Autor Thema: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!  (Gelesen 15526 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.538
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #510 am: 12.07.20, 11:05 »
Sehr gerne
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline susanne

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 331
  • Geschlecht: Weiblich
    • Sannis Abenteuer
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #511 am: 13.07.20, 07:30 »
Moin, dann stelle ich mich kurz vor,
59 Jahre, davon 47 Jahre mit Pferden verbracht als SV. Hatte lange Pause durch die Pflege meiner Mom und danach Zusammenbruch. Seit diesem Jahr wieder angefangen. Pferde sind PRE den ich gerade anfange zu arbeiten mit seinen 8 Jahren, Papina, NF und 3 Shettys sind mein eigen. Im Busch mehr unterwegs, aber auch Platzarbeit ist dabei  ;D. Ich wohne im schönem Verden und habe traumhaftes Gelände hier, halt Pferdeland ;-) ;)
und Tschüüüß sacht Sanni








Ärgere dich nie über dein Pferd; du könntest dich ebensowohl über deinen Spiegel ärgern. (R.G. Binding

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 536
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #512 am: 13.07.20, 08:33 »
Dann herzlich Willkommen Susanne. Verstärkung können wir immer gebrauchen.

Reitest du nur den PRE oder auch das NF (New Forest würde mich interessieren Abstammung und woher?)? Und machst du was mit den Shettys?

Ich bin auch SV in Niedersachsen - allerdings eher in der schotterreichen Gegend. Man gewöhnt sich dran bzw. ich kenne das kaum anderes. Ich habe 4 Ponies (Arabo Haflinger, Dt. Reitpony, Shetty und Welsh C). 3 davon wohnen bei mir, Nr. 4 (das Welsh) noch bei einer Freundin zwecks Aufzucht. Nr. 4 wird aber Ende August zu mir ziehen, was dann noch mal echt spannend wird. Frau Pony (Arabo Haflinger) und das Shetty sind Rentner, das Dt. Reitpony Shayla ist mein derzeitiges Reitpony (wenn ich denn mal reite).

Wir hatten dieses WE echt super Wetter und auch kein bisschen Regen. Da aber noch viel Restfeuchte übrig war, haben die Landwirte noch nicht gemäht, was ich wegen Staub usw. auch ganz gut fand.
Samstag bin ich mit Shayla trotzdem nur auf dem Platz geblieben. Ich war etwas in Zeitverzug weil ich mich nach dem Einkaufen noch "kurz" mit einer Bekannten festgequatscht hatte, die nur "kurz" vorbei kam. Das kurz waren so ca. 2 Std ::) Aber immerhin habe ich dadurch gemerkt, dass ich meinen Kater nach dem Einkaufen im Auto eingesperrt hatte. Als ich während unseres Gesprächs so aus dem Fenster guckte, saß er auf dem Amaturenbrett im Auto. Wenn ich Planmäßig mit Shayla los gezogen wäre, hätte ich das gar nicht bemerkt und ihn vielleicht erst Abends vermisst...
Shayla war jedenfalls recht erleichtert nur ein bisschen was auf dem Platz machen zu müssen und war sehr bemüht. Danach hab ich die Ponies noch schnell auf die andere Weide gebracht, Abgeäppelt und musste dann Nachmittags noch zu einem Geburtstag. Der war bei uns im Dorf und so konnte ich dann Abends um 20 Uhr auf dem Nachhauseweg gleich das Shetty mit nach Hause nehmen.

Sonntag musste Shayla auf dem Platz erst ein bisschen Horsemanship machen und danach sind wir noch in den Wald. Im Wald ist es bei diesem Wetter ja echt schön und dort ist der Schotter mittlerweile auch so platt gefahren, dass er sich gut begehen lässt. Allerdings werden die Bremsen jetzt langsam zum Problem. So krass hatte ich das dieses Jahr noch nie. Hier ist Shayla allerdings mal echt einfacher als Frau Pony. Sie findet die Bremsen zwar lästig, steigert sich da aber nicht so rein und lässt sich zum weitergehen überreden. Insgesamt war sie recht entspannt unterwegs. Wir hatten nur eine etwas blöde Situation - Bremsenattacke, Mountainbike von Hinten und ein Reh das vom Mountainbike aufgeschreckt wurde. Da war sie dann zwischenzeitlich etwas unentspannt, hat sich aber dann recht schnell wieder beruhigt. Allerdings musste ich sie bergrunter dann mehrfach zum langsam(er) gehen auffordern.

Mal gucken was ich die Woche so mit Shayla schaffe. Heute morgen schon mal nix, weil ich echt nicht aus dem Bett komme. Heute Abend auch nix, weil heute Abend Abendessen bei meiner Mutter. Aber die Woche ist ja noch lang.

Offline susanne

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 331
  • Geschlecht: Weiblich
    • Sannis Abenteuer
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #513 am: Gestern um 05:57 »
@ Lucie
ne, ich reite auch mal meine Dicke ;-) , mein bestes Pferd war ein NF , Cira, von Mambo Moscan aus der Cimberley, meine Papina ist so ganz anders *g*, hier mal die Abstammung :https://www.allbreedpedigree.com/papina. Ich hab sie mit 2 Jahren bekommen  und nu isse 14.
Ich konnte lange Zeit nicht richtig reiten und nun genieße ich es mit meinem Curi  durch Gelände zu streifen. Ihn hab ich mit 3,5 Jahren bekommen.  Er wurde von mir 4 Jährig angefangen regelmäßig  zu arbeiten.. na.. wie das so ist im Leben , Mutter ging es schlechter und so kam ich noch seltener aufs Pferd, die letzten 4 Jahre fast gar nicht. Nun ist Curi 8 und ich konnte endlich im April anfangen ihn   wirklich für mich auszubilden. Er macht sich gut im Gelände, gehen viel allein los, gestern das erste mal ihn galoppiert beim Ausritt von 2 Stunden, ich hatte mehr Probleme als er  ;D, das wird aber auch wieder  mit der Zeit. Bin ja nicht mehr die Jüngste .
und Tschüüüß sacht Sanni








Ärgere dich nie über dein Pferd; du könntest dich ebensowohl über deinen Spiegel ärgern. (R.G. Binding

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.538
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #514 am: Gestern um 07:29 »
gestern hat das Polo was schaffen müssen. Ich bin mit ihm 15 min im Schritt durchs Gelände, zum aufwärmen. Dann noch ein paar Runden leichttraben auf dem Platz. Und dann kam meine Freundin und ist ihn geritten. Übergänge, Volten, Zirkel, Achten, Trab, Galopp, das volle Programm. Das Polo hat sich sehr bemüht und angestrengt.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 536
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #515 am: Gestern um 08:21 »
Fleißiges Polo.

Susanne - danke für den Link zur Abstammung. Find ich immer spannend (und vor allem mütterlicherseits kenn ich da einige Namen). Eigentlich hatte ich mir als Nachfolger für Shayla auch mal ein NF vorgestellt und 2017 fast eins gekauft. Das ist aber leider dann vorher gestorben (für mich zum Glück vorher). Sonst hätte ich jetzt ein 5 jähriges NF statt ein 3 jähriges Welsh (und kein Shetty - hätte ich auch was verpasst). Vermutlich wird es bei mir im Leben nix mehr mit dem NF. Aber ich find die einfach toll. Wobei mir die Zuchtrichtung aus den NL und teilweise auch hier in D oft nicht mehr so gefällt. Geht zu sehr in Richtung Sportpony und der Typ geht verloren. Aber das ist leider bei vielen Ponyrassen so.


Shayla hatte heute Morgen wieder frei. Bin mal wieder nicht raus gekommen. Aber zu meiner Verteidigung war es gestern auch wieder spät. Nachdem letzte Woche Klein-Kater draußen geschlafen hat, weil er Abends nicht aufzufinden war, war gestern Klein-Katze weg. Den ganzen Abend ist sie mir vor den Füßen rumgelaufen und ab 21:30 verschwunden. Ich hab bis um 23 Uhr immer mal wieder geguckt und gerufen - aber sie saß erst heute morgen um 6 vor der Tür. Außer kein Abendessen hatte sie ja nichts auszuhalten. Aber ich traue dem Kleingemüse ja noch nichts zu und schlafe besser, wenn alle im Haus sind.
Als ich dann gestern Abend ins Bett wollte, habe ich festgestellt, dass die Herren Kater noch mal 2 Mäuse mitgebracht hatten. Die in Einzelteile zerlegte ließ sich gut entsorgen. Die lebendige Maus war etwas schwieriger, vor allem wegen der tatkräfitigen aber unproduktiven Hilfe der Herren Kater. Die Maus hat sich dann in einem Hohlraum in einer Getränkekiste verschanzt (hätte nie gedacht das das passt) und ich hab den ganzen Kasten vor die Tür gestellt. Heute morgen war keine Maus mehr drin.

Offline susanne

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 331
  • Geschlecht: Weiblich
    • Sannis Abenteuer
Re: Die Klassiker, auch in 2020 geht es munter weiter!
« Antwort #516 am: Gestern um 13:42 »
Meine NFs waren nie Sportponys, sondern richtige Pferde wo man als Erwachsener gut drauf reiten kann, Papina ist das eher ältere Modell  ;D Welsh ist ja auch schön, Shettys brauch ich damit mein Geist wach bleibt *g*. heute bin ich total Lustlos... hilft nix.. ich muß zu den Pferden gleich , aber erst noch n Kaffee

@ tara
Das hört sich Klasse an, wir sind zwar schon bei dem SH gewesen, aberich reite ihn dieses Jahr  mehr im Gelände, Platzarbeit ist bei mir nur wenn ich nicht weiß wie das Wetter werden soll *g*

und Tschüüüß sacht Sanni








Ärgere dich nie über dein Pferd; du könntest dich ebensowohl über deinen Spiegel ärgern. (R.G. Binding