Autor Thema: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter  (Gelesen 90120 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #180 am: 17.07.18, 10:57 »

echt, der schmollt?

schmollen?
davon hab ich nichts gesagt... 8)
er hat sich intensiv mit dem Röllchen beschäftigt....
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #181 am: 17.07.18, 12:39 »
ich habe also gestern ert mal am Putzplatz dem Polo die Stange reingehängt, ins Maul. *schnurrrrr* *rrrrolllll* *klappper* die ganze Zeit, während dem Putzen.
-Fortsetzung folgt......

geritten bin ich dann allerdings mit der normalen Trense. Unser Reitplatz war wieder Wüste, sehr staubig. Wir haben daher viel im Schritt gearbeitet, um nicht so viel Staub aufzuwirbeln. Ich habe versucht, die Übungen von Samstag nachzureiten, was mir nur bedingt gelungen ist. Ich war teilweise trotz Hütchen etwas orientierungslos. Und wenn ich nicht weiß und ansage, wo's lang geht, wie soll das Polo das tun?
Dann habe ich umgebaut, und bin noch ein paar Runden mit der Stange geritten. Ging eigentlich ganz gut. Polo hat sich viel mit dem Röllchen beschäftigt.
Dann bin ich noch eine kleine Runde ins Gelände. ...... ::)
ich versteh dieses Pferd nicht.... er stellt sich an, als würden ihn tausend Säbelzahntiger anfallen, nur wenn sich im Wingert ein Ast bewegt.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #182 am: 17.07.18, 14:29 »
schmollen?
davon hab ich nichts gesagt... 8)
er hat sich intensiv mit dem Röllchen beschäftigt....

seufz, ohne brille hab ich das rrrrrolll als schmoll gelesen .... sorry

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.076
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #183 am: 17.07.18, 14:45 »
Zitat von: tara
er stellt sich an, als würden ihn tausend Säbelzahntiger anfallen, nur wenn sich im Wingert ein Ast bewegt
da SIND Säbelzahntiger - du siehst sie nur nicht  8) ;D

Sonne ich hoffe die OP ist gut gelaufen ?!

Zitat von: Charona
und war glücklich, dass wir im punkt vertrauen so viel erreicht haben
sehr fein :)
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #184 am: 17.07.18, 23:33 »
hey hallo hexle! wie geht's dem knie und vor allem dem Super U ??

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.092
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #185 am: 18.07.18, 14:50 »
Hallöchen, ich bin auch wieder in der Firma  :P

Sonne, wie geht es Deinem Mann? Ich hoffe, er hat alles gut überstanden und wird nicht allzu lange mit den Nachwirkungen zu kämpfen haben!

Charona, Vertrauen erreicht zu haben ist doch so viel wichtiger als alles andere! Wenn Deine Damen Dir vertrauen, kommt der Rest doch von ganz alleine.

Tara, vielleicht wären ja Ohrstöpsel und eine blickdichte Brille etwas für das Polo  ;D Ich bin ja neulich fast vom Hocker gefallen, als ich gehört habe, dass es tatsächlich Ohrstöpsel für Pferde gibt, die man auf Turnieren reintut, damit die armen Tiere sich vom Lärm nicht ablenken lassen. Ehrlich, die Menschheit ist manchmal schon pervers...

Ich war gestern mit Lollos Boxenkumpel und dessen Besi im Tierspital in Zürich - ehrlich, ich habe das Ross nicht wiedererkannt. Daheim macht der immer einen riesigen Aufstand, wenn er mal wo angebunden warten muss oder wenn ihn jemand anfasst, den er nicht kennt, da wird er richtig aggressiv. Und gestern im Tierspital konnten 6 Studenten Beugeproben an allen vier Beinen machen und das Herz abhören (also nacheinander natürlich  ;D), und Jaris hat nicht mal mit der Wimper gezuckt. Ich habe zu seiner Besi gesagt, sie soll ihn doch in Janus umbenennen  ;D

Ansonsten war das gestern schon sehr interessant, was es da alles zu sehen gibt (vor allem, wenn man selbst sozusagen nur Begleiter ist und nicht selnber ein Ross einliefert), z.T. bricht es einem auch fast das Herz, wie z.B. der kleine Esel mit der Hufrehe oder das Minipony, das ein Bein komplett und das andere zur Hälfte in Gips hatte. Oder der Friese, der in der Box aufgehängt war  :-X :-\ Oder das kleine Alpaca in der Nutztierklinik  :'(

