Rund ums Reiten > Klassisch - back to the roots

Klassiker – Die Sommerbox

<< < (124/129) > >>

Schnattje:
Guten Morgen


--- Zitat ---aber trab, wie ein kaputter hase hinten, sie hopst so seltsam. kann das echt alles von der Arthrose kommen??
--- Ende Zitat ---

Meine Erfahrung nein nicht von der Arthrose direkt, aber indirekt . Die Pferde gewöhnen sich wohl , wie wir Menschen, eine Art Schonhaltung an zur Schmerzentlastung an,
es kommt also zu Fehlbelastungen. Zumindest war es bei der Grande Dame so. Die Osteo hat´s dann gerichtet.

*weiterDaumenfürCassidrück*

Wir waren gestern dann mit Bröckchen und co wieder im Gelände. Dieses Mal sind wir gleich vorneweg, das der Dressurpienz sich gar nicht erst so aufregt. Meiner einer hat sich aber gemerkt, wo der Pienz immer seinen ersten Satz macht und was passiert .. .  ;D jau auch das Bröckchen kann seinen Körper mal um nen Meter nach rechts verschieben.
Zu Anfang war Alex aber echt zäh. Der hatte Tags zuvor ein neues Herdenmitglied begrüssen müssen. Und hat da wohl mächtig Energie verschossen, bei der Erklärung wird er Chef ist und wo sich Neue einzureihen haben. Zum wach werden sind wir dann mal ein Stückchen getrabt. Alles easy.
Aufm Rückweg isses dann passiert. Der Dressurpienz war hinter uns, weil meine Freundin schon leichte Bedenken hatte,  das der Richtung zu Hause durchstartet.
Also ich, dusselig wie ich bin, also vorne wech auf ne gemütlich dahinwackelnden Alex, nur die Schnalle vom Zügel in der rechten Hand, die linke Hand mit Gerte entspannt uffm Oberschenkel.
Da startet der Pienz von hinten durch, an Alex vorbei. Der wird wach, macht ne Satz nach halb rechts aufs Feld und meine Hand mit der Gerte drinnen ... naja ich hab ihn dann wohl aus Versehen eine klitzekleine weitere treibende Hilfe gegeben. Hat er verstanden.  ;D   
Im ersten Moment dachte , okay jetzt biste unten. Dann habe ich aber realisiert, das er schneller wurde .. huch ... ähm .... zusammenrappel ... oh Schei**se , wir galoppieren ja übers Stoppelfeld ... hooo Schwarzer brrr  ;D

Als wir dann standen,  hab ich mich erstmal nach meiner Freundin umgeguckt. Und sie stand mit ihrem völlig unschuldig ausschauenden DressurBlödmannpienz am Wegrand und ist vor lachen beinahe vom Pferd gefallen  ;D Ihrer war nämlich von unserm Blitzstart so beeindruckt das er wie angewurzelt stehen geblieben ist.

So bin ich also völlig ungeplant zu meinem ersten Galopp auf dem Bröckchen gekommen.  ;D Und ich hab wieder eine was passiert wenn Situation gedanklich abhaken können.

tara:

--- Zitat ---wie ein kapputter Hase
--- Ende Zitat ---
...  ;D
ich hatte mal ein Einstellerpferd, die ist so galoppiert. Das war dann ein osteopatisches Problem.
Schnattje, das Bröckchen kann also auch galoppieren, fein! das nächste mal dann gewollt!  :D

GilianCo:
tara, das war grad auch meine Idee. ISG oder letzte Lendenwirbel können auch so ein Gangbild machen. Olli, da ggf Deine Osteo mal drauf gucken lassen? Klingt nach 'nicht mehr schwingen können'.

So; muss gleich noch das Pferd füttern, vorher noch schnell den Hund nach Hause bringen - oder währenddessen, wäre die Zeitsparende Variante. Ansonsten bin ich schon wieder am rumschnupfen. Gefühlt durchgängig sich wiederholend seit Juni oder so. Nervt langsam aber sicher...

via Tapatalk

Olli:
Moin,

der rücken tut ihr auch weh, keine frage, ist aber gemacht, vor dem anfang des schubs und zwischendurch auch, das hoppeln ist hier die schonhaltung / lahmheit.
sie macht fast nen buckel beim traben.
galopp hab ich gar nicht erst geschaut, das wollte ich ihr nicht zumuten  :-\
unter schmerzmitteln läuft sie sauber und satt.

Hatice:
Guten Morgen!

Olli, das ist unschön. Aber wenn sie gerade einen akuten Arthroseschub macht, ist es ja eigentlich normal, dass sie lahm geht. Könnt Ihr dann nicht einfach ein bisschen im Schritt bummeln gehen, damit sie sich bewegt? Und dann wieder nach dem Trab schauen, wenn die akute Phase vorüber ist? Der eine Wallach bei uns hat auch Arthrose, hinten links und vorne rechts, meine ich, weiss aber gerade nicht, wo genau. Der war eine Zeit lang auch extrem lahm nach dem Kauf. Sie haben ihn dann den Sommer über auf eine Sommerweide gestellt und letzten Herbst zu uns geholt. Da sie bei uns jeden Tag mindestens von morgens bis abends draussen sind, hat er viel gleichmässige, ruhige Bewegung, das bekommt ihm. Zusätzlich gibt es noch Teufelskralle und Cosequin, damit steht er sehr gut da, so richtig lahm war er nie mehr. Ab und zu hat er mal eine Phase, wo er sich anfangs etwas einlaufen muss beim Reiten, dann gehen die beiden Mädels mit ihm die ersten 15 Minuten halt nur ganze Bahn im Schritt und Trab (+ die 15 Minuten Schritt, die wir zur Halle brauchen), bevor sie loslegen.

Ich war gestern mit Lollo in der Halle (nachdem ich ihn von seiner Schlammschicht befreit hatte  :P), er war total motiviert und lief sehr schön. Wir haben dann noch mal die Galoppübung aus der letzten Reitstunde gemacht, also im Travers den Zirkel verkleinern und im Schulterherein wieder vergrössern. Auf der rechten Hand funktioniert das schön locker und flüssig, aber linksherum muss ich echt aufpassen, dass er mir nicht über die rechte Schulter rausschiebt. Das müssen wir wohl noch mal anschauen in der nächsten Stunde. Ausserdem haben wir uns gestern mal wieder an der Piaffe versucht. Als ich ihn dann mal wirklich gerade unter mir hatte, sprangen auf jeder Hand ein paar tolle Tritte heraus. Anschliessend ging es gemütlich nach Hause (und Mensch, was ist das um 20 Uhr schon wieder dunkel  :o) zum Abendessen.
Heute regnet es zwar mal wieder, aber ich glaube, wir machen trotzdem einen kleinen Ausritt am Abend, für's Gemüt.

Schnattje, ganz vergessen: Glückwunsch zum ersten (wenn auch unfreiwilligen) Galopp im Gelände!  ;D

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln