Autor Thema: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling  (Gelesen 56649 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TinaHTopic starter

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« am: 06.02.17, 07:19 »
So, hier gehts weiter

Herzlichen Glückwunsch nachträglich Andrea  :-* hast Du Dich nicht auch genullt? Oder ist das erst nächstes Jahr? Weil... als Du Dich das letzte Mal genullt hast, da hat mich der Richard grade angerufen und gesagt, der Danny wär jetzt kastriert... und den hab ich jetzt schon 10 Jahre. Krass, wie schnell das geht.

Ich versuch mal alles zu beantworten, was mir noch einfällt, was Ihr gefragt habt

Ja Katrin, L. war auch da, die ist jetzt auch angefixt  ;D

Anja ich war bei Christiane Horstmann.

Es sind 65km zu fahren, fast ausschließlich AB, das ist ganz OK.

Ulla meine Pferde haaren noch garnicht. Das finde ich extremst seltsam, normalerweise fallen ab der Wintersonnenwende IMMER die ersten Haare. Diesen Winter so garnicht  ???

Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.189
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #1 am: 06.02.17, 08:27 »
Komisch, inzwischen haaren meine alle beide ganz kräftig und die anderen Pferde im Stall auch.
Liebe Grüße
Ulla

Offline Pommel-önchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 591
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #2 am: 06.02.17, 09:07 »
Andrea, von mir auch noch alles Gute nachträglich! Du scheinst ja einen tollen Tag gehabt zu haben! Sehr gut!

Tina, mit was man manche Ereignisse verbindet... hihihi...
Dass die L jetzt auch angefixt ist, merkt man kaum  ::) Der Pommel hat auch schon viel bei ihr gelernt. Ich bilde mir ein, er hat schon viel mehr (oberseitig) Hals bekommen und gibt viel besser nach, stellt sich besser und übt fleißig Seitengänge. Wenn die L ihn reitet ist er immer ein Superschleimer und gibt sich sehr viel Mühe. Ich schaue gerne zu. Wenn ich dann danach weiter reite, habe ich das Gefühl, ich könnte reiten  8) Sehr schade, dass wir nur so unregelmäßig was machen. Aber oft passt es halt leider zeitlich nicht. Das ist das Problem von "flexibel", das gilt halt für beide Seiten  ;)

Am Freitag haben wir endlich angefangen den neuen Stall sauber zu machen. Unglaublich, wie die Vorpächter das alles hinterlassen haben. Wir haben soviele Haufen und Heu von den Wiesen gekratzt... Pfui :-X Aber nun isses sauber und alle alten Schrottzäune abgebaut. Eigentlich hätte man mal Fotos von den Zaunbaukünsten machen sollen. Damit hätte jeder Zaunhersteller eine Broschüre fertigen können mit dem Titel "Wie baue ich einen Zaun auf dem garantiert kein Strom fließt". Am kommmenden WE gibts Splitt, Stallplatten, die Fresskisten und wir möchten die erste Fuhre Heu holen. Die Lieferung vom neuen Zaun verschiebt sich leider in die nächste Woche, da der Lieferant nur alle zwei Wochen liefert, wir aber unbedingt die Litze (und die Prozente) von ihm haben wollten. Aber das passt alles noch, in der Woche vor und nach dem Umzug habe ich Urlaub, da ist dann noch einiges möglich. Ich glaube auch nicht, dass wir länger als einen Tag an dem Zaun bauen. Soviel ist es ja nun auch nicht. Freue mich sehr! Jetzt wirds so langsam aber sicher richtig ernst :-)
Sollte jemand zufällig noch einen (oder besser zwei) IBC-Container rumstehen haben, die nicht benötigt werden, wir hätten da Verwendung für ;-)
♥ Das liebenswürdigste, intelligenteste, frechste, mutigste, selbstständigste, tollste, leckerchengeilste,... Pony der Welt ♥

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.189
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #3 am: 06.02.17, 09:35 »
Ui, das ist toll wenn man sich seinen Stall so richtig nach seinen Vorstellungen einrichten und organisieren kann. Da habt ihr jetzt sicher eine spannende Zeit!
Liebe Grüße
Ulla

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 972
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #4 am: 06.02.17, 09:39 »
Ahhh neue Boggs  ;D
Andrea, ich hoffe, du hast deinen Tag genießen können und startest voll guter Vorsätze *hust* ins neue Lebensjahr....

