Autor Thema: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter  (Gelesen 89833 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.088
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #285 am: 23.08.18, 07:55 »
Guten Morgen!

Tara, bei 34°C und praller Sonne hätte ich mich auch nicht mehr motivieren können. Und dem Polo war's sicher auch lieber so. Jetzt soll es ja mal kühler werden, da kommen wieder besser Zeiten zum Reiten. Danke noch für die Tipps betreffend Kräuter! Wobei Lollo bei so Sachen eigentlich gar nicht gestresst ist, der ist ja sehr sozial interessiert und freut sich über jedes Pferd, dass wir kennenlernen, der konnte auch im alten Stall als einziger mit dem Klopper zusammenstehen, der sonst echt alle vermöbelt hat. Ich hatte nur die Befürchtung, dass er durch die Unruhe, die es sicher erstmal geben wird, weniger fressen wird, Futter hat für ihn ja so überhaupt keine Priorität  ::)

Rübenschnitzel und Luzernecobs habe ich schon mal zugekauft. Aber gestern sind sie von der Staubwüste wieder auf eine Grasweide umgezogen, auf der ordentlich Gras nachgewachsen war. Da waren die Herren echt im Schlaraffenland, Kampfgrasen war angesagt  ;D Bin dann auch nicht Reiten gewesen (die anderen auch nicht), es sah nicht danach aus, dass die Jungs da Lust zu gehabt hätten.

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Sonne

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.152
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #287 am: 23.08.18, 12:32 »
schöne Fotos Tara :)
Bei Frau Kopta macht der Unterricht bestimmt Spaß und ist sehr interessant...

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.088
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #288 am: 23.08.18, 13:50 »
Tara, ich finde auch: schöne Bilder! Und Euch beiden steht der Spass am / im Galopp so richtig in's Gesicht geschrieben!  :D
Und da muss ich jetzt auch noch mal sagen: das ist so ein bildhübscher Kerl, das Polo!

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #289 am: 23.08.18, 14:35 »
Bei Frau Kopta macht der Unterricht bestimmt Spaß und ist sehr interessant...
ja, das tut es.
Es sind die kleinen 'Nebensätze', die so voller Wissen sind und immer wieder einen anderen Blick auf die Dinge präsentieren.
zB. SW zur Mittellinie, dann ganz gerade weiter.
"ja, das fällt ihm schwer, da schwankt er im Geradeaus. Aber gut, daß er schwankt. Das ist ein Zeichen, daß er eigentlich locker ist. Pferde die gar nicth schwanken, sind oft so fest(gehalten), daß sie gar nicht schwanken können"
Also, Schwanken als Zeichen von Losgelassenheit.... interesanter Aspekt.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.088
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #290 am: 23.08.18, 14:41 »
Oh Mann, da muss Lollo echt unendlich locker sein, wir können ja auf der Geraden in drei verschiedene Richtungen gebogen sein  ::) ;D Aber meine RL hat neulich auch so etwas gesagt, als ich meinte, das nächste Ross würde ein PRE, die fände ich von Natur aus schon viel stabiler als mein schlangenähnliches Tier. Sie meinte dann nur, ich dürfe nicht Stabilität und fehlende Losgelassenheit verwechseln.

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #291 am: 23.08.18, 15:38 »
Und Euch beiden steht der Spass am / im Galopp so richtig in's Gesicht geschrieben!  :D
;D
da war er eigentlich etwas zu flott unterwegs. Nach einigen Runden kleine Tritte traben, SW und Übertreten hat sich da eine Power entladen.....
wir müssen lernen, an 'kleine Schritte/Tritte/Sprünge' zu denken, aber mit Impulsion. Die hat er das gehabt, nur das mit den kleinen Sprüngen.... ;D ... wir arbeiten dran!
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.074
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #292 am: 24.08.18, 07:36 »
Zitat
das nächste Ross würde ein PRE, die fände ich von Natur aus schon viel stabiler als mein schlangenähnliches Tier.
täusch dich nicht  ;D PRE sind von Natur aus fürchterlich instabil (Bänder, Balance etc.) in allem und definitiv instabiler als WBs und das bei sehr kurzem Rücken - sie sind schwer "stabil in Losgelassenheit" zu bekommen und dabei vom Schenkel- zum Rückengänger zu machen, aber sie haben eine schöne Mähne ..  ;D ;D bei Lusitanos ist das vergleichbar, aber nen Minihauch einfacher - die stecken etwas straffer und stabiler in der Jacke  ;D

