Autor Thema: Bremsenplage in MITTELHESSEN  (Gelesen 27250 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 688
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #480 am: 19.10.18, 11:11 »
Genau Ulla, jedes Pferd ist anders und was dem einen guttut, tut dem anderen noch lange nicht gut, das habe ich auch lernen müssen. Daher kann man immer nur dann urteilen, wenn man das Pferd und die Gegebenheiten explizit kennt. Meine kleine Freundin sagt immer "nur du kennst dein Pferd in- und auswendig, nur du kannst beurteilen, ob das, was du machst, ok ist" und damit hat sie definitiv Recht.

Jetzt ist aber erst Mal wieder Wochenende und ich wünsch euch allen schöne Ritte (soweit möglich) und einfach ein paar schöne Tage... :D

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.640
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #481 am: 22.10.18, 12:32 »
Na wie war euer WE?
Gestern war bei uns im Stall der letzte Sommerkoppeltag, ab heute sind sie wieder auf den Winterkoppeln und somit Brummi auch wieder nachts drin. Maxi fands prima daß er wieder neben ihr steht. Mal sehen was die Nerven von Herrn B. zu der Umstellung sagen...  ::)

Beim Lidl gibts grad nen kleinen Akku-Winkelschleifer 12V für 29,99 - den hab ich mir jetzt einfach mal bestellt. Dann kann ich mal testen ob mir das überhaupt taugt für die Hufe und mir bei Bedarf dann ein gutes Markengerät holen.

Andrea, bevor ich jetzt wieder ewig suche, wo bestellst Du die Scheiben für deinen Schleifer?
Liebe Grüße
Ulla

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.519
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #482 am: 22.10.18, 20:04 »
Ulla, der Carlos bestellt die irgendwo im Internet. So arg viele Möglichkeiten gibt es da wohl nicht wegen der Grösse.


Das Piri ist wieder daheim :-)
3 Kreuze im Kalender, ich hoffe jetzt doch sehr, dass die Unglücksserie jetzt endlich vorbei ist und das Pony gesund und munter mit mir lebt bis ans Ende aller Tage.

Die Chips sind weiter an Ort und Stelle, aber hübsch verkapselt und werden keine Schwierigkeiten mehr machen. Das Gelenk ist gespült, Entzündungsreste (fibröses Gewebe, koaguliertes Blut ect.) sind enfernt und sie hat Hyaluronsäure hineingespritzt bekommen.
Das Gelenk sieht super aus, wieder recht klar und strukturiert.
Die Ärztin meinte, von medizinischer Sicht aus wäre das ein super Fall - sie hätten so eine Verletzung höchstens 1-2x im Jahr und noch nie wäre die Heilung so gut verlaufen. Also - eine Menge Glück im Unglück.
Die Rückfahrt war ätzend, ein Stau nach dem Anderen, wir waren fast 5 Stunden unterwegs.

Freitag werden die Fäden gezogen, dann noch mal einen Verband und danach darf sie wieder aufs Padock und sich mehr bewegen.
Ach, ich bin sehr froh.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 688
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #483 am: 23.10.18, 07:27 »
Ja suuper Andrea, da hatte das Piri dann wohl mehr Glück als Verstand. Und nun alles Gute für die Genesung... das wird  :-*


Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.640
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #484 am: 23.10.18, 09:14 »
Na das hört sich ja wirklich positiv an nach dem ganzen Schlammassel! Nun darfs wirklich mal wieder zügig aufwärts gehen.

Wie ist da jetzt die Prognose, ab wann darf sie wieder gearbeitet werden?
Liebe Grüße
Ulla

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.519
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #485 am: 23.10.18, 09:30 »
Bis nach dem Fäden ziehen noch eine Woche Knast, dann darf sie Padock. Und dann - machen Sie wie sie meinen hat die Doktoreuse gesagt  ::) :P
Wir fangen dann ganz langsam an mit spazieren gehen. Immer 5 Minuten weiter und irgendwann dann mal bissi Traben an der Hand - schaun mer mal. Ich lass mir Zeit. Das soll wieder richtig gut und stabil werden.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.640
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #486 am: 23.10.18, 10:16 »
Ja eben, Zeit ist das Allerwichtigste. Ich hab immer das Gefühl daß die Tierärzte immer viel zu früh wieder grünes Licht geben weil ihnen letzten Endes der Erwartungsdruck und die Ungeduld der Besitzer im Nacken sitzen. Wenn man dagegen mal schaut bei sich selbst oder auch bei anderen Pferden, wie lange so Heilungsprozesse sich doch hinziehen, dann spricht das eine ganz andere Sprache.
Liebe Grüße
Ulla

Offline Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 583
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #487 am: 23.10.18, 11:35 »
gerade bei gelenkspühlungen dauert es ja auch eine weile bis der schmierstoff wieder voll aufgebaut ist, da ist langsam anfangen ja sicher die richtige wahl...  den herrn piff hab ich damals nach der karpalgelenks spühlung fast ein jahr wie ein rohes ei behandelt LOL wir hatten ja auch noch irap gemacht weil das gelenk eine ganze weile die entzündung gehalten hat und nicht auf hyalyron etc. reagiert hat, weil da noch zu viel zeug drin rumschwamm...  ich hab da auch noch eine ganze weile die temperatur gemessen das es anfangs immer nach dem reiten wärmer war als das andere... aber auch das ging mit der zeit weg, ich wollte es nur nicht übertreiben und bin mit uhr bzw. rundenzählen getrabt...  ok den knorpelschaden kann ich ja nicht mehr reparieren, aber zumindest hatten wir seitdem keine entzündung mehr drin.. *holzklopf* lahm isser immer nur dann wenn hinten das ISG mal wieder zwickt, bzw. die hüfte, dann geht er vorne in rechtwendungen lahm weil er dann zu viel gewicht auf der schulter hat und über die aussenkante läuft, kann man wegreiten, bzw. wenn er wieder einge"renkt" ist läuft er wieder lahmfrei weil er sich dann nicht so abstützt.. ist halt quasi eine mechanische lahmheit... aber das ist ja bei piri nicht der fall, ihr werdet also schon bald wieder ganz normal und für den rest ihres lebens problemlos zusammen losziehen können :-) (SO!!! mit ganz kurzem O )

