Autor Thema: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr  (Gelesen 56889 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 458
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1200 am: 23.12.19, 21:16 »
Wünsche euch auch frohe Weihnachten!

Ich schenke mittlerweile lieber als dass ich mich beschenken lasse. Dies Jahr hab ich auch für alle schöne Sachen gefunden  :)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.380
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1201 am: 23.12.19, 21:34 »
Vorteil von in Holland wohnen: die Schwaben Europas sind sehr zurückhaltend mit Geschenken, somit ist der Druck raus. Sehe ich auch so:  in glücklich und freue mich, wenn ich jemand anderen glücklich machen kann.

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 827
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1202 am: 24.12.19, 07:24 »
Hallo Mädels,

Wir haben letztes Jahr das Beschenken eingestellt, seitdem ist Weihnachten unfassbar viel entspannter. Mit meiner Schwester haben wir das dieses Jahr auch so vereinbart (wir fahren ja heute zu ihnen), als ich das Thema ansprach, war sie total erleichtert, weil sie die gleiche Idee hatte und nicht wußte, wie fragen  :D Nur meine kleine Nichte bekommt etwas (einen Rucksack für den Kindergarten, weil sie den jetzt eh brauchte), und wir haben ein paar Schweizer Spezialitäten besorgt, von denen an Weihnachten dann allen etwas haben.

Lollo geht es auch wieder besser, gestern war von der Lahmheit fast nichts mehr zu sehen. Ich hatte dann am Ballenrand außen noch eine Wunde gefunden, wahrscheinlich ist ihm da einer blöd draufgetreten, das tut natürlich schon erstmal weh. Meine Hufpflegerin hat ihn sich gestern auch angeschaut und konnte keinen Hinweis auf einen Abszeß finden. Heute morgen hänge ich ihn noch mal an die Longe, um zu schauen. Und dann hoffe ich, daß alles gut ist oder zumindest so lange gut bleibt, bis ich Freitag wieder zurück bin.

Ich wünsche Euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, vor allem viel Freude und gemütliche Stunden mit Euren Lieben!

Online Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 469
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1203 am: 24.12.19, 09:11 »
Henriette  :'(

ich wünsche Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest  :)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.380
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1204 am: 27.12.19, 20:34 »
Hallo mädels, ich hoffe, ihr habt das weihnachtsfest gut überstanden? Bei uns war es so, wie es sein sollte. Friedlich, gesellig und herrliche leckerneien. 🙈

Die damen friesen hanen gestern zum ersten mal den faulen poppen bewegen dürfen, heute das Roos und morgen weiter mit Tsjalkje.

 Bei der hühnerrettung war ich heute auch noch, in Kürze ziehen wieder zwei neue damen ein bei uns. Die beiden anderen mädels sind glücklich, ich auch: früh morgens krakehlen sie, weil sie aus dem gehege möchten und laufen und scharren den ganzen tag in de boxen, auf dem stallgang oder im obstgarten. Und pünktlich abend stehen sie vorm gatter und willen zurück ins hühnerhaus.

Hatice, was machen eure pläne mit dem hausbau?

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.386
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1205 am: 28.12.19, 15:10 »
Heute morgen schöner Ausritt im frostigen Sonnenschein. Da die Wege angefroren waren, konnte man sogar etwas Traben.
Weihnachten war schön, im Kreise der Familien.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.380
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1206 am: 29.12.19, 17:41 »
Herrlich! Urlaub und es hat sogar aufgehört zu regnen. Die Mädels hatten tatsächlich Langeweile, und so nutze ich die Zeit des auftrainierens für einen Neuanfang der langzügelei. Eine bekannte, die recht fortgeschritten ist, hatte mir ein paar tips gegeben, die sehr hilfreich waren. Am Freitag kommt sie zu mir und guckt mir über die Schulter. Immer wieder sehr erstaunlich, wie unterschiedlich beide Pferde lernen. Das Roos lernt schnell, baut aber viel Spannung auf, wenn sie neues nicht sofort versteht. Also zwischendurch immer mal ein paar runden an der einfachen Longe galoppieren lassen.

Ach ja, die beiden Damen Hennen haben mit Bravour den hoftest bestanden, die Hunde auch und somit läuft das federvieh tagsüber nicht mehr im Gehege sondern auf Patio, im Garten und vorzugsweise im Stall 😂

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 458
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1207 am: 30.12.19, 08:46 »
Weihnachten war recht entspannt - nur leider sehr verregnet.
Geschenke ist bei uns auch kein Stress. Wir haben uns jahrelang in der Familie nichts geschenkt. Jetzt guckt man halt was man findet. Wenn man nichts findet, gibt es nichts, findet man was, gibt es was.
Meine Nichten bekommen immer etwas  - wobei ich mich dabei an Ideen von meiner Schwester halte - und ich versuche für meine Mutter immer eine Kleinigkeit zu haben (mein Vater hat um Weihnachten und Geburtstage immer einen Aufriss gemacht und das fehlt ihr schon irgendwie). Dies Jahr gab es Karten für ein Gospelkonzert im Januar, wo wir zusammen hin gehen.
Mit Freunden ist es ähnlich - es wird geschenkt, was man so spontan gut findet. Passt und macht nicht so viel Stress und mir macht es Spaß Sachen zu finden (eben weil es kein Zwang mehr ist).

