Autor Thema: Die Versammlung - früher & heute  (Gelesen 1897 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nadine_Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Weiblich
Die Versammlung - früher & heute
« am: 20.02.21, 00:03 »
Mir fällt immer wieder auf, wie unterschiedlich die "heutige" versammelten Pferde auf Bildern im Vergleich zu schwarz/weiß Aufnahmen von früher sind. Damit meine ich jetzt nicht die Aufnahmen von Dressurprüfungen (grusel) sondern solche von klassischen/akademischen Reitern mit ihren Pferden.

Auf vielen schwarz/weiß Aufnahmen sehe ich Pferde in absoluter Harmonie mit dem Reiter (Dressurreiter, Reiter aus dem Militär). Der Reitersitz ist tadellos und trotz Spannung sieht er nicht verspannt aus. Das Pferd ist hinten schön unten, das Genick an höhster Stelle, die Ganasche offen, der Kopf einige Grade vor der Senkrechten. Einfach nur wunderschön.

Und dann suche ich solche Aufnahmen in Farbe (also aktuellere). Sehr oft passt der Reitersitz nicht oder sieht massiv verspannt/verkrampft aus (und so sieht dann auch das Pferd aus). Wenn ich denn mal Bilder finde, die eine gemeinsame Harmonie ausstrahlen dann fällt mir die andere Haltung des Pferdes in Versammlung ins Auge. Das Genick ist (fast) nie der höhste Punkt, sondern immer irgendein Punkt am oberen Hals sehr oft sind die Ganaschen eng, die Nase/Stirn direkt senkrecht oft auch dahinter. Falls ich doch ein Bild finde an dem das Genick mal ganz oben ist, dann sind die Ganaschen noch enger und hier fehlt mir dann wieder die Harmonie.

Ich frage mich warum?
Ist diese damalige Art der Versammlung so veraltet?
Allerdings liest man in so vielen Artikeln, dass das Genick an höhster Stelle sein soll (hatte heute wieder darüber gelesen und direkt darunter ein Bild von Anja Beran mit Schimmel und wieder war der obere Hals am höhsten  ???
Ich schaue mir Bilder von Bent Branderup an (so wundervoll diese sind) - das Genick ist nicht an höhster Stelle.
Oder liegt es daran, dass die damaligen Pferde schmaler im Hals waren? Wobei das doch gerade ein Grund sein sollte die Ganaschen weiter zu öffnen und die Nase noch weiter vor die Senkrechte zu bringen.. oder?


Was meint ihr dazu? Habt ihr da vielleicht eine Erklärung für mich?

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.579
    • Tauschticket
Re: Die Versammlung - früher & heute
« Antwort #1 am: 20.02.21, 09:27 »
Bist Du sicher, dass alle angesprochenen Reiter und Reitweisen dasselbe Ziel verfolgen? War im Barock Genick höchster Punkt tatsächlich das Wichtigste und kann man von einer Reitweise, die versucht, die Reiterei eines ganz bestimmten historischen Zeitraums nachzuahmen, erwarten, dass sie den Ansprüchen der Richtlinien der FN oder der HDV 12 entspricht, die aus der Entwicklung dieser Reiterei über mehrere Jahrhunderte hervorgegangen ist und ganz andere Anforderungen an Pferd und Reiter zugrundelegt?

Abgesehen davon nehmen die meisten Leute das mit dem tätigen Rücken oder das mit dem Gewähren der Anlehnung, die das Pferd aktiv suchen soll, nicht so wichtig wie die Lektionen. Weshalb die Lektionen nicht so aussehen wie es das Ideal vorsieht.

Bloß weil jemand einen großen Namen hat, heißt das nicht, dass er demselben Ideal verpflichtet ist wie Du es hier formulierst, und selbst wenn er es wäre, so muss das nicht zwingend bedeuten, dass er es auch in seinen täglichen Entscheidungen auch wirklich beachtet oder es auch ausfüllen kann. Dafür gibt es viele verschiedene Gründe. unter denen Eitelkeit nicht der geringste ist.

Abgesehend davon war es auch in früheren Zeiten ein Ideal, das nur von wenigen erreicht wurde, weshalb man diese im Bild festgehalten hat und alle anderen nicht, weshalb diese Bilder überdauert haben und die anderen eher weniger Beachtung erhalten.

