Autor Thema: Bremsenplage in MITTELHESSEN  (Gelesen 25873 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 647
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #135 am: 06.07.18, 10:11 »
Ulla, oh je, das ist schlimm. Konnten sich die Tiere und Menschen retten??

Tina, danke der Nachfrage, ja, es geht besser. Ich schlucke noch brav das Antibiotikum (noch 10 Tage, seufz) und dann hoffe ich, das alles gut ist. Ich merke jetzt nicht mehr, wenn es abend wird, weil die Dinger wohl nicht mehr aktiv sind, auch wenn ich die Pille mal vergesse bzw. später nehme, das ist ja schon ein gutes Zeichen.
 
So, in 1,5 h habe ich 2,5 Wochen Urlaub und ich bete, dass es wirklich Urlaub wird, die Zeichen dafür stehen ein wenig naja... ich werde das Beste draus machen.
Gestern bin ich bei meiner Freundin auf dem Platz ihres Hofes geritten, das war naja. Ich bin es einfach nicht mehr gewohnt, bzw. müsste das öfter machen, wir haben doch ganz schöne Defizite und immer schwelt ein bisschen die Stimme im Ohr, das Reiten besser ganz aufzugeben. Sch... wenn einem ständig alles weh tut, das ist sooo unfair  :'(.

Also meine Lieben, passt gut auf euch auf und weiterhin viel Spaß beim Reiten und bei der Arbeit mit/am Pferd, bis Ende Juli, ich winke mal... 8) ;D

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #136 am: 06.07.18, 10:30 »
Na dann mal einen wunderschönen Urlaub, Anja, die Daumen sind gedrückt!

Mach Dir keinen Druck wegen dem Reiten, wenn es Dir nicht gut tut gibt es so viele andere Möglichkeiten.

Am Rettershof sind wohl 2 Pferde draußen noch umgekommen, nachdem man alle aus dem Stall gelassen hatte, echt tragisch.

Ich habe heute nachmittag erstmal Huftermin weil ich das selber noch nicht schaffe, meine Huftante ist natürlich gerade schwanger und kann nicht  :'( aber zum Glück konnte eine Kollegin kurzfristig einspringen. Ausgerechnet jetzt wo ich nicht konnte, sind die Hufe der beiden kriminell schnell gewuchert.
Liebe Grüße
Ulla

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 647
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #137 am: 06.07.18, 10:42 »
Ulla, ich danke dir  :-*, ja ich weiß, dass man noch vieles anderes mit den Pony's machen kann, mache ich ja auch schon. Aber dann überkommts einen doch und man möchte mal wieder aufsteigen, seufz. Nun denn, ich denke, zum Ausreiten werden meine "Künste" wohl noch reichen, aber die Dressurarbeit kann ich wohl knicken, es sei denn, es geschieht ein Wunder (wovon ich nicht ausgehe :P).
Das mit den zwei Pferden ist schlimm, der blanke Horror. Weiß man denn, wodurch der Brand verursacht wurde?? Höhere Gewalt oder Unachtsamkeit??
Und das mit dem Huftermin kann ich dir so gut nachfühlen. Es ist immer so, wenn man mal nicht ganz auf der Höhe ist, passieren Dinge, wo man seinen Körper eigentlich bräuchte. Aber super, dass du eine adäquate Vertretung gefunden hast, und wenn die nächsten Termine anstehen, kannst du hoffentlich wieder selber was machen. Wie geht's dir dahingehend eigentlich?? Sind die Prellungen unter Kontrolle??

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #138 am: 06.07.18, 10:50 »
Die Brandursache stand noch nicht fest was ich zuletzt gelesen habe, aber es haben wohl 2 Kinder auf dem Heuboden übernachtet und dort brach auch das Feuer aus...

Die Prellungen sind soweit gut daß ich mich wieder weitgehend frei bewegen kann, länger Laufen zwickt noch etwas. Sehr doof ist aber noch alles, was Druck auf den Rücken macht - Jeans, Autositz, Bett.... da zwiebelt es noch sehr ordentlich.

Ist die Andrea eigentlich schon im Urlaub?
Liebe Grüße
Ulla

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 647
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #139 am: 06.07.18, 10:55 »
Ein Schelm, wer Böses denkt. ist schon heftig, solch ein Feuer und möglicherweise haben die Kinder ja was damit zu tun?
Schlimm, schlimm...