Charona - schön, dass es mit den Hühnern (und Hunden) so gut klappt. Hoffe das klappt mit den neuen dann auch.
Pferdeprogramm hört sich auch gut an. Langzügel hab ich so noch nie wirklich gemacht. Nur DL. Find ich aber auch spannend. Ich muss mir auf jeden Fall auch neue Sachen überlegen für Shayla.

Die Weihnachtstage waren bei uns recht verregnet. Am 24. hatte Shayla dann auch frei. Ich war nach dem Stall machen schon so durchgeweicht, dass ich keine Lust mehr hatte. Am 1. und 2. konnten wir jeweils eine Regenpause zum longieren nutzen. Am Freitag musste ich wieder arbeiten, hab abends aber doch noch longiert. Ich hab nämlich drüber nachgedacht was ich die Tage vor den Reitstunden gemacht habe - und ich glaube sie lief immer dann ruhiger, wenn ich sie am Vortrag an der Longe richtig vorwärts geschickt habe (also auch länger Galopp - und nicht nur kurz angaloppieren und wieder durchparieren). Also hab ich sie Freitag an der Longe viel Traben und Galoppieren lassen. Shayla war erst echt verwundert, fand es dann aber doch gut.
Und Samstag in der Reitstunde lief sie sehr, sehr gut. Ich hatte von Anfang an eine gute Verbindung zum Maul und das Tempo war zwar etwas zu schnell, aber vor allem im Trab nicht trippelig sondern mit schön langen Schritten. Ich konnte sogar stressfrei am langen Zügel ganze Bahn traben (hört sich lächerlich an - aber das war jetzt kaum möglich). War auf jeden Fall sehr, sehr schön.
Leider ist bei uns jetzt Frost. Und auch wenn ich das Wetter eigentlich schön finde, ist es der Arbeit mit dem Pony nicht gerade förderlich. Der Platz war gestern schon leicht gefroren. Ich bin zwar geritten, aber nur Schritt. Für alles andere war der Platz schon zu hart. Da das Wetter aber so schön war, konnte ich mir das Reiten nicth verkneifen. Durch den Frost sieht man die Umrisse der Paddockplatten, die unter dem Sand sind. Die habe ich als Markierung genutzt und versucht komplett ohne Zügel immer Reihe x zu treffen. Hat gut geklappt. Und ich glaube Shayla fand das auch spaßig, weil sie nie wusste welchen "Gang" wir nehmen. Ok auf 15*15 waren die Möglichkeiten jetzt begrenzt - war aber trotzdem nett.
Heute morgen war der Platz dann auch noch glatt. Also nur noch Schritt Longe oder Handarbeit möglich. Blöd....
Ich muss mich vielleicht doch mal um Halle kümmern. Vereinshalle fällt aber wohl raus. Da ist fast jeden Abend gesperrt wegen Unterricht, longieren darf man auch nicht (was mein Favorit für die ersten male in fremder Halle wäre) und teuer ist es auch noch. Das lohnt sich eigentlich nur, wenn man mehrmals die Woche hin fährt, was schon nicht funktioniert, weil die Halle abends nur 1x die Woche zu vernünftigen Zeiten "frei" ist (früher bin ich durchaus auch abends von 21-22 Uhr geritten - aber das brauch ich ehrlich gesagt nicht mehr).




Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 827
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1208 am: 31.12.19, 07:53 »
Guten Morgen Mädels,

Und schon ist er da, der letzte Tag des Jahres, das ging jetzt echt schnell gegen Ende.

Wir hatten auch schöne Weihnachten, wir waren dieses Mal ja die ganzen Weihnachtstage bei meiner Familie in Deutschland und haben da sehr nett gefeiert und gegessen und getrunken  ;D Freitag sind wir dann wieder zurückgefahren und haben es uns daheim gemütlich gemacht und unsere Freunde im Thurgau besucht (die mit der eigenen Anlage), das war sehr schön.