Den Boxenkumpel haben sich erst die Ophthalmologen angeschaut, es ist wohl kein Plattenepithelkarzinom, zumindest haben sie im Abstrich keine Tumorzellen gefunden und auch keine Entzündungszellen. Das schaut aber zusätzlich die Pathologie an, um sicher zu sein. Nachdem der Belag auf dem Lid auch deutlich zurückgegangen ist seit der letzten Woche, bekommt er jetzt noch mal Augentropfen mit Kortison und soll in 4 Wochen noch mal zur Nachkontrolle kommen. Schlechter sieht es leider mit der Beule am Fesselgelenk hinten aus, da war die Beugeprobe deutlich positiv, nach Betäuben der Sehnenscheide wurde es deutlich besser. Sie hatten da schon einen Verdacht, den sie dann mit Röntgen (mit Kontrastmittel) und mit Ultraschall bestätigen konnten: er hat dort eine Ganglionzyste, die zwar abgekapselt, aber trotzdem mit der Sehnenscheide der Beugesehne und dem Ringband verbunden ist. Das Ding hat jetzt dazu geführt, dass das Ringband deutlich verdickt ist und damit auf der Sehne reibt, wodurch es zu einer ziemlichen Sehnenscheidenentzündung gekommen ist.
Behandeln kann man das konservativ mit einer Kortisonspritze in der Hoffnung, dass sich die Entzündung zurückbildet, aber die Erfolgsaussichten seien sehr gering. Die Alternative ist eine (teure  ::))OP, bei der das Ringband durchtrennt und das Ganglion entfernt wird. Da dieses aber mit der Sehnenscheide verbunden ist, müsste der Boxenkumpel nach der OP ca. 2-3 Wochen im Spital bleiben, damit sie die Wunde steril halten können.

Die Besi hat sich jetzt vorerst für die konservative Behandlung entschieden, weil man die OP dann noch jederzeit nachschieben kann. Also gab es gestern eine Spritze (und einen dicken blauen Verband), und dann durften wir den Herrn wieder mit heimnehmen. Lollo und der dritte Herr im Stall haben derweil den Tag auf der Weide verbracht, aber Lollo war sichtlich froh, seinen Kumpel wiederzuhaben. Wobei, den hat er bei der Begrüssung ungelogen erstmal von allen Seiten abgeschnüffelt, ob er's auch wirklich ist. Ich glaube, er konnte nicht begreifen, dass sein Schimmelfreund auf einmal ein blaues Bein hat  ;D

Vor der Fahrt in die Klinik war ich mit Lollo noch auf dem Reitplatz. Wir waren schon um 8 Uhr dort, und das war herrlich: noch im Schatten, frische Luft und ein laues Lüftchen, wenig Stechviecher und keine Mitreiter  :D Ich bin Lollo mit dem ungebrochenen Pelham geritten, und er lief wirklich sehr schön. Sogar das Travers ging wieder, ohne auf die rechte Schulter zu fallen (ich habe aber auch irgendwie besser draufgesessen gestern, vielleicht sollte ich öfter mal morgens gehen...). Im Stall war ich schon um 7 Uhr gewesen, da war so eine richtig friedvolle Stimmung auf der Weide, das war total schön.

Heute wird es leider nichts mit Reiten, ich habe Besuch in der Firma und muss den noch zum Abendessen ausführen. Aber morgen haben wir dann wieder Stunde, und dann ist fast schon wieder Wochenende  ;D

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.076
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #186 am: 19.07.18, 07:28 »
Charona mein Bein ist ziemlich gut geworden nach der zweiten OP :) keine neuen Verwachsungen mehr und vor allem schmerzfrei *jubel* leider darf ich nicht mehr Joggen  :'( weil ich so gut wie kein Material an den Menisken mehr habe - was es mir extrem schwer macht das Gewicht zu halten - es geht, aber es fällt mir sehr schwer  :P

SuperU macht sich reiterlich sehr, sehr gut  :-* und damit es mir nicht zu wohl wird, ist sie seit 1,5 Wochen lahm :'(

