....

Vermutlich liegt es mit Tsjalke wirklich an der Erwartungshaltung. Ich finde es ja echt schwer sich auf charakterlich und reaktionstechnisch sehr unterschiedliche Pferde einstellen zu müssen. Da ist ein vorsichtiger Ansatz - so nach dem Motto mal gucken was geht - vermutlich eine gute Idee. Ich hoffe ihr findet / behaltet den richtigen Weg.

Tara - ärgerlich mit dem Kurs. Vor allem weil du schon unterwegs warst. Aber besser als wenn dann was passiert.

Hatice - deine Stunde hört sich gut an. RL Tips im richtiges Moment bringen eine Menge. Merken tut man ja manchmal zumindest schon das was nicht so fluppt. Aber wie man das am besten löst, ist für mich oft ein Problem. Kleinen Zirkel mit so einem großen Pferd galoppieren find ich schon gewaltig - da wirken ja ganz andere Kräfte als auf die kleinen Ponies.

Ich war Samstag mit Shayla zum Unterricht. Wir hatten diesmal eine sehr unnötige Verladediskussion. Durch das Gepolter kam dann schon der Mann meiner Freundin aus dem Garten zum Helfen. Da war Shayla dann aber drauf. An der Weide ist verladen doof. An allen anderen Weiden oder am Stall gibt es eigentlich kein Problem. Aber an der jetzigen Weide müssen wir erst mal 100 m durch den Garten der Verpächter zur Straße. Die anderen Pferde sind hinter einer Hecke außer Sicht, aber gut zu hören und Shayla hat schon gut Zeit sich aufzurgen bevor wir überhaupt am Anhänger sind. Verladen an einer Straße ist mit aufgeregtem Pferd dann auch doppelt blöd. Grunsätzlich ist da zwar nicht viel Verkehr, aber ausschließen kann man das nie. Samstag hatten wir aber Glück und es kam während der ganzen Zeit kein Auto, so dass ich das in Ruhe ohne Unterbrechung ausdiskutieren konnte. Ich bin ganz froh, dass sie doch ohne Hilfe eingestiegen ist. Hoffe nächste Woche klappt es dann wieder besser. Rückfahrt war gar kein Problem - Klappe runter, Pony drauf gelaufen, Stange hinter, Klappe zu, Anbinden, fertig. So soll das eigentlich sein.
Ich denke es war wieder mal ein "Routineproblem". Alles was wir regelmäßig machen ist ja meistens ok - aber ein Bruch in der Routine (wir waren jetzt 2 Wochen nicht los) und es ist wieder schwierig...

Sonst lief der "Ausflug" aber gut bzw. beim Satteln sogar besser als sonst - Pony stand beim Satteln wie angewurzelt, obwohl noch 2 Pferde in der Stallgasse waren - da ist sie sonst manchmal sehr an der Außenwelt interessiert.
Reiten war auch ganz gut obwohl anfangs noch ein Pony mit auf dem Platz war (wir sind da verwöhnt, meistens sind wir alleine). Aber Shayla mag dieses Pony und findet sie ungefährlich  (Welsh B und recht klein). Meine RL meinte die kleine Stute wäre das gefährlichste Pferd auf dem ganzen Hof und das sie und Shayla sich so gut verstehen, weil sie zusammen die großen Pferde terrorisieren wollen. Könnte sein ;D
Schritt war diesmal von Anfang an ganz gut. Recht entspannt und lange Schritte. Später wurde sie allerdings  durch ihren Übereifer etwas zackelig. Das konnte man durch Seitengänge dann wieder etwas in die Bahnen lenken. Trab war insgesamt wieder mal zu schnell, aber immerhin nicht mit den hysterischen Trippelschritten sondern vernünftiger Schrittlänge. Also sind wir auf dem richtigen Weg. Das Tempo über Körperspannung reduzieren ist wie immer mein Problem. Ich krieg das nicht konsequent hin. Bzw. oft mache ich dann statt "nur" Bauchmuskeln anspannen noch die Oberschenkel zu und Shayla pariert durch (was ja grundsätzlich toll ist) oder ich habe zu wenig Spannung und sie rennt. Mal gucken ob ich das noch lerne. Theoretisch ist mir das ja klar - aber die Ausführung lässt zu wünschen übrig. Wenn ich dann auch noch was anderes machen soll als nur Zirkel, wird es richtig kompliziert. Irgendwie ging das alles schon mal besser....
Aber insgesamt ist es für mich schon klagen auf hohem Niveau. Shayla ist grundsätzlich brav und ich komme endlich wieder zum Reiten - alles andere findet sich.
Trotzdem wäre mal wieder eine Stunde auf einem "einfachen" Pferd ganz nett, wo ich mich hauptsächlich auf mich konzentrieren kann. Meine Freundin, wo mein Zwerg aufwächst, hat mir ja schon Unterricht auf ihrer Stute angeboten - aber wir finden da irgendwie keinen Termin. Vielleicht im Winter...


 
« Letzte Änderung: 19.08.19, 09:56 von Lucie »

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 734
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #770 am: 19.08.19, 09:34 »
Lucie, Shayla klingt aber auch nach einer Herausforderung, aber bekanntlich wächst man ja an den Herausforderungen  ;D Aber Ihr scheint da auch die richtige RL gefunden zu haben, die Euch durch alle Klippen hindurch lotst.

Ja, ich merke auch ganz oft, wenn etwas nicht passt, aber finde dann in dem Moment nicht die richtige Lösung oder wüsste, wie anders, kann es aber nicht umsetzen. Manchmal reicht es, wenn ich nur minimal anders sitze z.B., und schon fluppt es wieder und wird gut, aber eben, die Lösungsfindung oder deren Umsetzung ist manchmal echt schwierig. Da bin ich immer sehr froh über meine RL, weil sie auf die kleinen Details achtet und zur Not auch mal Lösung B und C parat hat, wenn ich A nicht umsetzen kann. Manchmal steigern Lollo und ich uns auch gegenseitig in etwas hinein, wenn er etwas nicht macht, wie ich will, ich aber meine, dass muss jetzt gehen, weil wir es schon so gemacht haben - das ist dann auch wie eine Abwärtsspirale, denn je mehr ich mich innerlich aufrege, weil Lollo etwas nicht korrekt umsetzt, umso unkorrekter werden meine Hilfen und umso verzweifelter wird Lollo, weil er nicht versteht, was er tun soll. Ist dann ganz klar mein Fehler, aber da werde ich manchmal wirklich ungeduldig  ::). Die RL kann uns da immer heraushelfen, entweder mit den richtigen Anweisungen im richtigen Moment oder aber, weil wir dann schnell Pause machen, uns beruhigen und es noch mal versuchen. Ich versuche das jetzt auch immer, dass ich in solchen "es klappt nicht"-Momenten anhalte, die Zügel lang lasse, kurz lobe und eine Schrittrunde machen und dann noch mal anfange. Meistens wird es dann auch gut oder zumindest besser  ::)

Der Galopp auf dem kleinen Zirkel in der Stunde war echt genial - es blieb alles genau da, wo es sein sollte (Lollos Schulter und Hinterhand, mein Hintern und meine Hände), und wir waren so richtig, richtig im Gleichgewicht, ich musste gar nichts machen und konnte nur geniessen. Back to the Basics ist halt immer noch die Lösung, wenn es hakt.

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 734
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #771 am: 20.08.19, 08:09 »
Guten Morgen!

Charona, gestern ganz vergessen: schöne Ferien!!!

Mit Lollo habe ich gestern Abend alles anders gemacht als geplant, und das war toll :D Eigentlich wollte ich in die Halle zum Longieren, aber da das Wetter gestern noch gut war (und es heute wie vorhergesagt in Strömen regnet), habe ich doch noch gesattelt und bin in der Halle geritten.
Dann wollte ich eigentlich nur wenig machen mit dem Augenmerk auf locker und flockig. Aber Lollo war gestern so gut drauf, dass wir doch ein bisschen mehr getan haben. Am Anfang habe ich ein paar Schaumstoffstangen eingebaut, die noch auf dem Boden lagen, da sind wir im Schritt und Trab drüber. Und dann habe ich noch mal die Übung aus der Reitstunde nachgeritten (Schenkelweichen im Schritt auf einem kleineren Zirkel, daraus gerade antraben bzw. später angaloppieren). Wir benötigen am Anfang beide echt eine Zirkelrunde, bis wir uns soweit koordiniert haben und nicht wie gewohnt Schulterherein reiten sondern Schenkelweichen  :P. Aber danach ging das gestern ganz locker, der Galopp am Ende war gefühlt so schön wie in der Reitstunde, und wir konnten ihn problemlos auf dem kleineren Zirkel halten, ohne dass Schulter oder Hinterhand wegdriften. Am Ende bin ich dann noch ein bisschen vorwärts galoppiert und habe Lollo nur über den Sitz wieder einfangen können. Da sind wir dann auch wieder über die Stangen galoppiert. Und dann hat es mich doch noch gepackt, und wir haben auf jeder Hand einen perfekten (!) Wechsel über die Stangen reiten können  :D :D. Damit habe ich es dann gut sein lassen, ich war mächtig zufrieden mit Lollo, er fand's auch gut, glaube ich  :D.

Heute weiss ich noch nicht, ob wir was machen, kommt ein bisschen auf's Wetter an. Hier ist sehr viel Regen angekündigt, aber vielleicht reicht es zum Longieren (da wird ja kein Sattel nass  ;D) auf dem Platz, die Halle ist leider mit Springstunde belegt.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.230
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #772 am: 20.08.19, 15:14 »
Oh mädels, eure stunden und reiteinheiten klingen toll und machen lust auf meeeeehr! Ich bin sehr neidisch auf eure rl, was mich daran erinnert, dass ich unbedingt die probestunde vereinbaren muss. Heute nochmal bei der bisherigen rl. Bin gespannt.