Lollo und ich waren auch fleissig, Samstag und gestern sind wir ausgeritten (am Morgen, das war echt frisch, alles gefroren), und am Sonntag waren wir entspannt in der Halle, das werden wir heute noch mal wiederholen.
Über Weihnachten ist dann der Freibergerwallach wieder ausgezogen. Wir sind nicht ganz unglücklich, der hatte angefangen, die Stuten zu decken, und Lollo ist er dann auch ein paar Mal ziemlich angegangen. Erst hat sich Lollo gewehrt, dann hat er klein beigegeben, aber der Fribi hat dann immer noch nachgesetzt. Die Frau vom SB hatte den nur zur Verfügung, und nachdem es nach Rücksprache mit dem eigentlichen Besitzer erst hieß, es sei Sache der Stutenbesitzerin, dafür zu sorgen, daß die Stuten sich nicht decken lassen  ::), wurde es ihr wohl doch zu heiß mit Blick auf eventuelle Verletzungen der anderen Rösser, für die sie dann vielleicht geradestehen müßten, und so wurde er wieder abgeholt und läuft jetzt in Klosters vor der Kutsche. Die Frau vom SB kam mit ihm auch nicht so gut klar, anfangs ging es wohl recht gut, aber dann hat er schon angefangen, ein bißchen auszutesten und frech zu werden. Das ist halt ein junges Roß, das es gewohnt ist, vor der Kutsche was zu arbeiten, der war mit dreimal die Woche im Schritt in‘s Gelände gondeln einfach nicht ausgelastet, glaube ich.

Charona, ach schön mit den beiden neuen Hennen. Dann wünsche ich Euch, daß sie noch lange eine schöne Rente bei Euch genießen dürfen! Und lustig, Dein Roos klingt ganz nach Lollo  ;D Wegen Hausbau: wir haben jetzt den Reservierungsvertrag für das Grundstück unterschrieben, d.h. im nächsten Jahr wird es dann ernst  :D

Lucie, da habt Ihr etwa das gleiche Wetter gehabt wie wir. Ich bin echt froh, daß ich das mit den Paddockplatten gemacht habe, die Weide ist schon arg matschig gewesen und jetzt jeweils morgens bucklig gefroren, das wäre nicht gegangen. So können sie sich gut um die Heuraufe bewegen und trocken stehen, nur Lollo nutzt natürlich die Weide zum ausgiebigen Wälzen im Schlamm  ::) Schön mit Shayla, das klingt, als könntet Ihr jetzt doch ganz vernünftig im Winter was tun. Halle ist halt schon schön, da kann man auch mal galoppieren, wenn es der Boden draußen nicht hergibt.

Ich wünsche Euch schon mal einen guten Rutsch in‘s neue Jahr, kommt gut rüber!

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 827
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1209 am: 31.12.19, 14:05 »
Sagte ich, der Wallach ist ausgezogen? Tja, also heute ist dafür schon Ersatz eingezogen, eine 14jährige Freibergerstute, auch Kutschpferd, vom gleichen Besitzer  :P. Mal sehen, ob das besser klappt. Sie stehen jetzt erstmal getrennt, im Moment ist der Boden auch einfach zu bescheiden zum Zusammenführen, morgens hart gefroren und mittags oberflächlich angetaut und schmierig. Was bin ich froh um die Paddockplatten  :D

Lollo und ich waren zum Jahresausklang noch mal in der Halle, das hat ganz gut geklappt. Habe ihn anschliessend auf die Weide entlassen mit dem Versprechen, im nächsten Jahr genauso gesund und munter zu bleiben, damit wir genauso weitermachen können.

Alles Gute Euch für den Jahreswechsel!

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.386
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1210 am: 31.12.19, 14:25 »
Na ja, ne Stute wird nicht auf andere Pferde aufspringen wollen....
Wäre dann zumindest ein Problem weniger....

Euch allen einen Guten Rutsch....
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Lucie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 458
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1211 am: 31.12.19, 18:31 »
Wünsche euch allen einen guten Rutsch und den Vierbeinern eine hoffentlich erträgliche Nacht.

Hier haben die Idioten leider schon wieder mit der Knallerei angefangen. Gibt gleich die nächste Runde Bachblüten für die Ponies.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.380
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1212 am: 31.12.19, 19:12 »
Auch nur kurz reinhusch, das roos hat dünnpfiff und bekam wie hund Kiki bachblüten und lavendeöl, der rest ist ganz entspannt. Ist es bei euch auch so furchtbar mit den tierquälereien? Schreibs gar nicht auf was diese Unmenschen Tieren antun  :'(  :'(

Euch allen, euren geliebten zwei- und Vierbeinern alles Liebe und Gute für das neue Jahr, Glück und Gesundheit usw usw.

Online Zuckerschnute

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 469
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1213 am: 31.12.19, 22:09 »
Wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins´s Neue Jahr und dass das Neue Jahr für alle Spitzenmässig wird  :D

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 827
Re: Klassiker.... reiten vergnügt ins neue Jahr
« Antwort #1214 am: 01.01.20, 08:02 »