Autor Thema: Bremsenplage in MITTELHESSEN  (Gelesen 25223 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.342
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #330 am: 10.09.18, 09:08 »
Hab Gesine mal geschrieben, sie meldet sich sicher bald.
Gute Besserung!
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.299
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #331 am: 10.09.18, 09:37 »
Hab Gesine mal geschrieben, sie meldet sich sicher bald.

Ich auch :-) über fb  8)

Bist Du wieder zu Haus Tina ?
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 611
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #332 am: 10.09.18, 09:42 »
Danke Andrea, danke Tina  :-*
ich sitze und starre mein Handy an, der Doc wollte sich nach der letzten Untersuchung heute Morgen noch Mal melden... vielleicht sollte ich anfangen zu beten...

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 611
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #333 am: 10.09.18, 10:05 »
Gesine hat sich bei mir gemeldet, ganz lieben Dank  :-* :-* :-*

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.342
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #334 am: 10.09.18, 10:18 »
Bin erst Freitag wieder daheim ;D
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.299
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #335 am: 10.09.18, 10:51 »
Lasst es Euch weiter gut gehen !!
 :D :D :D
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #336 am: 10.09.18, 11:11 »
Puh, Anja, ich drücke ganz fest alle Daumen für die kleine Maus!
Liebe Grüße
Ulla

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 611
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #337 am: 10.09.18, 11:23 »
Danke Ulla,
ich habe grade noch einmal mit der Klinik telefoniert. Man hat GSD keine weitere Untersuchung gemacht (ich hatte mich eh gefragt, was das bringen soll?) und ich kann sie gleich abholen. Sie darf nur nicht rennen, ich hoffe, die Kleene benimmt sich, aber da Diva ja zur Zeit auch wieder mal was angeschlagen ist und Mäxchen eh nicht so kann, wird sie wohl froh sein, nur bei ihren Kumpels zu sein ohne durch die Gegend zu springen, sonst müsste ich sie nämlich separieren, aber das möchte ich nicht wirklich.
Am Freitag soll ich zur Nachuntersuchung kommen, habe grade schon Urlaub eingereicht, evtl. kann man dann mehr sagen?? Ich hoffe, dass das noch vorhandene Blut sich irgendwie verabschiedet und bete... dass es nicht der Pilz ist, sondern einfach nur ein Riss.
Habe grade mit Gesine gemailt, die rät, nach Groß Wallstadt zu fahren, muss mich da jetzt mal schlau machen,um im Notfall gerüstet zu sein.

Tina, ja, dir noch schönen Urlaub, genieße die letzten Sommertage... 8)

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.299
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #338 am: 10.09.18, 12:00 »
Die Daumen sind gedrückt !! Bestimmt war es nur ein Riss, sowas kann ja auch ganz ohne Stunt passieren.
Grosswallstadt ist aber auch eine kleine Weltreise von Dir aus. Hoffentlich brauchst Du das nicht.  :-*
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 611
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #339 am: 11.09.18, 07:29 »
Uff, meine Kleine ist wieder daheim und ich glaube, sie ist sehr zufrieden. Das bisschen Blut, was ab und an noch aus der Nüster läuft, scheint sie nicht groß zu stören. Sie ist auch schon wieder aufmüpfig, eben ganz die Milli  ;D.
Aber wenn ich so den Entlassungsbericht lese, würg, da wird mir schlecht, da steht was von einer tickenden Zeitbombe :o.
Ich kann nur hoffen, dass dem nicht so ist.

Ja Andrea, Großwallstadt ist wirklich eine kleine Weltreise, aber wenn es sein müsste... ich würde erst versuchen, in Müggenhausen unterzukommen, wenn die aber auch nichts ausrichten könnten, für die Kleene würde ich um die ganze Welt fahren. Nein, es muss einfach mal jetzt GUTgehen!!!

Ich muss eine fürchterliche Hexe im früheren Leben gewesen sein, sonst kann ich mir den ganzen Mist nicht erklären  :-X. Ich möchte doch nur EIN Jahr mal ohne nennenswerten Katastrophen erleben, aber ich glaube, bei drei Ponys ist das wohl nur Wunschdenken, seufz.

Ich habe richtig richtig Angst vor Freitag, was, wenn sich dann zeigt, dass es doch ein Pilz ist und ne OP ansteht, da dann gute Nacht  :-X.

Mit Diva ist auch komisch, ohne Schuhe autscht sie, sobald sie hubbeligen Boden betritt. Ich hatte mit meiner RL telefoniert und sie schon Mal vorgewarnt, dass möglicherweise nicht ich am Donnerstag zur Reitstunde erscheine, sondern meine Freundin mit ihrem Jungpferd, da Diva iwie nicht sauber läuft. Da ich ja durch die Geschehnisse auch noch keine "Hausaufgaben" machen konnte, habe ich dann gestern spontan beschlossen, Diva zu reiten. Auf meiner abgesteckten Wiese ging es gar nicht, sie eierte nur rum. Ich bin dann auf Asphalt, alles normal, dann weiter in den Wald (wo auch hubbeliger Boden ist) auch alles kein Problem, ich verstehs grad nicht, aber ok... werde dann wohl am Donnerstag selbst reiten. Das lenkt hoffentlich ein bisschen von dem Damoklesschwert ab...

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.299
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #340 am: 11.09.18, 07:45 »
Du hast wirklich viel Pech mit den Ponys. Wahrscheinlich liegt es daran, dass Du Dich so viel kümmerst und alles richtig machen willst. Wenns Dir wurst wäre, würdest Du es gar nicht merken dass die Pferde Probleme haben  ::) ::)  :-X
Also das blutet immer noch ein bisschen ? Ganz schön blöd. Hoffen wir mal, dass es kein Pilz ist - wieso müsste das dann operiert werden ?

Und die Diva ? Das klingt ja auch komisch.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 611
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #341 am: 11.09.18, 08:19 »
Also das müsste operiert werden, weil dieser Pilz sich auf die Gefäßwände setzt und diese zerstört, da muss dann so ne Art Klipp eingesetzt werden, so dass es nicht weiter blutet. So hatte man mir das erklärt.
Momentan ist es daher noch normal, dass es nachblutet, weil ja noch viel Blut in dieser unteren Luftsackkammer vorhanden ist. Was mir nicht so in den Kopf geht ist, wieso das Blut nicht mit der Spülung rausgekommen ist. Denn die haben da Sonntag Abend ne ganze Infusionsflasche (500 ml) Spüllösung reingejagt und es kam nicht Mal die Hälfte wieder raus. Der Doc meinte, dass sie nicht weiterkämen, weil zu viel Blut vorhanden ist, aber wieso kann er es nicht rausspülen?  ???
Das tückische ist, dass dieser Pilz, so es denn einer ist, das plötzliche Verbluten verursachen kann, daher Zeitbombe...
Ich hatte auch gefragt, wieso man ihr kein Antimykotoxin geben kann, damit der Pilz zerstört wird, das macht man wohl "auf Verdacht" nicht. Ach, es ist alles sooo schwierig.
In einem hast du sicherlich Recht Andrea, andere hätten das vermutlich als "Bagatelle" abgestempelt und dann wäre Milli eben verblutet...

Das mit Diva IST merkwürdig. Ich fürchtete ja, dass da ein Hufgeschwür schwelt, aber es ist absolut nichts zu erkennen und dann müsste sie ja auch im Wald und auf Straße ticken. Es ist sooo schwer zur Zeit. DiesesJahr ist echt für die Füße  :-X.
Deshalb werde ich den Unterricht am Donnerstag reiten und meine RL wird mir schon sagen, ob da was ist oder - wie die letzte Woche - eben nicht. Was anderes kann ich nicht machen. Nur Rumstehen ist für Diva mal grad gar nichts.

Macht Piri denn Fortschritte?? ich hoffe doch sehr... hast du denn schon eine Ahnung, wann du sie wieder reiten kannst??
Ich meine, ob dieses Jahr oder doch erst im nächsten?? Drücke auch euch die Daumen, das ist sooooo blöde alles.


Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.299
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #342 am: 11.09.18, 08:58 »
Keine Ahnung Anja. Jetzt ist erst mal ein Muskel-Check geplant, mal sehen wann der Doc dafür Zeit hat, ich hab es nicht eilig gemacht.
Wenn der Muskel soweit gut geheilt ist, wird der Chip rausgeholt werden müssen. Dann schaun mer mal. Aber ich denke, wenn ich nächstes Frühjahr wieder langsam anfangen kann, darf ich zufrieden sein.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #343 am: 11.09.18, 09:04 »
Oh Gott, das mit dem Pilz hab ich ja noch nie gehört, das ist ja gruselig.... Es sind weiter alle Daumen gedrückt!
Haben die denn einen Abstrich gemacht um mal festzustell ob es das überhaupt ist?

Boah, gestern hab ich glaub meinen Agressionen der letzten 3 Jahre rausgelassen...
Ich hab beim friedlichen Morgenspaziergang mit Paula so einen langhaarigen Rockertypen zusammengefaltet daß er stammelnd vor mir stand wie ein Schulmädchen und hab seinen Schäferhund mit meiner Hundeleine verprügelt  ::)

Dieser hirnlose Vollpfosten kam mit zwei großen Hunden an der Leine her als Paula sich grade gemütlich für ihr Morgenhäufchen an den Wegrand gesetzt hatte. Er hat dann einfach seinen Schäferhund an Paula rangelassen, der schob sich sofort über sie und fing an zu knurren zu beißen als sie unter ihm war, Paula hat zum Glück gleich geschrien wie am Spieß. Daraufhin bin ich mal so richtig, richtig laut geworden, hab den Schäfer von Paula runtergeprügelt und den Hirni am Ende der Leine komplett zusammengefaltet. Ich glaub der läßt seine Hunde nie wieder an andere ran  >:(

Zum Glück ist Paula nix passiert, ich war schnell genug und der Schäfer war genauso verdattert wie sein Herrchen als ich losgelegt habe.
Liebe Grüße
Ulla

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 611
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #344 am: 11.09.18, 10:40 »
 :o oh Ulla, das ist ja übel, bzw. hätte übel werden können. Sehr gut, dass du den Typen zusammengefaltet hast, einschließlich des Hundes, es ist echt unglaublich, das hätte der doch wissen müssen, dass das nicht unbedingt gut ausgeht.
Du, einen Abstrich kann man da nicht machen, wie auch?? Google Mal nach Luftsackmykose, das ist Horror, was da teils geschrieben steht, aber so isses leider. Bei Milli ist der unterste Luftsackabschnitt ja noch voller Blut. Ich denke (hoffe), wenn es möglich wäre, hätten die das getan.

Andrea, ach du je, d. h. um eine OP kommst du, bzw. Piri, nicht drumherum??? Sch....  Oh man, dann drücke ich mal für den Check alle Daumen, dass es besser ausgeht als man zu hoffen wagt *drück*.