Autor Thema: Bremsenplage in MITTELHESSEN  (Gelesen 25684 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline petra

  • Schubkarrenschubser ;-)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 772
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #180 am: 21.07.18, 07:38 »
Ceratex ist das gleiche“Prinzip“ wie back on track, etwas günstiger.
Von hkm gibt's unterdessen auch “sowas“, aber ich weiß nicht,ob die auch sprunggelenkgamaschen haben, der Bronci hat so Stallgamaschen davon. Mr. Warmy oder Warm up oder so ähnlich.

Der Strolch war ja dereinst 2 Wochen der Klinik wegen Griffelbeinop. Der war auf alle Fälle froh, wieder heim zu kommen,obwohl er da auch nur einen kleinen Knast hatte. Aber er war Draußen und die Kumpels um ihn rum. Die zwei Wochen mussten halt sein, versorgt war er da auch gut und freundlich behandelt auch,aber war halt ne gitterinnenbox
Ich mag Ironie.
Aber dieses "guten Morgen" ist doch etwas übertrieben....

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #181 am: 21.07.18, 08:29 »
Keramik und rückwärme bei den Temperaturen?
Ich glaube, da wäre Magnet oder Laser wirklich hilfreicher. So etwas wie von Michi erwähnt.
Auch in Iffezheim kommt es drauf an, wo das Pferd steht. Ich hatte da vor längerer Zeit mal eines besucht, der Strand recht weit hinten, recht dunkel. Da war gar nix los.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #182 am: 21.07.18, 09:12 »
Maxi war vor drei Jahren auch ziemlich Depri in der Klinik obwohl da rundrum viel los war.

So, hier regnets grade so richtig satt und das soll wohl auch ein paar Stunden anhalten. Zum Glück hab ich vorhin im letzten Moment noch von Ausritt auf Halle umdisponiert, sonst wäre ich jetzt durch bis auf die Haut  :D
Jetzt warten wir auf die Pferdewaage und Maxi kräht empört rum weil ich sie in die Box gesperrt habe *pöhsesfrauchenbin*
Liebe Grüße
Ulla

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.369
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #183 am: 21.07.18, 09:56 »
Back on Track war der Vorschlag der Orthopädin.
So viel Rückwärme macht das Zeug doch auch gar nicht, für den Taboun hatte ich mal so einen Rückenwärmer, das erschien mit keineswegs so viel besser als eine andere Decke. Ich hab sie eine Zeitlang für mich und meinen Rücken benutzt - war halt so ne Decke  ::) ;D

Laser hat eine THP im Nachbarort und die wird dann auch 2x in der Woche kommen wenn der Verband ab ist. Mit Verband macht das noch keinen Sinn.
Wir hatten schon etliche Sitzungen bevor wir in den Urlaub sind. Laser sind echt toll und jetzt, wo man was was genau los ist, kann man es noch besser einstellen.

Piri macht einen recht zufriedenen Eindruck, die anderen Zwei stehen gern in der anderen Hälfte vom Zelt zum dösen und sie sind immer in Sichtweite. Knast kennt sie jetzt ja eh schon seit 2 Jahren. Das arme Unglückspony.

Hier ist es trübe und einzelne Tropfen sind in der Luft. Ich hoffe auf mehr.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline petra

  • Schubkarrenschubser ;-)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 772
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #184 am: 21.07.18, 11:45 »
Keramik und rückwärme bei den Temperaturen?
Ich glaube, da wäre Magnet oder Laser wirklich hilfreicher.

Keine Ahnung,ich hab nur auf Andreas Frage geantwortet *schulterzuck*. Ich würde sowieso mehrgleisig fahren, und die Andre ist ja schon groß und wird's so machen,wir ihr schlüssig scheint.

Andrea, ich hab son Nackenkragenteil,ich finde schon,dass es bisschen wärmt, obs mehr nutzt,wenn ich “Nacken hab“, als ein Moorkissen oder so was,kann ich gar nicht sagen. Dem Bronci haben die Gamaschen definitiv gut getan, ne Bekannte von mir sagt das von ihren beiden Pferden auch. Ich würde sie dir zum testen gern leihen,aber vermutlich würden Piris beide Beinchen eine geradso eausfüllen und die gehen auch nur bis ans, nicht übers sprunggelenk.

Wenn die Kumpelinnen von der anderen Seite mit im Zelt chillen, ist das ja schon mal ein Stück “fast normal“(er Alltag“),das ist doch gut. Nicht so einsam.

Daumen sind gedrückt!
Ich mag Ironie.
Aber dieses "guten Morgen" ist doch etwas übertrieben....