Und es gab auch zu allen Leute, die zwar behauptet haben, es ideal zu machen und dafür bewundert und bezahlt wurden, es aber nur dem äußeren Anschein nach oder nicht mal das taten, sondern es eben einfach nur behauptet haben. Weil's halt auch toll aussah, was sie gemacht haben. Zumindest für alle, die nicht genau und kritisch hingeguckt haben. Oder weil sie nicht Dein Ideal hatten, sondern nur das, dass es toll aussehen soll, wie z.B. in der heutigen Sportreiterei oder im Showreiten.

Andere haben andere Ideale wie z.B. die Arbeitsreiteweisen oder Mischformen. Und wie überall gibt es nur wenige, die das Ideal ausfüllen können, egal welches. Alle anderen reiten nicht ideal, auch wenn sie es vielleicht anstreben oder sogar auf dem Weg dahin sind.

Udo Bürger hat Anfang der 50er in seinem Buch "Perfekt Dressurreiten" ganz gut beschrieben, warum z.B. die Sportreiterei zwangsläufig das Ideal nicht erfüllen kann.
« Letzte Änderung: 20.02.21, 09:43 von Kiowa »
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline glögli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 594
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Versammlung - früher & heute
« Antwort #2 am: 20.02.21, 20:57 »
Ich glaube manchmal täuscht auch die Optik. Kann es sein, dass die „schönen“ Bilder eher blütigere Pferde mit weniger Hals zeigen und die aktuelleren Pferde mit mehr Mähnenkamm (der ja nicht „versammelt „ werden kann, da Fett und nicht Muskel) und auch mit mehr Mähne? Bezüglich Sitz könnte ich mir vorstellen, dass die damaligen Reiter nicht nur viel mehr darauf gedrillt wurden und es „Ehrensache „ war korrekt zu sitzen, gerade die Militärreiter waren wahrscheinlich auch vielseitiger ausgebildet.
Damit will ich keineswegs die Qualität dieser „schönen Aufnahmen „ schmälern.  :)
Unterwegs mit einem Südländer und zwei Österreicher

Offline Nadine_Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Versammlung - früher & heute
« Antwort #3 am: 21.02.21, 08:43 »
@Kiowa ja die Veränderungen der FN-Reitweise (bzw. die Interpretation der Richter/Reiter/Reitlehrer) hatte ich mit einbezogen und meinte eigentlich die klassischen Reiter.

Interessant warum die FN Veränderung stattfindet - hier im Artikel ein Denkansatz:

https://www.feinehilfen.com/unsere-klassische-lehre-ist-die-pferdegerechteste-auf-der-welt/

Wobei auch in diesem Video von 1936 finde ich die Versammlung der Dressurpferde schon zu sehr zusammengeknautscht.

https://www.youtube.com/watch?v=f88BYiTBpeQ

Was meint ihr dazu?

Offline Nadine_Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Versammlung - früher & heute
« Antwort #4 am: 21.02.21, 08:47 »
@glögli ja die Pferde damals waren definitiv viel schmaler gebaut. Heißt das, dass ein Pferd mit viel Hals gar nicht in der Lage ist in der Versammlung sein Genick am Höhsten zu tragen? Und durch die Museln + das Fett nur eine optische Täuschung entsteht und die Wirbel in Wirklichkeit doch am Höhsten stehen?

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.579
    • Tauschticket
Re: Die Versammlung - früher & heute
« Antwort #5 am: 21.02.21, 11:58 »
Wobei auch in diesem Video von 1936 finde ich die Versammlung der Dressurpferde schon zu sehr zusammengeknautscht.

https://www.youtube.com/watch?v=f88BYiTBpeQ

Was meint ihr dazu?

Ich finde, dass in diesen Videos teilweise super geschmeidige Pferde zu sehen sind.

Die Reiter ziehen sich zB. nicht an den Zügeln in den Sattel, sondern sitzen geschmeidig und geben bei jedem Schritt in der Piaffe nach vorne nach, entsprechend weich ist das Pferd im Rücken und im Genick. Das ist eine vollkommen andere Bewegungsqualität, als das, was heute im Sport geritten wird. Diese Pferde haben sicher eine sichtbare Rückenmuskulatur.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)