Autor Thema: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr  (Gelesen 147194 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1170 am: 12.12.19, 12:14 »
bei uns ging es. Abends das Roos nach langer Zeit wieder gelangzügelt und zwischendurch immer wieder longiert, damit sie die aufgestaute Energie anständig ablassen konnte. Erstaunlich, dass bei uns die geraden Linien wirklich ganz nett funktionieren, im Trab noch nicht so gut, da ist das Tempo zu hoch für die Bedieneinheit -hechel-, schnauf schnauf

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.092
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1171 am: 12.12.19, 15:26 »
Bei uns war von gestern Abend bis heute Mittag auch Bäh-Wetter, auch Schneeregen und kalt. Jetzt hat es aufgetan und die Sonne kommt raus.

Ich war gestern nur kurz im Stall zum Futterrichten und Nasestreicheln, dann ging es heim und von dort in's Pilates - entweder war ich in letzter Zeit zu selten da, oder die Dame hatte allen etwaig gegessenen Weihnachtsguetzli den Kampf angesagt: ich habe gelitten  :P Zumal ich gestern mittags noch Joggen war, war vielleicht nicht die beste Idee  ::)
Heute haben wir Reitstunde, daher mache ich heute etwas früher Feierabend  :D.

Charona, wir haben die IBN-Platten von H.orses H.ome. Und ich bin ganz beglückt: es hätte gestern fertig werden sollen, aber es kam noch etwas dazwischen, aber es fehlte nur noch eine Reihe oder so. Sieht echt gut aus. Mal sehen, wann der SB sie da drauf stellt, denn morgen und Samstag soll das Wetter noch mal schlecht werden mit Sturm und viel Regen, bevor für nächsten Montag 14°C angekündigt sind dank Fön  ::)

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.092
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1172 am: 13.12.19, 11:21 »
Hallo Mädels,

ich hoffe, Ihr habt den Freitag den 13. bislang problemlos überstanden  ;D Hier gab's keine Probleme bis auf Sitzungsmarathon, aber das kann ich wahrscheinlich schlecht dem Freitag den 13. anlasten  ::)

Lollo und ich hatten gestern Reitstunde, und die war schon wieder super. Erstens war die Halle schon wieder leer, und zweitens war Lollo wieder so überaus motiviert, allmählich wird mir das echt unheimlich. Der ist schon fröhlich vom Stall wegmarschiert, und in der Stunde hat er auch wieder alles gegeben. Da falle ich dann als Bewegungsdubbeli noch mehr auf, weil sehr klar wird, dass er es richtig macht, wenn ich es richtig mache  :P
Gestern haben wir im Trab etwas gemacht, was wir schon lange nicht mehr getan haben: wir sollten im Schulterherein Übergänge zwischen Schritt und Trab und Schritt und Trab ... reiten. Die ersten beiden Male antraben habe ich fast zu viel gemacht aus Befürchtung, Lollo "zünde" nicht, wodurch ich im Sitz nicht stabil blieb und dadurch Lollo nicht stabil blieb. Hat die RL aber gleich korrigiert, und tatsächlich konnte ich Lollo nur über die Stimme antraben ohne sonst viel zu machen, zum Schritt zurück ging auch nur über ansitzen und aussen abfangen, und von da an wurde es richtig gut. Anschliessend haben wir die gleiche Übung im Trab gemacht, das ging auch gut (rechts besser als links, aber rechts sitze ich einfach besser  ::)). Anschliessend war Lollo richtig schön geschlossen und am Sitz unter mir. Also sollten wir auf jeder Hand rückwärtsrichten, daraus anpiaffieren und aus der Piaffe angaloppieren. Die ersten Galoppsprünge aus der Piaffe waren einfach nur genial, so richtig bergauf und hinten drunter. Danach wurde Lollo jeweils etwas flott (er hatte generell gestern etwas den Turbo drin und musste auch mal den Popo lupfen zwischendrin), aber immer noch schön am Sitz. Und dann haben wir jeweils aus der Ecke kehrtgemacht mit einem fliegenden Wechsel vor der Band. Mittlerweile kann ich ihn bis zum Wechsel viel gerader und unter mir behalten, und er springt kaum noch nach. Allerdings lupft er immer noch manchmal den Popo im Wechsel und mag manchmal nicht auf die Hilfe warten. Da meinte die RL, wir müssten ja auch noch Ziele für 2020 haben  ;D

Ansonsten ist hier gerade das Wetter schlecht geworden, erst Fön, jetzt kalt und Schneeregen und Sturm, und dann nächste Woche wieder Fön mit 17°C, so wirklich weihnachtlich ist das noch nicht, muss ich sagen  :-\

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1173 am: 13.12.19, 11:49 »
hier ist wieder BÄH-Wetter: kalt, windig, Schneeregen. Und das soll das ganze Wochenende so sein. Das heiß, kein Polo, kein Weihnachtsmarkt :'(
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1174 am: 13.12.19, 15:55 »
Weihnachtsmarkt mit bäh wetter schreit quasi nach glühwein und würstchen! Ich würde gegen, Tara! Hier hat’s seit heute nacht G e r g n e t! Noch fragen?  8)

Hatice, ich bin neidisch auf deine stunde! Ich will auch eine Halle!

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1175 am: 16.12.19, 08:03 »
Ich will auch eine Halle!
ich auch, bitte.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 673
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1176 am: 16.12.19, 08:31 »
Ich schließe mich auch an.

Wobei es gestern ab Mittag bei uns plötzlich sonnig wurde, nachdem es sonst die ganze Zeit geschüttet und gestürmt hat.

Und ich war gestern in der Halle. Und Shayla hat sich einen Orden verdient. Wenn es drauf ankommt, kann sie total ruhig sein *immer noch wunder*.
Mich hat beim Satteln die Hexe erwischt - ist mir ewig nicht passiert und schon gar nicht beim Satteln. Sattel lag auf dem Pferd - aber an Gurten oder den Sattel wieder runter nehmen war gar nicht zu denken. Ich habs dann mit leichter Bewegung (Stallgasse humpelnd rauf und runter schleichen) versucht und Shayla stand die ganze Zeit brav da und guckte mir nur hinterher. Irgendwann konnte ich dann  zumindest Gurten und bin mit ihr in die Halle um zumindest vielleicht ein bisschen longieren zu können. Ich bin dann noch gut 15 Minuten neben ihr durch die Halle gelaufen und dann war ich so relativ locker, dass ich mich doch drauf getraut habe. Bisschen skeptisch war ich schon, da durch den Wind die Bäume am Hallendach kratzten - das ist für die meisten Pferde ein Gruselgeräusch - und ich mir ziemlich sicher war das mein Rücken Hüpfer nicht gut finden wird. Aber sie war super, super brav. Ich bin dann 20 Minuten Schritt auf dem Zirkel geritten mit viel Handwechsel (auf dem unteren Zirkel ist das Baumgeräusch lauter - das hab ich gelassen) und ein bisschen Zirkel verkleinern und vergrößern. Im Schritt wurde mein Rücken immer besser und zum Schluss bin ich sogar noch ein bisschen getrabt. Auch dabei war Shayla total ruhig. Der Trab war jetzt nicht toll, eher auf der VH, aber ruhig und gleichmäßig. Ich war doch sehr begeistert von meinem Pony.
Da die Halle leer war, durfte sie danach noch frei laufen und hat das zum ausgiebig bocken genutzt. So griffiger Sandboden und 40m lange Seite hat schon was. Hat sie sich auch verdient, nachdem sie so brav war.

Insgesamt war der Ausflug also sehr gelungen. Obwohl ich auf die Hexe hätte verzichten können. Bewegung geht wieder relativ gut. Aber es zwickt noch etwas. Hufe machen hab ich mir dann gestern geschenkt und Getränke und Heucobs kaufen werde ich wohl auch noch etwas aufschieben. Vor allem da ich ab heute Abend auch die Pferde meiner Freundin noch versorgen muss, da sie jetzt noch mal im Krankenhaus ist. Heute ist immerhin Mittags eine andere Freundin zum abäppeln da. Dann muss ich nur Füttern. Morgen dann voller Dienst und Mittwoch kommt die andere Freudin ggf. noch mal.


Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1177 am: 16.12.19, 11:02 »
oh jeeee, Lucie, gute Besserung! aber sehr anständig von Shagyla, sie passen doch irgendwie auf uns auf :)

mein Pferde-Wochenende war sehr stürmisch und regnerisch, ich konnte mich beim besten Willen nicht aufraffen, die Damen zu bespassen. Gleich kommt der Hufpfleger, dann wird es heute wieder nix. nur noch 5 Tage, Mädels, dann geht's wieder bergauf :)