am stabilsten sind wohl Isis - falls dir der Sinn nach ausgeprägter Richtungsstabilität steht  :D dann kommst du zwar nur noch sehr angestrengt um die Kurve, aber sehr stabil geradeaus - ob du willst oder nicht  ;D ;D

*alleVorurteilewiedereinpack* ,
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.088
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #293 am: 24.08.18, 08:10 »
Hexle  ;D, wäre ja auch schlimm, wenn die einen alles ohne Probleme könnten, wo die anderen schon seit ewigen Zeiten dran rumprobieren  ;D Isis hätten natürlich auch den Vorteil der kleineren Grösse, für's zunehmende Alter wäre das sicher bequemer als mein Reitelephant  ;D

Tara, ich finde das Foto trotzdem toll!

Lollo und ich hatten gestern wieder Reitstunde. Am Anfang mussten wir im (flüssigen, da muss ich wieder mehr drauf achten) Schritt mit leichter Konterstellung den Zirkel verkleinern. Auf der rechten Hand geht das prima, rechtsrum ist mir Lollo immer ein bisschen auf die rechte Schulter gedriftet, da war das Verkleinern mühsamer, wurde aber auch nach vielem kleinteiligem Korrigieren (immer wieder Anhalten und die Vorhand nach links holen) schnell besser. Das mussten wir dann später in der Stunde auch im Trab und Galopp machen, wobei uns das interessanterweise im Galopp am einfachsten fiel. Vergrössern mussten wir den Zirkel dann jeweils im Schulterherein. Ausserdem haben wir wieder viel im Schulterherein und Travers gearbeitet, das hilft Lollo immer sehr, sich zu stabilisieren und geradezuziehen. So sind dann irgendwann auch wieder zwei schöne, gerade Piaffen dabei rumgekommen. Was uns mittlerweile echt viel besser gelingt, ist (gerades!) Rückwärtsrichten und daraus wieder Antraben, der Trab danach ist immer so schön gesetzt.

Gerade als wir mit der Stunde fertig waren (und die Springreiter sich vom Platz in die Halle verzogen haben), tobte draussen ein Gewitter. Ich durfte dann gnädigerweise noch Schritt reiten, bis der grösste Regen vorbei war, aber wir sind dann doch etwas nass geworden.
Daheim angekommen gab es Nachtessen für Lollo. Er hat ziemlich rumgehampelt, weil er wohl mal Pieseln musste. Also habe ich ihn in die Box gestellt, aber da waren Wälzen im Stroh und das Heu interessanter. Also habe ich ihn wieder mal rausgeholt und wollte nur schnell drüberputzen, bevor er wieder auf die Weide durfte. Tja, da hat er dann erstmal mit Pieseln die Scheune unter Wasser gesetzt  ::) Ich glaube, er wird senil  ;D Auf der Weide musste er dann auch noch mal, war scheinbar wirklich dringend und eine Menge Wasser  ;D Danach war die Lollowelt wieder in Ordnung, er kam noch kurz Schmusen, bevor er sich zu den anderen gesellt hat und Kampfgrasen angesagt war.