Ohhhh, soo schlimm mit dem Rücken? Da hats aber krass zugeschlagen. Ist ja jetzt doch schon eine Weile her... ach mensch, du Arme, das tut mir leid. Aber auch das geht vorüber, gelle ;)?

Hmm, könnte sein, da sie (Andrea) zur Zeit nicht schreibt (oder sie ist verhindert bzw. im Stress). Ich bin mir nicht sicher, ob sie schon weg ist... Tina?? Weißt du was??



Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.451
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #140 am: 06.07.18, 11:14 »
Also Andrea hatte geschrieben, sie wären die ersten 2 Juli-Wochen weg. Von daher denke ich schon, daß sie schon unterwegs ist.

Das mit den Kindern hatte ich auch direkt in der ersten Radio-Meldung gedacht. Sehr furchtbar das alles. Die toten Pferde hatten Zusammenstößte mit Autos. Eins mit einem eintreffenden Feuerwehrauto und das zweite wusste man gestern noch nicht.

Gut, daß Du jemanden hast Ulla. Selbst wenns nur die Vertretung ist. Ich wüsste jetzt gar nicht, wen ich kommen lassen könnte.
Solange es langsam besser wird ist man ja wenigstens nicht ganz so frustriert.

Anja ich erinnere wie Du anfingst hier zu schreiben und meine, daß da das große Ziel gewesen wäre, ÜBERHAUPT wieder auf dem Pferd zu sitzen. Von daher nimm Dir kleine Ziele vor und vielleicht wirds dann ja immer besser  :-*

Wünsche jedenfalls einen schönen Urlaub  :D

Ich bin die komplette nächste Woche auf Fortbildung und weiß nicht, ob ich da ins Netz komme. Das wird bestimmt anstrengend werden  :P
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #141 am: 06.07.18, 11:33 »
Oh, dann wirds ja nächste Woche eher ruhig hier  ;D

Tina, ich hab da immer drauf geachtet, daß ich für den Notfall jemanden für die Hufe an der Hand habe. Meine Hufdame hatte die Maxi schon vor 6 Jahren noch in Dorfweil bearbeitet und seither hab ich locker Kontakt gehalten bzw. sie zwischendurch auch mal zur Kontrolle da gehabt. Das ist mir schon wichtig.
Ich bin aber immer noch am hadern wie lange ich den Brummi noch selber mache, der ist sooo anstrengend und anspruchsvoll, grade mit seiner elendigen Strahlfäule.
Nächste Maßnahme ist auf jeden Fall die Anschaffung von der kleinen Flex um mir das Leben mal zu erleichtern.
Liebe Grüße
Ulla

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 647
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #142 am: 10.07.18, 10:05 »
Guten Morgen Mädels,
danke für die Urlaubswünsche, ich geniße die freie Zeit. Habe grade Wasser gefahren und werde, da das Wetter ideal ist, heute Nachnittag einen schönen Ritt machen.

Ja Tina, das stimmt schon, aber wie das immer so ist, man will immer mehr. Vielleicht sollte ich mich einfachnur noch auf das Ausreiten konzentrieren. Aber so ab und an mal ein wenig Dressur mag ichhalt auch und Diva schadet es ja nicht

Ulla, wIenn du dochjemanden Gutes hast, dann lasse doch auch Brummi dort machen, oder ist Brummi sooo schwierig??
Es ist ja auch harte Arbeit, also ich bin immer froh, wenn ich meine gut nachhaltenkann. Momenan, weil es mir so schwer fällt, habe ich nochden 4-WochenRhtythmus, ich hoffe wir können bald mal auf 5 und mehr Wochen gehen. aber Mäxchen ist halt schon sehr speziell und bei Diva sind grad die Risse von der Rehe am Boden angekommen. Da wünsche ichmir auch mal eine Flex, nur ohne Strom?? Ich weiß nicht, ob eine Akkumaschine das erledigt.