Ulla, meine haaren auch wie der Teufel, bei Diva ist jetzt alles grau, was am Boden ankommt. Das sieht echt so aus, als würden sich die schwarzen mit den weißen Haaren zu einem Einheitsgrau verbinden.
Ich freue mich sehr, denn auch mein Sorgenpony haart kräftig (in den letzten Jahren hat er noch bis August das Fell festgehalten, daher vermuteten wir ja Cushing, hat sich aber gsd zerschlagen).

@Pommel-önchen
Viel Glück für den neuen Stall. Ich weiß gut, was das für eine Arbeit ist, wenn die Vorbesitzer nicht so "reinlich" waren. Ich habe, als ich meinen Stall übernommen habe, zusammen mit meiner Mutter ca. 1/2 Jahr täglich Sch... geschippt, der Stall war um ein Vielfaches niedriger (weil so viel Sch..., die haben NIE gemistet!!) und auch die Weiden sahen nicht besser aus. Ich weiß noch, dass wir kurz überlegten, aufzugeben, bzw. abzusagen, weil es wirklich unendlich viel Arbeit war (kann ich mir heute kaum noch vorstellen,  :D). Habt ihr den Stall plus Wiesen gekauft?
Ich dufte nämlich keine Zäune abmachen (das ist eine Kuhweide und Kuhweiden gehören mit Stacheldraht eingezäunt  ::)), daher musste ich überall Vorzäunen, da habe ich auch ewig für gebraucht. Aber wenn ich dann iwann mal zu alt bin, den Stall weiterzuführen, brauch ich nur die Pfosten und Litze abbauen und gut ist.

Tina, Christiane Horstmann sagt mir was. Ist das eine Westerntrainerin?? Toll, dass du solch eine prominente RL hast. Ich bin sicher, da lernt man viel und Spaß macht es obendrein. 65 km geht ja noch, wenns Pferd einigermaßen den Hänger akzeptiert, und dein Danny scheint das ja zu tun. Wie baut sie denn so den Unterricht auf? Hast du Einzelstunden oder Gruppe?? Sagst du vorher, was du lernen möchtest?

Ich habe gestern zum ersten Mal in diesem Jahr meine Diva gesattelt und bin eine Runde geritten, bzw. wollte es. Es ist soooo frustrierend, mein Pony läuft und ich kann's nicht mehr sitzen, musste in der Hälfte der Strecke absteigen und zu Fuß gehen... es NERVT und macht mir echt Angst!!! Ich muss ja nicht jeden Tag reiten, aber ...  :'(.


Offline Pommel-önchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 591
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #5 am: 06.02.17, 09:57 »
Anja, wir haben das nur "gepachtet" oder so ähnlich. Offiziell haben wir einen Einstallverstrag über 8 Boxen mit knapp 1ha Wiese. Haben also nix gekauft. Am WE meinte schon eine andere Einstallerin dort, dass sie das viel zu viel für 3 Ponys findet. Ich finde, es könnte auch noch mehr sein  ::)  Im Gebüsch außen rum gibts noch alten Schafszaun, den machen wir auch nicht weg und stellen unseren eigenen Zaun davor. Ansonsten haben wir vom Besitzer freie Hand bekommen. Wobei ich mir nicht sicher bin ob er wirklich geschnallt hat, was wir vor haben... Am Freitag hat er anscheinend einen Teil mehr begriffen, er meinte nämlich, dass er es sehr schlau findet, wie wir den Trail legen möchte, da dort in der Vergangeheit eh nur "Mist" gewachsen ist.
Hast du auch keinen Traktor? Bei soviel Mist wäre ich sicherlich auch verzweifelt. Wir sind schon ganz froh, dass die Hütten sauber hinterlassen wurden und wir nur die Wiese sauber machen mussten...
Wieso kannst du das nicht mehr sitzen? Hast du selber körperliche Einschränkungen oder fehlt die Reitroutine? Ich muss zugeben, ich habe da wohl eine "Forums-Lese-Lücke".