Urlaub ist herrlich! Mann und Tochter unterwegs in den Elsass, ich habe das Reich für mich alleine und kann rumwuseln, so lange ich will! Der hubby kriegt nächste Woche ein neues voiture und ich habe ihn schon mal darauf vorbereitet, dass ich unsere alt-Vereinbarung jetzt umsetzten will: wenn ich mit den Pferde wegwill und er nicht fahren möchte bzw. kann, dann werden wir tauschen und dann darf er mit meinem piepkleinen Cabrio rumkurven. 🤷‍♀️ Ein Mann, ein Wort ne?

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 343
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #773 am: 20.08.19, 22:29 »
ach Charona. Dann sind dein Mann und Tochter vielleicht  in der Nähe von mir?

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.230
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #774 am: 21.08.19, 09:30 »
Die beiden sind in beblenheim

Gestern die stunden waren sehr interessant. Die neue vorgehensweise bei tsjalkge scheint in die richtige richting zu gehen, sie war locker und flockig, und hat nach dem aufwärmen, das nicht mehr aus seitengängen besteht sondern aus einhändig mit langen zügel um diverse pylonen kringeln, sehr motiveert mit gemacht. Das will ich festigen bevor wir weiter machen.

Roos war grantig und wollte nicht gesattelt werden, klar, futtertest, hat aber nach erstem grummeln wieder ihr bestes gegeben. Das einhändige reiten auch in Lektionen geht immer besser, Rechtsgalopp zumindest guter einsprung, links lässt sie mich zum sitzen kommen.

Aktuelle rl finde ich immer noch sehr gewöhnungsbedürftig. Sie korrigiert was ich falsch mache, das ist ok, die Pferde reagieren sofort darauf, aber sie kommt nicht mit irgendwelchen Übungsreihen, um zb ein Problem zu lösen, oder wie man auf neue Lektionen hinarbeiten kann. Hmmmmm

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 734
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #775 am: 21.08.19, 10:22 »
Charona, wie lange bist Du schon bei dieser RL? Eventuell braucht es einfach noch ein bisschen Zeit, bis Ihr Euch gegenseitig kennt. Solange die Pferde auf die Korrekturen gut reagieren und es hinterher besser ist als vorher, kann es ja nicht völlig verkehrt sein. Ich glaube, ich würde da einfach noch ein bisschen zuwarten, ob es einen "Langzeiterfolg" gibt. Und wenn Dir bis dahin Zweifel kommen oder Du Dir mehr Input von ihr wünschst, würde ich sie auch darauf ansprechen.
Sturmfreie Bude, cool! Habe ich am Wochenende auch und fahre deshalb zu meiner Freundin zum Zuschauen beim Reitkurs (und für's Abendessen  ;D:D

Sonst kann ich nichts berichten, hier hat es gestern den ganzen Tag und die halbe Nacht in Strömen geschüttet. Also war ich abends nur im Stall zum Putzen und füttern, Lollo war aber munter drauf. Heue ist das Wetter schön, da dürfen sie dann auch wieder draussen schlafen, denke ich. Heute Abend werde ich das gleiche Programm machen, der Pilateskurs geht wieder los.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.230
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #776 am: 21.08.19, 13:30 »
2 jahre, hatice. Seitdem muss ich mir die stundeninhalte und Übungen ausdenken, will sagen: ich reite den ritter Kurs, oder Übungen daraus, oder Angelika Gräf oder oder oder. Aber tatsächlich ein herangehen wie ich zb den Rechtsgalopp hinkriege, nada. Das der Einsprung jetzt klappt, ist ein Erfolg des Ritter Kurses. Gesprochen haben wir schon 😎
Anyway, in 2 Wochen endlich dann die probestunde bei einer anderen rl.

Viel Spaß beim Pilates! Ich habe gerade französische Zwiebelsuppe auf dem Herd 😂

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 734
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #777 am: 21.08.19, 13:58 »
Das der Einsprung jetzt klappt, ist ein Erfolg des Ritter Kurses.
Ich habe da gerade etwas anderes gelesen  ;D
 
Ah ok, ich hatte nicht mehr auf dem Schirm, dass Du dort so lange bist. Ok, dann ist das natürlich ein anderes Thema, da kann ich Deinen Frust verstehen. Die RL sollte Dir da natürlich schon Lösungsansätze und ein "ganzheitliches" Konzept vermitteln können. Da macht es wirklich mal Sinn, sich nach einer anderen (evtl. zweiten?) RL umzuschauen. Ich hatte ja auch schon parallel zu meiner RL Unterricht oder Kurse bei anderen (bei denen meine RL allerdings auch z.T. Unterricht genommen hat, z.B. die finnische Portugiesin). Ich habe ihr das immer offen gesagt, und sie hatte da gar nichts dagegen, im Gegenteil, sie war ganz offen für den Input der anderen.
« Letzte Änderung: 21.08.19, 14:04 von Hatice »

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.230
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #778 am: 21.08.19, 14:54 »
Hattest du gut gelesen, mit dem Galopp. Seit Ritter klappt der einsprung beinahe immer, so auch gestern in der Stunde. Daran vorab diverse ritterübungen.

Erzählst du von deinem Wochenende? Bin riesig gespannt wie du es findest 

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.209
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #779 am: 21.08.19, 15:09 »
Ich habe da gerade etwas anderes gelesen  ;D
;D ;)
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)