Autor Thema: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr  (Gelesen 143906 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #30 am: 15.01.19, 08:43 »
ich kann es mir immer kaum vorstellen, da schneegestöber bei Euch, Hatice. Dann noch Schnee, der liegenbleibt und über den man reiten kann  8) hier ist es irgendwie -mit für heute erwarteten 8 Grad- beinahe Frühling. Aber zum ende der Woche soll es kälter werden und hier und da ein wenig schneien. ich bin gespannt!

Gestern habe ich nur das tsjalkje longiert, es war usselig und stürmisch und nass, aber sie läuft viel besser als n noch vor ein paar wochen. das gibt Hoffnung für dieses Jahr.

Euch einen schöne Tag

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.088
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #31 am: 15.01.19, 09:33 »
Doch doch, wir haben immer noch Winter, auch wenn es heute mal etwas wärmer werden soll mit 3°C...

Gestern Abend ist das Reiten dem Wetter zum Opfer gefallen, wir hatten 1°C, Sturm und Schneeregen mit mal mehr und mal weniger Graupel, das dann dank dem Sturm quer kam. Den beiden anderen Besis ging es auch so, so dass wir am Abend alle nur schnell geputzt und gefüttert haben. Später am Abend gab es dann wieder Schnee, ist allerdings alles sehr nass und schwer jetzt und nicht mehr so schön pulvrig fluffig.
Heute soll es am Nachmittag trocken werden, da werde ich wohl am Abend eine Feierabendrunde drehen, die Halle ist leider besetzt.

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.088
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #32 am: 16.01.19, 08:00 »
Guten Morgen!

Gestern Abend hat es sich ergeben, dass wir alle zusammen zu dritt eine Feierabendrunde drehen wollten. 10m vom Stall weg lief Lollo dann wie auf rohen Eiern, und die Besi vom Boxenkumpel, die zu Anfang immer ein Stück führt, meinte dann mit Schreck, der Weg sei stellenweise spiegelglatt. Bin dann abgestiegen und zurück zum Stall gegangen, das war mir barhuf zu heikel. Die Strasse ist asphaltiert und geräumt, aber vom Schnee seitlich auf den Wiesen ist tagsüber Tauwasser über die Strasse gelaufen, das hat dann abends innerhalb weniger Minuten (als ich im Stall ankam, hatte ich nämlich extra noch geschaut, da war noch alles ok) angezogen. Und rechts oder links im Schnee laufen ging auch nicht, da hatte der Schneepflug den geräumten Schnee aufgetürmt. Riskieren muss ich ja nichts.
Die anderen beiden (mit Eisen und Stollen) sind dann noch weitergegangen, kamen aber auch bald zurück - die glatte Strasse war nicht das Problem, aber die Feldwege und der Rheindamm, die nicht geräumt sind, waren die reinsten Buckelpisten - tagsüber getaut, abends wieder gefroren - auch das muss man ja nicht riskieren. Wir haben dann nur noch gefüttert.

Heute wird es nichts mit Reiten, ich habe abends Pilateskurs, nächster Versuch also morgen. Wobei wir schon alle gesagt haben, wenn es morgen auch so aussieht, lassen wir es bleiben. Sie sind ja den ganzen Tag draussen, dann haben sie halt etwas Pause im Moment.

Bin immer noch am Überlegen, mir ein Paar Hufschuhe mit Stollen oder Spikes zuzulegen, aber auf der anderen Seite hätten die ja gestern im Buckelschnee auch nicht geholfen. Und eigentlich kann ich ja gut die paar Tage im Jahr, an denen es so glatt ist, Pause machen.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #33 am: 16.01.19, 11:12 »
ich sehe das eigentlich ähnlich: wenn man nicht auf der flucht ist und das leben davon abhängt, warum sollte man sich und sein pferd absichtlich gefährden? die paar tage pause machen im endeffekt nichts aus.

gestern habe ich das stürmische roos geritten. es ist immer wieder herrlich, wie stolz sie ist, wenn sie einen ausflug hatte und was "gemeistert" hat.  ;D

na, dann kann sie sich schon mal freuen (der hubby weniger, weil er ja fahren darf): ich habe meinen alten reitlehrer bereitfinden können, trotz langer anreise, 4-5 mal pro jahr einen klassischen reitkunst kurs hier in der nähe zu geben. ich werde mich in 2 wochen als versuchskaninchen zur verfügung stellen und alle interessierten dürfen zuschauen und anschliessend entscheiden, ob sie zukünftig mitmachen wollen. für mich eine krasse sache, ich hasse es, vor zuschauern zu reiten, und somit eine gute Übung, meine nervosität in den griff zu kriegen.