Der Pommel haart an der Blesse und am Pobbes konnte ich 3 Haare ausrupfen ;D Ansonsten ist er ja sowieso schon sein Leben lang davon überzeigt, dass es bestimmt nochmal richtig kalt wird und man sein Winterfell besser etwas länger behält. Er ist halt ein Westerwälder Pony, da rechnet man im April nochmal mit Schnee... Aber das ist der Grund, wieso er vor ner Weile auf Cushing getestet werden sollte, lt Aussage einer jungen TÄ. Da sich aber im Fell nix kräuselt und er auch immer alles Fell los wird und sowieso schon immer so ist, habe ich das nicht weiter verfolgt  ::)
♥ Das liebenswürdigste, intelligenteste, frechste, mutigste, selbstständigste, tollste, leckerchengeilste,... Pony der Welt ♥

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 972
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #6 am: 06.02.17, 10:21 »
@Pommel-önchen
Das klingt echt suuper mit deinem Stall. Viiiiel Glück und dass er so wird, wie ihr euch das vorstellt.
Genau, ich habe KEINEN Traktor, daher ist Handarbeit angesagt. Ich kenne zwar einen Landwirt, der einen Traktor hat, aber das ist der, der nicht einsehen will, dass ich NICHTS von ihm will und den frage ich immer nur im äußersten Notfall  ;D. Nun ja, das halbe Jahr Sch... Schippen hat sich ja gelohnt, seither bekomme ich von allen Seiten ständig gesagt, dass man bei mir ja vom Boden essen könne, ob ich die Sch... mit Hand aufhebe (ja, tu ich im Stallbereich, weil mir sonst zu viel Streu flöten geht und die ist echt sauteuer).
Also ich möchte jetzt nicht jammern... aber zum Verständnis muss ich doch ein paar Erklärungen abgeben.
Ich hatte vor 16 Jahren einen schweren Reitunfall mit meiner Drops, ich bin beim Absteigen im Bügel hängengeblieben und sie ist losgedonnert (ca 1 km), ich hatte eine Luxationsfraktur HWK1/2, im Prinzip alles, was linksseitg war, gebrochen (Schlüsselbein, Schulter, Rippen), die Milz gerissen, Schädel-Hirn-Trauma mit Hirnblutung und und und... seitdem laboriere ich nur noch (bin aber eine Kämpferin und habe es auch geschafft, den drohenden Rollstuhl zu verbannen). Nach vielen langen Jahren hat sich nun herausgestellt, dass meine Hüftpfanne viel zu lang ist und der Hüftknochen bei jedem Schritt drunterschlägt, das hat zu Osteoporose und Arthrose geführt. Das ist auch die OP von der ich schrieb. Ich bin durch Jahrelange Odyssee schlussendlich bei einem wirklich guten Orthopäden gelandet und der hat mir einen Spezialisten in Dinslaken empfohlen, dort war ich und der gute Herr hat die Hände überm Kopf zusammengeschlagen (er wollte mir nicht glauben, dass ich aktuell für den Baldeney-See-Lauf in Essen im Oktober diesen Jahres, 15 km, trainiere) und mir dringendst eine OP angeraten (ohne geht dann bald gar nichts mehr). Ich bin aber schon soooo oft operiert worden, war in Reha und und und... bin echt etwas vorsichtig und verzweifelt geworden. Wie oft wollte man mir schon Depressionen einreden (die ich aber wirklich NICHT habe!!) und hat eigentlich immer alles auf den Unfall geschoben und im Prinzip dadurch Vieles nicht rechtzeitig entdeckt. So auch das Schulter-Desaster. Ich kann meine linke Schulter/Arm nicht Mal alleine für 10 Sekunden hochheben und halten, das ist echt schlimm im Alltag. Aber ok, am 7. März werde ich jetzt dort operiert und ich hoffe und bete, denn es wird ein unkonventioneller Weg gegangen. Man will versuchen, das überschüssige Stück abzufräsen und in kleine Stücke zu zerhacken, dass es durch die Lymphe wegtransportiert wird. Der Doc ist zuversichtlich und ich sollte es auch sein, aber je näher der Tag rückt, desto mehr beschleicht mich leises Unbehagen.
Beim Reiten ist es ganz besonders schlimm, es fühlt sich an, als würde einem das linke Bein abfallen und man verschafft sich nur damit Erleichterung, wenn man das Bein vor den Sattel bringt, aber so kann man nicht wirklich auf einem schwungvollen Pferd reiten. Und ich habe halt immer Schiss, dass ich Diva "quäle", weil ich nicht richtig sitzen kann, von daher habe ich beschlossen, VOR der OP jetzt nicht mehr zu reiten, mache ich halt Langzügelarbeit und lasse die Herrschaften über meine nicht sooo wichtige Wiese (ich habe 4 Wiesen, die 4. liegt nicht direkt am Stall, daher benutze ich die nur im Sommer für halt ein paar Minuten, die kann man schon Mal als Rennstrecke "missbrauchen") sich austoben.
Das hab ich am Samstag gemacht und die Ponys waren toll. Diva natürlich vorne weg und selbst mein Mäxchen ist voll Speed (so, wie er es halt kann) mitgeflitzt, ich hatte Herzchen in den Augen.
So, ich hoffe, das war nicht zu wirr geschrieben, habe nämlich auch Hirnleistungsstörungen (sorry), daher kann es schon vorkommen, dass niemand versteht, was ich sagen(schreiben) will.  :P