Wahrscheinlich hat sie sich massiv auf die Nase gelegt - ich hatte durch die sehr plötzliche (mittelgradige) Lahmheit ein Hufgeschwür vermutet und sie 5 Tage in Sauerkraut gewickelt - hat aber null bewirkt - vorgestern war ein Aupunkteur bei uns, der hat meine Idee bestätigt weils Pony von vorne bis hinten verschoben und verbogen war - speziell hinten rechts am Humpelbein  :-[ gestern war ich nicht dort - heute gehe ich mal schauen wie sie läuft
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #187 am: 19.07.18, 10:42 »
@Hexle, das sind gute und auch schlechte neuigkeiten! schmerzfreies Frauchen ist ja schon mal super! alterative zum joggen wäre da fahrradfahren (hometrainer) nicht was für dich oder besser noch: rudern?

Super u, das freut mich sehr, dass sie sich reiterlich so gut macht! dann drück ich euch ganz kräftig die daumen, dass sie schnell wieder auf dem damm ist. aaaaaaber, es wären ja keine pferde, wenn da nicht immer mal was wäre, seufz. ich meine beim tsjlakje gestern ein leichtes ticken im trab wahrgenommen zu haben, dass aber nach ein paar tritten weg war

@hatice, besuch in der Tierklinik finde ich auch immer sehr emotional. bei unserer klinik sind die stationären patienten allerdings für ambulante patienten nicht zu sehen. war der bub so beeindruckt, dass er darum so braf war? ich hoffe auf jeden fall, dass die untersuchungen wirklich schlimmes ausschliessen.

ich darf morgen bei meiner zukünftigen Trainerin zuschauen, wie sie ihre pferde trainiert! da freu ich mir gerade ein loch in den bauch. und für nächstes jahr habe ich wilde pläne: ich bin ab februar aufgenommen für ein trainigstrajekt zur Bodenarbeits- und Wappenträgerprüfung. oooooh, ich sch**ss mir jetzt schon in die hose und kriege schweisshändchen, wenn ich daran denke, also an die prüfung. jetzt steht erstmal auf dem programm, mit den mädels soviel wie möglich auf reisen zu gehen, sodass sie sich komfortabel fühlen, wenn sie in unbekannte umgebung und vor allem hallen kommen

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #188 am: 19.07.18, 12:26 »
ich bin ab februar aufgenommen für ein trainigstrajekt zur Bodenarbeits- und Wappenträgerprüfung.

oh, das ist ja spannend!
du mußt ganz viel berichten! und Fotos machen (lassen)!!! und uns zeigen!!!!!
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.076
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #189 am: 19.07.18, 12:49 »
soo kurzer Bericht komme gerade vom Stall : Pony läuft wieder fast ganz lahmfrei - den Akupunkteur (Osteopath und Dr. med vet ;)) zu nehmen statt der Fahrpraxis war eine gute Entscheidung  :D

charona das klingt sehr spannend mit dem Projekt  :D ich wäre da auch aufgeregt  ;D

andere Sportarten als Joggen kosten mich schlichtweg zu viel Zeit - das muss auf der Strecke  S-Bahnhof - Büro oder Zu Hause - Stall zu erledigen sein,  sonst geht es einfach nicht - das ist die einzige Zeitplanlücke, die ich habe  :-\ es geht also nur noch Radfahren (kann ich nicht leiden) oder Nordic Walking (das mag ich auch nicht, mache ich aber wohl oder übel)
Du wirst sicher nicht jedes Ziel erreichen, dass du dir gesetzt hast. Du wirst aber ganz sicher kein Ziel erreichen, dass du dir nicht gesetzt hast...

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #190 am: 19.07.18, 13:09 »
erleichtert aufatme, was das super-u angeht.

ja, so geht's mir dann auch! zeitmangel an allen ecken und kanten. und seit unserem hausinternen hundekrieg hat sich dieser noch verschärft. zum glück kann ich jetzt wieder mit beiden damen gleichzeit spazieren gehen. aber optimal ist's noch nicht.

nordic walking? mein beileid! ich notiere weiterhin tapfer, was da alles so weggefuttert wird, das geht ganz gut. ok, hatte ein bischen geschludert mit dem notieren und ein wenig zuviel geselligkeit, aber zurück zum notieren, dann bekommt man die kilos auch ohne extra sport schnell wieder unter kontrolle.  ;D


Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.092
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #191 am: 20.07.18, 07:56 »
Guten Morgen!

