Autor Thema: Klassiker – Die Sommerbox  (Gelesen 103172 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline GilianCo

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.598
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #15 am: 04.06.17, 07:08 »
Stimmt, ein klein wenig Flexibel muss man da schon sein, nen Friesen nicht Runde um Runde traben und galoppieren zu lassen, beispielsweise.

Na, der Junior ist ja zu drauf, grad, was?

Mein Großer war gestern auch lustig drauf. Wollte den Hund nach der Schrittrunde wieder ins Auto lassen, mach die Autotür auf (das kennt er seit vielen Jahren), und er zuckt erst mal zusammen ;D

So, irgendwie hab ich Rücken und kann nicht mehr schlafen. Ich werd dann wohl mal aufstehen ...


via Tapatalk
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #16 am: 04.06.17, 10:05 »
Oli wenn ein RL in euren Sportstall kommt geht er davon aus Warmblüter anzutreffen - und wenn das so ist, macht er seine Schiene Unterricht und gut.. wenn er auf andere Rassen trifft, die weitesrgehend (Körperbau etc) wie Warmblüter funktionieren ist das auch noch easy .. mit WB kann nämlich meistens jeder RL umgehen , mit den Spezialrassen eher nicht und gerade Friesen und Isländer (und Traber und Polos und besonders sensible Pferde)  stellen Anforderungen an den Reiter und den RL da kann man eben nicht mehr sein Normalo WB Programm durchziehen - deswegen mögen viele RL diese Pferdetypen wirklich nicht (für die braucht man wesentlich mehr Wissen und Können und Zeit) und da braucht ein Pferd nicht mal sensibel zu sein um zu merken dass der RL sie nicht mag .. das merken sogar wir Menschen  ;)
und bist hier sowas von auf dem holzweg!
B: kein sportstall (echter Freizeiteiterstall )
und B. kreucht hier ALLES rum!
wir haben, isländer,schwarzwälder, 5? friesen, x spanier, tinker, quater, shetty, Shire und ja auch warmblüter
und ALLE unsere trainer, egal wie , sie unterrichten alles mit viel herz und verstand!
denn das macht gute Reitlehrer aus, das sie alles unterrichten können.
und der reiter muss es auch wollen.
wenn mir jemand sagt; ich mag dein pferd nicht er aber dennoch guten unterricht gibt, reite ich dennoch. mag ich den menschen nicht und er gibt guten unterricht , reite ich dennoch. gibt er schlechten unterricht, reite ich nicht weiter.auch wenn der mensch mein pferd mag  ;D


@ TB - da sagst du was!
rein optisch mögen ist eins, aber aus der RL sicht, sollte jedes pferd ein pferd sein
ich bin nun auch schon mit vielen unterschiedlichen pferden bei meiner RL geritten,
vom kalten, bis traber und auch knabbstrupper.
wir machen da keine unterschiede von rasse und co, es sind erstmal pferde.
behandelt man diese auch so, sind sie sich sehr ähnlich.
jedes pferd, auch rasseunabhängig ist ein pferd und hat seine persönlichen eigenarten.  für mich, fühlen sie sich aber dennoch alle wie pferde an .
jeder trainer der nach rasse aussortiert, ist für mich ein no go.
Stimmt, ein klein wenig Flexibel muss man da schon sein, nen Friesen nicht Runde um Runde traben und galoppieren zu lassen, beispielsweise.

ja und nein, ist der friese gut trainiert, kann er das.
sonst würde die showtruppe doma classica nicht friesen in ihrer Show nehmen, die da verdammt viel galoppieren müssen.
logisch muss man flexibel sein, das muss man immer am pferd.