In der Halle habe ich noch eine getroffen aus unserem alten Stall, wo jetzt die Stute, die bei uns stand hingezogen ist. Sie meinte nur, die Stute mache keinen besonders glücklichen Eindruck, sie hätte halt jetzt Einzelweide und ausserdem stehen sie nur etwa 4 Stunden draussen. Ich kann es leider nicht ändern, aber mir tut das Tier echt leid, die hatten es so schön und harmonisch bei uns zu viert und jetzt im Sommer 24h Weide, und jetzt muss sie so viel in der Box stehen (im Winter je nach Wetter auch nur noch Box) und hat draussen nur über den Koppelzaun Nachbarn  :-\ :'(

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #294 am: 27.08.18, 12:58 »
Endlich hat es sich abgekühlt!
Freitag hat es geregnet, und Samstag morgen auch noch. Ich konnte aber an beiten Tagen wunderbar im Trocknen reiten, und der Reitplatz war optimal gewässert.
Das Polo strengt sich richtig an. Und ich versuche, ihn gaaanz viel zu loben, und alles in gaaaanz kleine Häppchen aufzuteilen.
Konstanze möchte, daß die Pferde kleine Schritte/Tritte/Sprünge machen, und so mehr zum tragen kommen, und nicht in Riesenschritten davon schieben. Also bete ich jetzt immer unser neues Mantra *kleineschrittekleineschrittekleineschrittekleineschritte*
Im Schritt gelingt uns das stellenweise ganz gut, und kombiniert mit einer Seitwärtsbewegung (SH oder SW) wird das Polo wie von selbst leicht im Genick. Wir waren beim Kurs viel seitwärts unterwegs... :D
Eine Übung, die K. mit anderen Reitern/Pferden versucht hat, habe ich Freitag auch mal versucht. Sie sagt "federn lassen" dazu, gemeint sind 2-3 kleine piaffeartige 'halbe Tritte', eigentlich nur der Ansatz dazu. Dabei federn alle Gelenke gut durch. Also, SH am Zirkel, dann geraderichten, der äußere Schenkel versammelt, und ganz leicht wechselseitig 'treiben', federn lassen, ohne Hand. Das Polo wollte erst immer mehr vorwärts, wenn der/die Schenkel einsetzten. Also, kleine Häppchen: SH, geraderichten, anhalten, wechselseitig 'treiben', federn lassen. Schlaues Polo, nach 4-5 mal hat er es kappiert und es ging auch im Schritt.
Dann aus dem federn antraben, kleine Tritte. Sofort wieder Schritt, wenn er lossteppen wollte. Waren anfangs nur wenige Tritte, dann 1/4 Zirkel, dann ein halber.
Es hat so Spaß gemacht, ich mußte mich echt zwingen, aufzuhören....
« Letzte Änderung: 27.08.18, 13:10 von tara »
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #295 am: 27.08.18, 13:07 »
Samstag bin ich dann Schlangenlinien geritten (im Schritt): den Bogen im SH, gerade, federn lassen, den nächsten Bogen im Renvers, gerade, federn, SH...usw. Das Polo wußte sofort, was ich wollte, mußte echt aufpassen, daß er nicht alles im federn (=Passage) absolvierte...Das macht ihm scheinbar Spaß.
Kleine Tritte im Trab, federn lassen. Ging nicht, Polo legte immer den größeren Gang rein. Also, kleine Häppchen: kleiner Trab, Parade zum Schritt, federn, weiter im kleinen Trab. Als wir dann aus dem kleinen Trab zum federn kamen, hab ich sofort aufgehört, alles weggeschmissen und das Polo sooo dollll gelobt. 
« Letzte Änderung: 27.08.18, 13:13 von tara »
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #296 am: 27.08.18, 19:43 »
oh, das sind feine, sehr feine Übungen! danke Tara, werde ich gleich ausprobieren.

meine aktuelle RL hat ja nicht wirklich viel input, finde ich, aber was sie sagt, da wird das Roos direkt besser. immerhin haben wir gestern (mein persönliches waterloo) 3 x hintereinander aus einer leichten traversstellung mit pitsch aufs äussere hinterbein, den rechtsgalopp hingekriegt. selbe strategie wie du: zügel hingeschmissen, dolle gelobt und aufhören. man merkt dann immer sher schön, wie die pferdles dann zum nachdenken kommen  ;D

habt einen schönen abend, ich bin aktuell im urlaubsstress, will sagen: rund um haus und hof busseln und machen. ich liebe es, komme aber im echten leben viel zu wenig dazu.

ach ja, des fräulein tsjalkje's bein scheint wieder ok zu sein. ab morgen fangen wie vorsichtig an mit schrittarbeit.