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #34 am: 16.01.19, 12:14 »
für mich eine krasse sache, ich hasse es, vor zuschauern zu reiten, und somit eine gute Übung, meine nervosität in den griff zu kriegen.
besorg dir dieses T-Shirt, und alles wird gut
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #35 am: 16.01.19, 12:31 »
 ;D ;D ;D ;D

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.088
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #36 am: 16.01.19, 13:14 »
Wir könnten ja alle zusammen einen Ausflug nach Holland machen und beim Kurs zuschauen  8) ;D

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #37 am: 16.01.19, 14:01 »
das wär cool! 8)
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #38 am: 16.01.19, 20:27 »
Aber denkt dran, was auf dem shirt steht  ;D

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #39 am: 17.01.19, 07:41 »
Trotz lange arbeiten war ich gestern noch mit dem Polo auf dem Reitplatz. Mit Glücksrad ausgerüstet. Das Polo war sehr nett. Unser Platz läßt momentan nicht viel zu (sehr naß stellenweise), aber man (also ich) kann sich trotzdem gut ne dreiviertel Stunde mit diversen Kringeln, Seitwärtsverbiegungen, Übergängen beschäftigen. Das Polo reagiert sehr fein auf Sitz, ich muß also lernen, mehr mit meinem Körper zu reiten, weniger mit der Hand.  ;D
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.088
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #40 am: 17.01.19, 08:43 »
Tara, lange arbeiten ist doof, aber die Einheit mit dem Polo klingt schön! Und ja, wenn man etwas kreativ ist, kann man auch mit beengten Platzverhältnissen und nur Schritt schon eine Menge machen, ohne dass es langweilig wird!

Ich war gestern nur kurz im Stall - eigentlich wollte ich die Weide misten und Futter parat machen, aber die nette Besi vom Kumpel hatte schon alles erledigt, als ich kam  :-* Also gab es ein paar Rüebli für Lollo und einen kurzen Schwatz mit ihr, und dann bin ich gen Pilates gefahren - jedes einzelne Weihnachtsplätzchen habe ich gestern gemerkt  :P

Heute Abend geht sich dann hoffentlich bodenmässig eine Feierabendausreitrunde aus, dank Föhn ist es tagsüber recht mild (und soll ab morgen wieder kalt werden  ::)).

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #41 am: 17.01.19, 09:20 »
ha, also freunden glücksrad, Polo und Du sich inzwischen an, sehr gut.

Ich finde es ja immer schön zu lesen, wie selbstreflektierend du mit dem Herrn Polo arbeitest und letztendlich doch immer weiter und feiner mit ihm arbeiten kannst. und nach den jüngsten foto's und video's unserer niederländischen kampfreiter, den vertretern der niederländischen polderdressur (LDR und pferdeverachtende kraftreiterei) wie man so schön sagt, ist der lichtblick wohl eher bei den vielbelächelten freizeitreitern zu entdecken.

das wetter ist aktuell so gar nicht einladend, was mit den pferden zu machen. eigentlich wollte ich gestern vor dem abendessen noch das tsjlakje reiten, aber es hat so gestürmt und es war so bah, da habe ich mich für arbeit an der hand und longieren entschieden. die konzentration war nicht ganz bei mir, aber sie war gut zu händeln. Was mir positiv auffällt: das problem, dass Tsjalkje links oft falsch anspringt, scheint sich erledigt zu haben. entweder hat wirklich was gehakt, was sich gelöst hat oder das beharrliche, ruhige training wirft seine früchte ab.

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.088
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #42 am: 17.01.19, 13:11 »
Oder eine Kombination aus beidem!

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #43 am: 17.01.19, 19:00 »
ha, also freunden glücksrad, Polo und Du sich inzwischen an, sehr gut.
Ja, find ich auch.
Ich werde mir so was zulegen, in genau dieser Farbe, mit Messing-Hackamore
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.163
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #44 am: 17.01.19, 19:14 »
das Hackamore habe ich. Fabiola mag es nicht mehr. Aimée ist es egal und wird somit zu 90% nur noch damit geritten. Wirkt halt recht stark aufs Genick.