Autor Thema: Bremsenplage in MITTELHESSEN  (Gelesen 25375 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.373
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #285 am: 24.08.18, 09:57 »
Die Tochter von Steffi und Christoph, sie hat eine Reitbeteiligung an Campi, dem braunen Arabier.

Der Sohn turnt auch auf Zoe rum  ;D

Ich werde das Wondergirl KO hauen
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.320
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #286 am: 24.08.18, 10:12 »
Oh - die haben schon eine sooo grosse Tochter ? Und der Sohn ist ja auch gar nicht mehr so klein. Das ist ganz an mir vorbeigegangen.  8)

Ich werde das Wondergirl KO hauen

Lass den Holgi das aber bitte filmen. Oder mach ein Selfie dabei  ;D ;D 8)
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.373
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #287 am: 24.08.18, 10:45 »
Ja, Anna ist die größte, dann Lina und Aaron ist der Nachzügler.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 620
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #288 am: 27.08.18, 11:15 »
Tina, das ist echt ein toller Film, so möchte ich auch mit Pferden umgehen können...

Andrea, ich reihe mich auch in die Reihe der "ZuFußLäufer" ein. Meine Diva ist im Trab auf der linken Hand lahm. Und dass, wo ich endlich eine mobile Reitlehrerin gefunden habe und eigentlich morgen meine erste Stunde gehabt hätte  :'(... und das Schlimmste, es ist nichts Sichtbares, d. h. ich vermute, da schwelt wieder im Huf was (ich kann mich auch irren, aber das hatte ich schon Mal). Ich bete, dass es nicht wieder ne Lederhautreizung oder ein Geschwür oder gar ein Hufreheanflug ist. Jetzt gibt's für alle gar kein Gras mehr und auch sonst nix.

Ulla, wie siehts aus mit Massimo-Sätteln? Die sind ja für die Wuchtbrummen gemacht... ist Maxi echt sooo auseinandergegangen?? Kann ich mir gar nicht sooo vorstellen. Hast du denn was geändert am Futter/Weidezeit/etc?? Oder kommt das, weil sie jetzt nicht mehr als Therapiepferd gebucht ist?

Am WE hatte ich richtig viel Spaß. Weil Diva ja lahm ist, haben meine Freundin und ich die Shetty's als Doppelspänner vom Boden aus "gefahren". Das war sooo lustig. Mäxchen war super drauf und hat meistens die Nase vorne gehabt und ab und an sind beide wirklich synchron nebeneinander hergelaufen, das sah soooo süß aus. Und beide hatten wirklich Spaß, das sollte man echt öfter machen.

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.320
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #289 am: 27.08.18, 11:35 »
Och nö Anja  :-\
Ich drück Dir die Daumen dass es nix Schlimmes ist und ganz schnell vorbei geht !!

Ach mit den Shetties, das ist schon süss (so ganz im Geheimen hätt ich auch gern eins) und macht bestimmt ganz viel Spass.

So ganz vorsichtig würde ich denken, das Beinchen vom Piri wird ganz langsam dünner. Auf jeden Fall ist die Schwellung nicht mehr so fest und heiss. Es wird weicher und "nur noch" warm. Bilde ich mir zumindest ein. Am Wochenende habe ich wieder zu ekeln versucht, einer hat gut gebissen und ordentlich gesaugt, einer hat angesaugt und wieder losgelassen und der Dritte wollte nicht.
Das Metacam hab ich jetzt ausgeschlichen und sie bekommt Traumeel, das bisschen was ich laufen sehen kann sieht aber gut aus.

Bei uns hat es jetzt ein bisschen geregnet und es ist LAUSIG draussen.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 620
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #290 am: 27.08.18, 12:08 »
Oh Andrea, das klingt ja vorsichtig gut (suuper, ich freu mich so für dich!!). Ich weiß ja selbst nur zu gut, wie es ist, wenn man täglich die Hoffnung hat, dass es etwas besser ist und dann enttäuscht wird, umso schöner, dass es nun doch aufwärts zu gehen scheint (ich klopf auf Holz und drücke weiter alle Daumen, dass es positiv weiter geht).

Bei uns hat's die Nacht auch geregnet, aber es ist wärmer geworden. Gestern Morgen war es nur 6 Grad, brrrrr, das war echt lausig. Heute hätte man problemlos ohne Jacke gehen können. Aber es ist soooo schön, mal wieder MIT Bettdecke zu schlafen, grins und vor allem nicht nach einer Shetty-Einheit zu zerfließen... ich genieße das. Mittwoch soll es ja aber wieder an die 30 Grad gehen... muss ich nicht haben, seufz.

Offline Jacob-Pferde

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #291 am: 27.08.18, 18:02 »
Bei uns in Ösiland hatte es gestern 0 Grad, keine Bremsen mehr, dafür aber den ersten Schnee.
Pferde waren begeistert.
Überhaupt hatten wir dies Jahr nicht so große Probleme. Mal sehen wir es weiter geht wenns wieder wärmer wird. Nette Seite hier, gefällt mir.`Gute Tipps- mal sehen ob ich die anwenden  kann oder noch muss.

Jacob

Offline Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 549
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #292 am: 27.08.18, 19:58 »
So ganz vorsichtig würde ich denken, das Beinchen vom Piri wird ganz langsam dünner. Auf jeden Fall ist die Schwellung nicht mehr so fest und heiss. Es wird weicher und "nur noch" warm. Bilde ich mir zumindest ein.

zu dem temperaturempfinden an pferdebeinen ....

ich habe mir (weil ich meinem empfinden nicht traue, bzw. nach dem 5ten mal hinfassen ganz sicher nicht mehr LOL) so ein teil hier zugelegt:

https://www.conrad.de/de/voltcraft-ir-260-8s-se-infrarot-thermometer-30-bis-260-c-1529790.html?WT.mc_id=google_pla&WT.srch=1&ef_id=VM@0cQAABcgNrL3M:20180827175111:s&gclid=EAIaIQobChMIpo3Q8OWN3QIVRoXVCh17CQ3AEAYYAiABEgIc3fD_BwE&hk=SEM&insert_kz=VQ&s_kwcid=AL!222!3!254339639516!!!g!!

mein TA hatte mir sowas in teuer nach der karpalgelenk OP vom spatz geliehen, sein teil hat wohl über 200 tacken gekostet (vet bedarf...) ich habe quasi täglich gemessen und aufgeschrieben und später auch nach und vor dem bewegen, um einen überblick zu haben ob es besser wird (hatte ja fette entzündung drin vor dem gelenkspühlen und IRAP)...

ich hab mir dann nach kurzer zeit so ein billigteil geholt und festgestellt das es quasi genauso gut funktioniert. vor allem weil man beim pferd ja immer vier beine hat, also immer drei zum gegenkontrollieren :-) geht auch super um huftemperaturen zu checken wenn man verdacht auf heisse hufe hat und wie ich zu doof ist am fuss pulsation zu fühlen..  das ding liegt im stall im schrank und ist relativ viel in gebrauch (seit die kollegen wissen das ich sowas habe LOL).

ansonsten *wink* hier alles OK, temperaturen endlich etwas normaler (ja schlafen MIT bettdecke ist toll...) mein pony fand es allerdings samstag so kalt das er mal wieder völlig den rücken festgemacht hat (merk ich dann schon beim putzen...) dabei stand der definitiv nicht im regen oder so, der verschwindet sobald die ersten tropfen fallen in seiner hütte und verlegt auch seinen üblichen kackhaufen erst mal 3m näher an die hütte... (weichei)
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.320
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #293 am: 28.08.18, 08:08 »
Oh echt ? Das misst trotz der Haare die Temperaturen ?
Na - noch kann ich es mit den Fingern fühlen, dass es noch arg warm ist..........
Mir ist das jetzt schon wieder zu kalt gewesen, ich schlaf auch mit Decke wenn es warm ist  ::) ;D und wir haben das erste Mal wieder den Küchenherd angemacht  ;D ;D

Jakob - hey, schön dass Du hergefunden hast und herzlich willkommen, auch wenn Ösiland nicht gerade in Mittelhessen liegt  8) 8)
Erzähl doch mal von Deinen Pferden (und Dir) - ich bin neugierig  :)
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 549
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #294 am: 28.08.18, 09:05 »
Naja das misst halt die oberfächentemperatur... ich hab einfach immer beide karpalgelenke gemessen und mit der Differenz „gearbeitet“. Ging ja nur um die Richtung 😃 das selbe bei den Hufen, man muss nur beachten wenn sie einseitig in der Sonne standen 😜
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.576
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #295 am: 28.08.18, 09:22 »
Ich hab gestern auch ganz arg gefroren zuhause, hab wieder auf warmen Schlafanzug und Decke im Bett umgerüstet  ::)

Gestern war Satteltermin für Maxi, puh war das ne schwere Geburt... Maxis Sattel- und Gurtlage sind einfach unmöglich. Der erste Sattel paßte Maxi, aber mir nicht. Im zweiten hab ich mich sauwohl gefühlt, aber Maxi lief mit angelegten Ohren wie ein Sägebock. An den dritten mußte ich mich ein bißchen gewöhnen, der paßte dann aber uns beiden und der hat auch die beste Schulterfreiheit. Einen weiteren haben wir gar nicht getestet, der hätte eh nicht gepaßt. Gut ist bei Hidalgo daß die unterschiedliche Bäume haben.
Jetzt darf ich den Testsattel behalten bis mein bestellter geliefert wird.

