Autor Thema: Bremsenplage in MITTELHESSEN  (Gelesen 25798 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.449
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #165 am: 19.07.18, 12:48 »
Ach, wieso nicht. Die werden das nicht benutzen, wenn sie keine guten Erfahrungen damit gemacht haben.

Ich kannte das bisher nur so vom Hörensagen und hab noch keine praktischen Erfahrungen, aber ich finde das liest sich nicht so schlecht:

https://de.wikipedia.org/wiki/Zinkleimverband
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.378
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #166 am: 19.07.18, 14:42 »
Ja, die Schwellung ist zurückgegangen. Und jetzt konnten sie ultraschallen und haben gesehen dass da noch ein hübscher Muskelabriss vorliegt. Tibulaabriss. In 6-8 Wochen weiss man dann mehr. Keine OP am Dienstag.
Boxenhaft.
Ich könnt grad mal heulen.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5.297
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #167 am: 19.07.18, 14:53 »
 :-[ *tröst* aber Muskelabrisse sind nicht schlimm - die wachsen wieder an (ZF hatte sich mit 5 Jahren den Aduktor abgerissen als sie eine Grätsche gemacht hat - das ist ohne weitere Folgen geblieben) - es dauert halt lang.
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.378
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #168 am: 19.07.18, 14:57 »
Ja ***jammerseufz*** ist mir ja eigentlich egal wie lang das dauert, hauptsache ist ja dass es wieder gut wird. Das arme Piiiiii.
Ich hol sie morgen heim. Sie bekommt im Weidezelt ein Krankenlager.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.591
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #169 am: 19.07.18, 14:59 »
Ach shit.....  :'(

Aber gib die Hoffnung nicht auf, bei uns im Stall hatte sich letzten Sommer ein Ü20 Vollblüter beim Abspacken auch so saublöd am Hinterbein weit oben und tief drinnen was abgerissen, das sah lange wirklich furchtbar gruselig aus (ich weiß ehrlich nicht ob ich da mein Pferd in dem Zustand nicht schon erlöst hätte), jetzt läuft er wieder und wird wieder geritten.
Liebe Grüße
Ulla

Offline Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #170 am: 19.07.18, 19:17 »
Ach du je - knuddel - was nen Mega Mist 😡

Was passiert dann mit dem Knochensplitter? Wächst der dann doch alleine wieder an? Wie lange gibt’s Knast?
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.378
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #171 am: 19.07.18, 20:51 »
Nein nein, natürlich gebe ich nicht die Hoffnung auf. Die TÄ sprach etwas von 6-8 Wochen und dann weiterschauen und dass die Muskeln sich eigentlich immer gut regenerieren. Mal sehen was morgen beim Entlassungsgespräch noch alles kommt.
Wir haben jetzt den Ponyknast umgemodelt, dann kann sie zumindest bei den Anderen sein und ich hab sie vor Ort.
Immerhin haben wir ja schon Übung mit Ponyknast und das kennt und akzeptiert sie ja auch gut.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 647
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #172 am: 19.07.18, 21:01 »
Hey Andrea, klar, die Diagnose ist nicht schön, aber es erspart ja die O, ich glaube, das wäre mir lieber. Ich bin sicher, dass ihr das hinbekommt und drücke weiter die Daumen. Aber stimmt ja, was ist mit dem Knochensplitter??

Ich hatte heute einen tollen Tag bin mit meiner Freundin und ihrem Jungpferd das erste Mal in den Wald geritten, es war klasse. Habe dazu verladen, weil ich Diva bei den Temperaturen die lange Strecke bis zu meiner Freundin nicht zumuen wollte. Anfangs war meine Freundin dabei, aber nachdem ich sie und ihr Pferd heimgebracht hatte, musste ich alleine zurück zum Hänger und  alleine verladen. Nach einigenFehlversuchen klappte es dann, ich bin megafroh und stolz auf eine Diva. Es gibt uns ein weinig mehr Freiheit, auchmal woanders zu reiten....

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.449
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #173 am: 20.07.18, 09:00 »
Ohjehohjeh  :o

Da fragt man sich echt, ob das eine gute oder schlechte Nachricht ist  :-[

Vermutlich ist das Knochenstück mitsamt dem Muskel aus der Tibia (?) gerissen worden. Tibula gibts nicht (Tibia oder Fibula), aber ich kann gut nachvollziehen, daß Andrea grade nicht mehr klar denken kann.

Wenn die sagen, daß das durch Boxenruhe von alleine heilt, dann ist das sicher besser als OP. Bei Menschen werden gerissene Sehnen glaube ich auch gar nicht mehr operiert.

Vorstellen kann ich mir das alles nicht, da würde ich ganz auf die Spezialisten vertrauen.

Ich denke, man sollte es als "Glück im Unglück" betrachten, daß der Knochen nicht gebrochen ist  :-\

Daumen bleiben weiterhin gedrückt fürs arme Piri
« Letzte Änderung: 20.07.18, 09:07 von TinaH »
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.378
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #174 am: 20.07.18, 14:51 »
So, da ist es wieder daheim. Das Pony im kleinen Knast im Weidezelt.
Genau so kann man es sich vorstellen Tina. Die Orthopädin hat sich dann auch noch den Film angeschaut gehabt und meinte lapidar, das wär ja völlig "normal" dass es bei dem Unfall einen Muskelabriss gegeben hat. Und es wäre nicht so schlimm, das würde wieder gut zusammenheilen.
Die OP konnten sie nicht machen weil durch den abgerissenen Muskel das Bein so geschwächt ist, dass die Beinbruchgefahr nach der Narkose immens viel grösser ist als ohnehin.
Sie meinte - jetzt erst mal den Muskel heilen lassen (Minimum 6-8 Wochen) und dann schauen und nachröntgen.
Jetzt erst mal noch 10 Tage einen Sprunggelenksverband komplett, danach eine Schutzgamasche.
Weiss jemand eine günstige Back on Track-Quelle ??
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.591
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #175 am: 20.07.18, 16:15 »
Wie gut daß sie die Stehzeit nicht in der Klinik absolvieren muß sondern in ihrem schönen Appartment zuhause!

Ich war wegen der Hitze heute wieder ganz früh im Stall und bin ausgeritten, für mein eigenes Bauchgefühl hab ich Maxi erstmal wieder eine Trense fürs Gelände verpaßt. Sie war zwar sehr empört über das Ding im Maul, hat sich aber schnell wieder dran gewöhnt. Sie ist draußen noch ganz schön nervös, das Drama hat bei ihr auch Spuren hinterlassen. Aber das kriegen wir schon wieder hin. Wir hatten auf jeden Fall einen wunderschönen Ritt und sind sogar ein langes Stück galoppiert.
Liebe Grüße
Ulla

Offline Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #176 am: 20.07.18, 16:34 »
Wie gut daß sie die Stehzeit nicht in der Klinik absolvieren muß sondern in ihrem schönen Appartment zuhause!

das kommt sicher aufs pferd an :-) ich bin mir ganz sicher wenn ich den herrn piaf fragen würde ob er lieber in der klinik eine boxenhaft verbringen würde oder zuhause wäre der sofort für klinik (ein grund warum er vor jahren wärend meines urlaubs dort geblieben ist als er eh stehen musste...) da ist immer was los zum gucken, den ganzen tag kommen leute vorbei und sprechen mit ihm, wenn man lieb guckt kraulen sie einen auch.. es gibt mehr mahlzeiten als zuhause und gemistet wird auch öfter LOL also immer was los, zuhause kennt er ja alle und das wäre voll langweilig geworden :-)
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.378
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #177 am: 20.07.18, 20:42 »
Wenn das nicht sooo weit weg wäre, hätte ich schon überlegt ob ich sie länger dort lasse. Genau aus den Gründen die Michi aufgeführt hat. Die ganze Zeit aber sicherlich nicht, das würde glaub ich mein Budget doch sprengen.......
Aber einfacher Weg 250km, ne, das mag ich nicht.

Ulla, das glaub ich gerne dass das Erlebnis noch recht präsent ist. Und eine Trense ist schon ein klitzekleines bisschen sicherer als ein Sidepull. Das wird schon wieder. Oooommmhhh.

Anja, sorry dass ich nix zu Deinen schönen Erlebnissen geschrieben hatte. Das klingt sehr sehr toll ! Dass sich die Diva jetzt schon so easy verladen lässt: SUPER ! Und Ausritte mit Freundin: einfach prima ! Das freut mich sehr  :D
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #178 am: 20.07.18, 21:57 »
Mensch, Andrea, das tut mir total Leid,und ich drücke alle Daumen!
Von Back on track bin ich persönlich jetzt nicht so begeistert, aber vielleicht bin ich zu wenig sensibel.  Guck doch mal, ob du dir irgendwo eine pulsierende  Magnetfeld Decke z. B. von equimag oder Schober medicare leihen kannst. Richtig gut muss auch ein laser sein, den man auch oft leihen kann.
Alles Gute!
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #179 am: 20.07.18, 22:19 »
Schade das du so weit weg bist Andrea, bei uns im Stall kann man gegen kleine Gebühr ein Bemer gerät leihen. Damit hat eine Freundin gerade in Rekordzeit ein ein Loch in der sehne ihres Pony wieder heilen lassen... der TA war total baff wie schnell das geheilt ist. Vielleicht gibt’s sowas bei euch auch irgendwo.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/BEMER-Therapie

Und bei so weit weg hätte ich sie auch wieder mitgenommen.... ich hab die Klinik ja im Nachbardorf, da hab ich gut reden...
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.