Offline TinaHTopic starter

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #7 am: 06.02.17, 10:23 »
Tja, keine Ahnung, warum meine dieses Jahr so spät sind mit dem Fellwechsel? Irgendwann werden sie es schon noch abwerfen. Gestern hab ich den Danny nach dem Reiten komplett geduscht, weil er so klatschnass war  :-X aber es soll ja wieder kälter werden.

Ne, CH ist keine Westerntrainerin... vermutlich nennt sich das "klassisch"? Ist mir persönlich relatisch schnuppe, Hauptsache es funzt  ;D und ja, was anderes als Einzelunterricht würde ich nicht machen, ist mir mal versehentlich passiert, weil ich vorher bei einem Kurs nicht gefragt hatte, da hab ich dann aber die Extrawurscht bekommen und bin als einzige einzeln unterrichtet worden. Alles andere bringt mir nix, ich brauche die direkte Korrektur. Zusätzlich lasse ich mich immer noch filmeln  ;D

Mit dem Hänger ist das so eine Sache. Der Danny hat extrem viel Streß damit und von 3 Minuten bis 3 Stunden Verladezeit hatten wir schon alles. Mittlerweile hab ich mit aber ganz gut mit seiner Art arrangiert und bin der Meinung, er muß das einfach mal aushalten. Wichtig ist mir, daß ich ihn alleine verladen kann, deswegen habe ich sehr lange am "Schicken" rumgeübt und das so 3 oder 4 Jahre auch durchgezogen. Aber es war immer so, daß ich zuerst mal mit ihm gemeinsam rein mußte, dann hab ich ihn wieder zurück geschickt und dann ist er alleine rein. Mittlerweile biete ich ihm einmal an, allein rein zu gehen. Das möchte er aber nach wie vor nicht. Also gehe ich dann vor, er hinter mir rein, ich zur Tür raus und mache von hinten zu. Das klappt mittlerweile zu Hause perfekt, das Verladen um wieder nach Hause zu kommen ist immer schwieriger (obwohl ich zu Hause auch immer woanders verlade, da die Pferde ja immer woanders stehen).
Inzwischen hab ich ne Kamera im Hänger, das beruhigt mich beim Fahren zumindest  :P
Die Petra kann ihn immer innerhalb von 5 Minuten rein schicken, sie mußte aber auch erst ausprobieren, wieviel Druck er verträgt, bis er dagegen geht (und das ist NICHT lustig). Ist halt ein schmaler Grat, aber wenn man ein gutes timing hat (was ich nicht habe), dann ist es kein Problem, obwohl er echt Streß damit hat. Ist auch oft klatschnass, wenn wir ankommen.