Hexle, super, dass es dem Pony besser geht!

Akuten Zeitmangel kenne ich auch, weshalb ich das Joggen in die Mittagspause verlegt habe, unter Woche käme ich sonst auch nicht dazu  ::)

Lollo und ich hatten gestern Stunde, mit dem Stangengebiss, und er lief sooo schön! Wir machen das jetzt ein paar Mal, und dann sollte es auch mit der Trense wieder gut gehen. Am Ende sind wir galoppiert, haben viel Travers dazugenommen und uns am Ende wieder mit den Wechseln beschäftigt. Von rechts nach links klappt mittlerweile (zumindest, wenn ich richtig sitze  ::)), von rechts nach links muss er immer noch einen kurzen Trabschritt dazwischenmachen, um seine Beine zu sortieren. RL meinte, wir müssen im Rechtsgalopp weiter am Geradewerden vor dem Wechsel arbeiten, da fliegt er mit immer noch etwas auf die rechte Schulter und kann dann natürlich nicht wechseln, daher auch die Vorübungen mit dem Travers.
Leider hatten wir bei der allerletzten Galopprunde noch einen Schreckmoment, als uns von oben ein Tropfen der Bewässerungsanlage erwischt hat. Lollo hat sich dabei erschrocken (vorbeifahrende Güterzüge sind ja kein Problem, aber ein Wassertropfen bringt uns aus der Fassung  :P) und einen Ausfallschritt zur Bande gemacht und ist dabei mit dem linken Hinterbein unter das Tor geraten und hat sich da auf dem Röhrbein ordentlich die Haut abgeschürft und angeschlagen. Im ersten Moment wollte er das Bein gar nicht mehr belasten (klar, ich stelle mir den Schmerz ähnlich vor, wie wenn ich mir das Schienbein anschlage. Ist mir vor zwei Wochen passiert, ich hatte im ersten Moment echt Tränen in den Augen vor Schmerz). Wir haben es dann vor der Halle eine Weile mit dem Wasserschlauch gekühlt, da war es schon besser und er ist wieder normal gelaufen. Daheim habe ich die Wunde noch desinfiziert und Lollo Mash gegeben, da war die Welt schon wieder in Ordnung. Und auf der Weide ging dann auch wieder im Staub wälzen (ehrlich, bei uns ist die Wüste Gobi ausgebrochen) und mit den Kumpels rumkaspern. Da war ihm schon nichts mehr anzumerken. Heute Morgen hat die Besi vom Boxenkumpel auf's Bein geschaut, das sah soweit gut aus. Glück gehabt!

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #192 am: 20.07.18, 10:15 »
Hatice, warum möchtest du das gebiss denn wieder wechseln und auf trense reiten? das verstehe ich nicht wirklich. mir ist schon oft zu ohren gekommen, dass pferde mit einem stangengebiss wesentlich zufriedener laufen als auf einfach oder doppelt gebrochener trense. beim roos habe ich diese erfahrung selber machen dürfen. wenn man es dem pferd so angenehmer macht?

über roos gesprochen: dieses pferd macht so eine freude! ich steige immer wieder auf's neue mit einem big, big smile ab und bin schrecklich stolz auf sie. und dadurch wird roos natürlich wieder noch stolzer und wächst über sich hinaus. das ist inzwischen ein richtiges streitross geworden und so wahnsinnig wendbar, das hätte ich mir nie träumen lassen.

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.700
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #193 am: 20.07.18, 10:42 »
Wenn wir hier von Stangengebiß reden, meinen wir dann auch dasselbe?
Es gibt schließlich Stangenund Stangen
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
« Antwort #194 am: 20.07.18, 11:56 »
ich meine sowas http://www.elcaballo.de/gebisse/portugiesische-s-kandare-edelstahl aber in meinem bekanntenkreis sind auch viele, deren iberische pferde mit dem umgebrochenen kimblewick viel zufriedener laufen. beim roos hängt der kandarenzügel auch nur zur zierde drin.