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #297 am: 28.08.18, 08:24 »
meine aktuelle RL hat ja nicht wirklich viel input, finde ich, aber was sie sagt, da wird das Roos direkt besser.
Dann ist der Input gut, richtig und ausreichend.

gestern gab's bei uns 'nur' Equikinetik, 10 x 90/30, 2x Schritt, 8x Trab.
Ist mir schon schwer gefallen, nicht zu reiten.  :D Aber ich will ja auch ein wenig Abwechslung im Training haben.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.088
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #298 am: 28.08.18, 15:39 »
Charona, ich stimme Tara zu, wenn Deine RL etwas sagt und Ihr könnt das gleich so gut umsetzen, dann braucht es doch gar nicht mehr Input, das wäre ja dann total überflüssig.

Tara, das klingt nach echt schönen Einheiten bei Euch und nach einer tollen RL!

Hier war das Wochenende wettertechnisch auch durchwachsen, wobei der Sonntag eigentlich wieder ganz ok war. Freitag war abends Sommerfest in der Firma, da war ich nicht im Stall (wobei wir recht früh wieder gegangen sind, die organisierenden Sekretärinnen hatten sich mal wieder selbst verwirklicht, aber die laute Band hat leider jede Unterhaltung mit seinen Tischnachbarn unmöglich gemacht  ::)). Samstag habe ich in einer Regenpause draussen longiert, und Sonntag waren wir auf dem Platz. Gestern gab es dann eine Schrittrunde mit dem Boxenkumpel und dessen Besi, wir hatten beide einen nervigen Tag auf der Arbeit und mussten den Kopf durchlüften.

Samstag ist ja noch das neue Ross gekommen, ein kleiner, fuchsfarbener Araber, total herzig. Die Besitzerin scheint auch sehr nett zu sein. Im Moment ist er noch auf einer Nachbarweide, nachts sind sie jetzt sicherheitshalber in der Box, aber soweit ist alles ganz ruhig. Lollo findet eh jedes neue Pferd toll, um den mache ich mir nicht so Sorgen, nur sein Boxenkumpel hat ein dünnes Nervenkostüm und wird schnell hysterisch. Die Besi hat immer Baldrian im Schrank  ;D. Und der dritte Herr im Stall ist auch ein eher gemütlicher Kerl, der fand das auch alles nicht so schlimm und steht jetzt problemlos neben dem neuen Kumpel in der Box. Am Freitagabend wollen wir sie mal unter Aufsicht auf einer grösseren Weide zusammenlassen, aber ich glaube, das wird keine grossen Prügeleien geben. Der Araber ist wohl auch eher rangniedrig und auch mehr der schwerfuttrige Typ, das passt zu Lollo. Ich bin gar nicht so unfroh, dass sie jetzt nachts in der Box sind, Lollo hat trotz 24h Heu doch etwas abgenommen, da kann ich ihm jetzt gut nachts noch Rübenschnitzel und Luzerne zufüttern, ohne Ewigkeiten daneben stehen zu müssen, bis der Herr aufgefressen hat  8)

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.074
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #299 am: 29.08.18, 09:18 »
Zitat
nur sein Boxenkumpel hat ein dünnes Nervenkostüm und wird schnell hysterisch. Die Besi hat immer Baldrian im Schrank  .
für sich oder fürs Pferd  ;D
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...