Meine Oldies waren zu Anfang viel schlechter zu verladen, bei denen hat es mit Futter super funktioniert. Auf Kursen immer im Hänger Heu gefüttert. Die wurden zu Selbstverladern, konnte mit beiden auf den offenen Hänger zugehen, Stricke ab und beide sind rein gebrettert  :-X
Dem Danny ist Futter ziemlich egal - zumindest im Fall vom Hänger. Zu Anfang konnte er nichtmal Leckerchen fressen, wenn er drauf stand, das geht jetzt immerhin.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline TinaHTopic starter

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #8 am: 06.02.17, 10:24 »
Anja ich drücke die Daumen für die OP, da hast Du ja schon so einiges hinter Dir  :o
Und ich fands bisher noch nicht wirrer, als das, was wir hier sonst so schreiben  ;D ;D ;D
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Pommel-önchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 591
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #9 am: 06.02.17, 10:37 »
Anja, Dankeschön für die Erläuterung. Da hast du ja wirklich einiges hinter dir. Auch ich drücke dir die Daumen für die OP und wünsche dir alles Gute!

Der Pommel geht immer alleine in den Hänger und läst sich sehr gut schicken. Wenn er drin ist, ist er nervlich trotzdem fertig. Umso höher rechne ich ihm an, dass er so problemlos rein geht. Ihn im Hänger zu füttern habe ich aufgegegen, alle Heunetze und Futterschüsseln blieben immer unberührt. Ein Leckerchen oder ne Möhre beim Festbinden kriegt er gerade so noch runter... Früher dachte ich immer, ihm fehlt einfach  die Routine. Da sind wir ca. 1-2 mal im Monat gefahren. Als wir allerdings den einen Winter in 15 Tagen 13 mal in die Halle gefahren sind und es kein bißchen besser wurde, habe ich beschlossen, ihm fehlt nicht die Routine sondern die Nerven...
♥ Das liebenswürdigste, intelligenteste, frechste, mutigste, selbstständigste, tollste, leckerchengeilste,... Pony der Welt ♥

Offline Drops05

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 972
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #10 am: 06.02.17, 11:05 »
Danke Tina, ich glaube, ich kann ein paar Daumen gebrauchen... und grins, das tut gut, dass einem auch mal gesagt wird, dass man nicht wirr schreibt/spricht 8) ;D!! Schlimm ist, dass ich mir nie merken kann, was ich gesagt/getan habe, das ist im Job teils heftig. Man kann mir sonst was erzählen, ich muss das glauben, weil ich keine Erinnerung habe.
Und hej, aber dein Danny fährt doch mit dir und steigt auch ein *denHutziehe*... das ist echt guuut! Dann hast du doch ein gutes Timing zu wissen, was du wann machen musst, das auch zum Erfolg führt. Und vielleicht machts dann ja im Laufe der Zeit halt wirklich mal die Routine.
Oh, sorry, dann habe ich mich vertan mit der Trainerin. Egal, die Hauptsache, du und dein Pferd fühlt euch wohl und ihr erarbeitet gemeinsam was Neues. Das ist bei Einzelunterricht natürlich viel wirkungsvoller. 

Pommel-önchen, das klingt echt nach meiner Diva mit den fehlenden Nerven. Leider lässt sie sich gar nicht schicken, sie kommt dann zu mir und parkt. Wenn ich mit dem Seil schwinge, springt sie panisch von dannen... (ich bin halt schon gehandycapt und kann nicht so, wie ich gerne würde, ich glaube, da liegt auch ein Teil drin begraben). Aber immerhin hast du ihn verladen können und bist gefahren (außer 2 Mal zur Klinik bin ich nicht mit ihr gefahren, doch einmal zu einer schönen Wiese zu Übungszwecken, aber da wollte sie dann nicht mehr einsteigen und wir mussten zu Fuß heimgehen).

Offline petra

  • Schubkarrenschubser ;-)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 830
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #11 am: 06.02.17, 14:31 »
Andrea, auch von mir nachträglich alles alles liebe und gute zum Geburtstag!  :-* :-*

*g* ich hab auch geschmuzelt bei Tinas "Eselsbrücke"/Assoziation ....

Ui, Katrin, jetzt gehts los und wird spannend! Toll! Sind da noch mehr SVs oder "normale Einsteller"? Weil du schreibst, "eine andere Einstellerin meinte, es wäre viel für 3 Ponys"?

Ansonsten haben wir vom Besitzer freie Hand bekommen. Wobei ich mir nicht sicher bin ob er wirklich geschnallt hat, was wir vor haben...

*rofl* er wird es noch bereuen *kicher*  (also nicht weil _ich_ es nicht gut fände, was ihr bzw. "unsereins" so macht, aber so als normalo-SB ist das ja schon "gewöhnungsbedürftig" so forenkonforme Ponyhaltung *g*)

Anja, auch von mir *daumendrück* und alles Gute für die OP!

Der Dany am Hänger, ja, hihi, ich erinnere es gern!
Es trug sich div. Male zu, dass der Dany das Tina in verzweifelte Wut brachte und sie sprach "Ich glaub ich bring den zur xy, wenn das so weitergeht" xy is ne ziemlich hardcorige Westerwesterntrainerin die für uns beide eher n no-go darstellt, und ich entnahm dieser Äußerung die - so ab.so.lut Tina-untypische völlige Ratlosigkeit (das ich das erleben durfte!  ;D ;) :-*) so schlug ich vor "ich kanns probieren, aber ich muss so machen wie ich mein und kanns net diskutieren" weil "so" verlad ich und ich kanns vorher nicht sagen, wie es en detail bei diesem oder jenem gehen wird. Ich hab schon div. sehr unterschiedlichste verladbar gemacht aber nie genau nach einem schema F.
Es trug sich zu an einem sonnigen Samstag morgen, dass wir uns trafen. Ich hatte _den ganzen Tag Zeit_ eingeplant (also soweit ich plane,....) und die Tina Essen und Trinken zu meiner Stärkung parat und dann war der DD nach 20 min das erste Mal drin.

Bis es "verlässlich" war, waren noch ein paar Sessions vonnöten, und ich weiß noch, dass er dann immer schon eingestiegen ist,wenn er mein Auto herandieseln hörte (wenn Tina schon mal alles vorbereitet hatte und im "startmodus" war. ) Und der ist echt special, ich weiß auch, wie er garstig wurde, als er mich mal genervt hat und ich mich geärgert habe und ihn zu arg angegangen bin - _den_ will ich echt nicht am Hänger erleben, bei so "typischer'" nur mit Druck zum Hänger hin-verladerei....

Und wie die Zeit raaast, wann war das Tina? Zu Missy-Zeiten? oder?
*altfühl*


Ich mag Ironie.
Aber dieses "guten Morgen" ist doch etwas übertrieben....

Online Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 667
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #12 am: 06.02.17, 15:44 »
andrea, auch von mir noch nachträglich alles gute zum purzeltag. ich war da wohl in der luft, bin erst am WE aus USA wiedergekommen...

und juhuuu, es ist jemand beim CH kurs (nächste woche do und fr) bei uns ausgefallen und ich konnte nachrücken und 2x 30min ergattern... ich erwähne es aber nicht im stall vor dem pony... :P :P
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.570
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #13 am: 06.02.17, 18:14 »
Danke für die guten Wünsche und ja Tina, Deine Eselsbrücke ist genau richtig  :D
Jetzt gehör ich endgültig zum alten Eisen.  :-\
Zum Glück merk ichs nicht so ganz deutlich. Und was soll ich sagen, nach dem Hamam  funktioniert meine Schulter wieder !! Ich bin sehr erfreut.

Irgendwie braucht fast jedes Pferd irgendeine "bestimmte" Behandlung fürs Hänger fahren. Leider gibts da keine nullachtfuffzich Anleitung. Aber eins ist sicher - man muss es üben und üben und üben.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaHTopic starter

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.583
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: MITTELHESSEN hätten jetzt gerne Frühling
« Antwort #14 am: 07.02.17, 08:16 »
Oh Michi, das ist toll! Herzlichen Glückwunsch  :-*
Ich hab total vergessen, sie von Dir zu grüßen, wollte sie doch mal überraschen  ;D
Falls Du dran denkst, dann kannste sie ja stattdessen von mir  (und dem (Zitat) "gut riechenden Danny") grüßen und sagen, daß ich direkt ein Metronom runtergeladen habe  ;D ;D ;D (derzeit ist "der Takt" unser beider größtes Problem - und es ist nicht hilfreich, daß ich völligst unmusikalisch und "taktlos" bin  :P )

Sorry Anja, ich war Dir ne Antwort schuldig geblieben, wie das so ist und wie sie den Unterricht aufbaut.
Es ist halt so, daß sie sich auf jeden individuell einstellt und den Unterricht entsprechend gestaltet (es sei denn, man sagt "ich will xy" üben - was aber doof ist, weil es tausendmal besser ist, man läßt sie entscheiden  8) ). Im letzten Kurs hat sie mal was gesagt, was mir total gut gefallen hat, sie sagte (so ungefähr), daß sie bei jedem Pferd ziemlich sofort im Kopf hat, was das Pferd auszeichnet und, um was sie es gern ergänzen würde. Daran (an dem, was sie gern ergänzen würde) arbeitet sie dann. Bei den allerallermeisten ist es das Problem, daß die Pferde sich nicht dehnen, den Rücken wegdrücken und den Unterhals raus, Ziel ist immer, die Oberlinie zu verängern (Michi korrier mich, wenn ich was Falsches schreibe), damit den Rumpf zu heben. Beim Danny mußte von Anfang an nie daran gearbeitet werden, sich zu dehnen, der hat eine schöne natürliche Dehnungshaltung. Bei ihm ist es die Biegung nach rechts, die ihm arge Probleme bereitet. Und, er muß halt lernen, wo er die Kartoffelstampfer hinsetzen muß in den Seitengängen.
Aber wir sind mittlerweile schon sehr weit gekommen und sie hat letzte Woche mal wieder gesagt, daß sie noch nie ein KB ausgebildet hätte und nie gedacht hätte, DASS wir überhaupt so weit kommen (ich eh nicht).
Deswegen wollte ich auch nix neues machen, sondern das was er schon kann verbessern. Als ich den ersten Kurs gemacht habe, da konnte er nur auf einer Hand zuverlässig angaloppieren und mittlerweile (das haben wir nochmal gefestigt letzte Woche) springt er zuverlässig auf jeder Hand auf Wunsch innen oder aussen an und wir haben auch schon angefangen, im Aussengalopp mal um die erste Ecke durchzugalöppeln (haben wir mit gewartet, weil er ein Naturwechsler ist, soll heißen, er springt von selber um, fliegende Wechsel sind also kein Problem, dafür halt das durchalten des Aussengalopps).
Jetzt müssen wir beide lernen, den Takt zu halten (natürlich erstmal im Schritt und Trab und eben da in den Seitengängen - auf grader Strecke gehts) und auf eine konstante Beizäumung achten - wobei das bei so Pferden mit kurzem, dicken Hals eben nicht einfach ist. Aber er sollte es auf Wunsch zumindet eine gewisse (kurze) Zeit konstant durchhalten, bevor er sich wieder dehnen darf.

Da der Unterricht so toll ist, sind wir bei den Kursen nun seit (?) ich glaube mittlerweile 3 Jahren überwiegend die gleichen Leute und mittlerweile ist das Niveau insgesamt recht hoch, sodaß auch die mit den klemmigen Pferden inzwischen bei den Seitengängen angekommen sind. Bei denen wird immer wieder (in jeder Gangart) aktiv die Dehnung abgerufen. CH betont immer wieder, daß das die einzige Reitweise ist, in der das Pferd lernt, sich auf Anweisung aktiv ans Gebiß zu dehnen, also das Genick zu öffnen (bei den meisten sehr wichtig, beim Danny wie gesagt ist eher das Gegenteil nötig).

Ich hoffe, ich konnte es einigermaßen verständlich rüberbringen, vielleich kann Michi noch ergänzen was fehlt  :-*
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen