Autor Thema: Bremsenplage in MITTELHESSEN  (Gelesen 25865 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #120 am: 29.06.18, 10:39 »
 :o :o :o Heilige Sch..... die Weiber spinnen ja, was für eine Aktion!

Oh je, kannst Du das Wespennest irgenwie auszäunen, Tina? Das ist ja schon ungemütlich.
Liebe Grüße
Ulla

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.451
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #121 am: 29.06.18, 10:44 »
Ja, ich versuche das mit Auszäunen, aber von den Örtlichkeiten her ist es ein bisschen schwierig, weil da grad ziemlich Gebüsch ist und ich befürchte, daß die Pferde dort den Zaun nicht wirklich sehen werden. Großflächiger geht aktuell noch nicht, weil da grosse Äste/Baumhälften runter gekracht sind. Ist da alles etwas unwegsam. Es scheint ein sehr grosses Nest zu sein. Hab schon mal 2 vergiften müssen, weil einfach immer die Gefahr besteht, daß die Pferde eben durchs Gewicht einen Bau (die nutzen ja vorhanden Bauten von Mäusen z Bsp) zum Einsturz bringen und eine Stampede auslösen. Vor ein paar Jahren bei den anderen Nestern war das erst passiert (das Einbrechen), als ich das Nest schon getötet hatte. Tut mir ja leid, aber wenn es sich nicht vermeiden lässt  :P
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.379
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #122 am: 30.06.18, 14:53 »
So. Über die Hälfte von unserem Heu sitzt in der Scheune, der Rest ist auf Wagen unter Dach und wir bekommen es, wenn wir aus dem Urlaub zurück sind. Wunderbar trockenes, duftendes Heu. Ich glaub das ist das Beste das wir bislang bekommen haben.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #123 am: 30.06.18, 15:01 »
Andrea, das ist ja schonmal sehr beruhigend! Ich glaub so tolles stabiles Heuwetter gabs schon seit ein paar Jahren nicht mehr.

Heute früh war ich mal kurz "leicht" schockiert - ich hab unserer SB den Heuschrank von innen zeigen wollen, sperre ihn auf - und stehe vor 5 gefüllten Regalböden. Ich hab dann schon panisch überlegt was denn nun an der Programmierung schief gelaufen sein könnte und daß mein armes Pferd die ganze Nacht kein Heu hatte...  :o
Des Rätsels Lösung war, daß ich unserem Pfleger gestern auch mal kurz gezeigt hatte, wie der Schrank aufgeht und heute früh hat er dann einfach gleich den abgewogenen Heusack aus der Scheune geholt und den Schrank gefüllt  ;D Der Mann ist schon echt ein Schatz.
Liebe Grüße
Ulla

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 647
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #124 am: 02.07.18, 07:45 »
Oh Tina, das ist aber blöde mit den Wespen. Was machst du denn nun?? Hast du das Areal auszäunen können?
Ich habe Hornissen unter den Balken im Stall (am Boden), aber außer, dass die schwer rumbrummen, tun sie den Pferden nichts (und uns auch nicht), denn die Pony's stehen ganz ruhig im Stall. Bei Wespen sähe das sicherlich anders aus  :P.

