Autor Thema: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben - Happy New Year!  (Gelesen 46900 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rennschnecke

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.368
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die sind doch nur zum Angucken!
    • Pferdepension Untermühle
Moin *tee hinstell* Warum nur bin ich soooo müde *gähn*

Hexle, warum möchtest Du eine benzinbetriebene Schubkarre? Ich habe seit 4 Jahren eine Elektrokarre - beste Erfindung ever und jeden Cent wert! Da kann ich Dir einige Infos zu liefern (zumindest zu dem Modell was ich habe).

… da lohnt sich Amazon prime doch tatsächlich mal  :D :D

Ich hab kein Amazon Prime  :o :o :o Wir haben Netflix, in freudiger Erwartung auf Lucifer Staffel 4. Aber mein Bruder hat Amazon Prime. Bei dem werde ich mich wohl ab April auch für GoT einnisten müssen.

Wann hört denn der Sturm endlich auf? Mir hat's das Sonnensegel (eine einfache 15 Euro Plane aus der Raiffeisen, aber dennoch) an der Wachtelvoliere zerlegt. Und gestern hatte ich echt Sorgen die Hühner wehen davon. Und das ist keine kleine leichte Rasse ....
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben ein bisschen mehr Spiel.

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.715
  • Geschlecht: Weiblich
Zitat von: RS
Hexle, warum möchtest Du eine benzinbetriebene Schubkarre?
es muss Benzin sein, weil wir da draussen keine Stromversorgung haben. Ob ich dann also unser Für-Tierarztbesuche etc.-Not-Stromaggregat (mit Benzin) rausräume und anwerfe, um die Batterie zu laden oder gleich direkt Benzin reinschütte, bleibt sich glaub ich gleich :) (Zäune und Stallbeleuchtung laufen mit Solar) - aber evtl. hat ja dein Hersteller auch benzinbetriebene?


Zitat
Wann hört denn der Sturm endlich auf?
Die Sturmbestellung habe ich gestern schon storniert, das Büro ist aber anscheinend nicht besetzt  ::) Grippewelle oder so
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline Frau Peh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.955
  • Geschlecht: Weiblich
    • Comic-Schilder und andere schöne Dinge
Hexle: und Autobatterie daheim laden (über so ein Ladegerät für die Steckdose) und dann als Stromquelle für den Stall verwenden? Bleibt halt der Aufwand mit Hin- und Herschleppen. Oder gibt's so strombetriebene Schubkarren auch mit rausnehmbarem Akku, den man direkt mit Heim nehmen kann zum laden? *mich da nicht auskenn*

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.087
    • Tauschticket
Morgähn, die Damen *kaffeehinstellt* Heute nur "gut und günstig" ;D

mit dem Elektro-Dumpster hab ich mich gestern wieder rumgeärgert, nie käme mir so ein Teil, egal ob Elektro oder Benzin ins Haus! Ich hasse es inbrünstig! Der Schwerpunkt ist so ungünstig hoch, dass der, wenn er voll ist, quasi von einem Streichholz umgehauen werden kann, und dann ist er so schwer, dass man die Karre nicht mehr hoch kriegt bzw. zusehen muss, dass man 2 mit der normalen hin und her fährt, bis alles weg ist. Dann würde ich lieber in einen mit billigen Paddockrastern befestigten Fahrweg zum Mist investieren als mich mit so einem Teil herumschlagen. Aber wenn, würde ich wohl auch lieber einen 2. Akku anschaffen, den man irgendwo hin und hertragen kann. Was aber mit 3-4 Leuten schwierig zu organiieren ist. Da muss sich dann jeder einen Akku kaufen, den er mitbringt *g*

Reiten war gestern auch nicht wg. Sturm zw. tief schwarzem Himmel als ich fertig mit Abäppeln war, war auch spät dran. Mein Kurs platzt gerade auch - es natürlich niemand angezahlt - ich überlege jetzt ernsthaft, ob ich es dieses Mal ausfallen lasse, damit sie's lernen (aber das muss ich mit Klaus absprechen) oder ob sie die Orga gleich selbst übernehmen können.

*filztun**balzrück*
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.715
  • Geschlecht: Weiblich
wir haben da lang hin- und herüberlegt - (teure) Ersatzakkus gibt es, sind aber aufwendig zu verbauen und die Akkus halten in unserem Berg- und Tal-Trail nicht so lang wie auf der Ebene. Wir haben wechselnde Dienste deswegen brauchen wir dann mindestens 3 Akkus damit wirklich immer einer im Stall und bitte auch funktionsfähig ist ;D bis auf den Vater des einen Mädels hat allerdings keiner ernsthaft Lust auf dauerhaftes Geschraube  ;D *faulbin* deswegen haben wir uns für Benzinbetrieb entschieden - es wird immer ein Ersatzkanister da stehen (schon auch wegen Notstromaggregat) - fertig