Habt eine schöne Zeit... 8)

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #143 am: 10.07.18, 10:17 »
Anja, Brummi ist schon schwierig, die Hufdame hat am Freitag kräftig geflucht weil der Zappel ja auch nicht stillhalten kann. Der ist echt ein schwerer Fall von ADHS... Zudem wachsen seine Hufe so irre viel, daß ich selbst mit 4-wöchigen Intervallen schon deutlich an der Grenze wäre, und das wird mir dann irgendwann auch einfach zu teuer, zumal man kaum einen Bearbeiter in so kurzen Abständen herkriegt.

Die kleinen "Flexen" für die Hufbearbeitung sind mit Akku, mit Kabel wärs eh zu gefährlich finde ich. Die Huftante am Freitag hat mir auch geraten, mir die Flex zu holen bei den mörderisch dicken Hufwänden die meine zwei haben.

Am WE werd ich dann mal probieren ob es mit dem Reiten wieder klappt, eigentlich tut nur noch alles weh, was direkt Druck auf die eine böse Stelle macht, also bin ich mal guter Hoffnung  ;D

Dir noch weiter einen wunderschönen Urlaub!
Liebe Grüße
Ulla

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #144 am: 14.07.18, 22:25 »
Hmm, hat jemand von euch schonmal einen Geradschleifer statt Flex zur Hufbearbeitung in der Hand gehabt? Ich bin da gestern drauf gestoßen und das dünkt mir irgendwie ungefährlicher. Ich glaub ich muß mal in den Baumarkt....

Heute bin ich erstmals wieder geritten, das ging zum Glück problemlos, auch wenns hinterher wieder etwas mehr gezwickt hat. Morgen früh will dann mal wieder eine Runde ins Gelände, heute hab ich meinen neuen Reithelm lieber erstmal auf dem Platz eingeweiht  ;D
Liebe Grüße
Ulla

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.451
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #145 am: 16.07.18, 08:24 »
Ulla so wie ich das verstanden habe, werden die schon deutlich länger als Flexe für die Hufe genommen. Die, die ich bisher zur Hufbearbeitung gesehen habe, die waren aber exorbitant teuer.

Wie unterscheiden die sich denn zu nem Dremel? Das hab ich nicht gerafft.

Unhandlich sind die ja durch die Länge. Also genau wie meine "große" Akku-Flex ist das Gerät insgesamt recht lang.

Da erscheint mir die kleine Flex von Andrea wirklich deutlich handlicher.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #146 am: 16.07.18, 10:10 »
Ja, das kam mir anhand der Abbildungen auch so vor, daß die Dinger recht lang sind. Für meinen Begriff sind das einfach große Dremel. Drum will ich auf jeden Fall erstmal sowas in der Hand haben. Makita bietet auch einen an, der schien von den Fotos her deutlich kompakter zu sein als der Bosch.
Liebe Grüße
Ulla

Offline carlos

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 45
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #147 am: 17.07.18, 09:58 »
Guten Morgen!
Uff. Urlaub ist Anstrengend....
Wir sind gestern zurück gekommen und haben Abends gleich noch die großen Pferde aus dem Vogelsberg zurück geholt, dann hat Andrea länger mit Piris Quartier telefoniert  :(
Der Kleinen geht es nicht besser. Sie humpelt und hat die ganze Zeit über noch Schmerzmittel bekommen. Und so hat sie sie heute Morgen in den Anhänger gepackt und ist jetzt unterwegs nach Iffezheim, "Pferdeklinik an der Rennbahn"
Wenn ich mehr weiß oder Andrea da unten Wlan für den Laptop hat gibt es mehr.....

Ich gehe jetzt im Vogelsberg den Zaun ab und auf der Koppel aufbauen und dann werden die beiden Großen ausgewildert,

Liebe Grüße,
Carlos
 
So wie Menschen denken, dass Pferde nicht fühlen können,
so fühlen Pferde dass Menschen nicht denken können

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #148 am: 17.07.18, 11:11 »
 :-[ :-[ :-[ Puh, da sind mal alle Daumen ganz, ganz fest gedrückt für die Piri!
Liebe Grüße
Ulla

Offline MasMarat

  • RNSS - Relaxed Natural Shit Shovler
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 234
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Pferd ist ein Pferd ist ein Pferd ist ein ...
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #149 am: 17.07.18, 12:53 »
Meine auch!!!
Marat