Andrea, Glückwunsch zum erfolgreichen Heu. Ich hatte dahingehend ein weniger schönes Wochenende. Mein Bauer hatte mir ja vor einiger Zeit noch zwei Ballen Heu gebracht (die letzten, die er noch hatte vom alten Heu) und der erste war auch in Ordnung, aber der zweite  :o, ich hatte ihn am Donnerstag Abend aufgemacht und weil die Struktur schon so komisch war (eher Stroh, ganz dunkel und staksig), noch den Rest von dem anderen Ballen druntergemischt. Freitag Morgen war ja meine Mutter am Stall, die hatte nichts gesagt. Mittags dann war ich auch noch im guten Glauben, alles ist ok, weil ich dachte, meine Mutter hätte die Netze neu gefüllt am Morgen, denkste... Samstag Morgen das Entsetzen, es war nichts, aber auch gar nichts vom Heu angerührt, aber ich hatte ja nichts anderes mehr, also dachte ich, ich lasse sie hungern, die müssen das fressen. Mittags dann sagte meine Freundin auf einmal, dass Diva's Auge wieder furchtbar dick wäre und tränte, also Reiten fiel flach und da auf einmal hats bei mir "klick" gemacht. Meine Milli hatte seit 2 Tagen auch unerklärliche Antriebsschwierigkeiten, aber ich hatte es aufs Wetter geschoben. Als ich mir den Heuballen dann genauestens angeschaut und vor allem, ihn halb auseinandergerupft hatte, wusste ich, warum sie den verweigerten. Ziemlich in der Mitte sah ich kleine weiße Pünktchen  :o, es roch völlig modrig und da Diva ja eine Schimmelpilzallergie hat, lag es also auf der Hand, was Sache war.
NUR: ich hatte ja nur noch ein wenig Heu von meinem Arbeitskollegen, der mir das vor 2 Wochen gebracht hatte, das ist lose und lagerte noch in meinem Heustall, weil es noch liegen sollte, ergo konnte ich das auch nicht nutzen. Ich war echt den Tränen nahe, da zahlt man und zahlt und die ganzen Probleme mit den Allergien kommen durchs Heu?? Ich den Bauern angerufen, der war aber am Dreschen und meinte, ich solle mich Sonntag Morgen noch mal melden, ja super und Samstag?? Meine Freundin hatte ihre Stallbesitzer angerufen und gefragt, ob die mir aushelfen würden, aber die hatten selbst kaum noch was und gsd kam sie dann auf die Idee, den in der Nähe liegenden Schweinebauern mal zu fragen, wir sind dann direkt hingefahren und ich konnte tatsächlich zwei Handballen ergattern, allerdings mehr hatte der auch nicht. Doch immerhin hatten die Pony's über Nacht dann Heu. Am nächsten Morgen dann hat mir mein Heubauer noch einen Ballen gebracht, den er nach Draußen verbannt hatte, weil er den Platz in der Scheune für das frische Heu brauchte. Ich hatte mir den Ballen vorher genauestens angesehen, musste es aber drauf ankommen lassen, weil ich ja dringend was brauchte. Gestern Abend haben sie es gefressen, ich hoffe, das bleibt so, da es mir 2 Wochen Aufschub gibt. Ich muss irgendwo Heu auftreiben...
Ich finde echt, dass das das  Schlimmste ist an der SV. Immer dieser Kampf um gutes Futter, immer dieses Katzbuckeln vor den ach so tollen Bauern, das macht mir das Ganze echt madig. Es geht mir nicht in erster Linie ums Geld, eher darum, dass diese schlechten Ballen dann den Heuunterstand belegen und entsorgt werden müssen. Der Bauer hat dann gestern das noch intakte Innenleben des Ballens mitgenommen, aber auf dem Weg aus meinen Wiesen raus großzügig das abfallende Zeugs verteilt, ich habe Stunden gebraucht, alles zusammenzurechen und in den Hänger zu verfrachten, den ich dann heute auf einem Feld von ihm ausleeren und verteilen "darf"  >:( Kein Wunder, dass meine Knochen täglich ein bisschen mehr streiken...

Ulla, so ein "Schätzchen" hätte ich auch gerne.. ;D, aber ich kann mir schon vorstellen, dass du erst Mal einen Schreck bekommen hast.

Gestern haben meine Freundin und ich noch Stoppelfeldbilder gemacht, aber ich glaube, die sind ganz arg schrecklich geworden, weil ich einfach ko war und es dazu ja noch irrsinnig heiß (gut ein Windchen ging gsd)... mal sehen, ob da wenigstens ein nettes Bild dabei ist.



Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 647
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #125 am: 02.07.18, 11:57 »
Sie hat mir die Bilder geschickt und ich habe ein paar eingestellt. Diva ist einfach ein Schätzchen  :-*

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.451
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #126 am: 04.07.18, 09:19 »
Glückwunsch zum Heu Andrea!
Wir waren ja von Freitag bis Sonntag Abend auf den von Freunden veranstalteten Fuhrmannstagen im wilden Vogelsgebirge  ;D da haben sie auch überall Heu und Stroh heim gefahren wie die Wilden.

Dummerweise haben meine doofen Wespenstiche echt verrückt gespielt  :-X nachdem Freitag alles noch völlig unauffällig war (OK, bis auf massive, grösser werdenden Rötungen), sind sie am Samstag im Laufe des Tages so angeschwollen, daß ich ab Mittag nur noch Schlappen anziehen konnte (super auf der KB-Veranstaltung). Sah so ein bisschen alienmässig aus der geschwollene Fuß mit den abstehenden Zehen  :P
Sonntag hab ich aber immerhin wieder einen festen Schuh drauf pressen können, sodaß ich im Rückeparcours mitrichten konnte.

Anja Hornissen mag ich total gerne, hab auf der letzten und auf der aktuellen Weide jeweils Nester in den Birnbäumen. Die sind einfach nur toll man hört sie schon von Weitem und manchmal bleiben sie in der Luft vor oder neben einem stehen und ich habe den Eindruck, sie gucken einen dann neugierig an. Ich würde total gerne zu Hause im Garten welche ansiedeln, hatte schonmal vor Jahren drüber nachgelesen, aber Nisthilfen werden wohl nicht unbedingt angenommen. Aber das ist ein gutes Stichwort, das verfolge ich nochmal.

Das Heudrama hört sich ja gruselig an. Da will ich mal nicht meckern, bei uns kriegt man eigentlich problemlos kleine oder große Ballen von guter Qualität (sofern man bereit ist, danach zu suchen).
Steht bei Euch auch gar nichts in den Ebay Kleinanzeigen?