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.865
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #185 am: 23.07.18, 08:05 »
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.443
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #186 am: 23.07.18, 12:24 »
Andrea es gibt das BOT-Zeugs auch als Bandagierunterlage. Evtl. ist das einfacher zu händeln, wenn man so ein Teil ums Bein legt und drüber bandagiert. Vermutlich besteht bei Piri ja das gegenteilige Problem, wie beim meinen Equiden  :-X ist sicher alles viel zu groß  :P

Wir hatten am WE mal wieder einen tollen Reitkurs mit Sandra Will. Ich weiß auch nicht, obwohl ich seit dem Christiane Kurs vor 4 Wochen so gut wie nicht geritten bin (und wenn, dann nur im Gelände) sind wir wieder gelobt worden und der Danny ist wieder besser geworden. Ein bisschen unheimlich  ;D  aber mir solls recht rein  :D

Dieses Mal hat mir der Herr Pfau endlich mal den Gefallen getan und hat gebalzt. Hat also ein Rad geschlagen.
Danny fand das ganz, ganz arg fürchterbar. Ich hatte zum Ausladen den Hänger so ein den Hof gefahren, daß nur noch eine recht schmale Gasse frei war, wo Danny und ich dann zwischen Auto/Hänger und Hühnerstall durch gehen mussten. Normalerweise kein Problem. Ich hatte allerdings nicht damit gerechnet, daß der Pfau (der da immer ist und der bisher noch nie ein Rad gemacht hatte) justamente in diesem Augenblick die Federn aufklappt und dann auch noch so gruselig damit raschelt. Ich glaube der Danny hat gedacht, sein letztes Stündlein hätte geschlagen  ;D ;D ;D er ist dann aber wüst prustend hinter mir her getänzelt an dem wilden Pfau vorbei:

https://youtu.be/kjnOwb7HS2E

Die Bilder vom Pfau vor der Box tue ich mal in die Fotobox
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #187 am: 23.07.18, 12:53 »
Naja, ich glaub das kann man keinem Pferd verdenken daß es entsetzt ist, wenn es zum ersten Mal auf einen balzenden Pfau trifft!

Der Brummi hatte am WE auch mal wieder Panik, er hat sich beim Verlassen den Koppel im Gartenschlauch verheddert, der da quer am Boden lag und ist natürlich gleich durchgestartet mit dem Schlauch am Hinterbein  :o Zum Glück ging dann ein Verbinungsstück auf, so daß er nicht die komplette Wasserversorgung der ganzen Koppelreihe rausgezogen hat. Das war aber mal wieder so eine typische Brummi-Aktion  ;D
Liebe Grüße
Ulla

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.369
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #188 am: 23.07.18, 13:02 »
 ;D ;D Der alte Angeberpfau  ;D ;D
***seufz*** ich wär auch gern mitgeritten. Immerhin bin ich mir sicher, dass die Piri in der Zwischenzeit nix wirklich verlernt. Die vergessen eh nix, es sei denn sie heissen Bacardi. Die WILL ja auch nix lernen.
Pferde die gerne lernen (wie der Danny), die verlernen nie etwas. Wenns vielleicht nicht ganz so gut klappen sollte, fehlt dann einfach die Übung.
Das ist schon toll.

Der Brummi  ::) :P :D
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.443
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #189 am: 23.07.18, 13:04 »
 :o :o :o

Armer Brummi - von einer Schlange verfolgt  :P


Komischerweise hatten die anderen 3 Pferde überhaupt keine Probleme mit dem Pfau  :-X
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.369
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #190 am: 23.07.18, 13:29 »
Die Bacardi fand, dass das die Ausgeburt der Hölle sein muss. Der Pfau.
Piri findet ihn - interessant. Allerdings hat sie ihn auch noch nie Rad schlagen sehen.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.443
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #191 am: 23.07.18, 13:32 »
Ja, ohne Rad fand er ihn bisher auch nur seltsam und hat sich nur gefürchtet, wenn er dann Nachts über die Pferde hinweg unters Dach geflogen ist  :P
Aber das ist wirklich ein recht lautes, ganz komisches Rascheln (erinnert mich persönlich total an das Rasseln von Klapperschlangen - was ich natürlich nur aus Filmen kenne). Erst klappt er das Rad auf und dann "zittert" er so mit dem Hintern, daß es ganz laut raschelt.
Aber sooooooooooooooooo hübsch! Ich hab mich immer von Hinten angeschlichen und ihn an den puscheligen Unterwollfedern gekitzelt, wenn er gerädelt hat  ;D
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.369
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #192 am: 24.07.18, 13:00 »
So - für die anatomisch gebildeten Menschen (ich muss da zu Haus auch erst mal nachsehen): abgerissen ist der Muskulus fibularis tertius.
Es ist recht heiss.
Und irgendwie müssen wir noch mal 250 Ballen Heu einlagern. Mal sehen wann der Jens die bringt. So ein bisschen graut mir davor  ::) :P
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.443
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #193 am: 24.07.18, 13:20 »
Ich hatte das auch schon gegoogelt, das ist wohl derjenige, der gewöhnlicherweise abreisst  :P
Aber mehr hatte ich auch nicht gefunden. Finde das ja echt krass, daß sowas von selber heilt. Aber man findet Muskelabrisse auch als häufige Sportlerverletzung (beim Menschen), wenn die sich nicht richtig aufgewärmt haben. Also ist es immerhin nichts allzu exotisches. Wenn die auch in der Klink gesagt haben, das wäre "normal"  :-X
Kann man da denn noch irgendwas besonderes zufüttern oder so? Also für Nerven B-Vitamine, das ist klar, aber gibts sowas auch für Muskeln?

Es ist irre heiß. Ich drücke die Daumen, daß ihr nicht kollabiert beim Heu-Setzen  :-\
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #194 am: 24.07.18, 13:33 »
war doch klar das es so heiss wird diese woche... es ist schliesslich Eurocheval in Offenburg.....  :P :P :P

Falls jemand dort vorbeischaut, ich bin die ganze Messe über bei den Wanderreitern und rechne Strecke oder Moderiere die VFD  Vorführung  ;D ;D

LG, Michi
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.