Autor Thema: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr  (Gelesen 39668 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 760
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #285 am: 08.03.19, 10:22 »
Guten Vormittag!

Tara, ich bin sicher, der Herr Polo wird Dir verzeihen und beschäftigt sich auch so ausreichend. Gibt halt manchmal so Zeiten, wird auch wieder anders.

Ich war gestern Abend dann noch im Stall, die Herren haben die kalte Dusche unbeschadet überstanden. Sie sahen zumindest nicht gross betrübt aus, waren am Fressen an der Heuraufe und auch schon wieder komplett trocken. Habe dann über Nacht aber doch alle eingedeckt, auch wenn es heute eigentlich weitgehend trocken bleiben soll (bis auf einen eventuellen Schauer am Nachmittag), irgendwie war die Luft recht frisch und auch feucht.
Immerhin, Lollo hat's mal den ganzen Staub aus dem Pelz gewaschen, weiss nicht, wann ich den das letzte Mal so sauber bekommen habe. Und das Fell war richtig seidig-weich. Habe ihn dann noch durchgeputzt (der Rücken war auch nicht verspannt), aber die Mühe hat er gleich wieder durch intensives Wälzen im Strohbett in der Box zunichte gemacht  :P Ja nun, Hauptsache glücklich  ;D. Habe den drei Herren noch das Nachtessen kredenzt und bin dann auch heimgefahren, irgendwie hat mich das Wetter nicht so angemacht zum Reiten.

Heute komme ich auch nicht dazu, aber morgen wieder, jawoll!

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.269
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #286 am: 08.03.19, 12:49 »
huhu!

Hatice, die Mädels sind beinahe 14 (Roos) und beinahe 13 (Tsjalkje) also noch junge mädels, finde ich.

da ich mich ja nun bei den ritters angemeldet habe, versuche ich auch wirklich konsequent (nicht verbissen) zu trainieren, auch wenn das Wetter dem inneren schweinehund andere signale sendet. Gestern tsjalkje an der hand im Sturm gerittert und danach longiert, oha! der linksgalopp kam jedesmal ohne probleme. Grundsätzlich sind die ÜBungen an sich im Gegensatz zur AR ja gar nicht sooooo anders, aber die kombination der Übungen, die machen wirklich was aus.

gerade habe ich das Roos geritten, auch ihr tun die übungsabfolgen sehr gut. die VHW kann ich ab dem 2. ansatz zumindest schritt für schritt reiten, sie läuft nicht mehr davon. und der anschliessende galopp ist ein träumchen.

jetzt noch schnell aufhübschen und dann gehts ab nach Düsseldorf/Neuss. mein persönlicher Held, der schweizer Friedesforscher Dr. Daniele Ganser hält einen Vortrag und ich konnte karten ergattern! yes!

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 370
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #287 am: 08.03.19, 17:59 »
hippie yippie yeeeeeah.....Fabiolas Husten ist Vergangenheit  :D

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 760
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #288 am: 11.03.19, 10:32 »
Guten Morgen!

Ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Wochenende und seid gestern nicht weggeblasen worden. Hier war das Wetter besser als eigentlich angekündigt, am Nachmittag kam sogar die Sonne mal raus. Der Sturm kam erst gegen 21:30, da hat es dann mal eine Weile echt ordentlich geblasen und geregnet.
Und heute Morgen hatte ich Glück und kam noch halbwegs trocken von der Reitstunde zurück. Erst als ich am Stall abgefahren bin, fing es wieder an zu stürmen bei 1°C und Schneeregen  ::)