und der daph wird zunehmend fröhlicher, er scheint sich nun doch an das prascend zu gewöhnen, er geht natürlich weiterhin nur spazieren, wir machen da auf jeden fall langsam. ist mir schon klar das die TAs da oftmals etwas übereifrig sind. immerhin konnten wir das heu von diätportion jetzt auf erhaltungsbedarf erhöhen, das macht auch schon mal viel aus für sein wohlbefinden auch wenn es seiner meinung nach schon etwas mehr sein könnte... mal gucken wie es wird wenn es kalt wird...
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.519
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #488 am: 23.10.18, 11:50 »
Der Knorpel hat zum Glück nichts abbekommen, das konnten sie bei der Spülung (und auf dem CT) schön sehen. Und die Entzündung sollte jetzt auch abklingen. Ach, ich bin gerade sehr zuversichtlich und freu mich auf den Tag wo sie wieder mit den Grossen in den Offenstall darf. Ich hoffe jetzt aber, dass es noch mal 2 Wochen schön trocken bleibt, dann geht das mit dem Knastzelt halt gut. Wenn jetzt eine Regenzeit einsetzen würde wär es echt blöd, am Haus kann ich sie nicht so gut separieren.

Mannomann Michi, da haben wir uns ja ganz schön die Montagspferde eingekauft, was ?

Ulla, der Carlos kauft die Fächerscheiben hier: https://www.amazon.de/3x-F%C3%A4cherscheibe-schleifteller-mop-Korn/dp/B06XNMW34B/ref=sr_1_4?s=diy&ie=UTF8&qid=1540298911&sr=1-4&keywords=f%C3%A4cherscheiben+76mm+Korn+80
« Letzte Änderung: 23.10.18, 14:52 von AndreaT. »
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.640
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #489 am: 25.10.18, 08:28 »
Ah, danke Andrea, ich hab Deinen Nachtrag gerade erst gesehen!
Heute müßte das Paket vom Lidl kommen, bin mal sehr gespannt. Ich werd mir dann erstmal eine ganz ruhige Zeit ohne Zuschauer im Stall suchen wenn ich da meine ersten Versuche mache  ::) ;)

Ob das hier wohl auch was wäre? Das ist ja quasi eine runde Hufraspel...
https://www.amazon.de/dp/B077DKT1JT/ref=sspa_dk_detail_0?psc=1&pd_rd_i=B077DKT1JT&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_p=00903874-3af0-47e0-8622-ee58087f71cf&pf_rd_r=ZJW5FGA0CPGXQXGR42MS&pd_rd_wg=4aFOW&pf_rd_s=desktop-dp-sims&pf_rd_t=40701&pd_rd_w=5tBom&pf_rd_i=desktop-dp-sims&pd_rd_r=cc311fb0-d81e-11e8-aedd-975b8da31c5c
Liebe Grüße
Ulla

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.519
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #490 am: 25.10.18, 09:39 »
Ulla, ich glaub die passt nicht auf die kleine Aufnahme der kleinen Geräte.
Es gibt extra eine Klauenscheibe (die auch nicht heiss wird), die hat mein Nachbarschmied. Das Teil kostet allerdings gleich mal schlappe 130.-€, ist aber echt grossartig. Carlos hat gemeint er schenkt mir dann mal eine zu Weihnachten  ::) ;D
Der Nachbarschmied sagte er nutzt den kleinen Schleifer unterdessen fast bei allen Pferden, es gäbe in seinem Kundenkreis ca. 3 Pferde bei denen es nicht geht.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline MasMarat

  • RNSS - Relaxed Natural Shit Shovler
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 234
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Pferd ist ein Pferd ist ein Pferd ist ein ...
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #491 am: 25.10.18, 18:39 »
Das ist sicher die Grimm-Trimm Scheibe, haben wir uns jetzt auch geleistet... Bin aber sehr vorsichtig damit, die rubbt echt was wech ...
Marat

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.640
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #492 am: 25.10.18, 20:17 »
Stimmt, die ist zu groß.

Noch eine saublöde Frage: bleibt der Schutz bei der Verwendung der Fächerscheiben dran oder ist der dann im Weg? Irgendwie meine ich mich zu erinnern daß ich die ohne Schutz im Einsatz gesehen habe, aber das kommt mir doch etwas riskant vor.
Liebe Grüße
Ulla

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.519
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #493 am: 26.10.18, 07:53 »
Ich hab den Schutz dran und verschieb den noch nicht mal sondern schleif auch mit der linken Hand oder dreh mich so dass es mit rechts geht  8) ;D
Ganz wichtig: Schweif hochbinden. Einmal hing das Gerät feste drin. Zum Glück war das Nachbarsmädel UND Carlos da, wir mussten die Scheibe ausbauen damit wir es wieder rausgebracht haben.  8) 8) :-X
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline MasMarat

  • RNSS - Relaxed Natural Shit Shovler
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 234
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Pferd ist ein Pferd ist ein Pferd ist ein ...
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #494 am: 26.10.18, 09:10 »
Grimm ist nicht groß, 76 mm wie die Fächerscheiben, aber halt grimmig. Mit Links  muss ich eh noch  üben ...
Marat