Kio es sind 800 m Trail (eben Berg und Tal und größtenteils unbefestigt) zu befahren und das Schicksal will es, dass Akkus ja immer am weitest entfernten Ort sterben ;D ;D .. es gibt geländegängige, die haben ein niedrigeren Schwerpunkt  bzw. mit Raupe ;D
« Letzte Änderung: 08.03.19, 09:53 von Hexle »
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.087
    • Tauschticket
Ja okay, Berge oder Täler musste ich noch nie im Leben abäppeln *g*
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Rennschnecke

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.368
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die sind doch nur zum Angucken!
    • Pferdepension Untermühle
Ja Hexle bei den Gegebenheiten macht ein Benzinmotor Sinn. Die Akkus mal eben schnell ausbauen .... nicht bei unserer. Das sind richtig große Teile, fest verbaut. Wir mussten die Akkus jetzt nach über 4 Jahren tauschen - der GG, seines Zeichens Ingenieur, hat ziemlich lange geschraubt. Es gibt den aber auch mit Benzinmotor.

mit dem Elektro-Dumpster hab ich mich gestern wieder rumgeärgert, nie käme mir so ein Teil, egal ob Elektro oder Benzin ins Haus! Ich hasse es inbrünstig! Der Schwerpunkt ist so ungünstig hoch, dass der, wenn er voll ist, quasi von einem Streichholz umgehauen werden kann, und dann ist er so schwer, dass man die Karre nicht mehr hoch kriegt bzw. zusehen muss, dass man 2 mit der normalen hin und her fährt, bis alles weg ist.

Das kann ich alles nicht bestätigen, da habt ihr vermutlich ein anderes Fabrikat. Wir haben uns damals ziemlich lange schlau gelesen und uns vor dem Kauf das Ding dann auch live angesehen und Probe gefahren. Unserer gehört auch zu den teureren, aber den kann ich vollknallen bis zum Anschlag und noch nen Hügel drauf aufbauen - der fährt trotzdem noch durch jede Matschepampe und würde nienicht kippen. Trotzdem kann ich ihn als Frau problemlos alleine leeren. Er ist mit der 400L Wanne auch so groß dass ich bei 7 Pferden nur 1 x fahren muss - auch im Sommer, wenn ich die Weide nur 1 x am Tag abäppel. Es gibt da himmelweite Unterschiede - und ziemliche Preisspannen.
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben ein bisschen mehr Spiel.

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.087
    • Tauschticket
Unser ist eher so dieses Modell, ich seh den Unterschied und bin bereit, anderen Modellen evtl. the benefit of the doubt zukommen zu lassen ;D

Auch das Ausleeren ist da kein Spaß: normal kippen geht nicht, zu schwer, und nur das Oberteil kippen geht zwar, aber es fällt max. 1/3 der Ladung raus, den Rest muss man rausrechen. :P
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Rennschnecke

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.368
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die sind doch nur zum Angucken!
    • Pferdepension Untermühle
Kio, dass DIE leicht kippt ist klar. Das einzige wo ich bei meiner vorsichtig sein muss: mit vollbeladener Karre plötzlich anhalten. Da heben sich die hinteren Reifen schonmal etwas. Aber gekippt ist sie trotzdem noch nie. Und man muss ja keine Vollbremsungen machen.
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben ein bisschen mehr Spiel.

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.275
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Hexle ihr könntet überlegen, ob ihr nicht gleich in ein ATV invenstiert. Damit könnten auch Wasser-Anhänger gezogen werden, Mulcher oder Mäher betrieben. Wenn man erstmal so ein Ding hat, dann kann man nach und nach jede Menge Zubehör dazu kaufen  ;D

Oder einen kleinen Weidemann, wir haben ja auch den Kleinsten oder Zweitkleinsten. Damit kann man RB durch die Gegend fahren, Mist aufladen, etc pp
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.087
    • Tauschticket
Kio, dass DIE leicht kippt ist klar. Das einzige wo ich bei meiner vorsichtig sein muss: mit vollbeladener Karre plötzlich anhalten. Da heben sich die hinteren Reifen schonmal etwas. Aber gekippt ist sie trotzdem noch nie. Und man muss ja keine Vollbremsungen machen.