Dafür war die Reitstunde toll. Wir haben angefangen auf dem Zirkel mit einer Abfolge aus immer ein paar Tritten Konterschulterherein/Renvers/Schulterherein/Travers und wieder von vorne. Dann haben wir uns ein bisschen im Trab aufgewärmt, und dann gab es für den Trab eine ähnliche Übung: auf die Dreiviertellinie abwenden, gerademachen, etwas Konterschulterherein, ein paar Tritte Travers bzw. Traversale zur Bande hin, auf dem zweiten Hufschlag gerademachen, umstellen in's Schulterherein, wieder ein paar Trabtritte Traversale zurück zur Dreiviertellinie und daraus sofort Handwechsel mit aus der Ecke kehrt und Traversale zur Bande zurück. Lollo und mir hat der Kopf geraucht  :P
Anschliessend haben wir das noch im Galopp versucht: im Schritt auf die Dreiviertellinie abwenden, gerademachen, Konterschulterherein, Traversale Richtung Bande, in der Traversale im (Aussen)Galopp angaloppieren Richtung Bande und bei Erreichen der Bande einen Übergang zum Schritt. Das fiel uns nach links echt schwer, weil Lollo dann immer schon ganz ohne Hilfe versuchte, irgendwie in den Handgalopp zu wechseln. Also haben wir das ein paar Mal gemacht (und immer wieder korrigiert), und als es dann gut ging, haben wir den Übergang zum Schritt an der Band durch einen fliegenden Wechsel ergänzt. Durch die ganze Vorarbeit war der dann auch gut. Anschliessend haben wir das nach rechts gemacht, hier klappte es aber sofort, so dass wir da nur einen Wechsle gemacht und dann aufgehört haben. Jetzt habe ich wieder etwas zum Üben  ;D

Tja, den Rest der Woche geht es mir wie Tara letzte Woche: morgen Eigentümerversammlung, Mittwoch Pilates, Donnerstag Coiffeur und Freitag Akupunktur für Lollo (vielleicht kann man da noch mal etwas für bzw. gegen seinen Husten tun, ist seit Jahren (!!!) mal wieder jemand, der hier in der Gegend unterwegs ist  ::)). Also werde ich wohl erst nächsten Samstag wieder etwas mit Lollo tun können. Macht aber nichts, das Wetter soll eh schlecht bleiben die Woche  ::) 8)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.269
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #289 am: 11.03.19, 11:26 »
deine stunde klingt wieder einmal traumhaft und sehr anspruchsvoll! bei uns schon seit letzten Samstag reit-und arbeitsfrei für die Mädels. es hat am wochenende beinahe ununterbrochen gestürmt und geregnet, da ist an konzentriertes arbeiten nicht zu denken und bewegung haben sie ja an sich genug durch den track. nur doof, dass ich die Ritter-Übungen nicht wirklich üben kann, heute gabs schon die Übungen fur die 2. woche. aber hilft ja nix, da müssen wir durch, vielleicht bleibt es heute abend trocken und weniger stürmisch? die hffnung stirbt zuletzt

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 760
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #290 am: 11.03.19, 13:29 »
Charona, grundsätzlich war das auch sehr schön, wenn nur die Bedieneinheit oben drauf ordentlich sitzen würde und ihre Flossen besser im Griff hätte  ::) Ich weiss gar nicht, wie oft ich heute wieder "Schultern fallen lassen, Brustbein hoch, nicht im Sattel aufstehen, zum rechten/linken Hinterbein setzen, bewusst einsitzen, Becken abkippen, aussen führen, nicht innen ziehen, nur mit den Fingern annehmen und nachgeben, Handgelenke locker lassen, nicht mit dem Arm ziehen" und noch vieles mehr gehört habe  :P ::). Einmal sollte ich die äussere Hand anheben -> habe ich auch gemacht, so um ca. einen halben Meter  ::) Die RL musste lachen (ich auch) und meinte nur "nichts sooo hoch", Lollo hat's gelassen genommen und ich habe mich mal wieder als Grobmotoriker mit Bewegungslegasthenie geoutet  ::) ;D Insofern strengt Lollo sich schon immer sehr an, unter diesen erschwerten Bedingungen alles richtig zu machen  :-* Wobei, er ist ja auch ein kleines Bewegungsdubbeli und hat nicht immer alle 4 Gräten im Griff (manchmal sieht man ihm geradezu an, wie er versucht, alles zu sortieren), wir passen also gut zusammen und haben sehr viel Verständnis füreinander  ;D
Charona, das Wetter ist gerade überall unterirdisch, hier schneit es gerade wie im tiefsten Winter  :o Aber: der nächste Sonnenschein kommt ganz bestimmt, und dann holst Du das alles nach! Und Deine Damen sind bestimmt auch so glücklich.

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 370
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #291 am: 12.03.19, 06:22 »
Hatice, hi hi hi  ;D trotzdem liest es sich toll von Euch  :)

Die Kleinen die vor zwei Wochen ihren Führführerschein gemacht haben durften gestern zum ersten mal mit Zügel reiten. Die Zügel haben wir am Halfter. Die Kleinen sind zwischen 4 und 7 Jahre alt. War recht interessant wie sie am Anfang gelenkt haben. Wir gehen jetzt nach rechts. Da wurde der linke Zügel nach rechts über den Hals genommen. Nach 3x korrigieren haben die Süßen es verstanden. Zwei Mädels konnten wir ohne Führstrück sogar einen kleinen Parcours selbstständig reiten lassen. Als Abschluss durfte jedes eine Runde an der Hand Traben. Da war die Freude  :D :D :D
ein 4jähriges Reitmädchen hatte für jedes Schulpferd einen Apfel dabei und bevor sie wieder heim ist, sich bei jedem einzelnen Schulpferd verabschiedet und einen Apfel gegeben. Da geht einem das Herz auf mit den Kindern

Ich habe letzte Woche Fabiola longiert. Sie ist mir wieder ab. Ich habe sie dann ca 10 Minuten frei laufen lassen. Sie läuft ja um mich wie an der Longe. Meine Freundin hatte zugeschaut. Sie meinte das Fabiola dass bräuchte um sich überhaupt konzentrieren auf mich einlassen zu können, weil sie nach ca 10 Minuten frei laufen wie am Schnürchen läuft
Nun habe ich gestern beim Dr Ritter gelesen wie Pferde warm reiten. Da stand z.b. auch dass manche Pferde bevor man sie reitet ablongieren soll, nicht um sie abbocken zu lassen sondern weil sie sich so besser lösen können.

Meint ihr meine Freundin hat damit recht?

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 760
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #292 am: 12.03.19, 08:24 »
ZS, jedes Pferd ist verschieden und braucht ein anderes Aufwärmprogramm, von daher würde ich da an Deiner Stelle einfach das machen, von dem Du merkst, dass es am besten funktioniert, egal wer da was zu sagt. Und wenn das bei Euch eben heisst, vorher freilaufen lassen oder ablongieren, dann würde ich das halt so machen. Das Wichtigste ist ja, dass Deine Stute sich damit wohlfühlt.

Deine Reitkinder hören sich in der Tat nett an  :D

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.269
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #293 am: 12.03.19, 08:49 »
ja, die Ritter Mail war sehr gut. das ist der Grund warum ich in der vergangenheit schwierigkeiten mit diversen reitlehrern hatten: sie wollten zb das Aufwärmprogramm nach schema f. Geht bei meinen Friesen schon gar nicht. Wenn Du Fabiolaa im round pen oder wo anders loslaufen lassen kannst, dann würde ich das einfach mal ausprobieren, ob es wirklich einen unterschied macht.

toll, die reitkinder! wie baut ihr denn den unterricht auf? kommen die kleinen auch erst an die longe in allen gangarten? und ab 4 jahren? uns wurde damals davon abgeraten, unsere tochter vor 7 Jahren auf's pony zu setzten (wegen der Hüftentwicklung bei kleinen kindern) haben wir aber trotzdem gemacht ;)

mir ist das Roos gestern auch um die ohren geflogen by the way. Zwei tage la dolce far niente, dazu der Sturm... an konzentrierte arbeit war leider nicht zu denken. dafür das tsjalke, die drei Tage pause hatte: hoch motiviert, super konzentriert. Aktuell denke ich, dass sie das Roos zumindest bei der handarbeit recht schnell ein- und überholen wird. einfach, weil sie zwar nicht sehr schlau ist, sondern zuhört und was sie kann, das kann sie :)

habt einen schönen Tag, hier stürmt es schon wieder.

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.251
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #294 am: 12.03.19, 12:30 »
bei uns ist es auch sehr stürmisch. Da macht draußen sein nicht wirklich Freude. Aber wir haben ja zum Glück eine Longierhalle. die nutzt das Polo jetzt eifrig. So auch gestern.
Erst an der Longe im Schritt Zirkel und Volten, und Kleeblatt. Dann an der Hand (mit Gebiß) SH/übertreten, 2x2 Runden auf jeder Hand. Dann an der Longe traben, auch wieder Zirkel und Volten, Kleeblatt. Übergänge Halt-zurück-trab, oder auch Halt-Piaffe-Trab. Letzteres klappt links besser, ersteres rechts. 2-3x angaloppieren auf jeder Hand. Das fällt ihm schwer, tiefer Boden, kleine Halle. Aber, wenn man es nicht übt, kann es nicht besser werden. Und schon waren wieder 45 min rum....
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 760
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #295 am: 12.03.19, 13:05 »
Nachdem es hier ja gestern noch mal einen Wintereinbruch gegeben hat mit Schnee und Sturm, ist es heute immer noch etwas windig, aber dafür hat es blauen Himmel (ok, seit dem Mittag mit ein paar Schleierwolken) und Sonnenschein. Ich bin gerade über Mittag Joggen gewesen, hatte aber echt unterschätzt, wie frisch es noch ist, am Anfang hatte ich kalt. Aber morgen bis einschliesslich Freitag soll es wieder schlecht werden und auch noch mal schneien. Das bräuchte ich jetzt echt nicht mehr, ich hätte gerne Frühling  ::)

Tara, Euer Longieren klingt mal wieder sehr anspruchsvoll, dass da schnell mal 45 Minuten vorbei sind, mag ich gerne glauben. Wenn ich das nächste mal wieder in Bingen bin, melde ich mich zum Zuschauen an  :D

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.251
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #296 am: 12.03.19, 13:07 »
Wenn ich das nächste mal wieder in Bingen bin, melde ich mich zum Zuschauen an  :D
sehr gerne!
Aber bitte 2 Tage vorher, damit ich das Polo noch auf Hochglanz polieren kann... :D
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 760
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #297 am: 12.03.19, 13:47 »
Also das ist sicher nicht notwendig, ich habe schliesslich ein Erdferkel zum Ross  ;D

Offline Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 370
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #298 am: 12.03.19, 14:13 »
die Kinder werden spielerisch an die Ponies / Reiten herangeführt. Da geht es nicht vorrangig ums Reiten. Die Kinder sitzen auch nicht länger als 5 Minuten am Stück auf dem Pferd. An die Longe kommen sie erst später und in den Gruppenunterricht geht es erst ab 9 Jahren

Die letzten zwei Wochen haben sie gelernt wie man ein Pferd führt. Da haben wir Gassen, Stangen, Pylonen auf die Ovalbahn getan. Sozusagen einen kleinen Parcours. Sie haben dann das Führführzeugnis Klasse I gemacht. Das ist ein Internes Abzeichen. Einfach eine Motivation. Wir sind drei Erwachsenen, drei Ponys und 6 Kinder.
Gestern durften die ältesten von dieser Gruppe dann die Zügel in die Hand nehmen und selbstständig lenken.

Da ein Kind auf dem Pony sitzt, ein Kind das Pony führt (ich bin Selbstverständlich mit Strick auf der anderen Seite) soll das die Zusammengehörigkeit /Teamarbeit fördern.

Schön zu sehen ist, wer Talent und Interesse hat. Wir haben ein paar Einzelne die sich nicht gut konzentrieren können. Die dürfen dann auch eine Sandburg bauen usw. Ein Kind schläft regelmäßig auf dem Pferd ein  ;D

Mit putzen, schmusen, füttern, Pony rein, raus sind sie 1 Stunde und 30 Minuten am Pony.

Das Kind mit den Äpfeln gestern war z.b. zum ersten mal dabei. Sie saß auf dem Pony als hätte sie noch nie etwas anderes gemacht

Am Ostern machen wir ein Schnitzeljagd mit den Kleinen und wenn das Wetter nicht mehr so windig ist geht es ab in den Wald

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.269
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #299 am: 12.03.19, 14:35 »
wundervoll Zuckerschnute! so sollte es sein! kann ich mir vorstellen, dass es sehr interessant ist mitzuverfolgen, wie sich die kinder entwickeln.

tara, ich beneide dich um deine halle!