Autor Thema: Schweizer/innen jahrein jahraus  (Gelesen 75737 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lalelu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 457
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #255 am: 18.07.17, 06:57 »
Guten Morgen

Liebe Sibylle, ich wünsche Dir nachträglich noch alles Liebe und Gute zum Geburtstag!  :-*
Gestern hatte ich noch einen freien Tag, nachdem ich am WE ein Treibball-Seminar auf unserem Hundeplatz organisiert hatte. Es war toll, ist bei allen (!) ausnehmend gut angekommen, der Trainerin hat es Spass gemacht, das Wetter war ausgezeichnet. Es war einen rundum gelungene Veranstaltung. Ich bin sehr zufrieden, aber auch ziemlich geschlaucht. War schon anstrengend, Organisator und Teilnehmer zu sein. Aber ich will nicht klagen, ich wurde schon angefragt, ob ich das nächstes Jahr wieder organisiere, weil es allen so gut gefallen hat. Also bin ich still und freue mich drüber.  8)
Nur ein Erwachsener, der ein Kind bleibt, ist ein Mensch
(Erich Kästner)

Offline Sugar-for-RickTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.709
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #256 am: 19.07.17, 10:06 »
Fah, obwohl Rick neben Hafer auch einen Teil mineralisiertes Mischfutter bekommt, gebe ich ihm auch noch separat etwas Mineralfutter. So sollte er gut versorgt sein. Ich werde mich jedoch mal über das Senior Plus schlau machen. Danke für den Tip.  :)

Lalelu, ich habe grad mal gegoogelt, was Treibball ist.  ;) Sieht nach viel Spass und auch Fitness für die Hunde aus.  :D Ist doch toll, dass das von Dir organisierte Turnier den Teilnehmern so gut gefallen hat.  :D

Die letzten Ausritte war Rick sehr zufrieden unterwegs. Ich habe mir Mühe gegeben, ihm möglichst viel Sicherheit durch klare Hilfen zu geben. Wenn er mal gezögert hat, habe ich ihn einfach vorwärts geschickt und nicht noch lange überlegt, ob das arme alte Pferdchen ev. ein Problem hat.  :-[ ;D Es ist schon eine Gratwanderung zwischen Rücksichtnahme und trotzdem gewisses Verhalten ignorieren.

Am Sonntag Abend konnten wir mal testen, wie man ohne fliessendes Wasser so zurecht kommt. Ein Wasserhahn war kaputt gegangen, und bei dieser Wand-Installation kann man nicht separat das Wasser abdrehen. Deshalb musste das Wasser im ganzen Haus abgedreht werden, weil sonst eine grosse Menge Heisswasser entwich.  :o Also gab es Mineralwasser zum Zähne putzen und Regenwasser aus der Tonne im Garten für den Spülkasten. Wir hatten es ziemlich im Griff. 8) Zum Glück konnte der Sanitärmonteur gleich am Montagmorgen mit den benötigten Ersatzteilen kommen.  :)

Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
(Charlie Chaplin)

Liebe Grüsse von Simone

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.357
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #257 am: 20.07.17, 08:59 »
Tina, ich habe mir die Bilder auf Facebook angesehen. Sieht gar nicht so einfach aus und ich bin fasziniert, wie unterschiedlich die Hunde doch sind die da mitmachen. Und der Spass kommt eindeutig rüber, genau wie die Konzentration der Teilnehmer. Hatte Jerry eine Glocke als Hilfsmittel oder Deine Stimme?

Auweia, zum Glück ist das mit dem Wasser nicht am Freitag Abend passiert, Simone. Ich habe weder Mineralwasser im Haus noch eine Regentonne vor dem Haus. Ich müsste wohl "Fremdgehen" um das Nötigste zu erledigen bzw. zu besorgen.

Ich wollte eigentlich erzählen, dass das Pony auch mit mir auf dem kleinen Reitplatz galoppiert - da komt gestern Abend eine Whatsapp-Nachricht von der Ausbildnerin: "und daisy het e weitere meilenstein geschafft hüt: si z viert losgritte und daisy het sich müesse trenne vor gruppe (die angere hei e stränge kondi-sport-ritt gmacht) und si isch eifach vor gruppe drvozottlet. ohni mit dr wimpere z zucke. i bi beidruckt!!" Ich auch!  :o :-*
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Lalelu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 457
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #258 am: 20.07.17, 10:30 »
Ich auch, Fah! Bravo! *applaudier*

Für Jerry habe ich kleine Linsen in einen Ball gefüllt, Fah. Somit macht er beim Rollen Geräusche und er kann ihn orten. Das auf den Bildern ist aber Falko, nicht Jerry.  ;)

Mann, wir wissen bald nicht mehr, was mit dem Pony machen. Er trägt nachts ja den Maulkorb, bzw. sollte den tragen.  ::) Leider klappt das (zugesicherte) Abnehmen morgens überhaupt nicht mehr und so ist es in letzter Zeit dauernd vorgekommen, dass der Maulkorb den ganzen Tag drauf war. Bei über 30°C!  >:(. Derjenige, der abends schaut, dass der Maulkorb drauf kommt, hat ihn bei den Temperaturen nun gar nicht mehr angezogen. Womit ich durchaus einverstanden war. Das Pony hat sich schier aufgehängt, um das Teil loszuwerden.
Kehrseite der Medaille: Ponymann hat wieder sehr zugenommen. Wir müssten ihn eigentlich jeden Tag zwei Stunden bewegen, aber das liegt leider nicht drin.

Die Situation ist echt blöd, zumal die Besitzerin noch in Kopenhagen studiert. Ich hoffe, dass sie nun bald wieder nach Hause kommt. Im August geht ihr Praktikum zu Ende, aber wohin es sie dann verschlagen könnte, weiss kein Mensch.   :P
Nur ein Erwachsener, der ein Kind bleibt, ist ein Mensch
(Erich Kästner)

Offline Sugar-for-RickTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.709
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #259 am: 21.07.17, 09:46 »
Fah, Deine Fjord-Dame ist einfach genial.  :D

Lalelu, gibt es eine Möglichkeit, für das Pony einen kleinen Teil bereits etwas abgefressener Weide abzutrennen (mit mobilem Zaum)? Dann könnte es zwar quasi bei der Gruppe bleiben aber nicht so viel Gras fressen. Es scheint so, als ob eine Lösung ohne Maulkorb für alle am besten wäre.  :-\
Sorry, aber ich kann mir eine Bemerkung nicht verkneifen: Ich finde es etwas viel verlangt von der Besitzerin, dass sie die Verantwortung zur Lösung dieses Problems scheinbar quasi an die RB übergibt.  :-X

Vorgestern bekam Rick einen neuen Boxennachbarn, einen Spanier-Hengst. Der Bursche ist ganz freundlich, das klappt gut mit den beiden.  :)

Gestern konnte Rick mit seiner Lieblingsstute ins Gelände. Da konnte er zeigen, wie fit er noch ist.  ;D Es war ein ganz entspannter Ritt.  :D

Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
(Charlie Chaplin)

Liebe Grüsse von Simone

Offline Lalelu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 457
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #260 am: 21.07.17, 11:13 »
Sugus, das Problem ist, dass er mit einem Grosspferd zusammen in einer Zweierbox /Paddock steht und sie selbständig rein und raus können. Leider ist unser neuer SB nicht mehr so flexibel bzw. gewillt, wenn es darum geht, etwas extra bzw. anders zu machen. Das war auch das Problem mit dem Maulkorb. Wenn das Pony morgens nicht oben im Stall ist, macht er den Maulkorb nicht runter. Dass der SB tagsüber auch ab und an mal im Pferdestall ist, sei hier nur am Rande erwähnt.  ::) Dann wird aber nicht mehr geguckt.

Du hast Recht damit, dass ich mit der Lösung des Problems alleine dastehe. Die Mutter der Besitzerin ist auch nicht wirklich (mehr) am Pony interessiert. Grundsätzlich könnte es mir ja auch egal sein. T. predigt mir das tagtäglich (oder so ungefähr jedenfalls  ;)) Da kann ich aber nicht aus meiner Haut. Vielleicht war ich dazu zu lange selbst Pferdebesitzer. Drum möchte ich das Pony auch nicht aufgeben und somit quasi im Stich lassen.

Nur ein Erwachsener, der ein Kind bleibt, ist ein Mensch
(Erich Kästner)

Offline Sugar-for-RickTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.709
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #261 am: 25.07.17, 11:20 »
Lalelu, ich kann da gut nachfühlen. Wenn Du dich nicht ums Pony kümmerst, schaut ev. niemand wirklich.  :-\ Im Herbst ist dann das Weidegras nicht mehr so gehaltvoll. Dann ist wenigstens mal für den Moment die Maulkorb-Problematik vorbei.

Bei dem momentan regnerischen Wetter (gestern Abend hätte ich für mein Auto bald Schwimmflügeli gebraucht, so heftig war der Regen  :o :P) kann ich mich mal wieder etwas um Gymnastik für Rick kümmern statt immer nur ausreiten zu gehen. Wenn sein "Motörchen" mal angesprungen ist, läuft er immer noch recht locker und mit Schwung vorwärts.  :)

Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
(Charlie Chaplin)

Liebe Grüsse von Simone

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.357
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #262 am: 28.07.17, 07:39 »
Meteorolge ist zur Zeit DER Beruf um ganz sicher mit dem Resultat seiner Arbeit danebenzuliegen: die trockene Nacht stellt sich grad als flüssig dar. ;D

Tina, ich kann Dich verstehen, ich würde wohl genau so handeln. Aber die Situation ist echt verfahren, gerade auch wenn der SB dann nicht mitspielt. Da muss wirklich eine Lösung her, welcher Art auch immer.  :-\

Sugus, klingt gut, dass Rick so fit ist. Seinen Krankheitsschub scheint er doch gut wegzustecken.

Das Pony bietet aktuell unter dem Sattel und an der Hand ständig Galopp an, dies aber so auf der Hinterhand, dass sie ihn gar nicht halten kann über mehrere Sprünge. Ich gestehe, die Ausbildnerin hat eine Riesenfreude und nimmt's einfach an und ich weiss nicht, wie ich das Sitzen soll, um das Pony auf dem Platz nicht zu verunsichern. :-[ Im Gelände habe ich das Problem nicht, da geht's einfach ums Vorwärts.
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Sugar-for-RickTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.709
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #263 am: 31.07.17, 12:12 »
Stimmt, der Wetterbericht ist im Moment selten korrekt.  :-\ Ein Blick an den Himmel nützt da viel mehr.  ;)

Fah, ich würde im Moment das Reiten auf dem Platz eher etwas zurückstellen und möglichst ausreiten gehen oder an der Hand arbeiten und dabei auf "vorwärts" im Trab in kurzen Intervallen achten. Mir scheint, dass Daisy noch etwas die Kraft fehlt resp. dass sie mit etwas mehr Muskeln und Kondition besser klar kommen wird. Mein früheres Pferd hat das am Anfang gemacht beim Bergtrab. Sobald er müde wurde, ging er in den Galopp, was dann aber mangels Kraft auch nicht besser ging.  ;) Mit der Zeit hörte das aber ganz auf. Das kommt schon gut. :-)

Nachdem Rick ja wieder so schön gesund ist, machte uns letzte Woche dafür ein Katerchen Sorgen. Er frass nicht mehr, trank nicht mehr und erbrach sich trotzdem unzählige Male.  :( Wir brachten ihn dann am Donnerstag zur TÄ, wo er für 24 Stunden an die Infusion gehängt wurde. Es gab auch Blutuntersuchungen und er wurde geröngt. Dabei gab es den Verdacht auf Darmverschluss. :o Sie gaben ihm auch etwas für den Magen, aber kein Mittel gegen Erbrechen, da dies bei einem Darmverschluss gefährlich gewesen wäre. Zum Glück ging es dem Kleinen dann immer besser und er begann auch wieder zu fressen, so dass der Verdacht Darmverschluss vom Tisch war.  :D Am Freitag konnten wir ihn dann wieder heim holen.
Seit gestern scheint nun alles wieder in Ordnung zu sein, auch in der Gruppe ist er wieder voll integriert.  :D
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
(Charlie Chaplin)

Liebe Grüsse von Simone

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.357
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #264 am: 31.07.17, 14:51 »
Uff, welche Aufregung! Zum Glück geht es dem Katerchen wieder besser.

Simone, genau so gehen wir nun vor: an der Hand darf sie Galopp auf dem Platz anbieten, unterm Reiter gehts auf dem Platz um lockeres Vorwärts in Schritt und Trab, im Gelände in allen Gangarten. Das scheint sie zu begreifen und ich hatte gestern einen sehr schönen Trab auf dem Platz.
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.357
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #265 am: 01.08.17, 13:37 »
Prima - 1. August, es bleiben 152 bis zum Jahresende. Danke auch, DAS wollte ich nicht wissen, liebes allwissendes Internet.  8)

Das Pony macht gut mit, lernt brav wieder das Vorwärts und ich denke, das Ganze ist in Kürze gegessen. Ich habe der RL zugeschaut und mir ist mal wieder einiges klarer geworden. Ganz schön spannend, das Abenteuer Junggemüse. ;D
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Sugar-for-RickTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.709
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #266 am: 02.08.17, 11:57 »
Prima - 1. August, es bleiben 152 bis zum Jahresende. Danke auch, DAS wollte ich nicht wissen, liebes allwissendes Internet.  8)

Da musste ich zuerst etwas überlegen, was Du meinst.  :-[ Aha, noch 152 resp. heute noch 151 Tage bis zum Jahresende.  ;D

Das klingt doch super mit dem Pony. Das kommt gut.  :D

Vorhin war ich ungeplant beim Hausarzt. Ich hatte so Schmerzen im Kreuz, und gewisse Bewegungen gingen gar nicht mehr, nachdem ich gestern bei der Hausarbeit eine blöde Bewegung gemacht hatte. ::) Es war dann schnell klar: ISG blockiert. Zum Glück ist der Hausarzt auch Chiropraktiker, so war das schnell wieder "gerichtet".  :D Aber jetzt weiss ich, wie mühsam das auch für ein Pferd sein muss (Rick hat das auch manchmal).  :-\
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
(Charlie Chaplin)

Liebe Grüsse von Simone

Offline glögli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 582
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #267 am: 02.08.17, 12:21 »
Gute Besserung!
Habt ihr den ersten August gut überstanden? Mich dünkt es heuer besonders schlimm. Bisher hatte ich nichts gegen Feuerwerk. Aber dieses zweitägige geballere nervt dann doch irgendwann. Noch heute morgen lag alles im "Nebel". Soviel zum Thema Feinstaub  ::)
Den Rössern gehts gut. Gestern hatten sie frei, siehe oben, und wir unsere Sattelkammer neu eingerichtet. War ne rechte Schinderei da auch zwei Schränke raus mussten, zwei andere rein, bei den Kutschen musste ein Boxenelement weg usw. Jetzt ist viel mehr Platz.
Ich hab mich gefreut dass nicht so viel unnützes Zeug auftauchte. Das meiste benutzen wir tatsächlich  ;D
Unterwegs mit einem Südländer und zwei Österreicher

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.357
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #268 am: 02.08.17, 13:13 »
Genau, 152 Tage meinte ich.  :-[

Gute Besserung, Simone! Blockiertes ISG ist etwas ganz Fieses.

Wow, Glögli, was für eine Arbeit! Was macht der Muskelkater?
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Sugar-for-RickTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.709
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Antwort #269 am: 04.08.17, 12:12 »
Dieses Jahr war es bei uns um den 1.8. recht harmlos. Erst am 1.8. so ab 22 h fing es richtig an. Zum Glück haben unsere 4-Beiner alle keine Angst vor dem Geknalle.

Glögli, wenn Du grad so dran bist - unsere Garage hätte etwas Ausmisten auch mal nötig.  ;D

Meinem Kreuz geht es wieder gut. Ich habe daraus folgend nur noch eine schmerzhafte Muskelverhärtung. Sobald ich eine Position gefunden habe für effektive Dehnung dieser Stelle sollte es aber bald vorbei sein. Mein "Tennis"-Ellbogen bekam ich durch Stretching auch recht schnell wieder weg.  :)

Letzte Woche hat sich Rick mal auf dem Ausritt sehr erschreckt. Vor uns klang es 2x ähnlich wie ein Zischen und dann ein metallisches Geräusch. Ich musste absteigen, weil Rick sich trotz der coolen Stute nebendran sehr aufregte. Gestern dachte ich gar nicht mehr daran, als ich dieselbe Strasse entlang ritt. Rick aber schon.  ;) Mit einem Ruck blieb er stehen und erstarrte mit senkrechtem Hals quasi zur Salzsäule.  :o An seinem Hals konnte ich deutlich den schnellen Puls fühlen. Dabei war gestern rein gar nichts aussergewöhnliches zu hören oder zu sehen. Ich liess ihn dann einfach mal einen Moment stehen und redete ihm gut zu. So entspannte er sich so weit dass er sich getraute weiterzugehen, ohne dass ich absteigen musste. Mutiger Fuchsjunge.  :D   
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
(Charlie Chaplin)

Liebe Grüsse von Simone