Autor Thema: Schweizer/innen jahrein jahraus  (Gelesen 56021 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.277
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #675 am: 14.02.19, 08:22 »
Frag mich bitte nicht, welches Pferd grad keine Problem hat: ich höre in meinem Umfeld aktuell immer wieder von hustenden Pferden. Diese Wetterwechsel, kombiniert mit dem Fellwechsel, fordern das Immunsystem offenbar gehört heraus. Bei den Zweibeinern klingt es übrigens ähnlich. ;D

Das Pony hatte am Montag einen dezenten Anfall von "Schnauze voll", was ich voll und ganz verstehe. Um ihr genügend Bewegung zu ermöglichen bin ich zwar Samstag und Sonntag früh extra in die Halle gefahren. Aber fast nur Halle und Platz und da wie im Gelände ständig aufpassen dass man nicht rutscht haut dem geduldigsten Pferd irgendwann die Sicherungen raus. Nur über den Kommunikationsweg mussten wir uns kurz unterhalten. Hinterbeine in meine Richtung zu schleudern gehört da nicht dazu. Da sind wir uns nun einig. Gesten früh kamen sie mal wieder auf die Weide und das Falbtier war richtig handzahm gestern und hat, tada, erstmals unter dem Sattel seitwärts über die Stange gemeistert. *freu* Da das Gelände nicht rutschiger sein kann als der Reitplatz abends (wir haben noch Schnee und festfrierendes Tauwasser drauf) eiern wir heute Abend mal wieder ins Gelände. Hier ist zu ergänzen, dass Stall und Ausreitgebiet in leichter Hanglage auf der Nordseite liegen. Im Sommer ein unbedingter Vorteil, jetzt ein Nachteil: überall ist der Schnee weg und wir eiern immer noch rum. :P

Ich habe heute übrigens das speziellste Ferienfoto aller Zeiten erhalten: es zeigt ein zum Versand fertiges DHL-Paket mit unserer Büro-Adresse. ;D Ein Kollege ist in Übersee und hat dort Stoffe eingekauft, die nun per Kurier bei uns im Büro landen. Damit wir die Ware auch einwandfrei identifizeren können hat er uns Bilder der Versandunterlagen und des Pakets mit allen Kontroll-Nummern gemailt. Clevere Idee - aber unter dem Mail-Titel "Photos" und seinem Absender habe ich ein bisschen etwas anderes erwartet. 8)
« Letzte Änderung: 14.02.19, 08:26 von Fah »
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.277
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #676 am: 18.02.19, 07:39 »
Ich habe gestern die selbe Runde gemacht wie am Montagabend. Fazit: wir können immer noch nur Schlittschuhlaufen statt reiten.  >:( :( Nächstes Wochenende geht's zur Kollegin: in deren Reitgebiet ist bis auf die üblichen paar hundert Meter Waldrand Nordlage alles aper...
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Lalelu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 409
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #677 am: 18.02.19, 07:50 »
Und bei uns herrscht (noch) herrlichster Frühling. Ich habe am WE die dünne Jacke zu den Spaziergängen angezogen, alles andere war zu warm.

Der Durchfall bei Herrn Pony ist wieder weg, ein bisschen läuft die Nase noch. Ich vermute allerdings den neuen Rundballen als das Übel, seit ich mit diesem die Heunetze stopfe, muss ich danach immer husten.
Nur ein Erwachsener, der ein Kind bleibt, ist ein Mensch
(Erich Kästner)

Offline fantasia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 679
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #678 am: 22.02.19, 15:10 »
Hallöchen

@fah: danke, für den Link!  8)

Die kleine Daisy wird bestimmt ein tolles Pferd. Ist sie ja heute schon!

@Tina: geht es euch beiden wieder besser?

Der Schimmel hustet nicht mehr. Er hat sich in letzter Zeit auch gut benommen. Leider sieht es beim Pferd meiner Freundin mit dem Benimm nicht gut aus. Ich war mir ja immer rel. sicher, dass er nicht "sauber" ist. Am Mittwoch hat es sich mal wieder gezeigt. Gut, der Schimmel war Schuld. Wir sind galoppiert. Der Weg machte eine Biegung und ich habe meine Freundin gebeten, im Trab diese Kurve zu reiten. Hat sie auch gemacht. Ich war hinter ihr. Als wir dann auch um die Ecke ritten, sah ich auf der doch rel. weit entfernten Strasse eine LKW kommen und wusste schon, dass mein geladenes Pferd (wir waren auf dem Heimweg und hatten schon ein paar schöne Galöppli hinter uns) das sicher anzeigen würde. So war es auch. Aus Übermut sprang er mal kurz mit allen Vieren gleichzeitig in die Luft und bockte ordentlich. Das dauerte ca. 1 Sekunde. Y. wollte mich grad fragen was los war, als ihr Pferd total austickte. Er bockte so gewaltig und ging dann auch noch vorne hoch, dass meine Freundin runter kam. Sie ist sehr sportlich und landete auf den Füssen. Durch den Schwung fiel sie aber doch noch hin. Sie stand sofort wieder auf und hat ihrem Pferd die Peitsche gewaltig über den Hintern gezogen. Das Tier war dann plötzlich lammfromm. Verärgert waren wir dann aber beide, weil wir halt einsehen mussten, wie das Pferd tickt. Sie hat jetzt über 5 Jahre investiert. Leider hat er immer wieder Phasen, in denen er unberechenbar und gar gefährlich ist. Mal sehen, wie das weiter geht.

Noch knapp 2 Stunden bis Wochenende!

Lasst es euch gut gehen!  :-*
Grüessli Silvana

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.277
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #679 am: 27.02.19, 07:36 »
Uff, das hätte ja wirklich übel ausgehen können mit dem Pferd Deiner Freundin. Schimmelchen hat ja auch seine Momente, aber an sowas kann ich mich aus Deinen Erzählungen dann doch nicht erinnern.

Das Pony durfte am Samstag in der Reitstunde schön arbeiten und hat das auch richtig gut gemacht. Wir machen langsam aber sicher Fortschritte. Bloss in einem sind mein RL und ich uns nicht einig: ich wäre froh, wenn richtiges und gutes Reiten nicht so schwierig wäre und er meint bloss, das sei doch ganz einfach. ;D

Am Sonntag bin ich zu einer Freundin ins alte Reitgebiet gefahren und wir haben den Pferden kurzerhand einen schönen Bergtrab zugemutet mit anschliessender Trabstrecke auf recht ebener Fläche. Das Pony konnte ihr Glück kaum fassen, endlich eine längere Gelände-Strecke traben und dann erst noch zulegen und schlussendlich kurz galoppieren zu dürfen. Man merkte ihr mit jedem zurückgelegten Meter mehr an, wie ihr das sichtich gut tat. Am Schluss war sie dann etwas KO, aber damit können wir leben. Witzig war, wie gut sich die beiden Pferde ergänzen: unser super nervenstarker Begleiter befand mitten im Weiler einen Schatten als gefährlich, da die Sonne durch einen Holzlattenzaun schien und so ein hübsches Streifenmuster auf den Boden zauberte. Was macht das Pony, das vorher noch an der Seite ihres Beschützers klebte: sie geht vorneweg. ;D :-*
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline fantasia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 679
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #680 am: 08.03.19, 12:30 »
Hallo

@Fah: deine ist ja ganz schön abgeklärt.

Der Schimmel ist das eigentlich auch. Wenn es wirklich ernst wird, möchte ich kein anderes Pferd unter dem Hintern haben.  :-*

Wünsche allerseits ein schönes Wochenende!
Grüessli Silvana

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.277
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #681 am: 14.03.19, 10:22 »
Hat mir bitte jemand die Telefonnnummer von Petrus? Das ist ja unerträglich dieses Wetter(chaos), ich weiss bald nicht mehr, wann und wie ich mein Pferd bewegen soll. >:( Immerhin war Madamchen gestern sehr anständig obwohl sie witterungsbedingt ganz schön aufgedreht war. Sofortiges ruhiges Anhalten noch einem Durchstarter wegen weglaufender Rehe ein paar Meter hinter uns rechne ich ihr unter diesen Bedingungen hoch an!
Bloss kurz vor dem Stall bin ich auf Sicherheit gegangen, da war es mit einem Pferd vom Stall ca. 100 Meter vor uns (die Reiterin hatte uns nicht gesehen und normalerweise ist das auch kein Problem), viel Vogel-Geflatter im Gebüsch und dem Geräusch von galppierenden Pferden und einer fallenden Sprungstange auf dem Reitplatz dann doch um ihre Nerven geschehen und ich wollte sie ruhig und nicht aufgeregt heimbringen. Also habe ich die Reiterin vor mir gebeten zu warten und wir sind dann ganz zufrieden auf den Hof getrottet.
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Lalelu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 409
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #682 am: 15.03.19, 07:34 »
Leider nicht, Fah. Ich weiss schon gar nicht mehr, wann ich das letzt Mal auf dem Pferd gesessen habe. Hier stürmt es in einer Tour, so dass ich mich nicht in den Wald wage. Meistens nehme ich das Pony am Strick  mit und mache zusammen mit den Hunden einen Spaziergang durch die Reben.

Wenigstens bewegen sich die vier von selbst, rauf und runter zum Reitplätzchen. Ich durfte gestern wieder die ganzen Löcher im Belag zurechen. Die müssen rumgetobt haben wie die Wilden.  :P
Nur ein Erwachsener, der ein Kind bleibt, ist ein Mensch
(Erich Kästner)

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.277
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #683 am: 15.03.19, 08:07 »
Wenn die so waren wie die Bande bei uns im Stall - bestimmt. 29 Pferde im Modus "massiv genervt". So eine Unruhe erlebe ich höchst selten im Stall. Ich habe das Pony dann auf dem Platz zwangsbewegt bei Wind und Regen, damit sie sich ein bisschen strecken konnte. Richtig übermütig war sie aber nicht, nur schlecht gelaunt.
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline glögli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 548
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #684 am: 15.03.19, 10:52 »
Reihe mich in die gefrusteten ein. Entweder viel zu viel Sturm, so dass ich nicht rausgehe und /oder besetzter reitplatz.  :( Zossen sind soweit aber noch anständig.
Letztes WE hatten wir Training, das war schon sehr grenzwertig. Am Schluss startete der Schwarze tatsächlich noch wegen eines flatternden Zeltes kurz durch. Unnötig aber glimpflich ausgegangen. Nächstes WE soll ich mit dem Punkt auch mittun  :o hab den Zeitplan erhalten, morgens Dressur und  Sa Nachmittag Kegelfahren und So Nachmittag Geländehindernisse *smileysuchdassichlachendaufdemBodenwälzt* Ich und der Punkt.  ;D Man die haben keine Ahnung auf was die sich eingelassen haben. Gut ich auch nicht, aber das wusste ich schon.  ;)
Unterwegs mit einem Südländer und zwei Österreicher

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.277
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #685 am: 20.03.19, 10:37 »
Ich glaube, der kommende Vollmond tut nicht allen Leute gut: soeben hat jemand kontrolliert, ob beim Post-Ausgangsstempel in meinem Büro das richtige Datum eingestellt ist. ???

Das Pony ist am Sonntag am Putzplatz von einem anderen Pferd getreten worden. Diese Aktion kam auch für die Pferdebesitzerin völlig unvermutet, hat sich ihr Pferd doch während des Anbindes gegen das Pony gedreht und zugeschlagen. Ich hab's nicht gesehen, ich war gerade in der Sattelkammer und habe es nur übel rumpeln gehört. Das Pony trug noch die gestollten Hufschuhe und ist hinten komplett weggerutscht und seitlich/oben auf beiden Sprunggelenken (!) gelandet. Das rechte Sprunggelenk ist innen noch leicht warm und kaum fühlbar geschwollen, sie bewegt sich an der Hand völlig normal. Heute Abend will ich das erste Mal wieder aufsitzen und hoffe, dass sich da alles normal anfühlt. Ausser der täglichen Ration Arnica-Globuli und Kühlgehl fällt mir nichts ein ausser Zeit lassen, dass sich das Problem wieder löst. Reitstunde habe ich sowieso erst wieder in 10 Tagen.
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Traberhexe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 917
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #686 am: 20.03.19, 11:22 »
Chiro...? Osteo...
Die Chiro hat auch dort am Huf damals bei uns, etwas gerichtet. Und es klingt nach ungesunden verdrehten Sturz.
Also falls Du dem Pony etwas gutes gönnen willst, das wäre noch was.
 ;)   :)

Offline Lalelu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 409
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #687 am: 21.03.19, 06:56 »
Osteo draufgucken lassen wäre auch mein Tipp.

Ich hinke auch grade wieder durch die Gegend. Nachdem ich mir das ISG ausgerenkt hatte bin ich gestern nach vier Wochen Pause wieder ins Agi-Training und habe mir prompt auf der rechten Seite erneut den Gesässmuskel gezerrt. Was macht man in so einem Fall?

Bei Herrn Pony bin ich grade unschlüssig. Tagsüber geht es in den zweistelligen Temperaturbereich und nachts hats es Minusgrade. Sprich, tagsüber hat das Pony recht warm unter dem Pelz. Ich traue mich aber noch nicht, die Wolle abzuscheren, so lange es nachts so kalt ist.  :-\
Nur ein Erwachsener, der ein Kind bleibt, ist ein Mensch
(Erich Kästner)

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.277
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #688 am: 21.03.19, 11:26 »
Tina, aus eigener Erfahrung: a) warmhalten und b) prüfen, ob nicht noch/wieder eine Blockade da ist.

Für's Pony warte ich auf den Terminvorschlag von der Physio (Mensch/Tier und selbst Reiterin). Mit Osteo / Chiro warte ich noch. Irgendwo zwickt's das Pony, aber ich tippe auf vorne und nicht hinten!
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Lalelu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 409
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #689 am: 21.03.19, 13:29 »
Für Montag habe ich einen Arzttermin. Bis dahin muss ich irgendwie arrangieren. Blöd nur, dass wir am Samstag auf ein grosses Geburtstagsfest eingeladen sind. Das wird wohl nichts mit tanzen.  :P
Nur ein Erwachsener, der ein Kind bleibt, ist ein Mensch
(Erich Kästner)