Ulla das ist ja perfekt, wenn der Stallhelfer da so fit ist! Super.
Mach mal Bilder vom Schrank.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #127 am: 04.07.18, 09:45 »
Jo, Schrankfotos folgen noch, ich habe beim Zusammenbau zwar Fotos gemacht, aber irgendwie zum Schluß nicht mehr wo er fertig war  ;D

Hornissen finde ich auch richtig toll. Wir haben seit vielen Jahren ein Nest in Nürnberg am Haus oben am Giebel.

Anja, das sind wieder echt tolle Fotos!
Liebe Grüße
Ulla

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 647
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #128 am: 04.07.18, 11:59 »
Tina,  :o du Ärmste. Was macht der Fuß heute?? Ist es besser?? Ich bin ja auch so allergisch, ich kriege immer direkt dicke Flatschen und da schwillt auch alles an, grmpf. Da machste nix, außer aussitzen...
Mit den Hornissen, ich glaube, die suchen sich ihre Nistmöglichkeiten lieber selbst. Ich hätte nie gedacht, dass die in das Loch am Boden fliegen, quasi unter den dicken Randbalken meines Stalles. Aber ok, sollen sie... die tun einem echt nichts. Die brummen nur mal rum und gut ist  ;D.

Ulla, ja danke, freu, die Bilder sind echt toll, die gefallen mir auch, obwohl ich sie ja eigentlich gar nicht machen bzw. haben wollte *flöööt*. Ja mach mal ein Foto vom fertigen Schrank. Mir ist das immer noch ein Rätsel, wie das mit der Technik so funktionieren soll und vor allem, wo hast du den stehen??? Wenn ich so ein Teil in den Stall stellen würde, dann würde es da nicht lange stehen, die Pony's würden den komplett auseinander nehmen  8).


Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.451
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #129 am: 04.07.18, 13:13 »
Allergisch bin ich glaube ich nicht. Aber, daß das hinterhältigerweise erst 2 Tage später anschwillt, DAS ist doch ne Frechheit!  >:(
Es ist fast ganz abgeschwollen, die deutlichste Besserung brachte erst das Killitch  ;D Ansonsten hab ich den ersten mitterlweile aufgekratzt (ein Wunder, daß ich es fast eine Woche zurückhalten konnte) und die Schwellung ist so gut wie weg, bzw. kann ich den Schuh los genug schnüren, sodaß es geht. Es nimmt ständig andere Farben an, meist irgendwie ungesund rot. Aber ich vermute, das Bein muß nicht amputiert werden  ;D ;D ;D

Die sind wohl recht anspruchsvoll, hab mir die Bauanleitung nochmal durchgelesen und nehme mir fest vor, im Winter so einen Kasten zu bauen. Vielleicht habe ich ja Glück und es ziehen welche ein im nächsten Jahr.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #130 am: 04.07.18, 14:17 »
Anja, der Schrank steht in Maxis Box und ist so stabil daß sie den nicht kaputtkriegt, bisher hat sie ihn nur ein Stückchen verschoben. Man kann die aber auch außerhalb an einen Zaun stellen, so daß die Pferde nicht direkt rankönnen.

Vom Prinzip ist das ein Schrank mit 5 Regalbrettern, die hinten längs mit Scharnier befestigt sind und nach unten wegklappen können. Vorne haben sie einen Stab, der jeweils durch die Auslöseeinrichtung gehalten wird. Über die Steuerung/Zeitschaltuhr wird dann von unten nach oben ein Stab nach dem anderen freigegeben und das jeweilige Brett klappt nach unten, das Heu fällt runter auf eine Schräge und rutscht unten aus dem Schrank, wo dann das hungrige Pferdi schon steht und wartet.

Diese Stiche sind fies, neulich beim Arzt saß auch eine Frau mit so einem dicken Klumpfuß, die hat auch erzählt daß sie von einer Biene gestochen wurde und das erst nach 2-3 Tagen angefangen hat, so Ärger zu machen. Wer weiß was das Viehzeug da an Keimen verteilt...
Liebe Grüße
Ulla

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.451
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #131 am: 05.07.18, 12:00 »
Anja was machen denn Deine Borrelien? Gehts Dir besser?
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #132 am: 05.07.18, 12:12 »
Brrrr, habe grade erfahren daß der Rettershof in Kelkheim abgebrannt ist, das war soooo ein schönes altes Anwesen.
Liebe Grüße
Ulla

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.451
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #133 am: 05.07.18, 12:51 »
Ja, das war wohl ziemlich übel.
Eine Bekannte hat ein Pferd auf einem der Nachbarhöfe stehen...

Letztes Jahr ist da ja auch schon die Lagerhalle von einer Reitanlage abgebrannt dort.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Antwort #134 am: 05.07.18, 13:08 »
Oh, das ist ja da wo ich vor dem jetzigen Stall war, deshalb kenn ich die Ecke recht gut und in auch ein paarmal durch den Rettershof geritten. Gruselig....
Liebe Grüße
Ulla