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1178 am: 16.12.19, 11:47 »
das Polo hatte am Samstag Pediküre.
 Danach sind wir noch für ne halbe Stunde im Roundpen verschwunden und haben etwas longiert - Zirkel und Volten in Schritt und Trab, und dann wollte das Polo galoppieren.... Na ja, war schon mal schöner.... Aber die Energie mußte irgendwo hin.... Dann noch ein wenig Gymnastik an der Hand, SH- KH im Wechsel, etwas SW an der Bande, und Kompliment geübt mit Fußlonge (Longe dran, Bein heben und ein- zwei mal nach hinten wippen, Click-Keks und Schluß)
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1179 am: 17.12.19, 08:24 »
Gestern hatten wir eine schöne Trainingseinheit.  :)
zuerst im Roundpen, mit Kappzaum, longieren. Im Schritt Zirkel, Volten, verkleinern, übertreten. Im Trab Zirkel, Volten, Übergänge. Und dann Galopp. Der war heute schon viel geregelter als am Samstag. Auf jeder Hand 2-3 mal anspringen lassen für 2-3 Runden, und dann waren auch schon 20 min rum. Wir sind zurück zum Stall, satteln, und noch mal auf den Platz. Der ist sehr naß, aber für Schrittgymnastik reicht es. Die Übungsfolge aus der Ritter-Challenge (SH an der langen Seite - Volte - SW zur Mitte - Handwechsel) ist ideal, da sie nur die halbe Bahn beansprucht, und die eine Hälfte ist viel trockener als die andere. Das Polo hat gut mitgemacht, etwas fest vorne vielleicht (sicher ich, nicht das Polo), aber im allgemeinen sehr schön. So haben wir uns noch 30 min beschäftigt.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.092
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1180 am: 17.12.19, 09:35 »
Guten Morgen!

Tara, das klingt schön und das Polo sehr kooperativ! Ich finde es ja bewundernswert, dass Du es nach dem Longieren noch schaffst zu reiten. Einmal zurück im Stall würde mein innerer Schweinehund wohl gewinnen. Wobei das ja schon motivierend ist, wenn man dann so belohnt wird.

Lucie, oh weh, gute Besserung an den Rücken! Hexenschuss hatte ich einmal, das war echt übel. Aber schön, dass Shayla sich so zusammengenommen und auf dich aufgepasst hat, das schafft gleich mal ordentlich Vertrauen.

Charona, ja, noch vier Tage, und die Tage werden länger  :D Ihr habt ja auch ziemlich Pech mit dem Wetter diesen Winter  :-\

Lollo und ich waren auch fleissig am Wochenende. Am Samstag bin ich trotz kalt und Schneeregen schon um 7 Uhr im Stall gewesen, damit ich mit Lollo noch vor dem Jugendreitverein in die Halle kam, die belegen die samstags ab 9 Uhr. Anschliessend ist sie dann erst wieder ab Mittag frei, das wird mir immer zu spät. Hatte auch kurz überlegt, ob ich angesichts des Wetters das Pferd Pferd sein lasse, aber ich habe mich dann doch aufgerafft, und letztlich wurde es eine ganz schön Runde. Sonntags war das Wetter dann besser, das haben wir für einen schönen Ausritt genutzt. Neben ein paar Trabwegen konnten wir auch zweimal galoppieren, davon einmal bergauf, das fand Lollo gut. Nachmittags wollte ich eigentlich Laufen gehen, bis die Nachbarn uns zum Adventscafé eingeladen haben. Irgendwie werden meine (eh schon minimalen) sportlichen Ambitionen gerade von allen Seiten torpediert, die Woche wird's auch eng dank Endjahresstress in der Firma  :P
Gestern war ich dann nicht im Stall, bin morgens früh nach Hannover geflogen (5 Uhr aus dem Haus  ::)) und abends spät wieder zurück. Als ich dann gegen 23:30 daheim ankam, waren es 16°C (und in Zürich am Flughafen 2°C)  :o, dazu stürmte es. Heute sollen es tagsüber dank Fön 22°C werden, das ist echt verrückt mit dem Wetter. Lust auf Kamin, Fondue und Glühwein macht das nicht gerade  ::)

Dafür hat mir die Miteinstellerin berichtet, dass die Rösser jetzt auf die Winterweide gezügelt sind. Da liegen jetzt im vorderen Teil die Paddockplatten, das hatte der SB noch mit Sand verfüllt, sah wirklich gut aus. Von da können sie bei gutem Boden den Rest der Weide mitnutzen, und wenn der Boden zu nass wird, kann er den hinteren Teil der Weide sperren und vorne einen (mit Schotter) befestigten Teil vom Hof dazugeben. Die Heuraufe steht in der Mitte der Paddockplatten, so dass sie da jetzt immer trocken stehen. Das war die letzte Woche auf der anderen Weide schon grenzwertig, weil es halt sehr nass und damit matschig war. Das war zum Abmisten nicht gerade lustig, und auch die Rösser haben sich da nicht gross bewegt ausser Ringelpitz mit Anfassen um die Heuraufe.

Offline Sonne

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.152
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1181 am: 17.12.19, 11:11 »
Hallo ihr Lieben..
das klingt ja bist auf Wetter und Hexenschuss gut bei Euch :)
@hatice super dass du das mit den Paddockplatten gemacht hast und der Herr Stallbesi das auch doch zeitnah verlegt hat. So stehen sie alle schön trocken.

Bei uns soweit alles gut.. ich bin vorletztes Wochenende nochmal umgezogen mit den Jungs.. das hat alles gut geklappt und auch sonst sind sie recht fidel.
Westi wird halt älter..und eiert immer wieder mal im Trab, will aber trotzdem gern was tun und ist flott unterwegs. Also drehen wir unsere Geländerunden mit viel Schritt aber auch dem ein oder andere Trab und Galopp ganz wie er es will.
Mit Herrn Schimmel bin darum auch sehr viel draussen, denn entweder er geht als Handpferd mit, oder er ist Reitpferd und Westi geht mit.
Selten reiten wir derzeit Dressurlich :) das Wetter ist einfach oft so schön zum ausreiten, der Winter mit eisig kalt und gefroren ist dann immer noch lang genug. Wobei ich mit dem Schimmel schon 3 Mal in der neuen kleinen Halle war.




Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1182 am: 17.12.19, 11:52 »
Guten Morgen!

Tara, das klingt schön und das Polo sehr kooperativ! Ich finde es ja bewundernswert, dass Du es nach dem Longieren noch schaffst zu reiten. Einmal zurück im Stall würde mein innerer Schweinehund wohl gewinnen.
na ja, von der Longierhalle zum Stall sind es 50 m, und vom Stall zum Platz 100 m. Da ist der Schweinehund noch nicht wach...  ;D
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1183 am: 18.12.19, 08:44 »
Gestern das gleiche Programm wie am Montag: erst longieren im Roundpen, dann reiten auf dem Platz.
 Das Polo hat entdeckt, daß man = er im Roundpen galoppieren kann. Das macht er dann auch, Runde um Runde, daß mir fast schwindelig wird. Wenn er mal ausfällt, weil er aus dem Rhythmus kam weil er zB nach draußen geglotzt hat, sortiert er sic neu und galoppiert selbständig wieder an. Auch beim Reiten war er sehr kooperativ. Programm wie gestern, viele Volten, Achten mit Außenstellung, wechselnde Seitengänge in allen Variationen, an der langen Seite, in der Volte, diagonal.... zwischendurch gab es immer mal wieder eine Volte im Trab.
 Ich glaube, man darf diese Ritter-Übung nicht unterschätzen. Scheint doch anstrengend zu sein, sich immer in wechselnde Richtungen zu biegen. Jedenfalls signalisierte das Polo nach 20 min durch einrollen und schneller werden, daß es nun genug sei.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.092
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1184 am: 18.12.19, 10:25 »
Tara, schön! Und ja, ich glaube auch, dass so gymnastizierende Übungen anstrengend sein können, mehr als man meint. Ich merke das bei mir z.B. immer selbst im Pilates, das sieht ja total unspektakulär aus, aber wenn man es richtig macht und auf die Details achtet, kommt man trotzdem fast in's Schwitzen und merkt es auch am nächsten Tag. Von mir bekommst Du übrigens trotzdem den Heldenorden für erst Longieren, dann Umsortieren für's Reiten und Reiten. Mein Schweinehund wäre da echt hellwach  :P

Ich wollte eigentlich gestern zu normaler Zeit Feierabend machen und dann mit Lollo noch eine kleine Runde rausgehen. Tja, die Rechnung hatte ich ohne das Management in der Konzernzentrale gemacht. Denen ist Anfang der Woche eingefallen, dass Ihnen Anfang Januar die Wirtschaftsprüfer in's Haus stehen für die Bilanzprüfung. Und gestern ist Ihnen dann eingefallen, dass sie heute auch noch ein Audit haben. Um 16 Uhr haben wir dann eine Meldung bekommen, dass wir noch jede Menge Daten zusammensammeln, aufarbeiten und vor heute Morgen zu Ihnen schicken müssen  ::) Ich bin ja nur ein R&Dler, aber selbst das bisschen, was ich da gestern wieder gesehen habe, zeigt mir, warum es in vielen (börsennotierten) Unternehmen so schief läuft. Da wird nur an den Zahlen gedreht und sich die Welt schöngerechnet. ich bin sicher, wenn ich das daheim mit dem Geld auf meinem Konto machen würde (ok, da lohnt es sich nicht wirklich), würde ich mit einem Bein im Knast stehen  :P
Bin dann erst spät noch bei Lollo gewesen und habe nur schnell drübergeputzt und Futter gerichtet, ein wenig Kopf lüften war noch notwendig bei mir. Heute reicht es auch nicht zu mehr, ich habe abends noch eine Weihnachtsfeier, aber morgen ist dann wieder Stunde.