mir geht es um die aussage, das ein friese entscheidet , das er nicht gemocht wird und dann dort nicht geritten werden möchte.
- da bin ich relativ herzlos, das entscheide immer noch ich.
denn wenn der unterricht super gut ist, und nur der trainer das pferd nicht mag, kann man dennoch zu guten Ergebnissen führen. ein guter profi macht weiter und holt das beste und schönste raus. so meine erfahrungen mit vielen unterschiedlichen rassen unterm hintern

ich geh mal in meinen " sportstall" *brüller und geh in die halle, es schüttet
mein ausreitpartner für heute wäre ein polnisches kaltblut gewesen, was auch von normalen FN bereiterin ausgebildet wurde, denke sie mag ihn gg



Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline TheBeast

  • Privateer
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 657
  • Geschlecht: Weiblich
  • Born to be WILD !
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #17 am: 04.06.17, 20:36 »
wenn mir jemand sagt; ich mag dein pferd nicht er aber dennoch guten unterricht gibt, reite ich dennoch. mag ich den menschen nicht und er gibt guten unterricht , reite ich dennoch. gibt er schlechten unterricht, reite ich nicht weiter.auch wenn der mensch mein pferd mag  ;D

Wäre für mich ein no-go, bei jemandem zu reiten, der mein Pferd nicht mag. Dann kann das nämlich schnell mal - hmm, ich sach mal - "härter" verlaufen, als einem lieb ist. Bei jemandem, der mich nicht mag oder ich ihn nicht, würde ich auch nicht reiten wollen - da ist dann einfach zu viel "Menschelei" mit im Spiel, auf beiden Seiten. Da kann der RL noch so gut sein, das bringt nichts. Da haben die wenigsten Menschen die Größe, um über ihren eigenen Schatten zu springen.

Wenn jemand schlechten Unterricht gibt, dann ist es allerdings herzlich egal, ob er das Pferd mag oder nicht, dann ist das einfach verbrannte Kohle.

mir geht es um die aussage, das ein friese entscheidet , das er nicht gemocht wird und dann dort nicht geritten werden möchte.
- da bin ich relativ herzlos, das entscheide immer noch ich.
denn wenn der unterricht super gut ist, und nur der trainer das pferd nicht mag, kann man dennoch zu guten Ergebnissen führen. ein guter profi macht weiter und holt das beste und schönste raus. so meine erfahrungen mit vielen unterschiedlichen rassen unterm hintern

Das Pferd entscheidet nicht, das entscheide ich. Aber wenn der RL mein Pferd nicht mag und mein Pferd das mehr als deutlich registriert und mir zeigt einfach, das es sich unwohl fühlt, dann könnte ich theoretisch weiterreiten, weil mein Pferd ja auch einen "Will to Please" mir gegenüber hat, aber es macht einfach keinen Spaß. Und dieses "unwohl fühlen" zeigen meiner Meinung nach Friesen recht deutlich. Und solche Begegnungen der dritten Art hatte ich durchaus schon.

ich geh mal in meinen " sportstall" *brüller und geh in die halle, es schüttet
mein ausreitpartner für heute wäre ein polnisches kaltblut gewesen, was auch von normalen FN bereiterin ausgebildet wurde, denke sie mag ihn gg

Olli, wenn nicht Sportstall, dann zumindest sportlich ambitioniert - so kommt es nach deinen Berichten zumindest rüber. Da musst du uns das wohl nachsehen, wenn wir das falsch interpretiert haben.

Wenn bei euch Pferderassen-Multikulti mit  toleranten RL ist, ist das doch super - aber es gibt auch durchaus die andere Variante. Und es sagt ja auch keiner, das grundsätzlich alle FN-Sport-RL nicht offen für andere Rassen sind. Der junge Mann, bei dem ich kürzlich mit dem Junior Unterricht hatte, ist FN-Springreiter. Und hatte auch kein Problem mit Friesen. Hätte er es gehabt, hätte ich ihm einen schönen Tag gewünscht.