Anja, wie gehts der Diva, zeigt sich schon warum sie lahmt?
Liebe Grüße
Ulla

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 620
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #296 am: 29.08.18, 07:21 »
Ulla, Glückwunsch zum neuen Sattel  :-*, welcher Sattel der Fa Hidalgo isses denn geworden??
Und ja, es zeichnet sich so langsam ab, was los ist, ich fürchte Hufgeschwür (mein Horror)... das wird wieder EWIG dauern, bis es aufbricht und das tägliche Einmatschen ist auch nicht das, was man haben möchte... ich habe sie zwar mit der Zange abgedrückt und sie reagiert null, ABER sie wird fühliger und sie mag das Klopfen gegen die Hufwand rein gar nicht. Ich denke,dass da wieder ein Wasserkanal ist und nachdem ich die letzten beiden Male vergeblich geröngt habe (ich dachte, man könne den Kanal richtig sehen, war aber nicht so), spare ich mir das jetzt mal. Mit Hufgeschwüren haben wir ja so unsere Erfahrungen... ::). Komisch ist nur, dass sie gerade aus komplett lahmfrei läuft, nur links rum auf engen Kreisen halt nicht, selbst rechtsrum gehts, seufz.

Michi, echt? Sowas funktioniert? Legt man das dann nur an das Bein an oder wie geht das?
Was macht des Pony's Rücken? Wieder ok??

Jacob, whow 0 Grad und Schnee  :o, das ist schon ein Ding so im August. Das wäre mir allerdings für jetzt zu kalt  ;D, meine Wohlfühltemperatur ist so um die 18 Grad, das ist nett. Und ja, schreib mal ein bisschen von dir und jetzt hätte ich es fast vergessen: Herzlich Willkommen (ich bin ja auch ein Neuling und Fremdling  ;D und darf netterweise hier mitschreiben :-*)


Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.576
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #297 am: 29.08.18, 11:02 »
Anja, es ist ein Barocco spezial geworden, ich hab nur Wartezeit weil ich kein Wildleder am Sattel haben wollte.
Ich bin gestern anderthalb Stunden ausgeritten und war echt zufrieden, Maxi läuft wieder freier und stolpert nicht mehr und der Sattel ist sehr bequem, auch leichttraben ist kein Thema. Gut ist auch daß meine ganzen Grandeur Schabracken drunterpassen, ich muß nix Neues bestellen.

Auch wenns doof ist, aber ein Hufgeschwür ist mir lieber als sonstige Lahmheiten...

Diese Thermofühler funktionieren wie ein Laserpointer, da wo man den kleinen Lichtpunkt hinführt, wird die Temperatur gemessen.
Liebe Grüße
Ulla

Offline Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 549
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #298 am: 29.08.18, 11:18 »
genau, so wie ein laser pointer :-) die richtig teuren teile (also das vom TA damals) haben zwei "strahlen" die man um immer den gleichen abstand zu haben übereinander bringen muss (also die lichtpunkte) dann isses sicher noch genauer.. aber ganz ehrlich, mir ging es nur drum ein gefühl für was ist normal und wie gross ist der temperaturunterschied von z.b. li und re.. oder bei den hufen vorne und hinten..

aus wissenschaftlichem spass habe ich dann auch mal vor und nach der arbeit gemessen usw.. einfach um mal zu wissen was so geht :-) ich fands fuer 17euronen ein prima spielzeug  :P :P
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.576
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #299 am: 29.08.18, 11:30 »
Ach ja, wollte ja noch erzählen... Am Sonntag saß eine unserer Stallkatzen im Hof und spuckte einen kleinen nassen Klumpen aus. Ich dachte noch, Katze kotzt. Dann lief der nasse Klumpen davon und ich hab doch mal geguckt und es war ein klitzekleines, klatschnasses Mausebaby. Da hat mein Helfergen zugeschlagen und ich wollte die Maus erst einfach nur in Sicherheit bringen, aber die war sooo klein und hat sich zitternd in meine Hand gedrückt daß ich beschlossen habe sie mitzunehmen.
Zuhause dann schnell den Mäusekäfig hergerichtet und dann wollte ich sie umsetzen. Ich dachte ja, sie ist noch so schwach und halbtot wie vorher und machte den Transporteimer in der Küche statt in der sicheren Badewanne auf - Mäuschen war wie der Blitz aus dem Eimer und mit einem riesen Hechtsprung auf dem Boden und verschwand vor meinen entsetzten Augen unterm Kühlschrank  :o :-X :'( Boah, war ich sauer auf mich selber....

Nuja, heute früh um 4 Uhr dann das Happy End, sie ist in eine meiner Lebendfallen gegangen (Nutella sei Dank...) und jetzt sitzt sie sicher im Käfig und kann erstmal ein kleines bißchen erwachsener und selbständiger werden um dann bald draußen zu überleben.
Liebe Grüße
Ulla