Der Unterschied ist mir sofort klargeworden, als ich Deine gesehen habe ;D

Nachtrag: der Termin mit dem Sachverständigen ist überstanden. Gegenseite Geschäftsführer und sein Anwalt war bisschen aggressiv, sie streiten dann immer sofort etwas ab, was ich leider belegen kann. Als ich gesagt habe, das war so in meinem Plan eingezeichnet, sagen die, stimmt nicht, sag ich, kann ich belegen. (Davon, dass die für alle ihre Handwerker überhaupt keinen Plan hatten, in dem die anzustrebenden Maße drinstanden, war leider nicht die Rede). Der SV sich aber nicht beeindrucken lassen, sondern dem GS der Badfirma erklärt, dass die eine Duschwandseite 1 cm kürzer müsste, damit das Wasser auch in der Duschtasse landen kann und dass die Kante vor der Toilette ungünstig ist und auch woanders hingekonnt hätte ;D Meine Rede seit Januar 2018. Ob uns das am Ende was hilft, wird sich zeigen, aber es tat gut, wie er das dem GS der Badfirma, der das Bad ja noch nie gesehen hat, so mal klipp und klar erklärt hat. Ich hab dann nur gesagt, dass ich verklagt wurde, als ich danach gefragt habe, ob so etwas möglich wäre 8)

Immerhin meint unser Anwalt, dass wir zum Sommer hin mit dem Thema durch wären, so oder so ... und dass gerade ein weiteres Verfahren gegen die Firma läuft, das noch nicht vor Gericht ist, aber wenn es bis dahin komme ... dann müsse sich der GS der Badfirma wohl ein kleineres Auto kaufen. ;D Gut, hab ich gesagt, dann schafft er es vielleicht auch, vor dem Landgericht in einem Zug einzuparken ;D

Aber: Vor Gericht und auf hoher See ... Drum lieber noch nicht freuen, auch wenn das heute zum. weniger schlimm war als befürchtet. Denn der SV hat auch das Bad nicht aufgeklopft, weil es wirtschaftlich nicht sinnvoll wäre, es abzureißen, um zu gucken, ob es ordentlich abgedichtet war, weil es spätestens dann nicht mehr ordentlich abgedichtet wäre, wenn er es aufgerissen hätte. ::)
« Letzte Änderung: 08.03.19, 17:36 von Kiowa »
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline GilianCo

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.486
  • Geschlecht: Weiblich
Ich drücke Euch da einfach weiter die Daumen, bei dieser unglaublichen Geschichte.

Mein Glaube an die Gerechtigkeit vor Gericht hat ja im Dezember eine üble Schlappe erlitten - ich bin mittlerweile gar nicht mehr so überzeugt davon, das tatsächlich recht bekommt, wer recht hat, weil scheinbar auch vor dem Gericht gelogen werden darf, das sich die Balken biegen, und man damit dann durchkommt, auch wenn es um die Gesundheit eines Menschenlebens geht. Meine Freundin hatte vor zweieinhalb Jahren ja den schweren Unfall, war zwei Jahre Arbeitsunfähig, bzw. seit nunmehr einem dreivierteljahr in der Wiedereingliederung, ein Auge kaputt, Depressive Störung davongetragen von dem Unfall (die zwei Tage Koma waren da noch das geringste, aber nicht mehr dreidimensional sehen zu können, finde ich schon echt heftig), und am Ende hat dann die Reitlehrerin, in deren Reitschule das passiert ist, den Prozess echt gewonnen, weil sie einfach gesagt haben, das die angestellte Reitlehrerin nicht in ihrem Auftrag unterrichtet (hat sie zwar, aber nachdem sie das scheinbar schwarz gemacht hat, mußten sie sich wohl was aus denken), und damit war sie selbstständig, und die Versicherung greift nicht.

Neben den ganzen Fehlern, die die RL gemacht hat, und die dann quasi fast alle meiner Freundin in die Schuhe geschoben wurden. Ich war ehrlich geplättet, als sie mir erzählte, sie hätte verloren, und wäre jetzt, wenn sie noch 1500 € aufbrächte, immerhin Schuldenfrei aus dem Prozess hervorgegangen. Da war ich schlicht fassungslos. (wenn ihc mir jetzt noch überlege, das in dem Stall nur Trainer / Bereiter unterrichten dürfen, damit Unfälle versichert sind.... bekommt das gleich noch mal ein Geschmäckle.).

So, ich muß erst mal ein wenig was schaffen gehen....
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.087
    • Tauschticket
Ja, es geht darum, welcher Anwalt die überzeugendeste Geschichte erzählt ::)

"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline GilianCo

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.486
  • Geschlecht: Weiblich
Ist dann natürlich schon genial, wenn die eine Geschichte dann bedingt, das das Unfallopfer bei der Wahrheit bleibt, alle anderen Lügen, das sich die Balken biegen, und hinterher hat dann das Unfallopfer auch noch Pech gehabt. Also, ich habe ja nie darüber nachgedacht, Rechtsanwalt zu werden, aber spätestens wenn ich sowas höre, dann bin ich froh, keiner geworden zu sein, weil ich mit meinem eigenen Job so echt nicht leben könnte....
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.087
    • Tauschticket
Das hab ich in letzter Zeit auch oft gedacht. Ich fürchte, es färbt ab, wenn man sich die ganze Zeit mit der Bosheit anderer Menschen beschäftigen muss. Andererseits kann man ja auch was dagegen tun als Anwalt, insofern ... Und wenn man richtig gut ist, kann man auch Lüge und Betrug so entlarven, dass es auch die Richterin mitbekommt.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)