Und ja, Friesen können galoppieren. Wenn man sie entsprechend trainiert. Aber auch das ist mir schon passiert, dass man mich mitsamt Pferd Runde um Runde scheuchen wollte, bevor die entsprechende Kondition aufgebaut wurde. Da braucht ein RL schon ein gewisses Einfühlungsvermögen (rasseunabhängig), um Pferd und Reiter nicht zu überfordern.  (Wenn ich mal so überlege, ist schon erstaunlich, was mir in über 20 Jahren eigener Pferdehaltung schon so alles über den Weg gelaufen ist....)  ::)  8)  ;D

Das Thema Sport- vs Barockfriese spare ich mir mal, das kann man hier super nachlesen.  8)  ;D

Pagina  20.04.1993 - 14.10.2014
Püppilotta Frühjahr 2009 - 27.11.2019
Mazzel 19.02.2012 - 13.04.2020

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #18 am: 04.06.17, 20:51 »
@tb ist es echt für dich sportlich wenn man unterricht reitet ?
für mich das reiten :-) sonst würde ich das hobby ja nicht machen.
lustigerweise ist unser stall eher als ökostall bekannt....

wenn ein unterricht nicht passt, reite ich ihn auch nicht, aber das entscheide ich, nicht mein pferd, hatte wohl halt nie die situation das jemand eins meiner pferde nicht mochte, kann also echt nicht mitreden  :-X daher thema für mich gegessen.
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline TheBeast

  • Privateer
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 657
  • Geschlecht: Weiblich
  • Born to be WILD !
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #19 am: 04.06.17, 21:11 »
Kommt zumindest so rüber.

Olli, wenn du genauer gelesen hättest, wäre dir aufgefallen, das letztendlich auch ich entscheide. Aber wenn mein Pferd sich nicht wohlfühlt, macht mir das ganze keinen Spaß.

Ich habe es übrigens noch nie erlebt, dass meine Pferde von sich aus aus der Bahn getrabt sind.  8)

Wenn du das Problem nicht hast, freu dich einfach drüber.

Pagina  20.04.1993 - 14.10.2014
Püppilotta Frühjahr 2009 - 27.11.2019
Mazzel 19.02.2012 - 13.04.2020

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #20 am: 04.06.17, 21:26 »
hey, was ist denn hier los? warum so angefressen, olli? ist doch gar nicht nötig.

ich weiss genau, was TB meint und ich hatte das thema ja auch irgendwie hochgeholt. ich möchte gar nicht sagen, dass RL meine Roos nicht mögen, weil sie ein Friese ist. Das Röschen ist eben kein pferd, das man 0815 behandeln kann, das hat sie  wohl von mir  ;D insofern funktioniert es also nicht, nein, gar nicht, wenn die stunden 0815 aufgebaut werden. das stellt, wie hexle ja bereits schrieb, bestimmte anforderungen an einen RL. ich beneide dich wirklich, dass du so tolle RL in deinem stall hast. mir wäre es auch lieber gewesen, wenn ich bei der RL hier um die ecke hätte reiten können, ist aber leider nicht der fall. und somit suchen wir eben RL, die uns passen. uns beiden.

Offline GilianCo

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.598
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #21 am: 04.06.17, 22:12 »
Irgendwie gereizte Stimmung hier heute...  hab ich vorhin schon gedacht.

Letzten Endes hätte ich es auch als sportlich ambitioniert angesehen, das Reiten. Allerdings eben nicht umbedingt mit Turnierambitionen. Braucht es ja auch nicht, man kann ja auch für sich gut reiten. Und ich freue mich immer, wenn Du von Reitstunden berichtest, Olli, die gut laufen, weil das einfach Inspiration ist für mich. Selbst wenn ich grad nicht so wirklich reite, sondern nebenher renne - aber auch dafür kann man es als Inspiration gebrauchen *g*

So, mein Kleiner hat vorhin noch seine Handvoll Hafer bekommen. Mineralfutter bekommt der ein paar Tage nicht, da eine Einstellerin ja zwei Mineralleckschüsseln gekauft hat, und mit neun Pferden zwei Schüsseln à 10 kg nach einem Tag alle waren, und ich keine Ahnung habe, wie viel davon mein Kleiner ggf. gefuttert hat, spare ich mir lieber ein paar Tage das Mineralfutter.
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #22 am: 04.06.17, 22:29 »
Oh, die schüsselinhalte waren bestimmt süüüüss. ... lecker :)

Mal ne andere frage: das Roos braucht nen neuen Sattelgurt.  Jetzt habe ich beim meinsattel.at. Einen schnurengurt gesehen... Was ist der Vorteil vom schnurengurt zum Ledergurt?  Warum nutzt die Frau klimke nur schnurengurte?

Offline GilianCo

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.598
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #23 am: 04.06.17, 22:41 »
Oh, die schüsselinhalte waren bestimmt süüüüss. ... lecker :)

Mal ne andere frage: das Roos braucht nen neuen Sattelgurt.  Jetzt habe ich beim meinsattel.at. Einen schnurengurt gesehen... Was ist der Vorteil vom schnurengurt zum Ledergurt?  Warum nutzt die Frau klimke nur schnurengurte?

JA, da war Zuckerrübenmelasse drin, hab ich hinterher gesehen *g*

Ich glaub, die sind recht hautverträglich, und daher bei einigen noch immer recht beliebt. Gerade bei hautempfindlichen Pferden ist es ggf. sinnvoll, so ein Material zu wählen, weil sich darunter auch die Wärme nicht so staut, und das Pferd auch weniger darunter schwitzt.

So, ich verschwinde jetzt mal in die Badewanne....
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline WellaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 433
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #24 am: 04.06.17, 22:59 »
Also ehrlich gesagt fand ich Olli gar nicht angefressen  ??? und fand die "Als WB Reiter hat mans eh einfacher" Antwort auch irgendwie unnötig, die WBs mit denen ich zutun habe, sind auch trotz guter Grundgangarten, auch ein Haufen Arbeit.

Was mir bei meiner RL Such Odyssee der vergangenen Jahre (bin ja jetzt sehr gut aufgehoben) so im Nachhinein kommt und das was ich halt jetzt in der Arbeit mitbekomme: Ich hab auch immer jemanden gesucht, der ja nicht FN unterrichtet, sondern irgendwas klassisches, alte Schule unterrichtet und das waren dann eher Leute, die selbsternannt ohne Ausbildung so nebenher angefangen hatten zu unterrichten (ja es gibt auch Ausbilder ohne Zertifikat die großartig sind, aber die reiten auch nicht drei mal bei von Neindorff und behaupten dann er sei ihr Mentor gewesen), aber weder viel Beritt gemacht haben oder sehr viele Kunden hatten. Also war eher nix meine Suche.
Und es ist - in meinen Augen - einfach schon ein Unterschied ob du jetzt eine Ausbildung als Pferdewirt, vllt den Meister oder die Amateur-Lehrgänge machst und dann ja auch irgendwann nachweisen musst, dass du das arbeitest, hospitierst bei anderen, Turniererfolge hast etc. In der Ausbildung fragt dich keiner ob du das Pferd oder die Rasse magst, es wird ausgebildet was da ist, ob es jetzt gutes oder schlechtes, versautes oder gefährliches "Pferdematerial" ist. -Ob das was gelernt und gelehrt wird jetzt gut oder schlecht ist, sei mal dahingestellt-, aber jemand der das professionell macht, sieht doch eher die Herausforderung aus jeder Pferd-Reiter-Kombi das Beste rauszuholen. Da zeigt sich dann schon einfach wer Erfahrung und Demut hat und wer nicht. Aber wie gesagt, ist mein subjektiver Eindruck.

charona, hast du denn kurze Strupfen? Als Kurzgurt liegt das glaub ich nicht so gut. Und dann solltest noch drauf achten, dass kein Polyester mit drin ist, Baumwoll Schnurengurte sind schwer zu finden. Die Leute die drauf schwören, meinen dass durch die Schnüre die Reibung weniger ist, also weniger Gurtdruck-Risiko und angenehm fürs Pferd. But correct me when I'm wrong.

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #25 am: 05.06.17, 08:26 »

Ich finde gerade bei Friesen steht und fällt Unterricht damit, ob der/die RL das Pferd mag. Der Hasenzahn ist ja etwas eigen und da musste es die Chemie mit dem RL schon stimmen, sonst machte der dicht. Ich bilde mir einfach ein, das Friesen auf solche Gefühle/Stimmungen noch sensibler reagieren, als andere Pferde.

und ich meinte den satz hier, ich kann halt nicht glaube das friesen so sehr anders sind als andere pferde. und deinen satz habe ich für mich so verstanden, das dein pferd im grunde entscheidet.
wenn das nicht so ist,  hab ich das falsch verstanden. :-*

moinsen in die Runde erstmal,

ja, ein wenig angeknuspert war ich schon, paar texte waren unnötig.
wie wella, sagte, reiten muss man auch ein WB und sensible sind die auch ;-)
sportlich sehe ich mich ja gar nicht, ich reite halt 3 mal die woche. und wenn sich unterricht ergibt, hey, dann nehm ich den.

gill und krähe waren schon im stall bei uns, ausser das es eine tolle anlage ist, sportlich sind wir auch, aber sportstall, neeee, das passt gar nicht zu silk.
nun kennen wir uns ja nicht live, daher kann man dinge auch missverstehen.

@charona- also langgurt sollen die gurte einfach toll sein, ich war auch auf der suche. von busse gibt es einen aus mohair ( schreibt man das so ) ?

das sprochtpferd Cassi hat gestern ALLES gegeben um mir zu sagen, ICH WILL NICHT INS GELÄNDE!
meine fresse, rückwärtsgang durch alle hecken und so weiter, steigen, grunzen, und bocken!  es wird zeit auch das sie beschlagen wird, sie läuft sehr auf der felge....


Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.551
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #26 am: 05.06.17, 08:44 »
Huhu .... good morning!

Olli, das kann man nur verstehen, wenn man ein solches Exemplar ergattert hat und einen Weg finden muss, konstruktiv und gesund erhaltend miteinander zu arbeiten.

Dass es nicht auch schwierig ist ein warmblut richtig zu trainieren hat keiner behauptet.

Und jetzt zu Wella :) wenn ICH über MEINE Erfahrungen mit rl schreibe, dann betrifft das meine Erfahrung hier in NL. Das bedeutet: einen rl mit einer den deutschen bereiten auch nur ähnlich gearteten Ausbildung zu finden ist schlicht unmöglich, weil es eine solche Ausbildung schlichtweg nicht gibt. Die meisten -auch sporttrainer- für den ambitionierten Freizeitreiter arbeiten nebenbei in normalen berufen, weil sie von der reiterei nicht leben können. Daher auch das Problem,  dass man /ich erst während der Stunde feststellt: rl hat weniger wissen und können als ich. Rl hat keine Erfahrung mit schwierigeren Pferden,  ergo kommen als korrekturvorschläge irgendwelche plattitüden, wie: darf 23 Stunden machen was es will, dann muss es jetzt zuhören 😆

Ad schnurengurt: ich bräuchte nen Kurzgurt. Danke für den Hinweis bzgl. des Materials

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #27 am: 05.06.17, 08:53 »

Olli, das kann man nur verstehen, wenn man ein solches Exemplar ergattert hat und einen Weg finden muss, konstruktiv und gesund erhaltend miteinander zu arbeiten.

und da glaube ich, im grunde sind doch alle pferde so zu reiten, oder  ?
ich mag/mochte es noch nie rassen so zu unterscheiden, isländer sind rassistisch, friesen können dies nicht, araber sind alles kleine prinzen, etc.
für mich habe ich festgestellt, wenn man an jedes pferd ohne vorgedanken an deren eigenarten/rassetypisch rangeht, sind sie alle sehr ähnlich.
charakterlich ist jedes pferd eigen

als beispiel: aktuell cassi, als unreitbar an asmus verkauft damals
als ich sie übernahm, bockte die wie ne wildsau, heute, mal im gelände.
meine meinung dazu, gute arbeit macht pferde "fromm" oder nennen wir es glücklich. mit arbeit meine ich , gymnastizieren etc, das ist gesundherhaltung. pferde werden schöner dabei, das gerittensein fällt ihnen immer leichter und so wird das reiten für alle leichter.

nun geh ich mal was fürs reiten das geld verdienen.... jaul
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline GilianCo

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.598
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #28 am: 05.06.17, 09:19 »
Wie, hast Du Dienst heute? Ist doch Feiertag? Gibt es wenigstens vernünftig Zuschuss?

Ich flitze jetzt mal mein Pferd gesunderhaltend trainieren.... ich hoffe, es ist noch nicht zu warm auf dem Platz. Und wenn, dann hoffe ich das zumindest die Fliegen noch nicht die Weltherrschaft auf dem Platz anstreben, dann könnte die Arbeit arg anstrengend werden...

In diesem Sinne verschwinde ich dann mal in Richtung Stall. Muß dafür morgen auch wieder ran, und nächsten Sa ja auch, weil ich das Wochenende Dienst habe.
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline Schnattje

  • Rasende Krankenschwester
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 139
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klassiker – Die Sommerbox
« Antwort #29 am: 05.06.17, 09:34 »
Guten Morgen,
zu mehr als zum sportlich fleißigen Mitlesen komme ich einfach meistens nicht. Seht es mir also bitte nach.

Ich glaube schon, das die Rasse eines Pferdes das Ausbildungsschema/Art auf jeden Fall beeinflusst und das es RL gibt, die nur eine Art von "Pferd" , das wird wohl in den meisten Fällen der Warmblüter sein , kennen und ihren Art zu unterrichten genau auf dieses Schema abgerichtet ist. Ich reit bei einer solchen RL.  ;)

Wer redet dem kann geholfen werden. Ich glaube das ist das Prinzip, weshalb der Unterricht trotzdem gut klappt. Ich als Reiter/Besi muss Erwartungen formulieren, langfristig und kurzfristig Ziele setzen, Vorgaben machen, Ideen entwickeln. Vom RL erwarte ich dann das er in der Lage ist mir zu folgen , meine Erwartungen auf ein vernünftiges Maß zu rücken, Vorgaben und Ideen mit in´s Traning auf zu bauen und selber Inpulse zu geben. z.b. Der Pony wird definitiv noch nicht im Galopp unter dem Reiter gearbeitet. Ich will das nicht, weil ihm meiner Meinung nach die Kraft dazu fehlt und ich mir den an sich sehr schönen Bergauf- Galopp nicht kaputt machen will. Ich glaub die Franzosen waren es die meinen ... Reite dein Pferd ein Jahr lang Schritt , alles andere wird es dir schenken ...
Das habe ich meiner RL erklärt und es ist beileibe nicht so das sie mir in allen Punkten zustimmt. Aber sie akzeptiert es und arbeitet mit mir und meinem Pferd in Richtung meiner Vorstellung. Es gibt doch den alten Spruch Reiten ist ein Dialog  ;) Insofern isses mir dann auch egal ob jemand mein Pferd mag oder nicht. Ich regel das in Sinne für uns Beide. Der Pferd soll mir vertrauen und nicht dem in der Mitte. 
Aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir:
Lächele und sei froh,
es könnte schlimmer kommen.
Ich lächelte und war froh
und es kam schlimmer